1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Energy Harvesting: Elastische…

Nicht "Harvesting" sondern Diebstahl

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nicht "Harvesting" sondern Diebstahl

    Autor: LennStar 01.02.19 - 16:28

    Denn irgendwer muss die Energie ja erzeugen. Wenn die dem WLAN Signal entzogen wird, muss das WLAN stärker senden (oder es kann seinen Zweck schlechter erfüllen).

    Nein, kein Diebstahl! Ich habe das Wasser von Nachbars Sprinkleranlage lediglich in meinen Garten umgeleitet! Wasser-harvesting!

  2. Re: Nicht "Harvesting" sondern Diebstahl

    Autor: hans-peterr 01.02.19 - 17:09

    Wenn der gartensprenkler deines Nachbarn auf deinen Garten rüber sprenkelt darfst du natürlich das Wasser aufsammeln.
    Und ob du oder deine WLAN Antenne die Energie des Nachbarn absorbieren ist aus energetischer Sicht auch egal. Du wirst warm, die Antenne macht Strom. Im beiden fällen verpufft die Router Energie.
    Oder darf ich nicht nicht im Nähe des Nachbarn WLAN aufhalten, weil ich seine Energie absorbiere?

    It News für Profis, aber mit der Elektrotechnik scheinen die wenigsten was am Hut zu haben ;). Informatiker, pff...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 01.02.19 17:11 durch hans-peterr.

  3. Re: Nicht "Harvesting" sondern Diebstahl

    Autor: nolonar 01.02.19 - 18:02

    LennStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denn irgendwer muss die Energie ja erzeugen. Wenn die dem WLAN Signal
    > entzogen wird, muss das WLAN stärker senden (oder es kann seinen Zweck
    > schlechter erfüllen).
    >
    > Nein, kein Diebstahl! Ich habe das Wasser von Nachbars Sprinkleranlage
    > lediglich in meinen Garten umgeleitet! Wasser-harvesting!


    Oh nein!
    Da habe ich ein Mikrofon so umgebaut, dass es Schallwellen in Energie konvertiert, und plötzlich muss jeder lauter reden, weil ich Energie stehle!


    Wenn Menschen nicht alles verfluchen würden, was sie nicht verstehen, wäre unsere Welt vielleicht nicht so ein verdammtes Drecksloch...

  4. Re: Nicht "Harvesting" sondern Diebstahl

    Autor: johnDOE123 01.02.19 - 18:50

    hans-peterr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn der gartensprenkler deines Nachbarn auf deinen Garten rüber sprenkelt
    > darfst du natürlich das Wasser aufsammeln.
    > Und ob du oder deine WLAN Antenne die Energie des Nachbarn absorbieren ist
    > aus energetischer Sicht auch egal. Du wirst warm, die Antenne macht Strom.
    > Im beiden fällen verpufft die Router Energie.
    > Oder darf ich nicht nicht im Nähe des Nachbarn WLAN aufhalten, weil ich
    > seine Energie absorbiere?
    >
    > It News für Profis, aber mit der Elektrotechnik scheinen die wenigsten was
    > am Hut zu haben ;). Informatiker, pff...


    nach dem gesetz ist es nicht wie du sagst. es gab mal einen fall, da hat der hund von nachbar A auf nachbar Bs grundstück geschissen, Nachbar B hat es weggemacht, Nachbar A hat Nachbar B verklagt, da er sein eigentum weggeschmissen hat. Nachbar A hat recht bekommen.

  5. Re: Nicht "Harvesting" sondern Diebstahl

    Autor: nolonar 01.02.19 - 19:01

    johnDOE123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nach dem gesetz ist es nicht wie du sagst. es gab mal einen fall, da hat
    > der hund von nachbar A auf nachbar Bs grundstück geschissen, Nachbar B hat
    > es weggemacht, Nachbar A hat Nachbar B verklagt, da er sein eigentum
    > weggeschmissen hat. Nachbar A hat recht bekommen.

    Wir reden hier aber über WLAN Strahlung. Einmal ausgesendet, kann niemand die Strahlung zurückgeben.

