1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Exoplanet: Forscher entdecken…

Inflationärer Gebrauch von "Super"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Inflationärer Gebrauch von "Super"

    Autor: davidcl0nel 13.05.20 - 15:26

    Supermond 2x im Jahr, Supererden... alles voll super.
    Irgendwie werde ich dieser Art von Berichterstattung ... supermüde.

  2. Re: Inflationärer Gebrauch von "Super"

    Autor: M.P. 13.05.20 - 16:02

    https://de.wikipedia.org/wiki/Supererde

    Hast Du auch etwas gegen Superposition, Superheterodynempfänger und Superbenzin?

    Frank Zappa hatte etwas gegen Dominantseptakkorde ..

    Wobei ich "Seltene Supererde" schon etwas speziell finde, wegen der "seltenen Erden" die es bereits im Periodensystem gibt ...



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 13.05.20 16:11 durch M.P..

  3. Re: Inflationärer Gebrauch von "Super"

    Autor: Comicbuchverkaeufer2 13.05.20 - 17:30

    Mich stört ehr der Begriff "Erde" oder "Erdähnlich", auch wenn letzteres im Artikel gar nicht vorkommt.
    Als "Erde" würde ich einen Planeten bezeichnen, wo Luftdruck, Temperatur, Gravitation und die Zusammensetzung der Atmosphäre so sind, dass Menschen dort ohne Hilfsmittel leben und atmen können. Wo Wasser bei etwa 0 bis 100 Grad Celsius flüssig ist und wo es Vegetation und Pflanzen gibt.
    Also um es mtt Star Trek zu sagen, ein "Klasse M" Planet.
    Astronomen verstehen unter "Erdähnlich" aber etwas ganz anders.

    Und was dieses Planeten ausmacht, dass der als "Supererde" bezeichnet werden kann, bleibt der Artikel schuldig.

  4. Re: Inflationärer Gebrauch von "Super"

    Autor: The Insaint 13.05.20 - 18:31

    Comicbuchverkaeufer2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was dieses Planeten ausmacht, dass der als "Supererde" bezeichnet
    > werden kann, bleibt der Artikel schuldig.

    Dritter Absatz, 1. Satz:
    "Der Planet hat demnach etwa die vierfache Masse der Erde und wäre damit eine Super-Erde oder ein Mini-Neptun."

    Die Gründe, warum man auf Erden, die doppelt oder halb so groß wie unsere sind, nicht leben will/kann, wurde schon ausführlich in einer Doku erläutert.

  5. Re: Inflationärer Gebrauch von "Super"

    Autor: Oktavian 13.05.20 - 23:15

    > Supermond 2x im Jahr, Supererden... alles voll super.
    > Irgendwie werde ich dieser Art von Berichterstattung ... supermüde.

    Das hat nichts mit Berichterstattung zu tun, es ist schlich und einfach ein Fachbegriff aus der Astronomie.

    Exoplaneten werden in Klassen eingeteilt, "Supererde" ist eine davon. Er ist erst einmal ein "erdähnlicher Planet", also ein Planet, der überwiegend aus Gestein besteht, eine feste Oberfläche besitzt und durch eigene Schwerkraft annähernd kugelförmig ist. Als weiteres Kriterium übersteigt seine Masse die der Erde deutlich, was durch die lateinische Präposition "super" für "oberhalb" ausgedrückt wird.

  6. Witzig fand ich die Sortierung der Artikel-Hinweise auf der Golem-Startseite

    Autor: M.P. 14.05.20 - 09:39

    gestern ...

    > Forscher entdecken seltene Supererde

    und direkt darunter

    > Erstflug für superelastische Tragflächen

    Aber der einzige weitere Artikel mit "super" im Titel in der Newsticker Wochenübersicht ist ....

    > IT-Ausbildungsberufe: Endlich "supermodern"

    Inflationär finde ich das aber nicht, bei ca 20 Meldungen pro Tag ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Systemarchitekt/in (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. SPS-Programmierer / Senior C# .Net Software-Entwickler (m/w/d)
    INSYS TEST SOLUTIONS GmbH, Regensburg
  3. Softwareentwickler (m/w/d)
    BST GmbH, Bielefeld
  4. IT-Anwendungsbetreuer (m/w/d), Schwerpunkt ERP-System
    Polymer-Technik Elbe, Wittenberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fire TV Stick 4K Ultra HD für 28,99€, Fire TV Stick Lite für 18,99€, Echo Dot (4...
  2. (u. a. Galaxy Tab A7 10,4 Zoll 32GB für 132,09€, Galaxy Tab S7+ 12,4 Zoll 256GB für 650,30€)
  3. über 2 Millionen Spar-Deals für Prime-Mitglieder
  4. (u. a. Robas Lund DX Racer 1 für 194,99€, Corsair T1 Race für 207€, Razer Iskur für 389...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Neues Betriebssystem von Microsoft: Wir probieren Windows 11 aus
Neues Betriebssystem von Microsoft
Wir probieren Windows 11 aus

Windows 11 ist bereits im Umlauf. Wir haben die Vorabversion ausprobiert und ein schickes OS durchstöbert. Im Kern ist es aber Windows 10.
Ein Hands-on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Windows-10-Nutzer von neuer Wetter-App genervt
  2. Microsoft Windows 10 Ist die "nächste Generation von Windows" ein Windows 11?
  3. Windows 10 Microsoft stellt "die Zukunft von Windows" am 24. Juni vor

Realme GT im Test: Realmes neues Top-Smartphone startet zum Sonderpreis
Realme GT im Test
Realmes neues Top-Smartphone startet zum Sonderpreis

Das Realme GT mit Snapdragon 888, schnellem AMOLED-Display und guter Kamera kostet anfangs nur 370 Euro - aber auch zum Normalpreis lohnt es sich.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Realme 8 und 8 5G Realme bringt 5G-Smartphone für 200 Euro
  2. Realme 8 Pro im Test Viel Hauptkamera für wenig Geld
  3. Android Realme bringt 5G-Smartphone für 230 Euro nach Deutschland

Telefon- und Internetanbieter: Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?
Telefon- und Internetanbieter
Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?

Bei Telefon- und Internetanschlüssen kommt es öfter vor, dass Verbraucher Auftragsbestätigungen bekommen, obwohl sie nichts bestellt haben.
Von Harald Büring