Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Energiewende: DLR-Forscher bauen…

Energiewende Schwachsinn da Stromspeicher nicht großtechnisch realisierbar

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Energiewende Schwachsinn da Stromspeicher nicht großtechnisch realisierbar

    Autor: MeinungsfreiheitIstNichtVerhandelbar 26.04.19 - 15:37

    Oftmals lese ich von der populistischen Forderung nach "100% Erneuerbaren Energien", die einen sagen bis 2050, andere bis 2030 und wieder andere am besten schon morgen. Wie das funktionieren soll erklärt dabei niemand. Nun gut, das verwundert nicht, schließlich sind jene, die diese Forderungen vortragen (etwa Grünen-Politiker) eher der Zunft der "Geschwätzwissenschaftler" zuzurechnen und haben entsprechend von technisch-physikalischen Dingen keine Ahnung. Vermutlich denken sie, man müsse nur genügend Windräder aufstellen und könnte damit ein konventionelles Kraftwerk ersetzen.
    Wir alle wissen, das dem mitnichten so ist, schließlich weht der Wind ja nicht immer. Ergo ist die Frage inwiefern es überhaupt Sinn macht auf volatile Energieerzeugung zurückzugreifen unweigerlich mit der Frage nach der großtechnischen Realisierbarkeit von Stromspeichern verbunden.
    Wie problematisch bzw. unmöglich das ist zeigt dieser wissenschaftliche Vortrag "Wie viel Zappelstrom verträgt das Netz" von Prof. Hans Werner Sinn:
    https://www.youtube.com/watch?v=rV_0uHP3BDY

    Wie denkt ihr darüber? Meiner Meinung nach dient die "Energiewende" die wir hier betreiben einzig und allein dazu über die EEG Umlage im Strompreis das Geld der Allgemeinheit in die Taschen weniger Profiteure zu schaufeln. Ökonomisch und ökologisch ist sie ein Schwachsinn sondergleichen.

  2. Re: Energiewende Schwachsinn da Stromspeicher nicht großtechnisch realisierbar

    Autor: pumok 26.04.19 - 15:51

    Und das schreibst Du unter einen Artikel, welcher eine Idee zur Lösung der Herausforderung präsentiert?

    Mag sein, dass das ökonomisch und (kurzfristig) ökologisch schwachsinnig ist, aber was ist denn Dein Gegenvorschlag? So lange Kohle verheizen bis nichts mer da ist und dann mal schauen? ;-)

  3. Re: Energiewende Schwachsinn da Stromspeicher nicht großtechnisch realisierbar

    Autor: Xstream 26.04.19 - 15:59

    Prof. Hans Werner UNSinn

  4. Re: Energiewende Schwachsinn da Stromspeicher nicht großtechnisch realisierbar

    Autor: wgvdl 26.04.19 - 16:00

    pumok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mag sein, dass das ökonomisch und (kurzfristig) ökologisch schwachsinnig
    > ist, aber was ist denn Dein Gegenvorschlag? So lange Kohle verheizen bis
    > nichts mer da ist und dann mal schauen? ;-)

    Kohle oder Öl werden nicht schlagartig alle. Wenn die Reserven endlich sind, wird die Förderung immer teurer. Im Zuge dieser Teuerung kommen andere Verfahren in den lukrativen Bereich und werden sich bei weiterer Verteuerung der fossilen Energieträger durchsetzen. Das Ganze nennt man Wirtschaft und funktioniert ganz von allein.

  5. Re: Energiewende Schwachsinn da Stromspeicher nicht großtechnisch realisierbar

    Autor: Cadarr 26.04.19 - 16:04

    Ich war Ende der 90er auf einem Vortrag. Damals erklärte mir ein Prof. der Physik, wieso es unmöglich sei, den Anteil der erneuerbaren Energien in Deutschland auf über 10% zu steigern. Jeder, der Etwas anderes sagt, hat die Physik nicht verstanden und ist ein "grüner" Schwätzer. Gut... der Herr verwendete feinere Worte, meinte aber genau dies.
    Keine 6 Jahre nach dem Vortrag, überstieg der Anteil die magischen 10%.

    Ich habe vor 10 Jahren einen Vortrag über Elektroautos besucht. Dort erklärte ein Herr, dass dies ein total beklopptes Konzept und nicht wirklich machbar sei. Wer das anders sehe, hat von Physik keine Ahnung und sei nur ein Schwätzer. Naja... wie es weiter ging...

