Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Erneuerbare Energien: Erste…

Solaranlagen Über Autos anstatt darunter

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Solaranlagen Über Autos anstatt darunter

    Autor: hausaffe 23.12.16 - 00:14

    Dafür sprechen alle vernünftigen argumente:
    Idealerer Winkel (Deutlich bessere licht ausbeute
    Keine abschattung durch autos
    Geringere abschattung durch dreck (bessere selbstreinigung)
    Erprobte Technologien
    Einfachere Wartung
    Wetterschutz für Wege Nutzer
    Schallschutz für anwohner
    Geringere Kosten
    An den masten können gleich oberleitungen für elektrofahrzeuge gehangen werden



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.12.16 00:15 durch hausaffe.

  2. Re: Solaranlagen Über Autos anstatt darunter

    Autor: B.I.G 23.12.16 - 04:32

    Und es gibt 2 Argumente weswegen das nie kommen wird:

    1) Für den Autofahrer als würde er in einem ewigen Tunnel fahren, extreme Ermüdung. Auch als Beifahrer nicht zu unterschätzen. Autonome Autos ändern nichts daran.

    2) Für die Rettungskräfte ein Desaster, mehr Verkehrstote durch verspätete Bergung und Versorgung. Rettungshubschrauber können nicht mehr landen. Die Feuerwehr hat Probleme mit schwerem Gerät.

    Wie kommt man überhaupt auf die bescheuerte Idee PV mit Straßen zu kombinieren? Es gibt derzeit noch einen quasi unendlichen Vorrat an Hausdächern mit duzenden Vorteilen.
    Und wie kommt man auf die Idee eine Oberleitung für Elektrofahrzeuge zu machen? Die letzten 5 Jahre der Entwicklung verschlafen?

  3. Re: Solaranlagen Über Autos anstatt darunter

    Autor: RvdtG 23.12.16 - 11:56

    B.I.G schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2) Für die Rettungskräfte ein Desaster, mehr Verkehrstote durch verspätete
    > Bergung und Versorgung. Rettungshubschrauber können nicht mehr landen. Die
    > Feuerwehr hat Probleme mit schwerem Gerät.
    >
    Inwiefern? Das einzige Gerät, das bei "üblichen" Rettungskräften betroffen ist wird die Drehleiter der Feuerwehr sein. wenn man nicht unbedingt Innenstadtstraßen, sondern eher Autobahnen aufrüstet braucht man diese dort aber üblicherweise nicht.

    > Wie kommt man überhaupt auf die bescheuerte Idee PV mit Straßen zu
    > kombinieren? Es gibt derzeit noch einen quasi unendlichen Vorrat an
    > Hausdächern mit duzenden Vorteilen.

    Hausdächer würde ich wegen des geringeren Aufwandes auch priorisieren, aber es spricht in meinen Augen nichts dagegen, versiegelte Verkehrsflächen entsprechend zu nutzen.

    > Und wie kommt man auf die Idee eine Oberleitung für Elektrofahrzeuge zu
    > machen? Die letzten 5 Jahre der Entwicklung verschlafen?

    Schwerverkehr?

  4. Re: Solaranlagen Über Autos anstatt darunter

    Autor: Salzbretzel 23.12.16 - 12:41

    RvdtG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Inwiefern? Das einzige Gerät, das bei "üblichen" Rettungskräften betroffen
    > ist wird die Drehleiter der Feuerwehr sein.
    Beobachtung meinerseits: Nach den Unfall in die Leitplanke wurde das ganze mit den Kran gehoben.
    Man könnte jetzt sicherlich das Solar Fahrbahndach entsprechend höher bauen.
    :/
    Oder einfach neben der Autobahn.


    Mich würde aber auch ehr der Tunneleffekt stören. Wenn wir 100% autonome Autos haben wäre es egal.
    (Oder schlimmer - Tunnel mit Lücken. Geblendet, nicht geblendet, geblendet,....)
    Aber bis das passiert haben wir auch schon alle Dächer mit PV zugemüllt und brauchen die neuen Straßen Dächer.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG, Klingenberg am Main
  2. über HSH+S Management und Personalberatung GmbH, Region Rhein-Neckar, nahe München, Frankfurt, Würzburg
  3. ipan gmbh, München-Haar
  4. Schülerforschungszentrum Hamburg gGmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Anime-Blu-rays, Anime-Boxen, DVDs, Limited Edition)
  2. (u. a. WD My Book 3 TB 87,99€, WD My Book Duo 16 TB 424,99€, Sandisk 128 GB microSDXC-Karte 31...
  3. (u. a. Canon Pixma iP7250 42,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
    Elektromobilität
    Der Umweltbonus ist gescheitert

    Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Urteil Lärm-Tempolimits gelten auch für Elektroautos
    2. Elektromobilität Nikola Motors kündigt E-Lkw ohne Brennstoffzelle an
    3. SPNV Ceské dráhy will akkubetriebene Elektrotriebzüge testen

    Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
    Ottobock
    Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

    Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
    Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


      1. Förderung: Bundesminister will Glasfaser auch in Vectoring-Gebieten
        Förderung
        Bundesminister will Glasfaser auch in Vectoring-Gebieten

        Eine neue Förderung soll auch in Gebieten möglich sein, in denen es bereits Vectoring gibt. Nach Anlauf von drei Jahren ist der Investitionsschutz ausgelaufen.

      2. Kabelverzweiger: Telekom schließt erste Phase im Nahbereich-Vectoring ab
        Kabelverzweiger
        Telekom schließt erste Phase im Nahbereich-Vectoring ab

        Die erste Ausbauwelle der alten Kabelverzweiger hat die Telekom jetzt beendet. Das Unternehmen habe im ländlichen Raum begonnen und arbeite nun verstärkt in großen Städten an Vectoring und Super-Vectoring.

      3. Uploadfilter: Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
        Uploadfilter
        Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform

        Das Netz mobilisiert weiter gegen Uploadfilter und Leistungsschutzrecht. Zwar hat Justizministerin Barley selbst Bedenken gegen die Urheberrechtsreform, doch stoppen kann sie die Pläne nicht mehr.


      1. 18:46

      2. 18:23

      3. 18:03

      4. 17:34

      5. 16:49

      6. 16:45

      7. 16:30

      8. 16:15