Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Erneuerbare Energie: Gigantische…

***** Idee.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ***** Idee.

    Autor: Fantasy Hero 03.03.15 - 12:27

    Sollen einfach ein Loch in die Erde bohren und die Erdwärme des Planeten benutzen.
    Da hätte jeder Strom und zusätzlich noch ein warmes Haus.
    Auf Dauer wäre das sogar billiger. ^^ Denn die Erdwärme wird es noch Mrd. Jahre geben.

  2. Re: ***** Idee.

    Autor: kendon 03.03.15 - 12:32

    Und Gezeiten werden im Jahr 2325 abgestellt oder wie?

  3. Re: ***** Idee.

    Autor: Muhaha 03.03.15 - 12:34

    kendon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und Gezeiten werden im Jahr 2325 abgestellt oder wie?

    Jepp. Weil dann der als Generationschiff umgebaute Erdmond auf Erkundungsreise zu den diversen Sonnensystemen geht, in denen biologisches Leben möglich wäre.

  4. Re: ***** Idee.

    Autor: Fantasy Hero 03.03.15 - 12:39

    kendon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und Gezeiten werden im Jahr 2325 abgestellt oder wie?


    Natürlich nicht! ^^
    Jedoch ist der Einschnitt in die Natur erheblich kleiner als diese Idee.
    Man sollte auch mal daran denken, dass es Tiere gibt, die nach den Gezeiten Leben. Und so eine Dammmauer könnte das Leben in dieser Region für die Tiere stark gefährden.

  5. Re: ***** Idee.

    Autor: aluu 03.03.15 - 12:57

    aber der STOHOM !!!
    man ihr immer mit diese tiere...

  6. Re: ***** Idee.

    Autor: mnementh 03.03.15 - 12:58

    Fantasy Hero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kendon schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und Gezeiten werden im Jahr 2325 abgestellt oder wie?
    >
    > Natürlich nicht! ^^
    > Jedoch ist der Einschnitt in die Natur erheblich kleiner als diese Idee.
    > Man sollte auch mal daran denken, dass es Tiere gibt, die nach den Gezeiten
    > Leben. Und so eine Dammmauer könnte das Leben in dieser Region für die
    > Tiere stark gefährden.
    Die Bohrungen für Geothermie können Grundwasseraquifere beschädigen (=versalzen). sie können zu internen Umschichtungen von Wasser führen das mittelfristig zu Absenkungen an der Oberfläche führt. berücksichtigt man diese Dinge, dann schränken sich die Orte schon ein, wo man Geothermie machen kann.

  7. Re: ***** Idee.

    Autor: Sarkastius 03.03.15 - 13:04

    Seid mal nicht so oldschool. Hier ist die Lösung all unserer Energieprobleme!

    http://gizmodo.com/finally-a-wearable-that-lets-you-charge-your-gadgets-b-1688232359

  8. Geofracking

    Autor: Crass Spektakel 03.03.15 - 13:09

    Erdwärme wurde früher unter dem Begriff "Geofracking" geführt und birgt praktisch die gleichen Probleme wie "Schieferfracking". Ich enthalte mich ausdrücklich einer Bewertung der Gefahren von Fracking oder Energiegewinnung allgemein (die tödlichste Energieform ist übrigens Wasserkraft).

  9. Re: Geofracking

    Autor: plutoniumsulfat 03.03.15 - 13:13

    Wasserkraft und tödlich?

  10. Re: +1 !

    Autor: Eckstein 03.03.15 - 13:18

    Sarkastius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seid mal nicht so oldschool. Hier ist die Lösung all unserer
    > Energieprobleme!
    >
    > gizmodo.com

    :D

  11. Re: ***** Idee.

    Autor: Anonymer Nutzer 03.03.15 - 13:25

    Ich wäre mir nicht so sicher, ob das wirklich eine kluge Idee ist. Welche Langzeitfolgen hat das denn, wenn man aus dem Erdinnern "die Temperatur ablässt"? Ich kann mir vorstellen, dass sich das schon irgendwie negativ auf Vegetation und Klima auswirkt.
    Die einzige Lösung für unser Energieproblem ist eine drastische Senkung unseres Energie-"verbrauchs".

  12. Re: ***** Idee.

    Autor: Dino13 03.03.15 - 13:27

    So komisch es sich auch anhört aber das wäre wohl die schwierigste Lösung von allen.

  13. Re: ***** Idee.

    Autor: Trollversteher 03.03.15 - 13:31

    >Sollen einfach ein Loch in die Erde bohren und die Erdwärme des Planeten benutzen.
    >Da hätte jeder Strom und zusätzlich noch ein warmes Haus.
    >Auf Dauer wäre das sogar billiger. ^^ Denn die Erdwärme wird es noch Mrd. Jahre geben.

    Neulich noch eine Doku im Radio drüber gehört. Ist auch nicht so einfach, weil man schon ganz schön tief bohren muss, um an ordentlich Hitz zu gelangen. Zudem muss man da wohl extrem vorsichtig sein - Experimente und Messungen legen nahe, dass es möglichweise zu Erdbeben kommen kann, wenn man sich nicht ganz genau anschaut wo und wie tief man da bohrt und welche Konsequenzen das nach sich ziehen kann.

  14. Re: ***** Idee.

    Autor: mxcd 03.03.15 - 13:32

    Tatsächlich entsteht durch die per Kontinentaldrift erzeugte Reibung ständig neue Hitze im Erdinnern.
    Das Problem an der Geothermie in ihrer heutigen Form ist, dass sie über die Förderung natürlich erhitzten Tiefenwassers erfolgt. Das sicher endlich ist in seinen Lagerstätten.
    Dadurch werden in einigen Fällen Kavernen geschaffen, die in zu Erdbewegungen führen können. In seltenen Fällen sind Erdbeben aufgetreten.

