1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Evora 414E Hybrid - Lotus…

Wird ein Konzept bleiben

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wird ein Konzept bleiben

    Autor: J. 25.02.10 - 12:42

    Wer einen Sportwagen will, wird keinen mit 50 km Reichweite kaufen, der noch dazu durch die Akkus viel schwerer ist als das reine Benzinmodell.

    Wer ein sparsames Elektroauto sucht, kauft keinen Lotus.

    Obwohl: Ein paar Hollywoodstars kaufen das Ding sicher. Wenn der Markt ausreichend ist...

  2. Re: Wird ein Konzept bleiben

    Autor: Tingelchen 25.02.10 - 14:07

    Ich muss mich da spontan an die Ausage von meinem Bruder und meinem Vater denken.

    "Diesel bei einer S-Klasse? Ne, sowas macht man nicht!"

    Heute? Heute fahren 1000e damit rum.



    Ob ein Wagen sportlich ist oder nicht, hängt nicht vom Gewicht ab, sondern vom Fahrwerk, Fahrverhalten, Endgeschw. und Beschleunigung, sowie Aussehen.

    - Er sieht sehr sportlich aus
    - Mit 4s von 0 auf 100 hat er eine extreme Beschleunigung
    - Das Fahrwerk wird auf Grund der Karosse straff sein
    - Das Fahrverhalten dürfte auch hier, einem typischen Lotus entsprechen.

    Er ist ein Sportwagen ;)

  3. Re: Wird ein Konzept bleiben

    Autor: J. 25.02.10 - 14:34

    Tingelchen schrieb:
    > Ob ein Wagen sportlich ist oder nicht, hängt nicht vom Gewicht
    > ab, sondern vom Fahrwerk, Fahrverhalten, Endgeschw. und
    > Beschleunigung, sowie Aussehen.
    >
    > - Er sieht sehr sportlich aus
    > - Mit 4s von 0 auf 100 hat er eine extreme Beschleunigung
    > - Das Fahrwerk wird auf Grund der Karosse straff sein
    > - Das Fahrverhalten dürfte auch hier, einem typischen Lotus entsprechen.
    >
    > Er ist ein Sportwagen ;)

    Die Beschleunigung und besonders das Fahrverhalten (Wendigkeit, Kurvengeschwindigkeiten) hängen *hauptsächlich* vom Gewicht ab, und damit auch die Sportlichkeit. Jedes Kilo muß beschleunigt, abgebremst und um die Kurve gebracht werden. Ein benzingetriebener Lotus ist trotz relativ geringer Leistung so schnell, weil er wenig wiegt.

    Außerdem ist er schon deshalb kein Sportwagen, weil er nach maximal 50 km (bei zügiger Fahrweise schon viel früher) keine 400, sondern nur noch 40 PS hat.

  4. Re: Wird ein Konzept bleiben

    Autor: der minister 25.02.10 - 14:59

    J. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Die Beschleunigung und besonders das Fahrverhalten (Wendigkeit,
    > Kurvengeschwindigkeiten) hängen *hauptsächlich* vom Gewicht ab, und damit
    > auch die Sportlichkeit. Jedes Kilo muß beschleunigt, abgebremst und um die
    > Kurve gebracht werden. Ein benzingetriebener Lotus ist trotz relativ
    > geringer Leistung so schnell, weil er wenig wiegt.
    >
    > Außerdem ist er schon deshalb kein Sportwagen, weil er nach maximal 50 km
    > (bei zügiger Fahrweise schon viel früher) keine 400, sondern nur noch 40 PS
    > hat.

    #
    Die rein elektrische Reichweite beträgt nur rund 50 km. Das reicht für den täglichen Durchschnittsbedarf. Danach springt der Range Extender an, ein Dreizylindermotor mit einer Leistung von 35 kW (48 PS), der die Elektromotoren mit Strom versorgt und den Speicher wieder auflädt. Die Gesamtreichweite liegt laut Lotus bei rund 480 km.
    #

  5. Re: Wird ein Konzept bleiben

    Autor: J. 25.02.10 - 16:50

    der minister schrieb:
    > #
    > Die rein elektrische Reichweite beträgt nur rund 50 km. Das reicht für den
    > täglichen Durchschnittsbedarf. Danach springt der Range Extender an, ein
    > Dreizylindermotor mit einer Leistung von 35 kW (48 PS), der die
    > Elektromotoren mit Strom versorgt und den Speicher wieder auflädt. Die
    > Gesamtreichweite liegt laut Lotus bei rund 480 km.
    > #

