Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Flugautos und Taxidrohnen: Der…

Bullshit, bullshit, bullshit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bullshit, bullshit, bullshit

    Autor: sakudo 10.08.18 - 12:49

    Och, com'on!
    Geht doch dem Politiker-Neusprech-Gewäsch nicht auf den Leim.

    Seit Frau Bär "Flugtaxi" in einem Fernseh-Interview (heute oder Tagesschau o. ä.) gesagt ist, kommt die Presse nicht aus der Schnappatmnung heraus.

    Die Verkehrsprobleme sind andere:
    * Emissionen (CO2, NOx, Staub) & Lärm
    * Stau & Zeitverlust

    Da hilft das Flugtaxi nicht:
    * keine Reichweite
    * Emissionen nur verlagert, nicht eingespart (Aufarbeitung Seltene Erden, ggf. Stromproduktion)
    * Bei Flügelflugzeug: Hälfte der Energie wird zum oben Bleiben verwendet, Hälfte zum Vowärtskommen! Bei Helis noch ungünstiger!
    * Kapazitäten sind lächerlich
    * Aufwendige Infrastruktur, Sicherheit
    * Teuer, also nur für Reiche, die auf Kosten der Allgemeinheit Ressourcen verschwenden (Energie, Platz, Lärm)

    Lösungen sind ganz woanders zu finden:
    * Radverkehr
    * Sparsame Autos mit EXISTIERENDER Technologie (kann man morgen ausrollen OHNE Risiko)
    * SUV Verbot, Beschleunigungsbeschränker, Leistungsbegrenzungen der Motoren
    * Massive Privilegien für Carsharing in Städten
    * Keine flächendeckende Subventionierung von Individualverkehr (durch Steuern etc.)
    * ÖPNV
    * E-Mobilität - wo es SINN macht



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.08.18 12:52 durch sakudo.

  2. Re: Bullshit, bullshit, bullshit

    Autor: pumok 10.08.18 - 12:53

    Ein Nachteil vom Flugverkehr ist die Reichweite, Deine Lösung dafür ist der Radverkehr? ;-)

  3. Re: Bullshit, bullshit, bullshit

    Autor: MrTridac 10.08.18 - 13:02

    Ganz genau!

    Ich kann nicht verstehen warum alle auf diesen bescheuerten Zug aufspringen.
    Niemals wird es passieren dass Hinz und Kunz mit einem fliegenden Auto durch die Gegend gurken.
    Dennoch jubeln alle, und zig Hersteller fangen an Unsummen für solchen Schwachsinn auszugeben.
    Ich schätze durch geschickte "Investitions"-Tricks in solche schwammigen Projekte kann man ganz toll Bilanzen schönrechnen. Oder schlechtrechnen, je nachdem was dem CEO/CFO/COO und den "Anlegern" besser gefällt.

    Ernstzunehmen ist jedenfalls keins der Projekte.

  4. Re: Bullshit, bullshit, bullshit

    Autor: ikhaya 10.08.18 - 13:05

    Verstopfte Straßen durch verstopfte Lufträume ersetzen ist ne reine Verlagerung.

  5. nänä

    Autor: senf.dazu 10.08.18 - 13:09

    Quatsch es wird nie passieren das für Nahverkehr Straßen gebaut werden - das ist ja viel zu teuer und braucht viel zu viel Arbeitskräfte und kostet viel zu viel Platz auf dem man stattdessen Bäume oder Wiese wachsen lassen könnte.

    Mit Flug- oder Lauf/Trabgeräten für die Kurzstrecke braucht's keine Straßen. Ein paar unbefestigte Trampelpfade reichen völlig.

    Ist dir (als Öko) schon mal aufgefallen das die Natur das das Rad offenbar bewußt weggelassen hat ?



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 10.08.18 13:19 durch senf.dazu.

  6. Re: Bullshit, bullshit, bullshit

    Autor: pumok 10.08.18 - 13:23

    ikhaya schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verstopfte Straßen durch verstopfte Lufträume ersetzen ist ne reine
    > Verlagerung.

    Stimmt. Was ähnliches machen die Flashspeicher Hersteller im Moment auch gerade und sind sehr erfolgreich damit. Vermutlich wissen sie auch, dass sie nicht eine Million Dies aufeinander stapeln können. Das hält sie aber dennoch nicht davon ab in die Zukunft zu investieren.

  7. Re: Bullshit, bullshit, bullshit

    Autor: John2k 10.08.18 - 13:28

    MrTridac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz genau!
    >
    > Ich kann nicht verstehen warum alle auf diesen bescheuerten Zug
    > aufspringen.
    > Niemals wird es passieren dass Hinz und Kunz mit einem fliegenden Auto
    > durch die Gegend gurken.

