Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Energy Harvesting: Elastische…

In D nicht zulassungsfähig: § 248c Entziehung elektrischer Energie

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. In D nicht zulassungsfähig: § 248c Entziehung elektrischer Energie

    Autor: No Nonsense 01.02.19 - 14:55

    https://dejure.org/gesetze/StGB/248c.html

    Wer einer elektrischen Anlage oder Einrichtung fremde elektrische Energie mittels eines Leiters entzieht, der zur ordnungsmäßigen Entnahme von Energie aus der Anlage oder Einrichtung nicht bestimmt ist, wird, wenn er die Handlung in der Absicht begeht, die elektrische Energie sich oder einem Dritten rechtswidrig zuzueignen, mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    (2) Der Versuch ist strafbar.

  2. Wann ist den das letzte Urteil dazu ergangen?

    Autor: M.P. 01.02.19 - 14:59

    Wenn man von seinem eigenen WLAN Router "erntet" sollte das nicht strafbar sein.
    Sonst wären ja auch RFID-Etiketten in Deutschland verboten...

  3. Re: In D nicht zulassungsfähig: § 248c Entziehung elektrischer Energie

    Autor: Metallrouter 01.02.19 - 15:04

    No Nonsense schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dejure.org
    >
    > Wer einer elektrischen Anlage oder Einrichtung fremde elektrische Energie
    > mittels eines Leiters entzieht, der zur ordnungsmäßigen Entnahme von
    > Energie aus der Anlage oder Einrichtung nicht bestimmt ist, wird, wenn er
    > die Handlung in der Absicht begeht, die elektrische Energie sich oder einem
    > Dritten rechtswidrig zuzueignen, mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren
    > oder mit Geldstrafe bestraft.
    >
    > (2) Der Versuch ist strafbar.

    Lesen und Verstehen sollte man schon können. Der Paragraph fordert zum Wirksamwerden einen "[elektrischen] Leiter" was in einer solchen Situation überhaupt nicht gegeben ist. Alles Andere wäre auch reichlich bescheuert, da bei Funk jede Antenne elektromagnetischen Wellen Energie entzieht.
    Viel eher greift sowas hier: https://www.gesetze-im-internet.de/schutsev/BJNR106000009.html

  4. Re: Wann ist den das letzte Urteil dazu ergangen?

    Autor: Metallrouter 01.02.19 - 15:06

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man von seinem eigenen WLAN Router "erntet" sollte das nicht strafbar
    > sein.
    > Sonst wären ja auch RFID-Etiketten in Deutschland verboten...

    Wenn du eine Entenne bauen kannst, die nachweislich nur den Wellen Energie entzieht die von einem bestimmten Router kommen wärst du sehr fix sehr vermögend. Das wäre gar noch gewinnbringender als der Atomstromfilter für die Steckdose...

    Oder anders. Physik setzen 6

  5. Re: In D nicht zulassungsfähig: § 248c Entziehung elektrischer Energie

    Autor: kazhar 01.02.19 - 15:09

    Metallrouter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Paragraph fordert zum Wirksamwerden einen " Leiter"
    > was in einer solchen Situation überhaupt nicht gegeben ist.

    Und was ist die Antenne sonst? Natürlich leitet die Strom sonst würde sie nicht funktionieren.

  6. Re: In D nicht zulassungsfähig: § 248c Entziehung elektrischer Energie

    Autor: justanotherhusky 01.02.19 - 15:16

    Halte ich nicht für passend hier, du verwendest Strahlung die sowieso vorhanden ist. Der AP verbraucht nicht mehr Energie wenn du mit dieser Antenne Strom erzeugst.

  7. Re: In D nicht zulassungsfähig: § 248c Entziehung elektrischer Energie

    Autor: Metallrouter 01.02.19 - 15:19

    kazhar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Metallrouter schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Paragraph fordert zum Wirksamwerden einen " Leiter"
    > > was in einer solchen Situation überhaupt nicht gegeben ist.
    >
    > Und was ist die Antenne sonst? Natürlich leitet die Strom sonst würde sie
    > nicht funktionieren.

