Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Flugautos und Taxidrohnen: Der…

Schienenverkehr ausbauen!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schienenverkehr ausbauen!

    Autor: Wulf 10.08.18 - 13:17

    Rein rechnerisch könnte die Bahn eine Strecke wie Hamburg-München in gut 3-3.5 Stunden bewältigen. Das wäre dann in etwa gleich schnell wie Fliegen (Flugtaxi zum Flughafen eingerechnet).

    Man müsste lediglich die Strecke ordentlich ausbauen und nicht so einen Bummelzug wie auf der neuen Strecke München/Berlin einsetzen (500km Luftlinie in 4 Stunden -> 125 km/h).

    Kostet zwar ne ganze Menge Geld, aber dürfte sich unter'm Strich lohnen, gerade aus Umweltsicht.

    Flugtaxen sind eine saudumme Idee. Die lösen keine Probleme, schaffen aber viele neue.
    Man sollte meinen, dass die Menschheit aus den Debakeln "Automobil" und "Billigflieger" gelernt hat.
    Aber was soll's, die Menschheit ist gerade dabei, alle Probleme der Menschheit auf einen Schlag zu lösen. Ohne Menschen gibt's nämlich keine Probleme mehr. Der Traum vom Weltfrieden wird bald in Erfüllung gehen.

  2. Re: Schienenverkehr ausbauen!

    Autor: pumok 10.08.18 - 13:44

    Wulf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Rein rechnerisch könnte die Bahn eine Strecke wie Hamburg-München in gut
    > 3-3.5 Stunden bewältigen.

    Övs sind eine gute Sache wenn man in der Stadt wohnt und/oder arbeitet. Für meinen Arbeitsweg brauche ich mit den ÖVs 1.5h pro Weg, muss 3x Umsteigen und die letzten 900m zu Fuss gehen. Und das in der sehr gut ausgebauten Schweiz. Solange ich mir den Individualverkehr leisten kann, ist das keine Option.

    > Aber was soll's, die Menschheit ist gerade dabei, alle Probleme der
    > Menschheit auf einen Schlag zu lösen. Ohne Menschen gibt's nämlich keine
    > Probleme mehr. Der Traum vom Weltfrieden wird bald in Erfüllung gehen.

    Bezieht sich diese Aussage auf die kommende Verlagerung des Individualverkehrs in die Luft oder ist das eine allgemeine Aussage?

  3. Re: Schienenverkehr ausbauen!

    Autor: mxcd 10.08.18 - 13:53

    Die ICE Strecke Berlin-München ist angenehm zu nutzen und schon jetzt eine echte Alternative zum Flug. Auch wenn der Zug angeblich so furchtbar bummelt.

    Bei Bahnstrecken interessiert weniger die Höchstgeschwindigkeit, als mehr, welche Gesamtstreckenfahrzeit man mit realistischen Anhalteabständen im Schienennetz realisieren kann.
    Und dazu tragen eher Züge bei, die nur 180 km/h fahren, dafür aber größere Wartungsintervalle und höhere Zuverlässigkeit.

    Individueller autonomer Flugverkehr könnte vor allem in dünn besiedelten Regionen den öffentlichen Verkehr sehr sinnvoll ergänzen - Dörfer mit Regionalzentren verbinden etc.

    Eine andere sinnvolle Anwendung könnten Ambulanzeinsätze auf dem Land und auf der Autobahen sein: viel schneller als mit dem Krankenwagen, aber leiser, billiger und flexibler als mit dem klassischen Helikopter

  4. Re: Schienenverkehr ausbauen!

    Autor: pumok 10.08.18 - 14:00

    +1

  5. Re: Schienenverkehr ausbauen!

    Autor: Wulf 10.08.18 - 14:13

    pumok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Övs sind eine gute Sache wenn man in der Stadt wohnt und/oder arbeitet. Für
    > meinen Arbeitsweg brauche ich mit den ÖVs 1.5h pro Weg, muss 3x Umsteigen
    > und die letzten 900m zu Fuss gehen. Und das in der sehr gut ausgebauten
    > Schweiz. Solange ich mir den Individualverkehr leisten kann, ist das keine
    > Option.

    Wenn du 3x umsteigen musst, ist da offenbar noch Verbesserungspotenzial vorhanden.
    Ich bin auch mal mit dem PKW gefahren, 25min statt 2 Stunden.

    > > Aber was soll's, die Menschheit ist gerade dabei, alle Probleme der
    > > Menschheit auf einen Schlag zu lösen. Ohne Menschen gibt's nämlich keine
    > > Probleme mehr. Der Traum vom Weltfrieden wird bald in Erfüllung gehen.
    >
    > Bezieht sich diese Aussage auf die kommende Verlagerung des
    > Individualverkehrs in die Luft oder ist das eine allgemeine Aussage?