    Was ich sagen will. Es gibt immer genug Personen, die es nicht schaffen, Entwicklungen in der Zukunft zu begreifen. Die Idee, dass man Strom ohne Probleme durch ganz Europa schicken könnte, dass man so genug Möglichkeiten zum Speichern hat... dass immer genug regenerative Energie zur Verfügung steht, wenn man diese Infrastruktur aufbaut... das sagen doch genug Wissenschaftler Ingenieure usw.

  6. Re: Energiewende Schwachsinn da Stromspeicher nicht großtechnisch realisierbar

    Autor: franzropen 26.04.19 - 16:13

    Ein wissenschaftlicher Vortrag über Energieversorgung von einem Ökonomen?
    Ich frag auch meinen Bäcker wenn mein Auto Mucken macht.

    Einerseits über Geschwätzwissenschaftler lästern und dan Hans Werner Sinn anführen, der bei Einführung des Mindestlohns noch Massenentlassungen vorausgesehen hat.

    Erneuerbaren Energien sind nicht nur Windanlagen, sondern auch Sonne, Gezeiten und alles was noch erneuerbar ist und vielleicht noch entwicklet werden muss. So oder so ist Energiespeicherung sinnvoll.

  7. Re: Energiewende Schwachsinn da Stromspeicher nicht großtechnisch realisierbar

    Autor: FrankM 26.04.19 - 16:13

    - Der Artikel stellt eine Lösung für deinen "Zappelstrom" vor. Wie sinnvoll, ist eine andere Frage.
    - Es gibt sehr viel Wege den Zappelstrom zu entzappeln, es kostet nur Geld, und der Staat ist nicht bereit, obwohl Geld vorhanden ist ohne Ende, zu investieren.
    (Einfachste Möglichkeit: Der Staat baut an jedem öffentlichen Parkplatz eine Ladesäule und finanziert jedem Hausbesitzer eine Ladestation, keine Schnellladestationen, sondern solche, die langsam das Auto laden, um das Stromnetz nicht zu überlasten. Dafür dienen die E-Autos aber als Ausgleich für die Lastspitzen. Kostet den Staat Milliarden, die sind aber da, Schulden kosten fast nichts, warum also nicht investieren.)

    - Es ist ziemlich bescheuert auf der Erde Energie frei zu setzen, die bisher in der Erde gespeichert war (Kernenergie, Öl, Gas, Kohle, Holz, ...). Da muss man sich nicht wundern, dass es einen Temperaturanstieg gibt, da wir eben zusätlich zur Sonne, weitere Energie frei setzen, die ohne uns nicht frei gesetzt worden wäre.
    - Es ist ziemlich schlau, Energie aus dem Wind, der Sonne, Wasser, ... welche am Ende alle in Wärmeenergie sowieso enden würden, zuvor in elektrische umzuwandeln und danach in Wärmeenergie.
    - Das Problem ist, dass niemand einen Plan hat und überall nur kurzfristige und viele schwachsinnige Lösungen beschlossen werden, die auf dem Papier alle ganz nett aussehen, in der Praxis aber nicht nachhaltig sind und keineswegs Sinn machen. Sie sind eben viel von Unternehmen gelenkt, die daran verdienen wollen. Oder Ideologien, die keinen Sinn machen.

    Da schafft man Atomstrom ab, nur damit man gut dasteht. Man zahlt dafür Milliarden an Strafen, baut wieder Kohlekraftwerke. Das Geld hätte auch anders investiert werden können, man hätte dann eben ein paar Jahre länger Atomstrom gehabt, wie im Ausland sowieso alle Nachbarländer es machen.

    Beim Hausbau werden kurzfristig Häuser in Styropor eingepackt welches nach vielleicht 30 Jahren wieder ersetzt werden muss, die Fassade mit Pestiziden und Fungiziden eingestrichen, welche das Grundwasser verseuchen, Luft Luft Wärmepumpen eingebaut, auch wenn diese im Winter eher elektrisch heizen, als durch den Wärmepumpeneffekt, je nachdem wo man wohnt. Hier wird vieles ohne Sinn und Verstand gemacht, aber auf dem Papier liest es sich gut.

  8. Re: Energiewende Schwachsinn da Stromspeicher nicht großtechnisch realisierbar

    Autor: ML82 26.04.19 - 16:24

    ich höre die autofahrer immer stöhnen bei den benzin- und dieselpreisen, und dann noch das teure "blu et" ...

    die mit holz/pallets, kohle, öl oder gas heitzen stöhnen auch ...

