1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fester Händedruck: Roboter und…

schalttafel

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. schalttafel

    Autor: Anonymer Nutzer 16.02.12 - 14:58

    muss ja ganz schön alte technik da oben bei den sternen sein, wenn sie sozusagen ein mechanisches interface, wie es ein roboter mit armen, händen und fingern sein kann, für eine schalttafel konstruieren müssen ... man man man ;)

  2. Androide Roboter - wozu?

    Autor: Salzbretzel 16.02.12 - 15:55

    Coole technik für sinnlose Aufgaben - aber vermutlich soll es nur demonstrieren das der Roboter die Schalttafel nicht zerschlägt (gibt genug Internetvideos mit Menschen die es tun ;-), den richtigen Knopf drückt oder gar lieber die Weltherrschaft an sich reist?
    Nein, spaß beiseite. Es ist halt eine Machbarkeitsstudie. Und wenn der Roboter bei einem Druckverlust nur zum Loch buksiert wird damit er das Schalttafelprogramm bei dem Loch ansetzt.

    Was mich verwundert - wozu soll das Ding so Menschenähnlich sein? Ich vermute jetzt mal, dass man die Hillbillyis dieser Welt nicht zur Raumstation schickt - sondern Leute die bei Maschinen nicht Panik geraten. Wenn sie den dann auch noch zwei Füße anstelle von zwei weiteren Händen geben fasse ich mich vollendens am Kopf. Ein beweglicher Kopf ist ja sicherlich schön und gut aber da hätte es nicht ein Kameragehäuse wie ein Kopf geformt sein müssen.
    Aber gut, ich denke bestimmt falsch...

  3. Re: Androide Roboter - wozu?

    Autor: Anonymer Nutzer 17.02.12 - 12:14

    warum humanoide roboter?

    vlt. und sicher auch, weil es idr. einfacher ist zu kopieren als etwas ganz neues zu erfinden - in dingen sichtfeld, beweglichkeit bspw. ... da wir selbst ziemlich gut erforscht sind, können wir uns auch ziemlich gut nachahmen.

    dann gibt es da, sofern eine interaktion zw. mensch und technik notwendig ist, noch den faktor emotionalität: der mensch interagiert mit etwas ästhetisch anmutendem sicherlich besser als mit einem haufen befremdlicher elektronik und mechanik.

    ferner gäbe es da auch noch räumlicher kompatibilität. was nützt es bspw. eine raumstation so zu konstruieren, dass fussballgroße roboter sich darin halbwegs frei bewegen können, aber der menschen eben nicht mehr.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 17.02.12 12:27 durch McNoise.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ISTEC Industrielle Software-Technik GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  2. WAREMA Renkhoff SE, Marktheidenfeld (Großraum Würzburg)
  3. Hays AG, Leipzig
  4. operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Xbox Wireless Controller Robot White für 59,99€)
  2. (u. a. KFA2 GeForc® RTX 3090 SG OC 24GB für 1.790,56€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de