1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Flippy: US-Fast-Food-Kette…

Wozu?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wozu?

    Autor: Anonymer Nutzer 06.03.18 - 12:07

    Als ich in McDonald's für meine Studien Geld verdiente war es nicht nötig diese Burger zu wenden.

    Man lege das Fleisch auf dem Grill, drücke auf einen Knopf, und eine Teflonbeschichtete Platte drückt auf das Fleisch herunter um es von der anderen Seite aus zu grillen.

    Nach ca. 3 Minuten sind beide Seiten gar und wenden mussten weder Mensch noch Maschine.


    Aber ich bin kein Experte in Burgerbraten: was für einen Vorteil hätte man davon, wenn ein Roboter (oder Mensch) das Fleisch wendete?

  2. Re: Wozu?

    Autor: Balion 06.03.18 - 12:16

    Er muss keine Pause machen, es gibt keinen Schichtwechsel.
    Er ist auf lange Zeit billiger, wenn sich die Ausfallzeiten im Rahmen halten und die Serviceeinsätze nicht zu viel Geld kosten.

    Wie man im Video sieht, muss der Burger gewendet werden. ;)

  3. Re: Wozu?

    Autor: Anonymer Nutzer 06.03.18 - 12:36

    Balion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er muss keine Pause machen, es gibt keinen Schichtwechsel.
    > Er ist auf lange Zeit billiger, wenn sich die Ausfallzeiten im Rahmen
    > halten und die Serviceeinsätze nicht zu viel Geld kosten.
    >
    > Wie man im Video sieht, muss der Burger gewendet werden. ;)

    Meine Frage war nicht "welche Vorteile hat ein Roboter?", sondern: "Welche Vorteile hat man vom Wenden, wenn man das Fleisch beidseitig grillen kann?"


    Ich entschuldige mich für meine unklare Ausdrucksweise.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 06.03.18 12:39 durch nolonar.

  4. Re: Wozu?

    Autor: Balion 06.03.18 - 12:43

    Sorry, habe ich dann Missverstanden.
    Hängt von der Menge ab, die man pro Stunde zubereiten musst. Wenn man die Menge mit einem konventionellen Grill nicht mehr schafft, greift man auf solche Lösungen zurück. ;)

  5. Re: Wozu?

    Autor: DerSchwarzseher 06.03.18 - 13:59

    nolonar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Balion schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Er muss keine Pause machen, es gibt keinen Schichtwechsel.
    > > Er ist auf lange Zeit billiger, wenn sich die Ausfallzeiten im Rahmen
    > > halten und die Serviceeinsätze nicht zu viel Geld kosten.
    > >
    > > Wie man im Video sieht, muss der Burger gewendet werden. ;)
    >
    > Meine Frage war nicht "welche Vorteile hat ein Roboter?", sondern: "Welche
    > Vorteile hat man vom Wenden, wenn man das Fleisch beidseitig grillen
    > kann?"
    >
    > Ich entschuldige mich für meine unklare Ausdrucksweise.

    wer seinen burger patty drückt hat die kontrolle über sein leben verloren. Außer das fleisch war von anfang an schon saftlos. Dann isses auch egal.

  6. Re: Wozu?

    Autor: Crossfire579 06.03.18 - 14:41

    DerSchwarzseher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nolonar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Balion schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Er muss keine Pause machen, es gibt keinen Schichtwechsel.
    > > > Er ist auf lange Zeit billiger, wenn sich die Ausfallzeiten im Rahmen
    > > > halten und die Serviceeinsätze nicht zu viel Geld kosten.
    > > >
    > > > Wie man im Video sieht, muss der Burger gewendet werden. ;)
    > >
    > > Meine Frage war nicht "welche Vorteile hat ein Roboter?", sondern:
    > "Welche
    > > Vorteile hat man vom Wenden, wenn man das Fleisch beidseitig grillen
    > > kann?"
    > >
    > >
    > > Ich entschuldige mich für meine unklare Ausdrucksweise.
    >
    > wer seinen burger patty drückt hat die kontrolle über sein leben verloren.
    > Außer das fleisch war von anfang an schon saftlos. Dann isses auch egal.

    Das ist doch ohnehin TK Billigfleisch. Davon abgesehen könnte man den Deckel eines beidseitigen Bratgeräts auch so abstimmen, dass dieser genau mit einer ausreichenden, aber nicht zu großen Kraft drückt.

    Prinzipiell verstehe ich hier auch nicht den Vorteil ggü. heute weit verbreiteten zweiseitigen bratplatten, welche man sicherlich sogar deutlich einfacher automatisiert befüllen könnte.

  7. Re: Wozu?

    Autor: Bouncy 07.03.18 - 09:26

    Crossfire579 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist doch ohnehin TK Billigfleisch.
    Woher weißt du das? Welches Fleisch ist es genau? Und warum wird TK immer als "billig" angesehen, was ist an tiefkühlen so schlimm?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Teamleiter - Development (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau / Pfalz
  2. Software Development Engineer (m/w/d)
    Hays AG, Hanau
  3. Solution Designer - Identity und Access-Management (IAM) (m/w/d)
    Stadtwerke München GmbH, München
  4. Data Engineer (d/m/w)
    NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.000€ MMOGA-Gutschein gewinnen
  2. (u. a. Samsung Odyssey G9 49 Zoll Ultrawide Curved QLED 5.120 x 1.440 Pixel 240Hz für 1.149€)
  3. 89,95€ (Bestpreis)
  4. (u. a. Beats Solo Pro kabellose On-Ear-Kopfhörer für 159€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Merck: Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber
Merck
Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber

Das Pharmaunternehmen Merck ist auf Platz 2 der Top-IT-Arbeitgeber Deutschlands gelandet - wir wollten von den Mitarbeitern wissen, wieso.
Von Tobias Költzsch


    Apples M1 Max im Test: Schlicht eine ganz irdische Glanzleistung
    Apples M1 Max im Test
    Schlicht eine ganz irdische Glanzleistung

    Apple sagt zum M1 Max: "Amazing! Incredible! Phenomenal!" Golem sagt: Effizienz und Performance sind top, aber nicht überraschend.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Apple Silicon M1-Macbooks haben offenbar vermehrt Speicherlecks
    2. Apple Silicon Künftige Mac-Chips sollen Intels locker überholen
    3. Macbook Pro Mobile-Entwicklung profitiert von Apples M1

    NFTs: Pyramidensystem für Tech-Eliten
    NFTs
    Pyramidensystem für Tech-Eliten

    NFTs sind das neue große Ding. Ja, sie haben Potenzial. Aber manche von ihnen sind leider nichts weiter als Netzwerk-Marketing für Tech-Eliten.
    Von Evan Armstrong

    1. Nach Krypto-Betrug Kryptobörse will Squid-Game-Scammer finden
    2. Krypto-Betrug Meme-Coin-Projekt lässt 60 Millionen Dollar verschwinden
    3. Cream Finance Hacker stehlen 130 Millionen US-Dollar von Krypto-Plattform