    Das natürlich nicht, aber wenn die Dinger autnom fliegen, warum denn nicht? Zumal man sicherlich auch eine manuelle Notsteuerung verbauen muss. Da damit aber weder Kunststücke geflogen werden, noch feindliche Flugzeuge abgefangen werden müssen, kann man es sicherlich auf rudamentäre Funktionien beschränken und mit einer Kollisionserkennung von Objekten sollte es machbar sein eingeschränkt auf xyz, als Laie fliegen zu können.

  8. Re: Bullshit, bullshit, bullshit

    Autor: MrTridac 10.08.18 - 13:33

    pumok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... dass sie nicht eine Million Dies aufeinander stapeln können.
    > Das hält sie aber dennoch nicht davon ab in die Zukunft zu investieren.

    Das ist vielleicht ein bescheuerter Vergleich.

    Wenn Dir so ein Teil in den Garten fällt und deine Oma erschlägt, weil irgendein Spinner besoffen rumfliegt, sagst Du auch nicht:
    "Schade, aber man muss ja schließlich in die Zukunft investieren."

    Außer Vorteile die keine sind, haben "Flugautos" und "Lufttaxis" nur Nachteile gegenüber herkömmlichen Transportmitteln.

    Nenn mir einen vernünftigen Vorteil. Beachte "vernünftig".
    Den rosaroten Blubberblasenbullshit brauchst Du nicht rauszukramen, dafür hab ich sowieso genug Gegenargumente.

  9. Re: Bullshit, bullshit, bullshit

    Autor: MrTridac 10.08.18 - 13:47

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MrTridac schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Niemals wird es passieren dass Hinz und Kunz mit einem fliegenden Auto
    > > durch die Gegend gurken.
    >
    > Das natürlich nicht, aber wenn die Dinger autnom fliegen, warum denn nicht?

    Sicher lässt sich in der Luft einfacher Autonom navigieren als am Boden. Ab welcher Menge an Fluggeräten es dann aber doch gefährlich wird, ist offen.

  10. Re: Bullshit, bullshit, bullshit

    Autor: foobarJim 10.08.18 - 13:51

    pumok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Nachteil vom Flugverkehr ist die Reichweite, Deine Lösung dafür ist der
    > Radverkehr? ;-)

    Das Rad in Verbindung mit ÖPNVs. Mit dem Rad ist man flexibel und mit dem Zug o.ä. kann man größere Strecken fahren.

    Jetzt kommt natürlich wieder irgendjemand und sagt, dass man so nicht zum Baumarkt fahren und 500kg Zement transportieren kann. Nein, geht nicht. Kommt bei den meisten aber auch recht selten vor.

  11. Re: Bullshit, bullshit, bullshit

    Autor: pumok 10.08.18 - 13:55

    MrTridac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Außer Vorteile die keine sind, haben "Flugautos" und "Lufttaxis" nur
    > Nachteile gegenüber herkömmlichen Transportmitteln.
    >
    > Nenn mir einen vernünftigen Vorteil. Beachte "vernünftig".
    > Den rosaroten Blubberblasenbullshit brauchst Du nicht rauszukramen, dafür
    > hab ich sowieso genug Gegenargumente.

    Gut, dann lassen wir das. Dem Fortschritt ist es relativ egal, ob Du ihn gut oder schlecht findest.

  12. Re: Bullshit, bullshit, bullshit

    Autor: pumok 10.08.18 - 13:59

    foobarJim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das Rad in Verbindung mit ÖPNVs. Mit dem Rad ist man flexibel und mit dem
    > Zug o.ä. kann man größere Strecken fahren.

    Klingt plausibel.
    Ist im Moment nicht realistisch, da bei uns in den Zügen höchstens für 5 - 10 Fahrräder Platz ist, aber das ist ja kein Argument. Die Zuginfrastruktur für Fahrräder anzupassen ist 1'000x einfacher als die Fluginfrastruktur für den Individualverkehr komplett neu aufzubauen.

  13. Re: Bullshit, bullshit, bullshit

    Autor: FreierLukas 10.08.18 - 14:16

    Ich hätte dir vor einigen Monaten noch zugestimmt ABER es gibt durchaus sinnvolle Einsatzzwecke für fliegende Taxi-Drohnen. Ich bin absolut überzeugt davon dass amazon zB. Drohnen dazu einsetzen wird um Pakete vor deiner Haustür auszuliefern. Wenn man nun ein Paket-Drohnen-System aufgebaut hat, ist der Schritt zu einem etwas größer skalierten System dass ganze Personen abliefert nicht weit. Na klar macht ne Drohne ein bisschen Krach, das kann man mit ein bisschen Ingenieur-Geschick minimieren. Und zwar lässt man die Propeller so rotieren dass sich der Lärm durch destruktive interferenz nach unten hin gegenseitig aufhebt. Eine Drohne muss Dank der vielen Propeller nicht laut sein. Das ist der entscheidende Vorteil gegenüber Helikoptern und auch normalen Fliegern.

