Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Esa: Airbus bereitet den nächsten…

Etwas Langsam

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Etwas Langsam

    Autor: sdckl 20.05.16 - 14:25

    Also wenn die bald noch mit SpaceX mithalten können wollen, müssen die aber ihre Fertigungszeit stark verkürzen. Zugegeben, das Servicemodul ist erstmal ein Einzelstück und braucht deshalb recht lange. Aber mit ein bisschen Übung sollte das ganze doch auch in nem einzigen Monat möglich sein, oder?

    Ich rede davon dass ja wahrscheinlich in 5-10 Jahren die Massenfertigung in die Weltraumwirtschaft einfließen wird, und wenn dann manche Firmen noch über ein Jahr für die Herstellung eines einigen Moduls brauchen, wird das nichts. Aber klar, in diesem Fall ist das natürlich ein Einzelstück, deshalb zu entschuldigen. Aber das Ziel wird ja sicherlich eine wie auch immer geartete Massenfertigung ähnlicher Module sein.

  2. Re: Etwas Langsam

    Autor: Sebbi 20.05.16 - 14:31

    sdckl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also wenn die bald noch mit SpaceX mithalten können wollen, müssen die aber
    > ihre Fertigungszeit stark verkürzen. Zugegeben, das Servicemodul ist
    > erstmal ein Einzelstück und braucht deshalb recht lange. Aber mit ein
    > bisschen Übung sollte das ganze doch auch in nem einzigen Monat möglich
    > sein, oder?
    >
    > Ich rede davon dass ja wahrscheinlich in 5-10 Jahren die Massenfertigung in
    > die Weltraumwirtschaft einfließen wird, und wenn dann manche Firmen noch
    > über ein Jahr für die Herstellung eines einigen Moduls brauchen, wird das
    > nichts. Aber klar, in diesem Fall ist das natürlich ein Einzelstück,
    > deshalb zu entschuldigen. Aber das Ziel wird ja sicherlich eine wie auch
    > immer geartete Massenfertigung ähnlicher Module sein.

    Wozu Massenfertigung, wenn bemannte Raumfahrt kein Massenphänomen ist und es keine große Konkurrenzsituation gibt? Das wird noch viele Jahrzehnte dauern - wenn überhaupt - da es keine Weltraumwirtschaft gibt ... was möchtest du denn abbauen oder im Weltraum fertigen? Es geht hier nur um Entdeckungsreisen und Forschung und Herrn Musk vielleicht ein wenig um die Gründung einer Kolonie ;-)

  3. Sehr Langsam!!

    Autor: ShinGouki 20.05.16 - 16:49

    Gut erkannt! Die EADS als Teil von Airbus ist als gesamt Konstrukt Teil des militärisch industriellen komplex. Was in den USA - ULA(Boeing-Lockheed) ist ist hier in Europa EADS. Da werden fantastische groß Projekte vergeben, häufige Eigenschaften dieser Projekte:
    1. extrem teuer
    2. bei nicht vorhandener Kosten Transparenz, d. H. Der Steuerzahler sieht nicht wann welches Unternehmen wofür , wieviel bekommen hat
    3. technologisch fragwürdig bis rückständig, Bsp: nicht wieder verwendbare Komponenten, teure Einzelanfertigungungen, keine Offenlegung der Technologien damit Partner zumindest die Konzepte validieren können.

    SpaceX hat es als erstes Unternehmen geschafft diesen Kreislauf zumindest ansatzweise zu durchbrechen. Hier in Europa sehe ich solche Ansätze gar nicht... Da kann man wohl nur auf China und Indien schauen, mal sehen.

  4. Re: Sehr Langsam!!

    Autor: -eichi- 21.05.16 - 14:15

    In 1 Monat ?????
    Total unrealistisch , bestell dir mal nen neuen Wagen selbst da hast du längere wartezeiten.

    Allein schon weil dir kein zulieferer die teile so schnell beistellen kann (materiealbeschaffung , fertigung , lieferung ,montage , prüfung (eigendlich nach jedem schritt), nochmal lieferung ,
    Alles in allen ist alles unter 6 Monaten unrealistisch bei so einem komplexen Teil und dieser stückzahl

  5. Re: Sehr Langsam!!

    Autor: ShinGouki 22.05.16 - 10:14

    Wer hat was von einem Monat geschrieben?
    Es kommt auf die Produktionsprozesse an, wieviel kann man 3D drucken?

  6. Re: Sehr Langsam!!

    Autor: -eichi- 22.05.16 - 17:30

    Der erste post ^^

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Berlin, Strausberg
  2. Spark Radiance GmbH, Inning am Ammersee
  3. Schwäbisch Hall Kreditservice GmbH, Schwäbisch Hall
  4. WITRON Gruppe, Parkstein (Raum Weiden / Oberpfalz)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  2. 279,90€
  3. 61,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

  1. Nubia Z20: Neues Top-Smartphone mit zwei Displays kostet 550 Euro
    Nubia Z20
    Neues Top-Smartphone mit zwei Displays kostet 550 Euro

    Der chinesische Hersteller Nubia bringt sein zweites Multi-Display-Smartphone auch nach Europa: Für 550 Euro bekommen Käufer das Z20 mit Qualcomms aktuell schnellstem Chip, einer Dreifachkamera und je einem Bildschirm auf Vorder- und Rückseite.

  2. Programmiersprache: Perl 6 soll umbenannt werden
    Programmiersprache
    Perl 6 soll umbenannt werden

    Die Programmiersprache Perl 6 könnte schon bald offiziell unter dem Namen Raku weiterentwickelt werden. Dem hat Perl-Gründer Larry Wall bereits zugestimmt. Der neue Name stammt von Wall selbst.

  3. Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
    Funkstandards
    Womit funkt das smarte Heim?

    Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.


  1. 10:00

  2. 09:58

  3. 09:00

  4. 08:21

  5. 15:37

  6. 15:15

  7. 12:56

  8. 15:15