    Stimmt, der Benzinmotor treibt nicht die Räder an, sondern den Elektromotor. Das heißt, 48 PS treiben die Elektromotoren an, die dann 414 PS haben? Das wäre ein Wirkungsgrad von knapp 1000 Prozent. Die Energieprobleme der Welt sind gelöst :-D

  6. Re: Wird ein Konzept bleiben

    Autor: Graypi 25.02.10 - 17:57

    Für gleichmäßige Fahrt bei 130 km/h reichen vermutlich die 48 PS,
    http://www.e31.net/luftwiderstand.html
    und ich denke der Range Extender springt schon bei halbleerem Akku an,
    um die Lebensdauer desselben zu erhöhen!

  7. Re: Wird ein Konzept bleiben

    Autor: J. 25.02.10 - 18:25

    Graypi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für gleichmäßige Fahrt bei 130 km/h reichen vermutlich die 48 PS,
    > www.e31.net
    > und ich denke der Range Extender springt schon bei halbleerem Akku an,
    > um die Lebensdauer desselben zu erhöhen!

    Für gleichmäßig 130 km/h brauche ich keinen Lotus, sondern ab und an für das hier: http://www.youtube.com/watch?v=uvP5AiQghOk
    Da hält der Akku vielleicht gerade mal eine Runde durch.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf, Ratingen
  2. DPD Deutschland GmbH, Aschaffenburg
  3. Konvekta AG, Schwalmstadt
  4. ADAC Versicherung AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Googles Alphabet: Bei Project Loon ist die Luft raus
Googles Alphabet
Bei Project Loon ist die Luft raus

Mit Project Loon wollte Google hoch hinaus und die ganze Welt mit Internet versorgen. Was fehlte: das Geschäftsmodell - und am Ende auch der Bedarf.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Google Balloninternet Loon wird eingestellt
  2. Balloninternet Project Loon kooperiert mit AT&T

Data-Mining: Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen
Data-Mining
Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen

Betreiber von Onlineshops wollen wissen, was sich verkauft und was nicht. Mit Data-Mining lassen sich aus den gesammelten Daten über Kunden solche und andere nützliche Informationen ziehen. Es birgt aber auch Risiken.
Von Boris Mayer


    Akkuforschung: Keine Superakkus, sondern einfach bessere Kathoden
    Akkuforschung
    Keine Superakkus, sondern einfach bessere Kathoden

    Die großen Herausforderungen der Forschung an Akkus sind mehr Energiedichte und weniger Abhängigkeit von Rohstoffen.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. EU-Kommission Tesla kann von EU-Batterieförderung profitieren
    2. Akkuforschung Wie Lithium-Akkus noch mehr Energie speichern sollen
    3. Akkuforschung 2020 In Zukunft gibt es spottbillige Akkus in riesigen Mengen

    1. Wallstreetbets: Gamestop sollte jetzt Valve übernehmen
      Wallstreetbets
      Gamestop sollte jetzt Valve übernehmen

      Investoren sollten auf den Gamestop-Trollzug aufspringen und versuchen, Valve zu übernehmen. Dafür müsste nur Gabe Newell in Rente gehen.

    2. 2,1 GHz: Telekom erweitert 5G-Netz mit 225 MBit/s
      2,1 GHz
      Telekom erweitert 5G-Netz mit 225 MBit/s

      Der Ausbau des langsameren 5G geht bei der Telekom weiter. Auch mehr LTE-Standorte wurden aufgebaut. Immerhin 400 Standorte haben das schnelle Gigabit-5G.

    3. Homeoffice: Jitsi-Team startet eigenes Hosting-Angebot
      Homeoffice
      Jitsi-Team startet eigenes Hosting-Angebot

      Die Macher des freien Videochats Jitsi bieten nun auch sorgenfreies Hosting der Software. Das soll die Nutzung in anderen Apps vereinfachen.


    1. 14:00

    2. 13:30

    3. 13:15

    4. 13:00

    5. 13:00

    6. 12:45

    7. 12:00

    8. 11:55