  6. Re: Nicht "Harvesting" sondern Diebstahl

    Autor: supergurki 01.02.19 - 19:17

    johnDOE123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hans-peterr schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn der gartensprenkler deines Nachbarn auf deinen Garten rüber
    > sprenkelt
    > > darfst du natürlich das Wasser aufsammeln.
    > > Und ob du oder deine WLAN Antenne die Energie des Nachbarn absorbieren
    > ist
    > > aus energetischer Sicht auch egal. Du wirst warm, die Antenne macht
    > Strom.
    > > Im beiden fällen verpufft die Router Energie.
    > > Oder darf ich nicht nicht im Nähe des Nachbarn WLAN aufhalten, weil ich
    > > seine Energie absorbiere?
    > >
    > > It News für Profis, aber mit der Elektrotechnik scheinen die wenigsten
    > was
    > > am Hut zu haben ;). Informatiker, pff...
    >
    > nach dem gesetz ist es nicht wie du sagst. es gab mal einen fall, da hat
    > der hund von nachbar A auf nachbar Bs grundstück geschissen, Nachbar B hat
    > es weggemacht, Nachbar A hat Nachbar B verklagt, da er sein eigentum
    > weggeschmissen hat. Nachbar A hat recht bekommen.

    Hast du dafür mal einen Link?

  7. Re: Nicht "Harvesting" sondern Diebstahl

    Autor: Bendix 01.02.19 - 19:47

    supergurki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > johnDOE123 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > hans-peterr schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wenn der gartensprenkler deines Nachbarn auf deinen Garten rüber
    > > sprenkelt
    > > > darfst du natürlich das Wasser aufsammeln.
    > > > Und ob du oder deine WLAN Antenne die Energie des Nachbarn absorbieren
    > > ist
    > > > aus energetischer Sicht auch egal. Du wirst warm, die Antenne macht
    > > Strom.
    > > > Im beiden fällen verpufft die Router Energie.
    > > > Oder darf ich nicht nicht im Nähe des Nachbarn WLAN aufhalten, weil
    > ich
    > > > seine Energie absorbiere?
    > > >
    > > > It News für Profis, aber mit der Elektrotechnik scheinen die wenigsten
    > > was
    > > > am Hut zu haben ;). Informatiker, pff...
    > >
    > >
    > > nach dem gesetz ist es nicht wie du sagst. es gab mal einen fall, da hat
    > > der hund von nachbar A auf nachbar Bs grundstück geschissen, Nachbar B
    > hat
    > > es weggemacht, Nachbar A hat Nachbar B verklagt, da er sein eigentum
    > > weggeschmissen hat. Nachbar A hat recht bekommen.
    >
    > Hast du dafür mal einen Link?
    Oder noch besser ein Aktenzeichen.

  8. Re: Nicht "Harvesting" sondern Diebstahl

    Autor: sebastilahn 01.02.19 - 19:48

    supergurki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Hast du dafür mal einen Link?

    Den würde ich auch sehen. Das ist ein totales Ammenmärchen.
    Fällt Nachbars Obst auf meinen Rasen, isses meins, genauso mit dem Laub. Und erst recht die Kacke von seinem Hund. Und da die Kacke nichts wert ist, wäre es in dem Fall nicht zur Anklage gekommen, sondern wegen Geringfügigkeit eingestellt worden.

    Aber mein Mathelehrer sagte immer: Eine starke Behauptung ist besser als ein schwacher Beweis. Daher her mit der Quelle bitte.

  9. Re: Nicht "Harvesting" sondern Diebstahl

    Autor: johnDOE123 01.02.19 - 21:41

    hab es vor vielen jahren mal bei spiegel online gelesen unter kuriose urteile.

    hab versucht es mal zu googeln, ich finde jedoch nur einträge, wo nachbarn mit dem kot rumwerfen :D

  10. Re: Nicht "Harvesting" sondern Diebstahl

    Autor: Metallrouter 01.02.19 - 22:24

    nolonar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh nein!
    > Da habe ich ein Mikrofon so umgebaut, dass es Schallwellen in Energie
    > konvertiert, und plötzlich muss jeder lauter reden, weil ich Energie
    > stehle!

    Ja aber, dazu hättest du dein Mikro doch nicht umbauen müssen, so funktionieren die Dinger doch seit Eh und je -.-

  11. Re: Nicht "Harvesting" sondern Diebstahl

    Autor: nolonar 01.02.19 - 22:41

    Metallrouter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja aber, dazu hättest du dein Mikro doch nicht umbauen müssen, so
    > funktionieren die Dinger doch seit Eh und je -.-

    Ich weiss, aber scheinbar wundert sich hier auch niemand, dass mein Nachbar mit seinem Telefon mir das WLAN nicht "stehlen" kann, obwohl er das Signal ebenfalls empfängt.