    Allgemein. Aber durch so Schwachsinn wie Lufttaxis wird das alles noch beschleunigt.


    mxcd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die ICE Strecke Berlin-München ist angenehm zu nutzen und schon jetzt eine
    > echte Alternative zum Flug. Auch wenn der Zug angeblich so furchtbar
    > bummelt.

    Wie berechnet fährt der im Schnitt mit 125 km/h. Das ist ein Bummelzug.

    > Bei Bahnstrecken interessiert weniger die Höchstgeschwindigkeit, als mehr,
    > welche Gesamtstreckenfahrzeit man mit realistischen Anhalteabständen im
    > Schienennetz realisieren kann.
    > Und dazu tragen eher Züge bei, die nur 180 km/h fahren, dafür aber größere
    > Wartungsintervalle und höhere Zuverlässigkeit.

    Um anderen Verkehrsmitteln Konkurrenz zu machen, zählen Preis und Reisezeit.
    Wenn Züge bei 300 km/h zu oft ausfallen, muss man hier vielleicht in bessere Technik oder mehr Wartung investieren. Wie oft fallen eigentlich die Schnellzüge in Japan und China aus?

    > Individueller autonomer Flugverkehr könnte vor allem in dünn besiedelten
    > Regionen den öffentlichen Verkehr sehr sinnvoll ergänzen - Dörfer mit
    > Regionalzentren verbinden etc.

    Wenn die Regionen sehr abgelegen sind, kann Flugverkehr sinnvoll sein. Aber Deutschland ist ein dicht besiedeltes Land und die nächsten Zentren sind meistens nicht sehr weit weg. Besser als Luftverkehr ist immer bodengebundener Verkehr. PKW belasten die Umwelt weit weniger als Luftverkehr. Noch besser sind andere Verkehrsmittel. Zweirad (Pedal oder elektrisch), Regionalzüge, Busse, etc.

    > Eine andere sinnvolle Anwendung könnten Ambulanzeinsätze auf dem Land und
    > auf der Autobahen sein: viel schneller als mit dem Krankenwagen, aber
    > leiser, billiger und flexibler als mit dem klassischen Helikopter

    Klar, wo es um Leben und Tod geht und jede Minute zählt, akzeptiere ich Luftverkehr. Ich wohne in der Nähe einer großen Klinik; bei mir fliegen auch jeden Tag paar Helis über's Dach, stört mich nicht weiter.
    Wenn elektrische Multikopter hier technische Vorteile bieten: Gerne!

  6. Re: Schienenverkehr ausbauen!

    Autor: plutoniumsulfat 10.08.18 - 14:15

    Berlin München wird aber nicht mit 180 km/h Durchschnitt gefahren, sondern mit 150 km/h. Schau mal nach Japan, da geht noch mehr, wenn man nur will.

  7. Re: Schienenverkehr ausbauen!

    Autor: tovi 10.08.18 - 15:03

    Die Schiene ist tot, sobald es autonome Elektroautos gibt.

    Dann sind alle, die keinen Führerschein haben, oder aus anderen Gründen kein Auto fahren können/dürfen endlich in der Lage kostengünstigen Individualverkehr zu nutzen.

    Dies wird den ÖPNV massiv Fahrgäste kosten. Die Bahn ist ja nicht billlig, das darf man nicht vergessen. Stuttgart 21 kann man dann in ein Bahn-Museum umbauen.

  8. Re: Schienenverkehr ausbauen!

    Autor: plutoniumsulfat 10.08.18 - 15:19

    tovi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Schiene ist tot, sobald es autonome Elektroautos gibt.
    >
    > Dann sind alle, die keinen Führerschein haben, oder aus anderen Gründen
    > kein Auto fahren können/dürfen endlich in der Lage kostengünstigen
    > Individualverkehr zu nutzen.
    >
    > Dies wird den ÖPNV massiv Fahrgäste kosten. Die Bahn ist ja nicht billlig,
    > das darf man nicht vergessen. Stuttgart 21 kann man dann in ein Bahn-Museum
    > umbauen.

    Und dann hat man immer Stau auf der Straße? Wenn die Bahn morgen nicht mehr fährt, gibts den absoluten Verkehrskollaps, da kannst du dich drauf verlassen.

