Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Flippy: Burgerbratender Roboter…

Roboter ersetzt Koch?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Roboter ersetzt Koch?

    Autor: TrollNo1 10.03.17 - 08:01

    Und demnächst entlassen die Discos ihre DJs, weil sie entdeckt haben, dass der CD-Player eine zufällige Wiedergabe hat? Einen Assistenten, der die CDs wechselt braucht es aber trotzdem noch.

    Formt der Robo die Patties auch?, Hat der einen gekühlten Tank mit gewürztem Hackfleisch oder wie läuft das?

  2. Re: Roboter ersetzt Koch?

    Autor: non_existent 10.03.17 - 08:04

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und demnächst entlassen die Discos ihre DJs, weil sie entdeckt haben, dass
    > der CD-Player eine zufällige Wiedergabe hat? Einen Assistenten, der die CDs
    > wechselt braucht es aber trotzdem noch.
    >
    > Formt der Robo die Patties auch?, Hat der einen gekühlten Tank mit
    > gewürztem Hackfleisch oder wie läuft das?

    Du glaubst ernsthaft, da draußen gibt es besonders viele Restaurants, die mit frischem Hackfleisch ihre Burger formen? 80% benutzen Tiefkühlware, seien es Burgerpatties, Nudeln oder was auch immer ...

  3. Re: Roboter ersetzt Koch?

    Autor: TrollNo1 10.03.17 - 08:09

    Ich habe mir angewöhnt, Burger nur noch in American Diners zu essen bzw. in Restaurants, die keine Kinderburger als Big XY deklarieren.
    Der Unterschied ist gigantisch. Oft sieht man auch, dass der Pattie von Hand gemacht wurde.

  4. Re: Roboter ersetzt Koch?

    Autor: Gandalf2210 10.03.17 - 08:19

    Einen Spongebob könnte er ersetzen. Aber der verdient eh nur einen symbolischen Dollar

  5. Re: Roboter ersetzt Koch?

    Autor: Oldy 10.03.17 - 08:23

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und demnächst entlassen die Discos ihre DJs, weil sie entdeckt haben, dass
    > der CD-Player eine zufällige Wiedergabe hat? Einen Assistenten, der die CDs
    > wechselt braucht es aber trotzdem noch.
    >

    Wenn der DJ nur für die Wiedergabe da ist, dann ist er wirklich überflüssig. ^^

  6. Re: Roboter ersetzt Koch?

    Autor: Gucky 10.03.17 - 08:28

    Kochen hat was mit Veränderungen von Monekülen zu tun.
    Roboter (wenn sie ausgereift sind) können viel leichter an Temperatur, Zeit, Färbung, etc erkennen wann ein Produkt fertig gekocht/gebraten ist.
    Dadurch könnte man eine gleichbleibende Qualität sorgen. Für McDonalds und Co ist das sehr interessant.

    Allerdings der hier vorgestellte Roboter ist einfach zu langsam und kann zu wenig um ernst genommen zu werden.
    Außerdem ist kaum jede Zutat gleich und muss immer ein wenig anders behandelt werden. Und soweit das eine Maschiene das von alleine kann sind wir noch lange nicht...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.03.17 08:28 durch Gucky.

  7. Re: Roboter ersetzt Koch?

    Autor: chefin 10.03.17 - 08:30

    Das ist halt der Trend der Zeit. Die vielen IT-Studenten die ihr Studium mit Nebenjobs verdienen tun sich auch viel leichter eine Kochroboter zu programmieren als Kochen zu lernen. Die Qualität der Burger wird steigen. Keine halbgaren Pattis mehr. Keine warmgehaltenen Burger.

    /ironie

    Mal im ernst. Jammert hier wirklich einer solchen Jobs nach wie Hamburgerfleisch wenden und sich mit Fett vollspritzen zu lassen? Wer jemals an der Herdplatte gestanden ist, weis das es der beschissenste Job im Burgerladen ist. Abends stinkt man wie Sau, setzt sich dann ins Auto und nach 4 Wochen dort stinkt das Auto wie ne Friteusse mit Monate altem Fett wenn man einsteigt. Da kann man die Klamotten wechseln, der Gestank hängt drin. Und im Sommer bei 30grad draussen ist das dann der Lieblingsplatz aller Masochisten.