    Aber jetzt, wo man diese Strahlen in Strom umwandeln kann, geht plötzlich die ganze Physik kaputt.

    Deshalb habe ich dieses komische Beispiel gebracht, denn anders verstehen diese Leute womöglich nicht, wie absurd ihre Erwartungen sind.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.02.19 22:42 durch nolonar.

  12. Re: Nicht "Harvesting" sondern Diebstahl

    Autor: maverick1977 01.02.19 - 22:45

    johnDOE123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hab es vor vielen jahren mal bei spiegel online gelesen unter kuriose
    > urteile.

    Wird an einem 01. April gewesen sein!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  3. Boll Automation GmbH, Kleinwallstadt
  4. Interhyp Gruppe, Berlin, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 649,00€ (Vergleichspreise ab 718,99€)
  2. (aktuell u. a. MSI Optik MAG271CP Gaming-Monitor für 279,00€, Corsair Gaming Void Pro 7.1...
  3. (u. a. Crucial Ballistix Sport LT 16 GB DDR4-3200 für 62,39€ statt 76,98€ im Vergleich...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Huawei-Gründer Ren Zhengfei: Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet
Huawei-Gründer Ren Zhengfei
Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet

Huawei steht derzeit im Zentrum des Medieninteresses - und so wird auch mehr über den Gründer und Chef Ren Zhengfei bekannt, der sich bisher so gut wie möglich aus der Öffentlichkeit ferngehalten hatte.
Ein Porträt von Achim Sawall

  1. US-Handelsboykott Ausnahmeregelung für Geschäfte mit Huawei erneut verlängert
  2. "Eindeutiger Beweis" US-Regierung holt ihre "Smoking Gun" gegen Huawei heraus
  3. 5G Unionsfraktion lehnt Verbot von Huawei einstimmig ab

Kommunikation per Ultraschall: Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher
Kommunikation per Ultraschall
Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher

Nachdem Ultraschall-Beacons vor einigen Jahren einen eher schlechten Ruf erlangten, zeichnen sich mittlerweile auch einige sinnvolle Anwendungen ab. Das größte Problem der Technik bleibt aber bestehen: Sie ist einfach, ungeregelt und sehr anfällig für Missbrauch.
Eine Analyse von Mike Wobker


    Energiegewinnung: Zu wenig Magma-Nachschub für die Geothermie
    Energiegewinnung
    Zu wenig Magma-Nachschub für die Geothermie

    Bei Diskussionen über Geothermie klingt es oft so, als könnten vulkanisch aktive Gegenden wie Island den Rest der Welt mit Energie versorgen. Aber ein Blick auf die Zahlen zeigt, dass dieser Eindruck täuscht.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. E-Truck Nikola Tre wird in Ulm gebaut
    2. Wasserstoff Thyssen-Krupp will Stahlproduktion klimaneutral machen
    3. Energiewende Sonnen vermietet Solaranlagen und Elektroautos

    1. Microsoft: Windows Terminal v0.9 kann beim Start mehrere Tabs öffnen
      Microsoft
      Windows Terminal v0.9 kann beim Start mehrere Tabs öffnen

      Das Windows Terminal 0.9 ist die letzte große Preview-Version vor der fertigen Software. Anwender können die Applikation über die Kommandozeile jetzt mit zwei oder mehr Tabs starten. Außerdem sollte durch einen Dialog verhindert werden, dass Nutzer aus Versehen alle geöffneten Tabs schließen.

    2. Echo und Co.: Armband stört Mikrofone von smarten Lautsprechern
      Echo und Co.
      Armband stört Mikrofone von smarten Lautsprechern

      Wissenschaftler haben in den USA ein Gerät entworfen, das mittels Ultraschall sämtliche Mikrofone in der Umgebung stört und um das Handgelenk getragen wird. Unter anderem können smarte Lautsprecher Unterhaltungen nicht mehr verstehen, wenn das Gerät aktiviert ist.

    3. CPU-Befehlssatz: Open Power zeigt erstmals geplante Open-Source-Lizenz
      CPU-Befehlssatz
      Open Power zeigt erstmals geplante Open-Source-Lizenz

      Die Open Power Foundation hat den finalen Entwurf für die neue offene Lizenz der Power-ISA veröffentlicht. Damit sollen Unternehmen eigene Power-CPUs erstellen können.


    1. 11:15

    2. 11:00

    3. 10:19

    4. 09:20

    5. 09:01

    6. 08:27

    7. 08:00

    8. 07:44