  9. Re: Schienenverkehr ausbauen!

    Autor: robinx999 11.08.18 - 08:13

    Wulf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Rein rechnerisch könnte die Bahn eine Strecke wie Hamburg-München in gut
    > 3-3.5 Stunden bewältigen. Das wäre dann in etwa gleich schnell wie Fliegen
    > (Flugtaxi zum Flughafen eingerechnet).
    >
    Ich glaube hier geht es eher um die Kurzstrecke.
    Die jetzige Situation des Nahverkehrs kann man vergessen vor allem wenn man mal ein paar km weiter will
    Hier ist es doch genauso weg zur Arbeit 25km mit dem Auto, also unter 30 Minuten zu schaffen
    gleiche Strecke mit Öffentlichen Verkehrsmitteln, bedeutet in insgeammt 3 verschiedenenn Fahrzeugen zu fahren (2 mal umsteigen, + laufen + Wartezeiten) und die ganze fahrt erhöht sich auf 55 Minuten und die ist auch nur im ein Stunden Takt möglich, wenn man da die Abfahrt verpasst darf man richtig lange warten

  10. Re: Schienenverkehr ausbauen!

    Autor: Wulf 11.08.18 - 10:20

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube hier geht es eher um die Kurzstrecke.
    > Die jetzige Situation des Nahverkehrs kann man vergessen vor allem wenn man
    > mal ein paar km weiter will
    > Hier ist es doch genauso weg zur Arbeit 25km mit dem Auto, also unter 30
    > Minuten zu schaffen

    Wenn der größte Teil von deinen 25km außerorts (Landstraße/Autobahn) ist, kommt das fast hin. In Großstädten schafft man mit dem Auto knapp 20km/h.

    > gleiche Strecke mit Öffentlichen Verkehrsmitteln, bedeutet in insgeammt 3
    > verschiedenenn Fahrzeugen zu fahren (2 mal umsteigen, + laufen +
    > Wartezeiten) und die ganze fahrt erhöht sich auf 55 Minuten und die ist
    > auch nur im ein Stunden Takt möglich, wenn man da die Abfahrt verpasst darf
    > man richtig lange warten

    Deshalb muss der ÖPNV ausgebaut werden. Mit keiner anderen Verkehrsart kann man so effizient Menschen von A nach B bringen.
    MIV ist schon extrem ineffizient. Fliegender Individualverkehr wäre noch ineffizienter. Der Luftraum ist aufgrund der größeren Sicherheitsabstände noch schneller voll als Straßen. Heißt das würden nur einige wenige tatsächlich nutzen können. Als Massenverkehrsmittel ist Luftverkehr nicht geeignet. Der Konzernboss der mal eben von der Innenstadt zum Flughafen muss o.ä.

  11. Re: Schienenverkehr ausbauen!

    Autor: AltStrunk 11.08.18 - 12:20

    Ich möchte da gerne mal einwerfen das die Fernverkehrsstrecken idR schon gewinnbringend zu betreiben sind, zumindest kostendeckend. Das was bei den Bilanzen so heftig einschlägt ist in der Regel der ÖPNV, also die Regional Bahn und Express. Die sind idR zwischen 6-9 Uhr und 16-19 Uhr sogar gewinnbringend. Nur in der Zwischenzeit müssen sie eben bezuschusst werden. Ich tue das gerne soweit ich kann, denn sollte das Mal nach Wünschen der FDP und FDP-nahen Organisationen wegfallen und privatwirtschaftlich ausgeführt werden evtl über Flugtaxis, reicht das Geld von 97% der Bevölkerung ausschließlich um ihren älteren Verwandten ein One-Way-Ticket zum Friedhof zum Geburtstag zu schenken.

  12. Re: Schienenverkehr ausbauen!

    Autor: robinx999 11.08.18 - 15:29

    Wulf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > robinx999 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich glaube hier geht es eher um die Kurzstrecke.
    > > Die jetzige Situation des Nahverkehrs kann man vergessen vor allem wenn
    > man
    > > mal ein paar km weiter will
    > > Hier ist es doch genauso weg zur Arbeit 25km mit dem Auto, also unter 30
    > > Minuten zu schaffen
    >
    > Wenn der größte Teil von deinen 25km außerorts (Landstraße/Autobahn) ist,
    > kommt das fast hin. In Großstädten schafft man mit dem Auto knapp 20km/h.
    >
    2,8km von hier bis zur Autobahnauffahrt
    19,7km Autobahn
    2,1km von der Autobahnabfahrt bis zur Arbeit, sind somit sogar nicht ganz 25km, an einem Brückentag und völlig leerer Autobahn sogar unter 20 Minuten zu schaffen, aber da fährt man doch zu schnell und zu verschwenderisch. Google Maps gibt gerade 21 Minuten an, in der Praxis sind so 28 Minuten realistisch.
    > > gleiche Strecke mit Öffentlichen Verkehrsmitteln, bedeutet in insgeammt
    > 3
    > > verschiedenenn Fahrzeugen zu fahren (2 mal umsteigen, + laufen +
    > > Wartezeiten) und die ganze fahrt erhöht sich auf 55 Minuten und die ist
    > > auch nur im ein Stunden Takt möglich, wenn man da die Abfahrt verpasst
    > darf
    > > man richtig lange warten
    >
    > Deshalb muss der ÖPNV ausgebaut werden. Mit keiner anderen Verkehrsart kann
    > man so effizient Menschen von A nach B bringen.
    > MIV ist schon extrem ineffizient. Fliegender Individualverkehr wäre noch
    > ineffizienter. Der Luftraum ist aufgrund der größeren Sicherheitsabstände
    > noch schneller voll als Straßen. Heißt das würden nur einige wenige
    > tatsächlich nutzen können. Als Massenverkehrsmittel ist Luftverkehr nicht
    > geeignet. Der Konzernboss der mal eben von der Innenstadt zum Flughafen
    > muss o.ä.
    Wobei man zumindest mal klären müsste wie groß die Sicherheitsabstände für solche Drohne wohl wären.