    Antennen übertragen also unmittelbar Ströme zwischen Quelle und Senke? Interessant! Erzähl mir mehr dazu -.-

  8. Re: In D nicht zulassungsfähig: § 248c Entziehung elektrischer Energie

    Autor: Metallrouter 01.02.19 - 15:22

    justanotherhusky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Halte ich nicht für passend hier, du verwendest Strahlung die sowieso
    > vorhanden ist. Der AP verbraucht nicht mehr Energie wenn du mit dieser
    > Antenne Strom erzeugst.

    Ja doch, APs regeln ihre Sendeleistung nach Bedarf. Die Sendeleistung wird also nur so hoch geregelt wenn es notwendig ist und auch wird nur gesendet wenn es notwendig ist (also bei Netzwerkverkehr).

  9. Re: In D nicht zulassungsfähig: § 248c Entziehung elektrischer Energie

    Autor: FrankM 01.02.19 - 15:28

    Metallrouter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lesen und Verstehen sollte man schon können. Der Paragraph fordert zum
    > Wirksamwerden einen " Leiter" was in einer solchen Situation überhaupt
    > Alles Andere wäre auch reichlich bescheuert, da bei Funk
    > jede Antenne elektromagnetischen Wellen Energie entzieht.
    > Viel eher greift sowas hier: www.gesetze-im-internet.de

    Ich verstehe nicht, was du meinst.

    Eine Antenne ist ein elektrischer Leiter. Natürlich wird kein Kabel an die Anlage angeschlossen, braucht es ja auch nicht, die EM-Welle breitet sich ja im Raum aus und überträgt Energie!

    > Alles Andere wäre auch reichlich bescheuert, da bei Funk
    > jede Antenne elektromagnetischen Wellen Energie entzieht.
    Sorry, dass es für "reichlich bescheuert" ist, aber das ist nun mal so. Jede Antenne geeigneter Abmessung entzieht der EM-Welle geeigneter Wellenlänge Energie, einfach aufgrund des Widerstands des Leiters. Daher steht dort auch:
    "... Energie mittels eines Leiters entzieht, der zur ordnungsmäßigen Entnahme von Energie aus der Anlage oder Einrichtung nicht bestimmt ist"
    Betonung auf "ordnungsmäßigen Entnahme" und "nicht bestimmt".

    D.h. wenn du dein Radio anschaltest, entziehst du dem Radiosignal Energie. Wenn 1000 weitere auch ein Radio haben, muss die Station stärker senden. Wenn nun das MIT kommt und meint sie müsste mit der Radiowelle eine Glühbirne leuchten lassen, dann ist das nicht mehr ordnungsmäßig und wird verboten.

  10. Re: Wann ist den das letzte Urteil dazu ergangen?

    Autor: Jesterfox 01.02.19 - 15:53

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sonst wären ja auch RFID-Etiketten in Deutschland verboten...

    RFID ist zur ordnungsgemäßen Entnahme bestimmt und daher trifft das Gesetz nicht zu.

    @ justanotherhusky: der AP brauch mehr Strom, zumindest wenn er mit jemanden kommunizieren will der sich quasi hinter dir befindet. Die Energieentnahme schwächt das Signal ab, somit muss der AP die Sendeleistung hochregeln.

    Wenn ich mich recht erinner gab es auch schon entsprechende Urteile zu diesem Thema als Leute den Radiosender des Deutschlandfunks in Berlin angezapft haben (hab auf die schnelle aber keine Quelle gefunden)

  11. Re: In D nicht zulassungsfähig: § 248c Entziehung elektrischer Energie

    Autor: Muck 01.02.19 - 16:26

    justanotherhusky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Halte ich nicht für passend hier, du verwendest Strahlung die sowieso
    > vorhanden ist. Der AP verbraucht nicht mehr Energie wenn du mit dieser
    > Antenne Strom erzeugst.

