1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Energy Harvesting: Elastische…

@Golem µW oder mW?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @Golem µW oder mW?

    Autor: Metallrouter 01.02.19 - 15:56

    Servus Golem Redaktion,
    ihr schreibt etwas von Mikrowatt im Artikel. Seid ihr sicher, dass da nicht doch Milliwatt gemeint sind? Der Unterschied sind ganze drei Größenordnungen. Da WiFi in der EU 100mW (2,4GHz) bzw. 200mW (5GHz) in Innenräumen versenden darf, wäre es verwunderlich, wenn die Forscher Wifi wirklich mit 150µW betrieben hätten!

    Ein funktionales Wifi mit 150µW Sendeleistung wäre an sich schon eine große Meldung wert! :)

  2. Re: @Golem µW oder mW?

    Autor: Jesterfox 01.02.19 - 15:58

    150µW sind nicht die Sendeleistung des WLAN sondern das was sie abzapfen konnten. Was auch logisch ist: das WLAN strahlt seine Leistung verteilt auf 360° aus, das was man an einem Punkt in gewisser Entfernung zum Sender empfängt kann nur ein Bruchteil davon sein.

    Edit: ok, ich hab da auch was verwechselt. Die 150mW sind die Sendeleistung (und damit im Artikel wohl falsch) und 40µW wurden daraus gewonnen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.02.19 16:00 durch Jesterfox.

  3. Re: @Golem µW oder mW?

    Autor: soulflare 01.02.19 - 16:00

    Jesterfox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 150µW sind nicht die Sendeleistung des WLAN sondern das was sie abzapfen
    > konnten. Was auch logisch ist: das WLAN strahlt seine Leistung verteilt auf
    > 360° aus, das was man an einem Punkt in gewisser Entfernung zum Sender
    > empfängt kann nur ein Bruchteil davon sein.

    Nein. Laut Artikel konnte die Antenne 40µW "abzapfen" bei einem WLAN mit einer Funkleistung von 150mW (im Artikel steht µW).

  4. Re: @Golem µW oder mW?

    Autor: wp (Golem.de) 01.02.19 - 16:38

    Danke für den Hinweis - ist geändert.

    wp (Golem.de)

  5. Re: @Golem µW oder mW?

    Autor: Metallrouter 01.02.19 - 20:06

    wp (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke für den Hinweis - ist geändert.
    >
    > wp (Golem.de)


    Ich geh mal eine Ecke weiter, der ganze Artikel ist Stuss. Die Aussage des Papers und das was im Artikel steht hat fast nichts miteinander zu tun.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen
  2. Stadt Biberach an der Riß, Biberach an der Riß
  3. Deloitte, Düsseldorf
  4. Basler AG, Ahrensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

  1. SUV: Cadillac stellt erstes Elektrofahrzeug im April vor
    SUV
    Cadillac stellt erstes Elektrofahrzeug im April vor

    Cadillac will sein erstes Fahrzeug, das rein elektrisch angetrieben wird, im April 2020 zeigen. Es wird sich um einen SUV handeln.

  2. Digitalkamera: Panasonic entwickelt Sucher für Farbenblinde
    Digitalkamera
    Panasonic entwickelt Sucher für Farbenblinde

    Panasonic hat einen elektronischen Kamerasucher entwickelt, mit dem farbblinde Menschen genauso sehen können wie Normalsichtige.

  3. Elektromobilität: Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
    Elektromobilität
    Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen

    Vom neuen Umweltbonus für Elektroautos können künftig Käufer von Gebrauchtwagen profitieren. Neben einem zeitlichen Limit hat die Bundesregierung eine Obergrenze für die Kilometerzahl und den anrechenbaren Wertverlust festgelegt.


  1. 07:32

  2. 07:12

  3. 18:22

  4. 18:00

  5. 17:45

  6. 17:30

  7. 17:15

  8. 16:39