    3D Verkehr macht vor allem in Städten mit vielen Hochhäusern Sinn. Jeder verliert locker 15 Minuten in nem Hochhaus bis man von ganz unten am Ziel angekommen ist. Macht man das mehrmals täglich kann man so teilweise mehrere Stunden wöchentlich alleine dadurch einsparen. Da steckt also extrem viel Einsparpotenzial wodurch sich kleine Drohnen-Ports an Hochhäusern direkt finanziell lohnen können da sie sehr wahrscheinlich ohnehin für Pakete gebaut werden.

    Man darf irgendwas nicht diekt als Bullshit abstempeln wenn man das große Ganze nicht im Blick hat.



    6 mal bearbeitet, zuletzt am 10.08.18 14:23 durch FreierLukas.

  14. Re: Bullshit, bullshit, bullshit

    Autor: coass 10.08.18 - 14:19

    sakudo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Verkehrsprobleme sind andere:
    > * Emissionen (CO2, NOx, Staub) & Lärm
    > * Stau & Zeitverlust
    >
    > Da hilft das Flugtaxi nicht:

    Naja, ganz den Nutzen will ich Flugtaxen, die den öffentlichen Nahverkehr ergänzen könnten, wo sinnvoll z.B. durch Topologie, die Schiene und Straße erschweren, jetzt auch nicht absprechen. Würden diese maßvoll eingesetzt, kann das durchaus Potential haben.

    Unsinnig fände ich eine Verbreitung derlei Fluggeräte zur privaten Nutzung. Aktuell kann man sich nämlich drauf verlassen, dass man Verkehrslärm nur von einer Straße bekommt. Fliegen bald überall solche Fluggeräte durch die Gegend, dürfte das durchaus sehr störend sein. Die Kameradrohnen nerven auch schon genug und sind zu laut.

    > Lösungen sind ganz woanders zu finden:
    > * Radverkehr
    > * Sparsame Autos mit EXISTIERENDER Technologie (kann man morgen ausrollen
    > OHNE Risiko)
    > * SUV Verbot, Beschleunigungsbeschränker, Leistungsbegrenzungen der
    > Motoren
    > * Massive Privilegien für Carsharing in Städten
    > * Keine flächendeckende Subventionierung von Individualverkehr (durch
    > Steuern etc.)
    > * ÖPNV
    > * E-Mobilität - wo es SINN macht

    Da bin ich einverstanden; diese Maßnahmen dürften einen weitaus größeren Beitrag leisten, z.B. die Ballungszentren zu entlasten und lebenswerter zu machen.
    Der Part mit dem SUV Verbot gefällt mir besonders gut. ;)

  15. Re: Bullshit, bullshit, bullshit

    Autor: mvg 10.08.18 - 15:23

    "Geht doch dem Politiker-Neusprech-Gewäsch nicht auf den Leim.
    [...]
    Die Verkehrsprobleme sind andere:
    * Emissionen (CO2, NOx, Staub)"

    Hmm wer ist hier dem Politiker Gewäsch auf den Leim gegangen?
    Glaub doch nicht diesen "CO2 ist böse" Schwachsinn ;)

  16. Re: Bullshit, bullshit, bullshit

    Autor: emdotjay 10.08.18 - 15:26

    sakudo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Och, com'on!
    > Geht doch dem Politiker-Neusprech-Gewäsch nicht auf den Leim.
    >
    > Seit Frau Bär "Flugtaxi" in einem Fernseh-Interview (heute oder Tagesschau
    > o. ä.) gesagt ist, kommt die Presse nicht aus der Schnappatmnung heraus.
    >
    > Die Verkehrsprobleme sind andere:
    > * Emissionen (CO2, NOx, Staub) & Lärm
    > * Stau & Zeitverlust
    >
    > Da hilft das Flugtaxi nicht:
    > * keine Reichweite
    > * Emissionen nur verlagert, nicht eingespart (Aufarbeitung Seltene Erden,
    > ggf. Stromproduktion)
    > * Bei Flügelflugzeug: Hälfte der Energie wird zum oben Bleiben verwendet,
    > Hälfte zum Vowärtskommen! Bei Helis noch ungünstiger!
    > * Kapazitäten sind lächerlich
    > * Aufwendige Infrastruktur, Sicherheit
    > * Teuer, also nur für Reiche, die auf Kosten der Allgemeinheit Ressourcen
    > verschwenden (Energie, Platz, Lärm)
    >
    > Lösungen sind ganz woanders zu finden:
    > * Radverkehr
    > * Sparsame Autos mit EXISTIERENDER Technologie (kann man morgen ausrollen
    > OHNE Risiko)
    > * SUV Verbot, Beschleunigungsbeschränker, Leistungsbegrenzungen der
    > Motoren
    > * Massive Privilegien für Carsharing in Städten
    > * Keine flächendeckende Subventionierung von Individualverkehr (durch
    > Steuern etc.)
    > * ÖPNV
    > * E-Mobilität - wo es SINN macht

