Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Exoskelett: Roboteranzug für…

Exoskelett: Roboteranzug für Fukushima

Das Exoskelett HAL ist dafür gedacht, einem Menschen mehr Kraft zu verleihen. Eine neue Version, die für den Einsatz im zerstörten Atomkraftwerk Fukushima gedacht ist, ist mit einem schweren Strahlenschutz ausgestattet. Dessen Gewicht soll der Träger aber nicht spüren.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Wie wird bei Exoskeletten eigentlich verhindert, dass Bewegungen zu lange ausgeführt werden? 1

    Atalanttore | 14.07.13 20:16 14.07.13 20:16

  2. Eine viel bessere Lösungsmöglichkeit wurde bereits angeboten und abgelehnt 14

    Pathor | 19.10.12 13:28 09.11.12 22:45

  3. Raumluftabhängiger Anzug? 10

    HerrMannelig | 19.10.12 13:37 22.10.12 11:49

  4. Cyberdyne? 17

    c3rl | 19.10.12 12:08 21.10.12 22:42

  5. Energy Drink für Fokushima 5

    velo | 19.10.12 14:26 20.10.12 12:28

  6. Strahlenschutz? 9

    Zepherus | 19.10.12 12:27 19.10.12 20:00

  7. STALKER lässt grüßen... 3

    shazbot | 19.10.12 14:11 19.10.12 19:53

  8. I'm sorry, Dave 3

    Earendil1 | 19.10.12 12:24 19.10.12 16:18

  9. Iron Man Testläufe lassen grüßen... 1

    Javaen | 19.10.12 15:15 19.10.12 15:15

  10. @golem 3

    mawa | 19.10.12 12:35 19.10.12 14:41

  11. Und die Hände? 2

    DaM | 19.10.12 14:01 19.10.12 14:08

  12. Kampfpanzerungen ... 2

    Moe479 | 19.10.12 13:17 19.10.12 13:35

  13. Ich sehe schon ... 1

    mawa | 19.10.12 13:01 19.10.12 13:01

  14. @Golem: Schutz vor Herzschlag? 1

    Flasher | 19.10.12 12:41 19.10.12 12:41

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. HEKUMA GmbH, Hallbergmoos
  2. GILDEMEISTER Beteiligungen GmbH, Bielefeld
  3. Basler AG, Ahrensburg bei Hamburg
  4. Deloitte, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.499,00€
  2. täglich neue Deals


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Sicherheit: Der Angriff kommt - auch ohne eigene Fehler
IT-Sicherheit
Der Angriff kommt - auch ohne eigene Fehler
  1. eID Willkommen in der eGovernment-Hölle
  2. Keeper Security Passwortmanager-Hersteller verklagt Journalist Dan Goodin
  3. Windows 10 Kritische Lücke in vorinstalliertem Passwortmanager

Elektroauto: War es das, Tesla?
Elektroauto
War es das, Tesla?
  1. Elektroauto Norwegische Model-S-Fahrer klagen gegen Tesla
  2. Erneuerbare Energien Tesla soll weitere Netzspeicher in Australien bauen
  3. Elektroauto Teslas Probleme mit dem Model 3 sind nicht gelöst

Datenschutz an der Grenze: Wer alles löscht, macht sich verdächtig
Datenschutz an der Grenze
Wer alles löscht, macht sich verdächtig
  1. Verwaltung Barcelona plant Wechsel auf Open-Source-Software
  2. US-Grenzkontrolle Durchsuchung elektronischer Geräte wird leicht eingeschränkt
  3. Forschungsförderung Medizin-Nobelpreisträger Rosbash kritisiert Trump

  1. Nintendo Labo: Switch plus Pappe
    Nintendo Labo
    Switch plus Pappe

    Ein ferngesteuertes Auto oder ein kleines Klavier: Nintendo kündigt für die Switch neues Zubehör an - aus Pappe zum Zusammenstecken. Im Trailer macht Nintendo Labo mit seinem Hightech-Innenleben einen faszinierenden Eindruck.

  2. Apple: Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden
    Apple
    Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden

    Derzeit haben einige Apple-Nutzer Probleme mit einem github.io-Link. Dieser kann die in iOS und MacOS integrierte Nachrichtenapp zum Absturz bringen und zu Darstellungsfehlern führen. Nutzer können über Jugendschutzeinstellungen Abhilfe schaffen.

  3. Analog: Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung
    Analog
    Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung

    Der Hamburger Kabelnetzbetreiber Willy.tel hat viele Kunden, die nicht wissen, woher sie ihr Fernsehsignal beziehen. Sie dachten, sie seien vom Aus für DVB-T betroffen.


  1. 00:02

  2. 19:25

  3. 19:18

  4. 18:34

  5. 17:20

  6. 15:46

  7. 15:30

  8. 15:09