1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Energie: US-Militär lässt mobiles…

Hätte die Wehrmacht so etwas beim Russlandfeldzug gehabt ....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hätte die Wehrmacht so etwas beim Russlandfeldzug gehabt ....

    Autor: M.P. 10.03.20 - 15:50

    ... wäre die "verbrannte Erde" die man beim Rückzug dort hinterlassen sollte noch verbrannter gewesen ...

    Ob man wohl bei solchen Modulen nach Enterprise-Art eine "Selbstzerstörungssequenz" vorsieht, die das Ding bevor es in "Feindeshand" gerät in eine schmutzige Bombe verwandeln kann?

  2. Re: Hätte die Wehrmacht so etwas beim Russlandfeldzug gehabt ....

    Autor: Dwalinn 10.03.20 - 15:59

    Die USA hatte mal ein Atom Flugzeug geplant das ein paar Wochen über der Sowjetunion hätte fliegen können. Plan war es in der Zeit schlicht alles zu verstrahlen. Das war dann aber selbst die kaltblütigsten zu viel.

    So ein mobiler atom reaktor ist ja schon harmlos.

  3. Re: Hätte die Wehrmacht so etwas beim Russlandfeldzug gehabt ....

    Autor: SvD 10.03.20 - 23:47

    Wäre die Atomtechnik zu diesem Zeitpunkt schon so weit gewesen, dass an mobile Reaktoren zu denken gewesen wäre, hätten militärisch ausgetragene Konflikte dieser Größenordnung nicht stattgefunden.
    So ernüchternd und wenig schmeichelhaft es für das Bild ist, das die Menschheit abgibt: gegenseitige Abschreckung funktioniert.

  4. Re: Hätte die Wehrmacht so etwas beim Russlandfeldzug gehabt ....

    Autor: Atzeonacid 11.03.20 - 08:00

    Ob das in Zeiten von Trump auch noch so gut funktioniert, sei jetzt mal dahingestellt.

  5. [gelöscht]

    Autor: [gelöscht] 11.03.20 - 08:49

    [gelöscht]

  6. Re: Hätte die Wehrmacht so etwas beim Russlandfeldzug gehabt ....

    Autor: blubbber 11.03.20 - 10:17

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die USA hatte mal ein Atom Flugzeug geplant das ein paar Wochen über der
    > Sowjetunion hätte fliegen können. Plan war es in der Zeit schlicht alles zu
    > verstrahlen. Das war dann aber selbst die kaltblütigsten zu viel.
    >
    > So ein mobiler atom reaktor ist ja schon harmlos.

    SLAM ... gutes Video darüber: https://www.youtube.com/watch?v=DZHONQAMV48

  7. Re: Hätte die Wehrmacht so etwas beim Russlandfeldzug gehabt ....

    Autor: Hello_World 11.03.20 - 10:36

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Plan war es in der Zeit schlicht alles zu
    > verstrahlen.
    Kompletter Blödsinn, der Plan war es, damit eine *Atombombe* zum Ziel zu bringen, Siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Pluto_(Marschflugk%C3%B6rper) . Das hat mit dem Antrieb rein gar nichts zu tun. Übrigens fehlt nach wie vor jede Idee, wie man den Flugsektor ohne Kernenergie CO2-frei machen soll. Ob man dafür nun ein nukleares Staustrahltriebwerk nutzen möchte, sei einmal dahingestellt, aber Hochtemperatur-Reaktoren taugen auch zur billigen Herstellung von Hydrazin, einem Kohlenstoff-freien Treibstoff, den man in leicht modifizierten konventionellen Triebwerken einsetzen könnte. Die Anti-Atom-Bewegung hat hier außer Verzichtsideologie (deren Ergebnisse auch nach Jahrzehnten noch überschaubar sind) rein gar nichts zu bieten, jedenfalls nicht, was sich der Normalbürger auch leisten kann.

  8. Re: Hätte die Wehrmacht so etwas beim Russlandfeldzug gehabt ....

    Autor: Dwalinn 11.03.20 - 12:42

    >Als eigentliche Bewaffnung waren sechzehn Wasserstoffbomben von je einer Megatonne TNT Sprengkraft vorgesehen.[2] Die Konstrukteure planten, dass Pluto nach dem Abwurf der Bomben auf die programmierten Ziele weiter für Tage oder Wochen über der Sowjetunion kreisen sollte, um bis zum Absturz weitere Gebiete durch seinen Überflug zumindest schwach radioaktiv zu kontaminieren.

  9. Re: Hätte die Wehrmacht so etwas beim Russlandfeldzug gehabt ....

    Autor: M.P. 11.03.20 - 12:50

    Die Männer im Hintergrund hinter Trump werden aber auch immer ausgetauscht, wenn sie es wagen, ihm zu wiedersprechen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. A. Menarini Research & Business Service GmbH, Berlin
  2. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  3. SCHOTT AG, Mainz
  4. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Mega-Man 11 für 11,99€, Lost Planet 3 für 3,99€, Barotrauma für 11€)
  2. 11,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de