    +1

  17. Re: Bullshit, bullshit, bullshit

    Autor: azeu 11.08.18 - 11:56

    sakudo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Och, com'on!
    > Geht doch dem Politiker-Neusprech-Gewäsch nicht auf den Leim.
    >
    > Seit Frau Bär "Flugtaxi" in einem Fernseh-Interview (heute oder Tagesschau
    > o. ä.) gesagt ist, kommt die Presse nicht aus der Schnappatmnung heraus.
    >
    > Die Verkehrsprobleme sind andere:
    > * Emissionen (CO2, NOx, Staub) & Lärm
    > * Stau & Zeitverlust
    >
    > Da hilft das Flugtaxi nicht:
    > * keine Reichweite

    Die wird sich mit fortschreitender Technologie erhöhen.

    > * Emissionen nur verlagert, nicht eingespart (Aufarbeitung Seltene Erden,
    > ggf. Stromproduktion)

    Das ist ein Nachteil? Die Kanalisation "verlagert" auch nur "etwas". Trotzdem macht sie extrem viel Sinn.

    > * Bei Flügelflugzeug: Hälfte der Energie wird zum oben Bleiben verwendet,
    > Hälfte zum Vowärtskommen! Bei Helis noch ungünstiger!

    Und das wird die nächsten 1000 Jahre so bleiben?

    > * Kapazitäten sind lächerlich

    s.o.

    > * Aufwendige Infrastruktur, Sicherheit

    Landeplätze organisieren ist weniger aufwändig als ganze Straße/Schienen zu bauen.

    > * Teuer, also nur für Reiche, die auf Kosten der Allgemeinheit Ressourcen
    > verschwenden (Energie, Platz, Lärm)

    Das ist bei neuen Technologien die Regel. Man muss erstmal viel Asche investieren und die Investitionen so schnell wie möglich wieder reinholen. Das klappt aber nur bei den "oberen 10.000".

    > Lösungen sind ganz woanders zu finden:
    > * Radverkehr

    Klar, bei einem Orkan sicher die Lösung ;)

    > * Sparsame Autos mit EXISTIERENDER Technologie (kann man morgen ausrollen
    > OHNE Risiko)

    Ähm, ja, nein. Sparsame Autos gibt es nicht.

    > * SUV Verbot, Beschleunigungsbeschränker, Leistungsbegrenzungen der
    > Motoren

    Da bin ich sogar bei Dir.

    > * Massive Privilegien für Carsharing in Städten

    Ähm, wenn jeder ein Auto mieten will, dann stehen wieder alle im Stau. Ist Dir schon bewusst?

    > * Keine flächendeckende Subventionierung von Individualverkehr (durch
    > Steuern etc.)

    Das ist auf dem Land keine gute Idee.

    > * ÖPNV

    Überfüllte miefende Züge die nie pünktlich sind? Schon mal in der Rush-Hour mit dem Zug/Bus gefahren? Offensichtlich nicht.

    > * E-Mobilität - wo es SINN macht

    E-Mobilität an sich macht überall mehr Sinn als laute, stinkende Verbrenner. Allerdings wird sie - auch von Leuten wie Dir - ausgebremst.

    Fazit:
    Du bist auf das Geschwätz von ein paar Politikern/Lobbyisten der Gegenseite reingefallen ;)

    DU bist ...

  18. Re: Bullshit, bullshit, bullshit

    Autor: oelofant 12.08.18 - 10:36

    Du scheinst überhaupt keine Ahnung zu haben was gerade in Asien vor sich geht. So ein Statement wie Deins kann nur aus einem Land wie Deutschland kommen *LMAO*

  19. Re: Bullshit, bullshit, bullshit

    Autor: Wulf 12.08.18 - 12:29

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Lösungen sind ganz woanders zu finden:
    > > * Radverkehr
    >
    > Klar, bei einem Orkan sicher die Lösung ;)

    Bei nem Orkan zu fliegen ist nicht möglich. Mit dem Rad kann man auch noch bei nem ordentlichen Sturm fahren, man muss nur etwas mehr Platz zu den Seiten einplanen. Macht Spaß!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sport-Thieme GmbH, Grasleben
  2. MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  3. GÖRLITZ AG, Koblenz
  4. Modis GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  3. mit Gutschein: NBBX570


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  2. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.

  3. Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
    Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
    Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

    Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.


  1. 19:25

  2. 17:18

  3. 17:01

  4. 16:51

  5. 15:27

  6. 14:37

  7. 14:07

  8. 13:24