    Doch, selbstverständlich: wenn der AP den Leistungsverlust erkennt und ausgleicht, verbraucht er mehr Strom. Tut er dies nicht, verbraucht er zwar nicht mehr Strom, aber dafür kommt dann auch weniger Nutzleistung an.

    Vergleichbar der Lichtmaschine im Auto: je mehr elektrische Verbraucher man im Auto einschaltet, desto höher der Spritverbrauch bzw. alternativ - wenn man den Spritverbrauch (die Gaspedalstellung) konstant hält - wird die Karre halt langsamer.

  12. Re: In D nicht zulassungsfähig: § 248c Entziehung elektrischer Energie

    Autor: hans-peterr 01.02.19 - 17:06

    Nur dass eine Lichtmaschine "merkt" wenn sie belastet wird. Dann fließt mehr Strom. Ein WLAN Router merkt aber nicht ob seine Leistung in der nächsten Wand verpufft oder ob jemand seine Energie erntet

  13. Re: In D nicht zulassungsfähig: § 248c Entziehung elektrischer Energie

    Autor: m9898 01.02.19 - 17:32

    Überlasst das mal lieber den Elektroingenieuren, und nicht den Juristen und ITlern.
    Dieses Gesetz, das sich auf die Rufspannung im analogen Telefonnetz bezieht, ist in dem Kontext hirnrissig, da der Leistungsverlust in jedem Fall erfolgt, egal ob da jetzt eine Antenne ist oder nicht. In einem Fall wird ein Teil wieder in elektrische Energie verwandelt, im anderen Fall werden halt Luft und Wände um ein paar µK erhitzt.
    Dass da jetzt das Abstrahlfeld verändert wird, ja mei, da müsste man ja sämtliche Metallgegenstände verbieten.
    Im Zweifelsfall erklärt die Wi-Fi Alliance halt, dass das Energy-Harvesting auf Wifi-Funkkanälen zur vorhergesehenen Nutzung dazugehört.

  14. Re: In D nicht zulassungsfähig: § 248c Entziehung elektrischer Energie

    Autor: hans-peterr 01.02.19 - 17:33

    Ne Antenne ist ein Impedanzwandler. 50 Ohm Leitungswiderstand, 377 Ohm Feldwellenwiderstand...
    Haben die irgendwas miteinander zu tun? Kann man durch Antennen den Feldwellenwiderstand senken, so dass der Router als Spannungsquelle betrachtet dann auch mehr Leistung abgibt?
    Faradayscher Käfig um einen Router. Zieht der dann mehr Strom?
    Hilf mir Mal bitte einer. Impedanz matching bei geführten wellen bekomme ich mit Smithchart noch hin. Aber Antennen und Freiraum Wellen sind mir suspekt



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.02.19 17:34 durch hans-peterr.

  15. Re: In D nicht zulassungsfähig: § 248c Entziehung elektrischer Energie

    Autor: maxule 01.02.19 - 17:33

    Da steht ja nicht Übertragungsstrecke, noch nicht einmal Leiterschleife.

    Wenn alle Einrichtungen, die "Funkenergie" entziehen, also dämpfen, verboten wären, gälte dies auch für Metallarmierungen in Stahlbeton, Kupferdächer, Kraftfahrzeuge, Brücken, Bahnen, Aluhüte, ...

    Aber trotzdem lustig darüber nachzudenken, was in Deutschland alles reguliert ist, einschließlich des Herbeiführens eine Nuklearexplosion. Wurde vermutlich noch nie angewendet.

  16. Re: Wann ist den das letzte Urteil dazu ergangen?

    Autor: Sam Moon 01.02.19 - 17:41

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man von seinem eigenen WLAN Router "erntet" sollte das nicht strafbar
    > sein.
    > Sonst wären ja auch RFID-Etiketten in Deutschland verboten...

    Wie soll das gehen?
    Ich empfange hier mindestens 6 verschiedene Wlan Signale meiner Nachbarn.