    Aber vieleicht sollten wir auch Schweissroboter und Lackierautomaten abschaffen und lieber wieder ein paar Hiwis hinstellen die in 20 Jahren an Lungenversagen sterben.

  8. Re: Roboter ersetzt Koch?

    Autor: Screeny 10.03.17 - 08:30

    Gucky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dadurch könnte man eine gleichbleibende Qualität sorgen. Für McDonalds und
    > Co ist das sehr interessant.

    McDonalds und andere Fast-Food-Systemgastros haben nur leider gar nichts mit "Kochen" zu tun. Ich würde da eher von "Zubereiten" sprechen.

  9. Re: Roboter ersetzt Koch?

    Autor: non_existent 10.03.17 - 08:34

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist halt der Trend der Zeit. Die vielen IT-Studenten die ihr Studium
    > mit Nebenjobs verdienen tun sich auch viel leichter eine Kochroboter zu
    > programmieren als Kochen zu lernen. Die Qualität der Burger wird steigen.
    > Keine halbgaren Pattis mehr. Keine warmgehaltenen Burger.
    >
    > /ironie
    >
    > Mal im ernst. Jammert hier wirklich einer solchen Jobs nach wie
    > Hamburgerfleisch wenden und sich mit Fett vollspritzen zu lassen? Wer
    > jemals an der Herdplatte gestanden ist, weis das es der beschissenste Job
    > im Burgerladen ist. Abends stinkt man wie Sau, setzt sich dann ins Auto und
    > nach 4 Wochen dort stinkt das Auto wie ne Friteusse mit Monate altem Fett
    > wenn man einsteigt. Da kann man die Klamotten wechseln, der Gestank hängt
    > drin. Und im Sommer bei 30grad draussen ist das dann der Lieblingsplatz
    > aller Masochisten.
    >
    > Aber vieleicht sollten wir auch Schweissroboter und Lackierautomaten
    > abschaffen und lieber wieder ein paar Hiwis hinstellen die in 20 Jahren an
    > Lungenversagen sterben.

    Und dennoch ist es die Lebensgrundlage einiger Menschen. Schonmal im sommer bei der Müllabfuhr gearbeitet, Biotonnenleerung? Schonmal in einem Minenschacht gearbeitet? Oder als Kanalarbeiter?

    Es gibt so viele widerliche Jobs, die aber gemacht werden müssen, und wenn Menschen damit ihr Einkommen bestreiten, ist es noch besser.

  10. Re: Roboter ersetzt Koch?

    Autor: HabeHandy 10.03.17 - 08:34

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und demnächst entlassen die Discos ihre DJs, weil sie entdeckt haben, dass
    > der CD-Player eine zufällige Wiedergabe hat? Einen Assistenten, der die CDs
    > wechselt braucht es aber trotzdem noch.

    Ein Assistent ist unnötig die Musik kommt von der Festplatte und der Computer bestimmt was abgespielt wird. Bei einigen privaten Radios (Hitdudler) wurde die Musikredaktion durch Software ersetzt.

  11. Re: Roboter ersetzt Koch?

    Autor: thecrew 10.03.17 - 08:39

    Oldy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TrollNo1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und demnächst entlassen die Discos ihre DJs, weil sie entdeckt haben,
    > dass
    > > der CD-Player eine zufällige Wiedergabe hat? Einen Assistenten, der die
    > CDs
    > > wechselt braucht es aber trotzdem noch.
    > >
    >
    > Wenn der DJ nur für die Wiedergabe da ist, dann ist er wirklich
    > überflüssig. ^^

    Naja was machen denn 80% der DJs von heute noch.. Songs in die Playlist schubsen und per Beatmapper mixen. Das funktioniert in der Tat vollautomatisch. Mit der Hand-Mix Kunst aus den 80ern und 90ern hat das heute nur noch wenig zu tun. Aber was willste auch erwarten in einer Zeit wo ein David Guetta im Station "auflegt" Millionen verdient obwohl sein Rack aus ist. ;-) Siehe youtube videos. So läuft das heute. Immer schön blenden. Ich spreche ihm auch sicherlich nicht sein "Talent" als Produzent ab. Aber mit DJ hat das soviel zu tun wie ein Koch mit Burger braten bei MCD.

