1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Energy Harvesting: Elastische…

Unterschied zu RFID

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unterschied zu RFID

    Autor: test00001 01.02.19 - 14:57

    Das ist kein Trolling / Klugscheißen, sondern echtes Interesse eines Laien: Ist das nicht genau das Funktionsprinzip von RFID? Eine kleine Antenne nimmt Leistung aus der 'Luft', nen Schaltkreis kreiselt rum und nutzt die Restleistung dann, um das Ergebnis zu emmitieren.

  2. Re: Unterschied zu RFID

    Autor: M.P. 01.02.19 - 15:01

    Der Schwingkreis des RFID ist auf die Frequenz des RFID-Lesegerätes abgestimmt und "erntet" nur auf dieser Frequenz...

  3. Re: Unterschied zu RFID

    Autor: Metallrouter 01.02.19 - 15:10

    Es ist das grundlegende Prinzip jeder Antenne, dass diese Energie aus einer elektromagnetischen Welle absorbiert. Egal wo, egal wann... RFID ist "nur" eine Anwendung dieses Prinzips.

  4. Re: Unterschied zu RFID

    Autor: johnDOE123 01.02.19 - 22:06

    test00001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist kein Trolling / Klugscheißen, sondern echtes Interesse eines Laien:
    > Ist das nicht genau das Funktionsprinzip von RFID? Eine kleine Antenne
    > nimmt Leistung aus der 'Luft', nen Schaltkreis kreiselt rum und nutzt die
    > Restleistung dann, um das Ergebnis zu emmitieren.


    jap, exakt.
    oder z.b. kabelloses laden

  5. Re: Unterschied zu RFID

    Autor: Lasse Bierstrom 03.02.19 - 09:40

    Ist so wie du es beschreibst. Sende- und Empfangsspule interagieren direkt.
    Aber die Empfangsspule hat direkten Einfluß auf die Sendespule, und verändert deren Leistungsaufnahme. Diese veränderte Leistungsaufnahme transportiert die Daten zurück, und versorgt meist die Empfänger (je nach Konzept).

    Die Grenze liegt am Übergang Nah- zu Fernfeld (weiche Grenze) ab der keine direkten Rückwirkungen mehr erkennbar sind. Aber der Grenze ist eine gewisse Abschwächenung messbar, und verschwindet mathematisch irgendwann im rauschen (SNR - Verhältnis von Signal zu Rauschen), aber nie vollständig. In der Praxis ist dies recht schnell sehr deutlich :-)
    https://www.rfid-konsortium.de/rfid-lexikon/nahfeld

    Befindet man sich im Fernfeld, sind es "gelöste Wellen", welche wie ein geworfener Stein information und Energie übertragen, aber keine Rückschlüsse auf den Empfänger mehr zulassen. Fernfeld wäre hier ab der Armlänge...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ADAC e.V., München
  2. Phoenix Contact Electronics GmbH, Bad Pyrmont
  3. Compador Dienstleistungs GmbH, Berlin
  4. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. (-15%) 46,74€
  3. (-44%) 27,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de