Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Flippy: Burgerbratender Roboter…

Tastendrück-Roboter ersetzt Programmierer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tastendrück-Roboter ersetzt Programmierer

    Autor: truuba 10.03.17 - 08:50

    Klingt bescheuert, ist bescheuert und wird nicht passieren. Zum kochen gehört mehr als das Fleisch zu drehen.

  2. Re: Tastendrück-Roboter ersetzt Programmierer

    Autor: JanZmus 10.03.17 - 09:00

    truuba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klingt bescheuert, ist bescheuert und wird nicht passieren. Zum kochen
    > gehört mehr als das Fleisch zu drehen.

    Zum Kochen schon, aber nicht zum Bratling wenden und Bratling auf ein Brötchen legen.

  3. Re: Tastendrück-Roboter ersetzt Programmierer

    Autor: Palerider 10.03.17 - 09:07

    > Zum Kochen schon, aber nicht zum Bratling wenden und Bratling auf ein
    > Brötchen legen.

    Dazu braucht´s aber auch keinen Koch. Wüsste zumindest nicht, dass bei McD oder BK ausgebildete Köche arbeiten...

  4. Re: Tastendrück-Roboter ersetzt Programmierer

    Autor: TrollNo1 10.03.17 - 09:11

    Doch bestimmt, in den Versuchsküchen und so. irgendwo muss dsa Zeug ja erdacht werden. Und die werden bestimmt die paar Burger von Hand machen.

    Oder sind das eher Food Designer?

  5. Re: Tastendrück-Roboter ersetzt Programmierer

    Autor: Palerider 10.03.17 - 09:20

    Das dürfte erst dann auch der Einsatzort der Bratoiden werden wenn auch das Futtern von Robotern erledigt wird ;-)

  6. Re: Tastendrück-Roboter ersetzt Programmierer

    Autor: TrollNo1 10.03.17 - 09:50

    Au ja, ein Roboter, der komplett selbstständig Burger entwirft, zubereitet und isst.

  7. Re: Tastendrück-Roboter ersetzt Programmierer

    Autor: Palerider 10.03.17 - 13:56

    ...und das Fleisch stammt natürlich vom Rindoboter...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, München
  2. Deloitte GmbH, Berlin
  3. über Hays AG, Nürnberg
  4. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. 20.000 neue Jobs: Apple holt Auslandsmilliarden zurück und baut neuen Campus
    20.000 neue Jobs
    Apple holt Auslandsmilliarden zurück und baut neuen Campus

    Wegen der Steuerreform in den USA holt Apple Milliarden US-Dollar, die im Ausland verdient wurden, in die USA zurück. Das soll für die größte Steuerzahlung der Geschichte des Landes sorgen. Zudem will Apple 20.000 neue Arbeitsplätze schaffen und einen weiteren Campus bauen.

  2. Auto-Entertainment: Carplay im BMW nur als Abo zu bekommen
    Auto-Entertainment
    Carplay im BMW nur als Abo zu bekommen

    BMW verlangt für die Carplay-Unterstützung, dass Kunden ein Navigationssystem kaufen und ein kostenpflichtiges Abonnement für die Nutzung von Apples Handyschnittstelle abschließen.

  3. Fehlende Infrastruktur: Große Skepsis bei Elektroautos als Dienstwagen
    Fehlende Infrastruktur
    Große Skepsis bei Elektroautos als Dienstwagen

    Unternehmen scheuen aus den gleichen Gründen wie Verbraucher die Anschaffung von Elektroautos: Die Infrastruktur ist ihnen nicht gut genug entwickelt. Wenn Elektroautos in Konzernen vorhanden sind, dann meist nur aus Prestigegründen.


  1. 08:26

  2. 08:11

  3. 07:55

  4. 07:30

  5. 00:02

  6. 19:25

  7. 19:18

  8. 18:34