  12. Re: Roboter ersetzt Koch?

    Autor: Kakiss 10.03.17 - 08:45

    HabeHandy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TrollNo1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und demnächst entlassen die Discos ihre DJs, weil sie entdeckt haben,
    > dass
    > > der CD-Player eine zufällige Wiedergabe hat? Einen Assistenten, der die
    > CDs
    > > wechselt braucht es aber trotzdem noch.
    >
    > Ein Assistent ist unnötig die Musik kommt von der Festplatte und der
    > Computer bestimmt was abgespielt wird. Bei einigen privaten Radios
    > (Hitdudler) wurde die Musikredaktion durch Software ersetzt.

    Hier gibt es einen Club, der DJ hat keinen übergang nichts, es ist wirklich so, als ob jemand pur das nächste Lied anklickt.
    Winamp auf meinem Handy hat da wirklich tausend mal bessere Übergänge, wenn man es einstellt *g*

    Ich denke aber auch, richtige Köche wird man nicht ersetzen können, eine Maschine variiert Zutaten nicht um neues zu probieren bzw. Rezepten eine eigene Note zu geben.

  13. Re: Roboter ersetzt Koch?

    Autor: TrollNo1 10.03.17 - 08:51

    Ja, ich kenne auch so einige Webradios, bei denen das gemacht wird. Ist für mich aber kein Radio mehr. Es redet keiner, es werden nur stumpf Lieder abgespielt.

  14. Re: Roboter ersetzt Koch?

    Autor: JanZmus 10.03.17 - 09:10

    non_existent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und dennoch ist es die Lebensgrundlage einiger Menschen. Schonmal im sommer
    > bei der Müllabfuhr gearbeitet, Biotonnenleerung? Schonmal in einem
    > Minenschacht gearbeitet? Oder als Kanalarbeiter?
    >
    > Es gibt so viele widerliche Jobs, die aber gemacht werden müssen, und wenn
    > Menschen damit ihr Einkommen bestreiten, ist es noch besser.

    Das ist aber die falsche Denkweise. Nur, weil viele Menschen mit stupider Arbeit, die völlig gegen ihre Natur ist, am Ende des Monats eine grüne Zahl auf ihrem Konto haben, ist das noch lange nicht der wünschenswerte Zustand. Ich bin ausdrücklich DAFÜR, jede stupide Arbeit, die automatisiert werden kann, zu automatisieren.

  15. Re: Roboter ersetzt Koch?

    Autor: TrollNo1 10.03.17 - 09:12

    Joa, bei der Formel E fahren jetzt dann ja auch autonome Rennwägen, eine stupide Arbeit weniger :D
    Jetzt nur noch die Zuschauer durch Roboter ersetzen...

  16. Re: Roboter ersetzt Koch?

    Autor: Palerider 10.03.17 - 09:18

    Genauso wie der Kunde machmal Bock auf den 0815-Burger hat (für den es keinen Koch braucht), hat der Hörer manchmal Bock auf Musik ohne Moderator... (bei mir trifft auch beides manchmal zu).
    Und im schlimmsten Fall ist der Koch/Moderator/DJ so lausig, dass der 0815-Burger, die Computer Playlist,... besser ist als das 'handgemachte' Produkt. Das ist aber glücklicherweise selten.

  17. Re: Roboter ersetzt Koch?

    Autor: Baladur 10.03.17 - 09:38

    non_existent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und dennoch ist es die Lebensgrundlage einiger Menschen. Schonmal im sommer
    > bei der Müllabfuhr gearbeitet, Biotonnenleerung? Schonmal in einem
    > Minenschacht gearbeitet? Oder als Kanalarbeiter?
    >
    > Es gibt so viele widerliche Jobs, die aber gemacht werden müssen, und wenn
    > Menschen damit ihr Einkommen bestreiten, ist es noch besser.

    Tolle Logik, also sollten wir jegliche Automatisierung am besten abschaffen damit ein Mensch den Job machen kann.

    Oh mann...