  9. Re: Energiewende Schwachsinn da Stromspeicher nicht großtechnisch realisierbar

    Autor: ML82 26.04.19 - 16:30

    ist sonenenergie wirklich erneuerbar, bzw. wie regenerariert man so im allgemeinen die energie ein sonne?

    die angebliche regeneration/erneuerbarkeit von energiekonzentration ist ein beschissener euphemismus, wer einmal die thermodynamik verstanden hat muss sagen:

    alles zerfällt immer weiter. und wir können im allgemeinen verfall nur neue orndnungen dieses prozesses anstreben/ nichts wird so gut wie es einmal war.

    energie kann nicht erzeugt werden oder verschwinden, sie kann nur umgeformt werden, dabei wird ein teil der energie zu wärme, welche sich unserer weiteren kontrolle/umformbarkeit entzieht.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 26.04.19 16:36 durch ML82.

  10. Re: Energiewende Schwachsinn da Stromspeicher nicht großtechnisch realisierbar

    Autor: Ach 26.04.19 - 16:33

    >- Das Problem ist, dass niemand einen Plan hat und überall nur kurzfristige und viele schwachsinnige Lösungen beschlossen werden, die auf dem Papier alle ganz nett aussehen, in der Praxis aber nicht nachhaltig sind und keineswegs Sinn machen. Sie sind eben viel von Unternehmen gelenkt, die daran verdienen wollen. Oder Ideologien, die keinen Sinn machen.

    Oh man, woher kommt sowas nur? Wo werden solche Gewächse nur geboren? Keine der Studien zur Machbarkeit der Umstellung auf Erneuerbaren Strom stammt von Unternehmen, sie entspringen alle der Wissenschaft, aus damit beauftragten Instituten und Universitäten. Es gibt davon mindestens drei, und alle bestätigen die Durchführbarkeit. Die Unterschiede liegen allein in den eingeräumten Zeiträumen und in den Kosten.

  11. Re: Energiewende Schwachsinn da Stromspeicher nicht großtechnisch realisierbar

    Autor: Ach 26.04.19 - 16:38

    >Und das schreibst Du unter einen Artikel, welcher eine Idee zur Lösung der Herausforderung präsentiert?

    Weil es unter Umständen nur ein dumpfer AFD/EIKE - Boot sein könnte, der egal wie, aber auf das verlinkte Vid verweisen will? Mal schauen, ob er auf die viele Kritik überhaupt antwortet :].

  12. Re: Energiewende Schwachsinn da Stromspeicher nicht großtechnisch realisierbar

    Autor: FrankM 26.04.19 - 16:42

    ML82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist sonenenergie wirklich erneuerbar, bzw. wie regenerariert man so im
    > allgemeinen die energie ein sonne?

    Wen interessiert das schon?

    Vebraucht ein Verbraucher wirkich Energie? Macht es Sinn von Stromverbrauch zu reden, wobei Ladung doch gar nicht verbraucht wird. Macht es Sinn vom Stromfluss zu reden, wobei ein Strom doch schon ein Fluss ist. Im Alltag werden so manchen Dinge falsch bezeichnet.

    Dann mach mal einen Vorschlag für einen Begriff, der leicht über die Zunge geht, sich positiv anhört und Energiequellen beschreibt, denen Ursprung nicht eine künstliche Freisetzung von Energie zugrundeliegt.



    Und das regnerativ bezieht sich darauf, dass die Energiequelle Sonne in unserem kurzen Leben auf der Erde nicht erschöpft werden kann und somit eine Energiequelle ist, die ständig zur Verfügung steht. Und damit eben auch Wasserkraft, Windkraft, Erdwärme, ... die ja alle von der Sonnenergie ausgehen.

  13. Re: Stöhnen

    Autor: Missingno. 26.04.19 - 16:43

    Aber über die Strompreise meckert niemand, ja?

    --
    Dare to be stupid!

