Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Eyephone: Klicken durch Zwinkern

Ist nen schlechter Scherz oder?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist nen schlechter Scherz oder?

    Autor: akshaslkasd 25.05.10 - 18:31

    So wie ich das Video interpretiere, erkennt die iPhone (:P) Software nicht die Position, wo man hinschaut, sondern wo sich das Augen zur Relation der Frontkamera befindet.

    Heißt: Nicht mein Auge muss sich bewegen sondern mein Kopf bzw. der Winkel von der Frontkamera zu meinen Augen muss sich ändern.

    Ganz ehrlich: ziemlich umständlich

    Oder sehe ich da was falsch?

  2. Re: Ist nen schlechter Scherz oder?

    Autor: _2xs 25.05.10 - 18:40

    Nein, du hast Recht. Das ist totaler Schwachsinn!

  3. Re: Ist nen schlechter Scherz oder?

    Autor: mac in bush 25.05.10 - 19:10

    Ich finde das Ganze ist komplett Sinnlos und nur Marketingkram. Eher wieder eine sinnlose eiFon-Äpp, wäre dort besser aufgehoben.

  4. Re: Ist nen schlechter Scherz oder?

    Autor: akshaslkasd 25.05.10 - 19:20

    @ mac in bush


    du vergisst, das das iVerbipsch-Phone keine Front cam hat, oder gibt das dafür auch nen App?^^

  5. Re: Ist nen schlechter Scherz oder?

    Autor: WindowsApple 25.05.10 - 19:57

    Weißt du das noch nicht?

    Es gibt für alles eine App!

  6. Re: Ist nen schlechter Scherz oder?

    Autor: SrgMartin88 25.05.10 - 22:25

    Sind die Videos net zusammen geschnitten ????

    Lol dann kann ich auch mit Hand bedienen
    Neues Video vom Screen machen

    -Pause-

    Neues Screen mit Fingern andrücken

    Weiter filmen XD

    OMG....

  7. Re: Ist nen schlechter Scherz oder?

    Autor: hartex 26.05.10 - 02:26

    Sieht echt zusammengeschnitten aus.
    Das aiPhöne 4G hat übrigens eine Frontkamera *mit rechtem Auge zwinker*

  8. Re: Ist nen schlechter Scherz oder?

    Autor: n00bse 26.05.10 - 08:37

    Ist euch aufgefallen das im Video der name Nokia geschrieben stand?
    Also wieso auf dem ohnehin schon schlechtem iPhone rumhacken. ^^

  9. Re: Ist nen schlechter Scherz oder?

    Autor: mac in bush 26.05.10 - 08:50

    Klar, gibt sogar eine App, die dir Kaffee kocht ;o).

  10. Re: Ist nen schlechter Scherz oder?

    Autor: Denkstörung 26.05.10 - 11:02

    weiß nich..
    für querschnittsgelähmte leute wäre das sicherlich ein segen.
    somit hätte das ding schon mal einen nutzen.

    -----------------------------------------------------------------------------
    Fan von:
    - Blork
    - Siga
    - BWL-Student
    - Amwallt
    - Himmerlarschundzwirn
    - LinuxMcBook
    -

  11. Re: Ist nen schlechter Scherz oder?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 26.05.10 - 12:47

    Geschmackloser Kommentar. Erst denken, dann reden.

  12. Re: Ist nen schlechter Scherz oder?

    Autor: Denkstörung 26.05.10 - 13:13

    Wieso geschmacklos?
    Die anwendung eignet sich m.E. optimal dafür.
    Ist wahrscheinlich für dich nur spielerei für andere sicherlich nicht.

    -----------------------------------------------------------------------------
    Fan von:
    - Blork
    - Siga
    - BWL-Student
    - Amwallt
    - Himmerlarschundzwirn
    - LinuxMcBook
    -

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  3. Hochschule Heilbronn, Heilbronn-Sontheim
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-60%) 23,99€
  3. (u. a. Wolfenstein: Youngblood, Days Gone, Metro Exodus, World War Z)
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

  1. Apple: Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag
    Apple
    Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag

    Bevor Apple die Auswertung von Siri-Sprachdateien gestoppt hat, mussten Mitarbeiter in Irland teilweise bis zu 1.000 Audio-Schnipsel pro Schicht auswerten. Meist handelte es sich nur um Sprachkommandos, manchmal waren aber auch persönliche Informationen darunter.

  2. ISS: Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab
    ISS
    Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab

    Eine Sojus-Kapsel mit dem russischen Testroboter Fedor an Bord konnte nicht wie geplant an die ISS andocken - wegen eines Problems des automatisierten Andocksystems des Stationsmoduls. Ein zweiter Versuch ist bereits geplant.

  3. Raumfahrt: Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum
    Raumfahrt
    Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum

    Ein Scheidungskrieg scheint sich bis auf die ISS ausgeweitet zu haben: Die Astronautin Anne McClain hat von einem Computer der Raumstation auf das Onlinekonto ihrer Ex-Frau zugegriffen und deren Finanzen kontrolliert. Die Nasa untersucht das mutmaßlich erste Verbrechen im Weltraum.


  1. 14:15

  2. 13:19

  3. 12:43

  4. 13:13

  5. 12:34

  6. 11:35

  7. 10:51

  8. 10:27