Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Erneuerbare Energie: Kraftwerke…

Von der Bauweise sollen Seen profitieren?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Von der Bauweise sollen Seen profitieren?

    Autor: Kondom 21.04.15 - 12:30

    Brauchen Wasserpflanzen und -lebewesen etwa kein Licht?

    Irgendwo vor der Küste, an einer Stelle an der das Wasser tief ist und das Licht eh nicht den Boden erreicht, ok. Aber irgendwelche flachen Seen damit zupflastern kann nicht sooo umweltfreundlich sein.

    Edit: OK, es geht um Wasserspeicher in denen kein Leben erwünscht ist, nicht um normale Seen. Ich nehme alles zurück.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.04.15 12:40 durch Kondom.

  2. Re: Von der Bauweise sollen Seen profitieren?

    Autor: Flasher 21.04.15 - 12:35

    Es geht um Wasserreservoirs - nicht Seen. In solchen Reservoirs ist Flora und Fauna ohnehin unerwünscht.

  3. Re: Von der Bauweise sollen Seen profitieren?

    Autor: Keridalspidialose 21.04.15 - 12:35

    Da baut man dann Lampen in den See die mit Solarstrom gespeißt werden.
    :)

    ___________________________________________________________

  4. Re: Von der Bauweise sollen Seen profitieren?

    Autor: u21 21.04.15 - 12:37

    Kondom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Brauchen Wasserpflanzen und -lebewesen etwa kein Licht?
    > ...
    > ... irgendwelche flachen Seen damit
    > zupflastern kann nicht sooo umweltfreundlich sein.

    Wenn alles mit ALGEN zuwächst, geht auch Licht verloren. Wenn 's schlimm wird, sogar sehr viel.
    Und ALGEN zu schützen, ist m.W. keine Umweltfreundlichkeit.

    Ich verstehe es aber so, dass es sich eher um "künstliche" Wasserreservoire als um natürliche Seen mit vielen wild wachsenden Pflanzen handelt. Und ganz wird das Licht sicher nicht geschluckt.

  5. Re: Von der Bauweise sollen Seen profitieren?

    Autor: Kondom 21.04.15 - 12:38

    OK, da macht es dann natürlich Sinn.

  6. Re: Von der Bauweise sollen Seen profitieren?

    Autor: Ashrok 21.04.15 - 12:41

    Es geht um Seen die als Trinkwasserreservoir dienen, es gab letztes Jahr einen Fall wo ein ganzer See durch Algen vergiftet wurde und 400.000 Menschen kein Trinkwasser mehr daraus ziehen konnten.

    http://www.stern.de/panorama/400000-menschen-betroffen-gift-algen-verseuchen-trinkwasser-einer-ganzen-stadt-2128572.html

    Da Algen erst in der Sommerhitze richtig los legen, helfen diese Solarplatten schon dagegen, dass sich diese so stark vermehren und Fische halten sich im Sommer auch eher im Schatten als im Sonnenlicht auf.

    Sogar die großen Seen in Nordamerika sind im Sommer stark mit Algen verseucht, und wenn es durch die Klimaerwärmung noch wärmer wird, haben die USA im Sommer bald ein gewaltiges Trinkwasserproblem, noch schlimmer als momentan in Kalifornien.

    http://www.circleofblue.org/waternews/2014/world/choke-point-index-great-lakes-drinking-water-fouled-by-toxic-algae/

  7. Re: Von der Bauweise sollen Seen profitieren?

    Autor: Ach 21.04.15 - 12:41

    Würde mich auch mal interessieren wie genau da das Biologische Gleichgewicht beeinflusst wird. Einerseits kann man die Argumente ja gut nachvollziehen, Algen brauchen Licht, Schatten hindert die am wachsen, das ist gut, auch sehen die Gewässer im Film ja nicht gerade wie natürlich Biotope aus und eher wie künstlich angelegte Wasserspeicher. Trotzdem ist da ja sehr viel grün drin, wozu? Man müsste halt einfach mal auf eine Studie zu dem Thema stoßen...

  8. Re: Von der Bauweise sollen Seen profitieren?

    Autor: Ach 21.04.15 - 12:47

    Klar, :], man könnte aber tatsächlich einen Teil der gewonnenen Energie nutzen um das Wasser mit Luftsauerstoff anzureichern.

  9. Re: Von der Bauweise sollen Seen profitieren?

    Autor: derdiedas 22.04.15 - 16:33

    ergibt

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ilum:e informatik ag, Rhein-Main-Gebiet
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  3. European IT Consultancy EITCO GmbH, Bonn, Berlin, München
  4. Bayerische Versorgungskammer, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 13,95€
  3. 4,99€
  4. 25,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
Urheberrechtsreform
Was das Internet nicht vergessen sollte

Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

  1. Trotz US-Kampagne: Huawei steigert weiter Umsatz und Gewinnmarge
    Trotz US-Kampagne
    Huawei steigert weiter Umsatz und Gewinnmarge

    Gewinn und Umsatz wachsen bei Huawei weiter. Für das Jahr 2019 erwartet der Konzern hohe Gewinne durch 5G-Technologie. 70.000 5G-Basisstationen sind nun ausgeliefert.

  2. 5G: Swisscom refarmt UMTS-Frequenz bei 2.100 MHz
    5G
    Swisscom refarmt UMTS-Frequenz bei 2.100 MHz

    UMTS bei 2.100 MHz kann man in der Schweiz bald nicht mehr nutzen. Der Bereich geht per Refarming an effizientere 4G- und 5G-Technologien.

  3. Copyright: Nintendo hat offenbar Super Mario Bros für C64 gestoppt
    Copyright
    Nintendo hat offenbar Super Mario Bros für C64 gestoppt

    Sieben Jahre hat ein Programmierer nach eigenen Angaben an einer Umsetzung von Super Mario Bros für den C64 gearbeitet. Wenige Tage nach der Veröffentlichung verschwindet das Spiel nun schon wieder von größeren Portalen - vermutlich wegen Nintendo.


  1. 19:00

  2. 17:41

  3. 16:20

  4. 16:05

  5. 16:00

  6. 15:50

  7. 15:43

  8. 15:00