  14. Re: Energiewende Schwachsinn da Stromspeicher nicht großtechnisch realisierbar

    Autor: pumok 26.04.19 - 16:46

    +1

  15. Re: Energiewende Schwachsinn da Stromspeicher nicht großtechnisch realisierbar

    Autor: ML82 26.04.19 - 17:14

    oh ha, aufgemerkt, etwas koste nur geld ... ach wenn es nur das ist, dann kostet es ja nichts ...

    mit geld kaufst auch du gern die lebenszeit anderer menschen, ihr können, ihre leistung für dich ein ...

    und wenn, der gemeine arbeiter sich fragt wo hinein auch seine zeit geflossen ist und weiter fließen soll, und du ihm dann was wages vorschlägst oder den BER zeigst, ist der wohl furchtbar motiviert daran zu leisten ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.04.19 17:28 durch ML82.

  16. Re: Energiewende Schwachsinn da Stromspeicher nicht großtechnisch realisierbar

    Autor: MeinungsfreiheitIstNichtVerhandelbar 26.04.19 - 17:24

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil es unter Umständen nur ein dumpfer AFD/EIKE - Boot sein könnte, der
    > egal wie, aber auf das verlinkte Vid verweisen will? Mal schauen, ob er auf
    > die viele Kritik überhaupt antwortet :].

    Netter Denunziationsversuch, ich werde selbstverständlich auf alles antworten. Derweil kannst du dir mal angewöhnen sachlich zu argumentieren.
    Leider hat hier niemand eine Lösung für die von mir vorgestellte Problematik geliefert. Was hier wieder nur gemacht wird sind irgendwelche Technologien oder Ideen in den Raum zu werfen und dann zu insinuieren "damit geht das schon".
    Nur habt ihr das mal wirklich durchkalkuliert? Genau das hat Herr Sinn ja in dem von mir verlinkten Vortrag gemacht und da kommt (wen wundert es) heraus das die idee einfach mal die Energieversorgung eines ganzes Industriestaates über Speicher laufen zu lassen hahnebüchener Unsinn ist.
    Nur welches Sinn macht es denn massenhaft volatile Stromerzeugung zu bauen ohne die Speicherinfrastruktur dafür zu haben? Das ist ökonomisch einfach nur höchstgradig Unsinnig - was sich dann im Strompreis wiederspiegelt der in den letzen 10 Jahren um satte 50% gestiegen ist. Wäre es nicht deutlich sinnvoller erstmal die Speicherfrage zu klären und dann die Windräder zu bauen und nicht andersrum wie es gerade passiert?
    Mein Gegenvorschlag ist da ganz einfach: Wir haben hier seit Jahrzehnten (bis zur "Energiewende") eine wunderbar funktionierende Energieversorgung, die allen Menschen bezahlbaren und sicheren Strom zur Verfügung stellt. Die lassen wir solange weiterlaufen, bis es sinnvolle Alternativen gibt (damit meine ich Alternativen die nicht dazu führen, dass der Strom zum Luxusgut wird). Never touch a running System.

  17. Re: Energiewende Schwachsinn da Stromspeicher nicht großtechnisch realisierbar

    Autor: fanreisender 26.04.19 - 17:47

    ML82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist sonenenergie wirklich erneuerbar, bzw. wie regenerariert man so im
    > allgemeinen die energie ein sonne?
    >

    Natürlich ist sie das nicht, ebenso wenig, wie alles, was sich davon ableitet (Wind, Wasser).
    Der "Wirkungsgrad" der Sonne ist sogar unterirdisch schlecht.

    In Anbetracht der baldigen riesigen Herausforderungen großzügig gerechnet in den nächsten 100 Jahren, können wir die in etwa 1 Mrd. Jahren anliegenden Fragen momentan recht großzügig vernachlässigen.
    Abgesehen von der Energiefrage müssen wir in den nächsten 1000 Jahren einen zu 100,0000% geschlossenen Stoffkreislauf hinbekommen.
    Schaffen wir das nicht, dann wird sich die Evolution wohl für die Ameisen als langfristige Lebensform (zumindest für 1Milliarde Jahre) entscheiden.

  18. Re: Energiewende Schwachsinn da Stromspeicher nicht großtechnisch realisierbar

    Autor: pumok 26.04.19 - 17:53

    MeinungsfreiheitIstNichtVerhandelbar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Nur habt ihr das mal wirklich durchkalkuliert? Genau das hat Herr Sinn ja
    > in dem von mir verlinkten Vortrag gemacht und da kommt (wen wundert es)
    > heraus das die idee einfach mal die Energieversorgung eines ganzes
    > Industriestaates über Speicher laufen zu lassen hahnebüchener Unsinn ist.