    Aber gut der ein oder andere hier im Forum könnte beruflich evtl. auch mal in den Fluggenuss kommen wenn man irgendwie im Bereich Techniker arbeitet der mal schnell am Einsatzort sein muss ;)

  13. Re: Schienenverkehr ausbauen!

    Autor: Wulf 11.08.18 - 16:33

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber gut der ein oder andere hier im Forum könnte beruflich evtl. auch mal
    > in den Fluggenuss kommen wenn man irgendwie im Bereich Techniker arbeitet
    > der mal schnell am Einsatzort sein muss ;)

    Ich hab schonmal'n Rundflug im Hubschrauber mitgemacht. Macht Spaß. Ich könnte mir schon gut vorstellen, mal selbst eine Drohne zu steuern, in der ich drin sitze. Natürlich mit freiem Blick nach unten :-)
    Aber das sind so Sachen, die kosten viel Geld (zurecht!) und macht man nicht regelmäßig, außer man arbeitet wirklich in so einem Beruf.

  14. Re: Schienenverkehr ausbauen!

    Autor: oelofant 12.08.18 - 10:34

    Es geht doch nicht um Deutschland. Es geht um die Megacities in Asien, Afrika und Lateinamerika. Deutschland interessiert bei solchen Entwicklungen niemanden.

  15. Re: Schienenverkehr ausbauen!

    Autor: Wulf 12.08.18 - 12:22

    oelofant schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht doch nicht um Deutschland. Es geht um die Megacities in Asien,
    > Afrika und Lateinamerika. Deutschland interessiert bei solchen
    > Entwicklungen niemanden.

    Und was willst du damit ausdrücken? Machen Lufttaxen in jenen Megacities mehr oder weniger Sinn als in deutschen Metropolen?

    Meine Meinung: Noch viel weniger.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  2. Vorwerk & Co. KG, Wuppertal
  3. BWI GmbH, Nürnberg
  4. Froneri Ice Cream Deutschland GmbH, Osnabrück

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,95€
  2. (-57%) 8,50€
  3. (-85%) 8,99€
  4. 2,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


EEG: Windkraft in Gefahr
EEG
Windkraft in Gefahr

Besitzer älterer Windenergieanlagen könnten bald ein Problem bekommen: Sie erhalten keine Förderung mehr. Das könnte sogar die Energiewende ins Wanken bringen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Windenergie Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten
  2. Offshore-Windparks Neue Windräder sollen mehr Strom liefern
  3. Fistuca Der Wasserhammer hämmert leise

Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

  1. Duopol: Verbände warnen vor Kauf von Unitymedia durch Vodafone
    Duopol
    Verbände warnen vor Kauf von Unitymedia durch Vodafone

    Ein Duopol von Telekom und Vodafone/Unitymedia würde vermeintlich dazu führen, dass die beiden weiterhin ihre alten Bestandsnetze nutzen, statt Glasfaser auszubauen. Eine Entscheidung der EU-Kommission wird täglich erwartet.

  2. Agbresa: DLR steckt Probanden für Weltraumgesundheit ins Bett
    Agbresa
    DLR steckt Probanden für Weltraumgesundheit ins Bett

    Das DLR, die Esa und die Nasa starten gemeinsam eine Studie zur Weltraumgesundheit: Probanden legen sich für zwei Monate ins Bett. Mit einer Zentrifuge wollen die Forscher künstlich Schwerkraft erzeugen, die die Knochen und Muskelschwund verringern soll.

  3. Wintun: Wireguard-Entwickler bauen freien TUN-Treiber für Windows
    Wintun
    Wireguard-Entwickler bauen freien TUN-Treiber für Windows

    Um die VPN-Technik von Wireguard auf Windows zu bringen, erstellt das Team einen neuen und modernen TUN-Treiber für Windows. Der virtuelle Netzwerktunnel soll generisch genug sein, um auch von anderen Projekten wie OpenVPN genutzt zu werden.


  1. 13:41

  2. 13:31

  3. 13:16

  4. 12:02

  5. 11:55

  6. 11:45

  7. 11:33

  8. 11:18