1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Erneuerbare Energien…
  6. Th…

kleine Abkühlung

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Re: kleine Abkühlung

    Autor: lestard 03.08.22 - 08:52

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du nennst mögliche Kriterien für die Bewertung "mehr/besser". Was du mit
    > denen machst sagst du nicht. Man kann Kosten (teuer) auf viele
    > unterschiedliche weisen vergleichen. Hier etwa: kWp/¤? Energie je Zeit und
    > Geld? CO2-Einsparpotential pro Geld? Verfügbarkeit übers Jahr pro Geld?
    > Sprichst du von den Kosten absolut oder relativ zu anderen?
    > Usw.
    Das spielt für die Frage halt alles überhaupt keine Rolle. Für nichts davon ist es relevant, wieviel Energie aus den Wellen genutzt wird und wieviel ungenutzt bleibt. Genau darum ging es.

  2. Re: kleine Abkühlung

    Autor: Grimreaper 03.08.22 - 09:09

    lestard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eheran schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du nennst mögliche Kriterien für die Bewertung "mehr/besser". Was du mit
    > > denen machst sagst du nicht. Man kann Kosten (teuer) auf viele
    > > unterschiedliche weisen vergleichen. Hier etwa: kWp/¤? Energie je Zeit
    > und
    > > Geld? CO2-Einsparpotential pro Geld? Verfügbarkeit übers Jahr pro Geld?
    > > Sprichst du von den Kosten absolut oder relativ zu anderen?
    > > Usw.
    > Das spielt für die Frage halt alles überhaupt keine Rolle. Für nichts davon
    > ist es relevant, wieviel Energie aus den Wellen genutzt wird und wieviel
    > ungenutzt bleibt. Genau darum ging es.

    Die Frage selbst spielt halt nur eine untergeordnete Rolle, wie hier schon treffend argumentiert wurde. Es geht darum Wie viel erneuerbare Energie zu welchen Kosten und mit welchen Umweltfolgen mit solch einer Anlage nutzbar gemacht werden kann. Dazu zählt übrigens auch, was bisher nicht erwähnt wurde, für welch eine Lebensdauer solch eine Anlage ausgelegt ist. Die jährlichen Kosten muss man dann auf die gesamte Lebensdauer (incl Aufbau, Betrieb und Rückbau) runterrechen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.08.22 09:14 durch Grimreaper.

  3. -

    Autor: Grimreaper 03.08.22 - 09:12

    -



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.08.22 09:13 durch Grimreaper.

  4. Re: kleine Abkühlung

    Autor: Fwk 03.08.22 - 11:45

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der größte Nachteil von diesem Typ von Wellenkraftwerk ist seine Nähe zum
    > Land. Bis zum Erreichen der Küste haben Welle nämlich im Schnitt bereits
    > 7/8el ihrer Energie an die Reibung mit dem Meeresgrund verloren. 48%
    > Effizienz sind also 48% von 12,5% der Energie von Welle auf offenem Meer.
    >
    > Im besten Falle, sprich : in den besten Wellengebieten der Erde
    > transportieren Wellen im Jahresdurchschnitt ca. 80kw pro Meter
    > Kraftwerksfront, ergibt : 80kw x 0,48 x 0,125 = 4,8kw pro Meter. Wenn man
    > die Öffnung mit vielleicht 10m annimmt, dann erzeugt die Anlage also
    > ungefähr 50kw. Zum Vergleich : ein großes On Shore Windrad erzeugt 3500kw,
    > hat aber natürlich auch einen deutlich größeren Footprint.
    >
    > Immerhin würden 50kw bereits den Strombedarf von 25 oder so Haushalten
    > abdecken. In abgelegenen Ortschaften wie z.B. auf irgendwelchen Inseln kann
    > das durchaus signifikannt sein. Ich hoffe dabei, dass die Ingenieure
    > inzwischen das Lärmproblem in den Griff bekommen haben. Ohne Dämpfung jault
    > so eine Anlage wie ein sterbender Drache.


    Mit weiterer Entwicklung kann man diese auch weiter ins mehr setzten, warum erwartet ihr alle perfekte und 100% Lösungen?

    Alles muss erst mal entwickelt werden....

    Das erste Auto hatte auch keine 20/ PS

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software Engineer - Radar Detection (m/f/d)
    Continental AG, Neu-Ulm
  2. System Engineer Contact Center (m/w/d)
    Atruvia AG, Karlsruhe, Münster
  3. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter IT-Sicherheit für die Sparte Organisation und Personal (w/m/d)
    Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Bonn
  4. Junior Consultant SAP Logistik (w/m/d)
    UNIORG Gruppe, Dortmund (remote möglich)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dokumentation Gute Nacht, Oppy: Kleiner Rover, große Gefühle
Dokumentation Gute Nacht, Oppy
Kleiner Rover, große Gefühle

Eine Dokumentation mit grandiosen Effekten erzählt die erstaunlich vermenschlichte Geschichte zweier Rover, die den Mars erkunden.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Raumfahrt Nasa und Esa ändern Plan zur Bergung von Marsproben
  2. Marskolonie Das Leben auf dem Mars wird laut Musk entbehrungsreich sein

Torch: Ubisoft zündet das Feuer an
Torch
Ubisoft zündet das Feuer an

Engine-Newsletter Ubisoft hat neue Feuereffekte entwickelt. Die Programmierer erklären, wie die Technologie funktioniert - und wo sie zum Einsatz kommt.
Von Peter Steinlechner

  1. Metaversum John Carmack über Meta-Prozessoren und Horizon Worlds
  2. Spieleentwicklung Editorial trifft Engine bei Ubisoft

Sicherheitsüberprüfungen bei IT-Jobs: Puff, puff, pass?
Sicherheitsüberprüfungen bei IT-Jobs
Puff, puff, pass?

Wer kifft, besteht eher keine Sicherheitsüberprüfung. Doch für viele IT-Jobs ist das Bedingung. Auch wenn bald das Cannabis legalisiert wird?
Von Lennart Mühlenmeier

  1. Ola Källenius Mercedes-Chef verneint Mangel an Softwarespezialisten
  2. IT-Auftragsplattform Fiverr Harter Preiskampf, wenig gute Projekte
  3. Techbranche in den USA Einstellungsstopp auch bei Apple