1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Energy Harvesting: Elastische…

@Golem µW oder mW?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @Golem µW oder mW?

    Autor: Metallrouter 01.02.19 - 15:56

    Servus Golem Redaktion,
    ihr schreibt etwas von Mikrowatt im Artikel. Seid ihr sicher, dass da nicht doch Milliwatt gemeint sind? Der Unterschied sind ganze drei Größenordnungen. Da WiFi in der EU 100mW (2,4GHz) bzw. 200mW (5GHz) in Innenräumen versenden darf, wäre es verwunderlich, wenn die Forscher Wifi wirklich mit 150µW betrieben hätten!

    Ein funktionales Wifi mit 150µW Sendeleistung wäre an sich schon eine große Meldung wert! :)

  2. Re: @Golem µW oder mW?

    Autor: Jesterfox 01.02.19 - 15:58

    150µW sind nicht die Sendeleistung des WLAN sondern das was sie abzapfen konnten. Was auch logisch ist: das WLAN strahlt seine Leistung verteilt auf 360° aus, das was man an einem Punkt in gewisser Entfernung zum Sender empfängt kann nur ein Bruchteil davon sein.

    Edit: ok, ich hab da auch was verwechselt. Die 150mW sind die Sendeleistung (und damit im Artikel wohl falsch) und 40µW wurden daraus gewonnen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.02.19 16:00 durch Jesterfox.

  3. Re: @Golem µW oder mW?

    Autor: soulflare 01.02.19 - 16:00

    Jesterfox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 150µW sind nicht die Sendeleistung des WLAN sondern das was sie abzapfen
    > konnten. Was auch logisch ist: das WLAN strahlt seine Leistung verteilt auf
    > 360° aus, das was man an einem Punkt in gewisser Entfernung zum Sender
    > empfängt kann nur ein Bruchteil davon sein.

    Nein. Laut Artikel konnte die Antenne 40µW "abzapfen" bei einem WLAN mit einer Funkleistung von 150mW (im Artikel steht µW).

  4. Re: @Golem µW oder mW?

    Autor: wp (Golem.de) 01.02.19 - 16:38

    Danke für den Hinweis - ist geändert.

    wp (Golem.de)

  5. Re: @Golem µW oder mW?

    Autor: Metallrouter 01.02.19 - 20:06

    wp (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke für den Hinweis - ist geändert.
    >
    > wp (Golem.de)


    Ich geh mal eine Ecke weiter, der ganze Artikel ist Stuss. Die Aussage des Papers und das was im Artikel steht hat fast nichts miteinander zu tun.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KGH Customs Services GmbH, Soest
  2. unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, Wadern
  3. Interhyp Gruppe, München, Berlin
  4. MDK Baden-Württemberg Medizinischer Dienst der Krankenversicherung, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Cashback-Aktion von MSI)
  2. 79€ (Bestpreis mit Saturn)
  3. (u. a. Logitech G402 Hero für 39€ und G502 Lightspeed für 85€)
  4. (u. a. PX701HD für 414€ statt 483,14€ im Vergleich)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Dispatch Open-Source-Krisenmanagement à la Netflix
  2. Videostreaming Netflix integriert Top-10-Listen für Filme und TV-Serien
  3. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte

Workflows: Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
Workflows
Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht

Die Digitalisierung von Prozessen scheitert selten an der Technik. Oft ist es Unwissenheit über wichtige Grundregeln, die Projekte nach hinten losgehen lässt - ein wichtiges Change-Modell hilft dagegen.
Ein Erfahrungsbericht von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!
  2. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  3. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"

Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

  1. SpaceX: Nächster Starship-Prototyp geplatzt
    SpaceX
    Nächster Starship-Prototyp geplatzt

    Neue Technik gibt es nicht ohne Rückschläge: Bei der Entwicklung des neuen Raumschiffs von SpaceX ist ein weiterer Prototyp zerstört worden. Videos zeigen aber, dass der Tank diesmal im unteren Bereich platzte und nicht wie zuletzt am Deckel.

  2. Raumfahrt: Boeing gesteht lückenhafte Tests bei Starliner ein
    Raumfahrt
    Boeing gesteht lückenhafte Tests bei Starliner ein

    Bei der Entwicklung des Starlinerns hat Boeing "offensichtlich in einigen Bereichen noch Lücken zu füllen". Das Unternehmen habe die Software des Raumschiffes nicht gründlich genug getestet, hieß es in einem Pressebriefing. Die Kosten des Projektes seien nicht das Problem gewesen, die Zeit zum Testen dagegen schon.

  3. PC-Cooling: Distributor bekannter CPU-Kühler macht dicht
    PC-Cooling
    Distributor bekannter CPU-Kühler macht dicht

    Das Unternehmen PC-Cooling GmbH stellt den Handel mit Komponenten ein. Neben anderen Marken war der Distributor etwa für Marken wie Scythe und Thermalright verantwortlich - beides bekannte Hersteller von Kühlern. Es ist nicht klar, wer den Verkauf nun übernimmt.


  1. 14:08

  2. 13:24

  3. 12:47

  4. 12:27

  5. 12:07

  6. 01:26

  7. 18:16

  8. 17:56