    Wenn ich das hätte und hier präsentieren würde, dann würde es doch gleich in der Luft zerrissen...
    Bei solchen Berechnungen kommt doch immer raus was der Berechner beweisen möchte...

    > Never touch a running System.

    Hat Amerika so gemacht, das Ergebnis sollte bekannt sein.
    Wenn man das System nicht berührt, dann aber bitte überhaupt nichts ändern. Das bedeutet, dass heute niemand mehr Strom verbrauchen darf, als zu der Zeit als die Infrastruktur aufgebaut wurde und auch die Bevölkerungszahl darf nicht höher sein als damals.

  19. Re: Energiewende Schwachsinn da Stromspeicher nicht großtechnisch realisierbar

    Autor: ML82 26.04.19 - 18:03

    warum kann man nicht einfach von "Energienutzung" sprechen, und nicht von erzeugung, gewinn, absatz, verbrauch, diesen maroden marketingnonsense einfach weglassen?

    gut nicht ist nicht positiv sondern neutral, aber warum genau sollte sich etwas positiv anhören was bezogen auf unseren allgemeinen umgang damit schlecht ist? weil wir nicht einfach immer ehrlich sein können / doch selbstgerechte wichser sind?



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 26.04.19 18:16 durch ML82.

  20. Re: Energiewende Schwachsinn da Stromspeicher nicht großtechnisch realisierbar

    Autor: Ach 26.04.19 - 18:08

    >Netter Denunziationsversuch, ich werde selbstverständlich auf alles antworten. Derweil kannst du dir mal angewöhnen sachlich zu argumentieren.

    Immerhin hab ich in doppelter Weise die Möglichkeitsform benutzt und als Frage formuliert, um dir jeden Raum zum antworten zu lassen :]. Boots kommen eben tatsächlich sehr oft aus diesen Quellen. Bitte nimm mir die kritische Hinterfragung nicht böse.

    Was den Herrn Sinn betrifft mit seinem Info Institut : dessen Schwäche ist die, dass er das Energiesystem nur statisch beschreibt, während eine Umstellung auf andere Energieträger einen sehr dynamischen Prozess darstellt, bei dem sich fast alle Parameter ständig verschieben. Da kalkuliert er das Zupflastern der Deutschen Landschaft mit Windkraftwerken der bekannten 1,5 MW Klasse, während nach dem Erscheinen seines Buches nur noch 2,5 MW Türme errichtet werden, heute mindestens 3,5 MW und auf dem Mehr schon mit 7,5 MW Anlagen und mehr experimentiert wird. Oder er unterschätzt die viel besseren Bedingungen auf See, oder er sagt, dass der CO2 Ausstoß des Verkehrs alle Fortschritte in der Stromproduktion vereitel würde, während gerade die Revolution des Elektrowagens anläuft, etc., etc..

    Werner Sinn gibt sich großspurig als Wissenschaftler aus. Er ist aber nur ein Ökonom und als Physiker ist er ein Laie. Er begreift in seinen Werken nicht, dass die Energiewende ein sich bewegendes Ziel darstellt. Er richtet seine Flinte genau auf die Tonscheibe und schießt deshalb immer zu spät, während die Expertise des Wissenschaftlers eben im richtigen Vorhalten liegt. Heraus zu finden, was sich wann ereignet, wenn sich welche Parameter wohin in die Zukunft bewegen. Dazu ist Sinn in seinem Jetzt-behaftetem Denken nicht in der Lage, weshalb man seine physikalischen "Studien" eben komplett in die Tonne werfen kann.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LEW Service & Consulting GmbH, Augsburg
  2. awinta GmbH, Region Süd-West
  3. Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  4. Dataport, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149,90€ + Versand
  2. 449€
  3. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

  1. AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
    AT&T
    Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

    Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

  2. Netzausbau: Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
    Netzausbau
    Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten

    Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht.

  3. Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal vollladen für 50 Euro
    Ladesäulenbetreiber Allego
    Einmal vollladen für 50 Euro

    Nach und nach stellen die Ladesäulenbetreiber auf verbrauchsgenaue Abrechnungen bei Elektroautos um. Doch eichrechtskonform sind die Lösungen teilweise immer noch nicht. Dafür aber bei Anbietern wie Allego recht teuer.


  1. 19:45

  2. 19:10

  3. 18:40

  4. 18:00

  5. 17:25

  6. 16:18

  7. 15:24

  8. 15:00