    Ich wünschte, in die Entwicklung neuer NUtzungsformen der Geothermie flösse soviel Geld wie in die Fusionsforschung.

  15. Re: Geofracking

    Autor: mxcd 03.03.15 - 13:36

    NEIN. Geothermie wird nicht durch Einleitung chemischer Lösungsmittel in den Boden gewonnen.
    Insofern ist die Risikolage an der Stelle erstmal eine komplett andere.

    Die Gefahr von Erdbewegungen ist bei den heutigen Formen der Geothermie tatsächlich gegeben. Ich wette aber man könnte auch geschlossene Kreisläufe tief unter der Erde bauen, die nur den Strom nach oben leiten statt das Tiefenwasser raufzupumpen.
    Dafür bedürfte es jedoch eines erheblichen Forschungs- und Entwicklungsaufwandes, den aktuell niemand bezahlen will. Schade eigentlich.

  16. Re: Geofracking

    Autor: fehlermelder 03.03.15 - 13:39

    Na du weisst doch:

    "Die Macht des Wassers ist so gewaltig, daß selbst der stärkste Mann es nicht halten kann."
    http://www.vfroer.homepage.t-online.de/humor/stilblut.htm

  17. Re: Geofracking

    Autor: Trollversteher 03.03.15 - 13:41

    >Ich wette aber man könnte auch geschlossene Kreisläufe tief unter der Erde bauen, die nur den Strom nach oben leiten statt das Tiefenwasser raufzupumpen.

    Jo, das wäre meine naive Idee, wie ich so etwas designen würde. Wird aber auch nicht so einfach, schliesslich muss das Wasser ja auch wieder abgekühlt werden, nachdem es in Form von Dampf durch eine Turbine in einen Zylinder oder was auch immer geblasen wurde...

  18. Re: ***** Idee.

    Autor: Bouncy 03.03.15 - 13:44

    mxcd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tatsächlich entsteht durch die per Kontinentaldrift erzeugte Reibung
    > ständig neue Hitze im Erdinnern.
    Jaaa, nur dass die Kontinentaldrift aufgrund der Hitze im Erdinnern überhaupt erst passiert, bei einem erkalteten Planeten gäbe es sie schlicht nicht. Das ist ein geschlossenes System, theoretisch jedenfalls, es wird nicht ständig neue Energie erzeugt wenn man sie dem System entnehmen würde...

  19. Re: ***** Idee.

    Autor: fehlermelder 03.03.15 - 13:44

    Durch Reibung der Kontinentalplatten?

    Ok, dann verbesser das mal bitte auf wikipedia. Die Spinner behaupten doch glatt
    "Heute stammt immer noch der größere Teil der Wärmeleistung aus dem radioaktiven Zerfall der langlebigeren Nuklide im Mantel, 235U und 238U, 232Th und 40K."

  20. Re: Geofracking

    Autor: Bouncy 03.03.15 - 13:48

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jo, das wäre meine naive Idee, wie ich so etwas designen würde. Wird aber
    > auch nicht so einfach, schliesslich muss das Wasser ja auch wieder
    > abgekühlt werden, nachdem es in Form von Dampf durch eine Turbine in einen
    > Zylinder oder was auch immer geblasen wurde...
    Na das wäre wohl der eher klassische Ansatz, aber ich werf mal das Wort Peltier-Element in die Runde... ;)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kliniken Schmieder, Stuttgart
  2. Modis GmbH, Essen
  3. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  4. itsc GmbH, Essen, Hamburg oder Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (neue und limitierte Produkte exklusiv für Prime-Mitglieder)
  2. (u. a. 256-GB-microSDXC für 36,99€ - Bestpreis!)
  3. (u. a. Seagate Barracuda 250-GB-SSD für 39,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    1. Linux: Kernel-Lockdown-Patches kommen als Security-Modul
      Linux
      Kernel-Lockdown-Patches kommen als Security-Modul

      Nachdem Google-Entwickler Matthew Garrett die Patches für den Kernel-Lockdown wieder belebt hat, ist die Technik nun als Linux Security Module umgearbeitet worden.

    2. Playstation 5: Sony sichert sich Patent über Preload von Leveldaten
      Playstation 5
      Sony sichert sich Patent über Preload von Leveldaten

      Weniger oder gar keine Ladezeiten versprechen Sony und Microsoft derzeit für ihre nächsten Konsolen. Neben schnellem SSD- oder Flash-Speicher soll Sony dabei auch Software helfen, wie ein nun aufgetauchter Patentantrag verrät. Die darin beschriebenen Technologien werden allerdings längst verwendet.

    3. Universal Serial Bus: Erfinder erklärt, warum USB-A nur einseitig einsteckbar ist
      Universal Serial Bus
      Erfinder erklärt, warum USB-A nur einseitig einsteckbar ist

      In einem Interview spricht einer der Entwickler von USB einmal mehr über den Standard und die Entscheidung, Stecker nur einseitig zu konstruieren. Dies sei eine Frage der niedrigeren Kosten gewesen, die auch Steve Jobs mit dem iMac überzeugt hätten. 1998 gab es nervige Probleme mit Anschlüssen.


    1. 14:42

    2. 14:15

    3. 14:00

    4. 13:45

    5. 13:30

    6. 13:15

    7. 12:43

    8. 12:02