  17. Re: In D nicht zulassungsfähig: § 248c Entziehung elektrischer Energie

    Autor: nolonar 01.02.19 - 17:47

    No Nonsense schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer einer elektrischen Anlage oder Einrichtung fremde elektrische Energie
    > mittels eines Leiters entzieht, [...]

    Was für ein Glück, dass wir die Energie also nicht einer Anlage, sondern der Umgebung entziehen.
    Denn diese Energie wurde bereits in die Umgebung ausgestrahlt. Ob ich diese Energie jetzt "entziehe" oder nicht, macht für die Anlage 0 Unterschied.

  18. Re: In D nicht zulassungsfähig: § 248c Entziehung elektrischer Energie

    Autor: Sharra 01.02.19 - 18:18

    Selbst für den dämlichsten Juristen sollte nach der Lektüre des Physikbuches 5. Klasse klar sein: Strom = Teilchenbewegung, Funk = Welle.

    Eine entsprechende Klage könnte also noch vor dem LG HH Bestand haben.

  19. Re: In D nicht zulassungsfähig: § 248c Entziehung elektrischer Energie

    Autor: johnDOE123 01.02.19 - 18:48

    exakt, ist strafbar.

    wir haben als jugendliche öfters mal ein bisschen probiert. In der nähe gibt es einen große sendeanlage und bei regen oder nebel hat man leuchtstoffröhren zum glimmen gebracht.

    je nach antenne reicht es sogar für kleine drohnen aus.

    strafbar ist wie bereits gesagt, die absichtliche entnahme der energie, wenn nicht dafür vorgesehen. bei brücken mit moniereisen oder stahlträger ist es lediglich der eigenwiderstand vom metall. hat man jetzt aber eine antenne und eine glühbirne dazwischen, ist der widerstand deutlich höher und es wird mehr energie aus der sendeanlage gezogen. folglich stört man damit effektiv den betrieb der anlage oder die anlage muss die sendeleistung erhöhen. im ersten fall ist klar, dass es verboten ist, im 2. betreibt man "stromklau", der natürlich auch nicht erlaubt ist.

    energy harvesting von funkübertragungen (sei es rundfunk, Wifi,o.ö.) ist damit verboten. bei dem drahtlos laden ist der zweck der übertragung, die entnahme von energie und somit zulässig.

  20. Re: In D nicht zulassungsfähig: § 248c Entziehung elektrischer Energie

    Autor: m9898 01.02.19 - 18:54

    johnDOE123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > energy harvesting von funkübertragungen (sei es rundfunk, Wifi,o.ö.) ist
    > damit verboten.
    Sehr abenteuerliche Rechtsauffassung.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über modern heads executive search, Hamburg
  2. ADAC Luftrettung gGmbH, München
  3. Rasco GmbH, Kolbermoor Raum Rosenheim
  4. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 469€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Wreckfest für 16,99€)
  3. 99€
  4. 99,90€ + Versand (Vergleichspreis 127,32€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

  1. Radikalisierung: Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase
    Radikalisierung
    Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase

    Dass fast jeder in gefährlichen Filterblasen oder Echokammern lebt, ist ein Mythos, sagt die Kommunikationswissenschaftlerin Merja Mahrt. Radikalisierung findet nicht nur im Internet statt, doch darauf wird meist geschaut.

  2. Mozilla: Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz
    Mozilla
    Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz

    Der Tracking-Schutz des Firefox blockiert sehr viele Elemente, die in der aktuellen Version 70 des Browsers für die Nutzer ausgewertet werden. Der Passwortmanager Lockwise ist nun Teil des Browsers und die Schloss-Symbole für HTTPS werden verändert.

  3. Softbank: Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar
    Softbank
    Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar

    In einer neuen Vereinbarung erlangt die japanische Softbank die Kontrolle über das Co-Working-Startup Wework. Es fällt dabei erheblich im Wert und entgeht dem drohenden Bankrott.


  1. 19:37

  2. 16:42

  3. 16:00

  4. 15:01

  5. 14:55

  6. 14:53

  7. 14:30

  8. 13:35