  18. Re: Roboter ersetzt Koch?

    Autor: TrollNo1 10.03.17 - 09:46

    Ich höre ja auch hin und wieder so "Playlist-Sender". Außer mir zeigt jemand einen Webradio Sender, bei dem Folk Rock mit Moderation kommt :D

  19. Re: Roboter ersetzt Koch?

    Autor: non_existent 10.03.17 - 09:51

    Baladur schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > non_existent schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Und dennoch ist es die Lebensgrundlage einiger Menschen. Schonmal im
    > sommer
    > > bei der Müllabfuhr gearbeitet, Biotonnenleerung? Schonmal in einem
    > > Minenschacht gearbeitet? Oder als Kanalarbeiter?
    > >
    > > Es gibt so viele widerliche Jobs, die aber gemacht werden müssen, und
    > wenn
    > > Menschen damit ihr Einkommen bestreiten, ist es noch besser.
    >
    > Tolle Logik, also sollten wir jegliche Automatisierung am besten abschaffen
    > damit ein Mensch den Job machen kann.
    >
    > Oh mann...

    In der Theorie ist das sogar richtig. Wenn ein Mensch einen Job hat, ist das immer besser, als wenn die Maschine den hat, es sei denn, eine Maschine ist deutlich schneller und effizienter. Autos zusammenschweißen z.B. sollte besser von Maschinen gemacht werden. Eine automatisierte Müllabfuhr wäre wohl nicht schneller als eine menschliche. Letztendlich bringt uns nämlich jegliche Automatisierung nichts, wenn ein großer Teil der ehemalig arbeitenden Bevölkerung arbeitslos vor sich hin hungert.

  20. Re: Roboter ersetzt Koch?

    Autor: gadthrawn 10.03.17 - 09:57

    non_existent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und dennoch ist es die Lebensgrundlage einiger Menschen. Schonmal im sommer
    > bei der Müllabfuhr gearbeitet, Biotonnenleerung? Schonmal in einem
    > Minenschacht gearbeitet? Oder als Kanalarbeiter?

    Du wirst lachen: die Leerung macht bei uns kein Mensch. Fahrer fährt ran, Roboterarm packt Tonne und schlägt die ein paar mal am Dach auf. Da geht kein Mensch mehr raus.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. PKS Software GmbH, deutschlandweit
  3. über Duerenhoff GmbH, Essen
  4. Deloitte, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€ für Prime-Mitglieder (Bestpreis!) - Lieferbar Ende Januar
  2. (u. a. MSI Z370 SLI Plus für 111€ + 5,99€ Versand und Nitro Concepts S300 Gaming-Stuhl...
  3. (u. a. Anno 2205 Ultimate Edition für 10,99€, Anno 2070 Königsedition für 6,99€ und...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. 20.000 neue Jobs: Apple holt Auslandsmilliarden zurück und baut neuen Campus
    20.000 neue Jobs
    Apple holt Auslandsmilliarden zurück und baut neuen Campus

    Wegen der Steuerreform in den USA holt Apple Milliarden US-Dollar, die im Ausland verdient wurden, in die USA zurück. Das soll für die größte Steuerzahlung der Geschichte des Landes sorgen. Zudem will Apple 20.000 neue Arbeitsplätze schaffen und einen weiteren Campus bauen.

  2. Auto-Entertainment: Carplay im BMW nur als Abo zu bekommen
    Auto-Entertainment
    Carplay im BMW nur als Abo zu bekommen

    BMW verlangt für die Carplay-Unterstützung, dass Kunden ein Navigationssystem kaufen und ein kostenpflichtiges Abonnement für die Nutzung von Apples Handyschnittstelle abschließen.

  3. Fehlende Infrastruktur: Große Skepsis bei Elektroautos als Dienstwagen
    Fehlende Infrastruktur
    Große Skepsis bei Elektroautos als Dienstwagen

    Unternehmen scheuen aus den gleichen Gründen wie Verbraucher die Anschaffung von Elektroautos: Die Infrastruktur ist ihnen nicht gut genug entwickelt. Wenn Elektroautos in Konzernen vorhanden sind, dann meist nur aus Prestigegründen.


  1. 08:26

  2. 08:11

  3. 07:55

  4. 07:30

  5. 00:02

  6. 19:25

  7. 19:18

  8. 18:34