1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fahrsicherheit: Sartre geht auf…

Das kann spannend werden, ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das kann spannend werden, ...

    Autor: Der_Ing. 19.01.11 - 08:43

    ... wenn bei einem der vorderen Fahrzeuge ein Defekt auftritt, der es ganz plötzlich stark bremsen lässt, z.B. durch einen hässlichen Motor- oder Getriebedefekt, Blockieren eines Rades durch Bruch einer Bremsscheibe, Platzen eines Reifens, Verschleiß eines Radlagers ...
    Es reichte auch, wenn ein Fahrer einen Anruf bekommt und entgegen der ursprünglichen Angabe ganz plötzlich an der nächsten Ausfahrt 'raus will (oder auch nur ein sehr heftiges menschliches Rühren verspürt und auf den gerade erkannten Rastplatz will/ muss). In solchen Fällen wird kaum jemand schon fünf Minuten vorher anfangen, sich über die augenblickliche Position, die nächsten Ausfahrten/ Rastplätze etc. zu informieren, dann sich aus dem Konvoi abzumelden um unter Umständen 30km weiterfahren zu müssen.
    Bei einem Abstand von nur wenigen Metern bei Geschwindigkeiten, die Bremswege von einigen Dutzend Metern erforderten, wäre der Massenauffahrunfall vorprogrammiert.

  2. Re: Das kann spannend werden, ...

    Autor: derIdiot 19.01.11 - 08:57

    Das ist alles kein problem.
    bevor der fahrer des ersten fahrzeugs bremsen kann muss er die nachfolgenden fahrer von seiner absicht unterrichten.
    dann wird demokratisch entschieden.
    :)

  3. Re: Das kann spannend werden, ...

    Autor: bahnfahrer 19.01.11 - 09:07

    Habt ihr beide völlig recht.

    Wart ihr das gewesen, die damals, als die ersten PKWs in Deutschland fuhren, dafür gesorgt haben, dass jemand mit ner Flagge winkend voraus geht, damit es keine Unfälle gibt?

    Könnte man jedenfalls meinen.

  4. Re: Das kann spannend werden, ...

    Autor: cartman 19.01.11 - 09:08

    derIdiot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist alles kein problem.
    > bevor der fahrer des ersten fahrzeugs bremsen kann muss er die
    > nachfolgenden fahrer von seiner absicht unterrichten.
    > dann wird demokratisch entschieden.
    > :)

    und wie sieht das dann aus? "65% des Konvois sind dagegen, dass Harry pinklen geht."???

    *** *** *** *** *** ***
    Signaturen sind unwichtig.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach, Nürnberg
  2. thyssenkrupp Digital Projects, Essen
  3. Kassenzahnärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe, Münster
  4. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 3 Spiele für 49€ und SanDisk Ultra 400 GB microSDXC + Adapter für 47€)
  2. 77,90€ (Bestpreis!)
  3. 129,99€ (mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  4. 129,99€ (mit Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  2. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad
  3. Apex Pro im Test Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

  1. Elektroauto: Sono Motors erreicht Crowdfunding-Ziel von 50 Millionen Euro
    Elektroauto
    Sono Motors erreicht Crowdfunding-Ziel von 50 Millionen Euro

    Am Samstagabend wurde das Ziel der Crowdfunding-Kampagne für das Elektroauto Sion von Sono Motors erreicht: 50 Millionen Euro wurden zugesagt. Nun kommt es auf die Zahlungsmoral der Unterstützer an.

  2. Beschlagnahmt: Webseite bietet 12 Milliarden Zugangsdaten an
    Beschlagnahmt
    Webseite bietet 12 Milliarden Zugangsdaten an

    Betreiber verhaftet, Domain und Server beschlagnahmt: Die Webseite Weleakinfo.com hat im großen Stil mit Zugangsdaten gehandelt, die aus mehr 10.000 Datenlecks gestammt haben sollen.

  3. Bürogebäude Karl: Apple baut Standort in München deutlich aus
    Bürogebäude Karl
    Apple baut Standort in München deutlich aus

    Apple wird seine Aktivitäten in München offenbar deutlich ausbauen und auch ein neues Bürogebäude beziehen, das Platz für 1.500 Beschäftigte bietet. In München betreibt Apple bereits das Bavarian Design Center mit 300 Mitarbeitern.


  1. 21:04

  2. 15:08

  3. 13:26

  4. 13:16

  5. 19:02

  6. 18:14

  7. 17:49

  8. 17:29