1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ergonomie: Zwei Bildschirme…

Handelsblatt: Warum zwei Bildschirme unproduktiv machen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Handelsblatt: Warum zwei Bildschirme unproduktiv machen

    Autor: umweltliteratur 06.10.16 - 19:06

    Immer diese Studien...hier kann man das Gegenteil lesen:

    http://www.handelszeitung.ch/management/warum-zwei-bildschirme-unproduktiv-machen-587561

  2. Re: Handelsblatt: Warum zwei Bildschirme unproduktiv machen

    Autor: baldur 07.10.16 - 00:17

    Kommt halt auch stark auf die Tätigkeit an.

    Wenn auf einem Monitor bloß Facebook läuft.. klar lenkt das ab ;-)

    Aber als Entwickler z.B. auf einem Monitor das Programm laufen lassen, auf dem anderen die IDE und Debugger ist halt wesentlich angenehmer als ständig hin und her zu wechseln.

  3. Re: Handelsblatt: Warum zwei Bildschirme unproduktiv machen

    Autor: mainframe 07.10.16 - 09:00

    Es kommt auch immer auf den Anwendungsfall an.

    Und die Person. Manche können damit umgehen... Manche nicht.

  4. Re: Handelsblatt: Warum zwei Bildschirme unproduktiv machen

    Autor: FaLLoC 07.10.16 - 11:07

    umweltliteratur schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Immer diese Studien...hier kann man das Gegenteil lesen:
    >
    > www.handelszeitung.ch

    Ja, die Arbeitsoberfläche sei schmerzhaft kleiner, sobald nur ein Monitor vorhanden sei. Dafür böte ein einzelner Bildschirm einen schier unglaublichen Komfort: den Luxus, sich auf eine Aufgabe auf einmal zu konzentrieren.

    Hm, das spräche ja auch gegen Windows und Multitasking.

    Sobald man dazu in der Lage ist, seinen Fokus auf ein Fenster zu richten, wird man das mit etwas Übung auch mit einem Monitor schaffen.

    --
    FaLLoC

  5. Handelsblatt ≠ handelszeitung.ch

    Autor: Berner Rösti 07.10.16 - 11:11

    Nur zur Info...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VIVAVIS AG, Bochum, Ettlingen, Koblenz (Home-Office)
  2. Heinrich Kühlmann GmbH & Co. KG, Westerwiehe
  3. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg im Breisgau
  4. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Dresden, Senftenberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sharkoon PureWriter TKL RGB Gaming-Tastatur für 49,90€, Cooler Master Silencio FP 140 PWM...
  2. 119,90€ (Bestpreis!)
  3. mit 279€ Tiefpreis bei Geizhals
  4. (u. a. Total War Three Kingdoms - Royal Edition für 18,49€, Ride 4 für 20,99€, Resident Evil...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
    Pinephone im Test
    Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

    Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
    Ein Test von Sebastian Grüner

    1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
    2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
    3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

    Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
    Ausprobiert
    Meine erste Strafgebühr bei Free Now

    Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
    Ein Praxistest von Achim Sawall

    1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
    2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne