Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Flugautos und Taxidrohnen: Der…

spezifischer energieverbrauch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. spezifischer energieverbrauch

    Autor: emdotjay 10.08.18 - 15:20

    Wie schafft man es mit Dummheiten noch mehr Energie für das gleiche Ergebnis zu verbraten?

    Man baut flugtaxis....


    Jeder normal denkende Mensch weiß das man mehr Energie / Strecke Braucht wenn etwas fliegen soll als wenn es rollt.

    Wovon ist der Verlust beim Auto abhängig?
    Luftwiderstand, Rollwiderstand, (die inneren Widerstände lassen wir mal außen vor)

    Beim Flugtaxi?
    Luftwiederstand ( nur das der Luftwiderstand hier auch noch den Autrieb erzeugen muss und ein vielfaches vom Rollwiderstandes eines Fahrzeuges ist.

    Ein Hubschrauber ist ein Vehicle das einen hohen Treibstoff bedarf hat. Und der ist sogar noch effizient als die Flugtaxis, da je größer die Rotorblätter weniger Leistung gebracht wird um das Teil in Schwebe zu halten.

  2. Re: spezifischer energieverbrauch

    Autor: pumok 10.08.18 - 15:26

    emdotjay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ein Hubschrauber ist ein Vehicle das einen hohen Treibstoff bedarf hat. Und
    > der ist sogar noch effizient als die Flugtaxis, da je größer die
    > Rotorblätter weniger Leistung gebracht wird um das Teil in Schwebe zu
    > halten.

    Auch wenn der Hubschrauber 3x so schwer ist wie ein Lufttaxi?

    Es gibt verschiedene sinnvolle Anwendungsgebiete für Flugtaxis, aber jemand der mit Wörtern wie Dummheit und normal denkender Mensch um sich schmeisst, ist wohl nicht an einer sachlichen Diskussion interessiert.

  3. Re: spezifischer energieverbrauch

    Autor: mvg 10.08.18 - 15:26

    Man kann hier halt Zeit gegen Geld traden. Schnellere Transportalternativen sind doch super. Falls ich eine Strecke in einem Bruchteil der Zeit zurücklegen kann bin ich gerne bereit mehr dafür zu zahlen. Energie ist mehr als genug da ;)

  4. Re: spezifischer energieverbrauch

    Autor: John2k 10.08.18 - 16:27

    emdotjay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie schafft man es mit Dummheiten noch mehr Energie für das gleiche
    > Ergebnis zu verbraten?
    >
    > Man baut flugtaxis....

    Unsinn.

    Mit aktuellen Kleinflugzeugen landest bei 10-20 Liter pro Stunde. Beim Auto 6-10 L/ 100km. So ein Flugzeug verbraucht das aber pro Stunde und weist dabei eine höhere Reisegeschwindigkeit auf. Also stehen sich 100km Reichweite und ca. 180km Reichweite (Je nach Fluggeschwindigkeit) pro Stunde gegenüber. Also nimmt sich der Verbrauch von diesen nicht sonderlich viel. Klar gibt es unterschiedliche Modelle etc... Gibt es beim Auto auch A2 und Porsche etc... Wo dann Verbrauch und Leistung im deutlichen Gegensatz stehen.

    z.B.

    Diamond Air DA40 TDi

    Sitzplätze = 4
    Leistung in Meereshöhe = 135 PS
    Treibstoff = Kerosin / Jet A1 / Diesel
    Verbrauch = 20 l/h
    Reisegeschwindigkeit = 130 kt (240 km/h)
    Dienstgipfelhöhe = 18000 ft (5400 m)

  5. Re: spezifischer energieverbrauch

    Autor: emdotjay 10.08.18 - 18:06

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > emdotjay schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie schafft man es mit Dummheiten noch mehr Energie für das gleiche
    > > Ergebnis zu verbraten?
    > >
    > > Man baut flugtaxis....
    >
    > Unsinn.
    >
    > Mit aktuellen Kleinflugzeugen landest bei 10-20 Liter pro Stunde. Beim Auto
    > 6-10 L/ 100km. So ein Flugzeug verbraucht das aber pro Stunde und weist
    > dabei eine höhere Reisegeschwindigkeit auf. Also stehen sich 100km
    > Reichweite und ca. 180km Reichweite (Je nach Fluggeschwindigkeit) pro
    > Stunde gegenüber. Also nimmt sich der Verbrauch von diesen nicht sonderlich
    > viel. Klar gibt es unterschiedliche Modelle etc... Gibt es beim Auto auch
    > A2 und Porsche etc... Wo dann Verbrauch und Leistung im deutlichen
    > Gegensatz stehen.
    >
    > z.B.
    >
    > Diamond Air DA40 TDi
    >
    > Sitzplätze = 4
    > Leistung in Meereshöhe = 135 PS
    > Treibstoff = Kerosin / Jet A1 / Diesel
    > Verbrauch = 20 l/h
    > Reisegeschwindigkeit = 130 kt (240 km/h)
    > Dienstgipfelhöhe = 18000 ft (5400 m)

    So also 20 l/h / 2,4 = 8,3L/100km für ein Flugzeug

    Als vergleich für einen sehr kleinen Hubschrauber
    https://de.wikipedia.org/wiki/Hiller_ROE-1
    Reichweite [Anm.: 2][Anm.: 3] 267 km
    auf Meeresspiegelhöhe
    Hochspringen ↑ bei 77 kg (170 lbs) Masse des Piloten und 39 kg (86 lbs) Treibstoffzuladung.

    Also sagen das wären 40Liter Triebstoff oder 45Liter ist auch schon egal
    für 267km -> 15L/100km

    DAs ist der Nachteil von Hubschraubern einen Teil der Energie braucht man um das Vehicle in der Luft zuhalten. (Stark Beschleunigte Luft ist teuer, deswegen werden beim Hubschrauber auch große Rotorblätter genommen um einigermaßen "effizient" in der Luft zu bleiben.
    Ein Flugzeug ist von dem her effizienter weil der große Flügel den Auftrieb erzeugt und dadurch viel Luft langsam nach unten ablenkt.

    Und ein Großteil der heutigen KFZ-Fahrzeuge hat soviel Leistung unter der Motor Haube das er auf der Autobahn nie im optimalen Wirkungsbereich kommt.

    Den geringstmöglichen Verbrauch den heute ein Fahrzeug lauf Physik auf die Straße bekommen sollte wären weniger als 2 Liter Benzin / 100km. (1500kg, muRoll = 0.02, cW = 0.24, A= 2.25m2)

    Schätzung: 2Liter dividiert durch deinen Verbrauch ist der Wirkungsgrad.

    Laut meinen Berechnungen wenn man die ungünstigsten Bedingungen hernimmt um mit maximaler Steigung bei maximaler erlaubter Geschwindigkeit sich auf der Autobahn zu bewegen wäre eine Leistung von 140PS notwendig.

  6. Re: spezifischer energieverbrauch

    Autor: blackpeeta 10.08.18 - 18:26

    So ein Blödsinn!

    Hier geht es nicht um Kleinflugzeuge, sondern um Drohnen ohne Tragflächen.

    Im Artikel ist im Zusammenhang mit Elektro-Versionen von 200kW und 320kW die Rede. Das ist dann mindestens 10-mal so viel, wie das was ein verdammtes Elektroauto braucht. Ob da jetzt auch noch 5 Personen mit Gepäck reinpassen, bezweifle ich sehr.

    Das ganze ist eine Steigerung des Schwachsinns, der mit den Elektroautos veranstaltet wird.

    Es dauert aber sicher nicht lange, bis Merkel/GRÜNE u. a. strundzumme Politiker diesen Mist - analog zum EEG - mit Steuermitteln subventionieren wollen, mit der Begründung, dass die Sonne keine Rechnung schreibt. Ahnungslose Journalisten werden den Müll in den Himmel loben und schwachsinnige Wähler werden den Unsinn tatsächlich auch noch ermöglichen.

  7. Re: spezifischer energieverbrauch

    Autor: senf.dazu 10.08.18 - 18:44

    Das stimmt aber lange nicht für alle dieser Dinger - etliche der neueren Konzepte haben Schwenkflügel oder ähnliches.

  8. Re: spezifischer energieverbrauch

    Autor: emdotjay 10.08.18 - 19:26

    blackpeeta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So ein Blödsinn!
    >
    > Hier geht es nicht um Kleinflugzeuge, sondern um Drohnen ohne Tragflächen.
    >
    > Im Artikel ist im Zusammenhang mit Elektro-Versionen von 200kW und 320kW
    > die Rede. Das ist dann mindestens 10-mal so viel, wie das was ein
    > verdammtes Elektroauto braucht. Ob da jetzt auch noch 5 Personen mit Gepäck
    > reinpassen, bezweifle ich sehr.
    >
    > Das ganze ist eine Steigerung des Schwachsinns, der mit den Elektroautos
    > veranstaltet wird.
    >
    > Es dauert aber sicher nicht lange, bis Merkel/GRÜNE u. a. strundzumme
    > Politiker diesen Mist - analog zum EEG - mit Steuermitteln subventionieren
    > wollen, mit der Begründung, dass die Sonne keine Rechnung schreibt.
    > Ahnungslose Journalisten werden den Müll in den Himmel loben und
    > schwachsinnige Wähler werden den Unsinn tatsächlich auch noch ermöglichen.

    +1

  9. Re: spezifischer energieverbrauch

    Autor: blackpeeta 10.08.18 - 21:10

    Wenn die Dinger Flügel und die Flugeigenschaften eines Flugzeugs haben, dann sind das Flugzeuge, auch wenn man die am Boden zusammenfalten kann. Aber vielleicht gibt's ja dann Ausnahmegenehmigungen für Amokläufer oder besser -flieger und Selbstmordattentäter a al 11. September.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.08.18 21:10 durch blackpeeta.

  10. Re: spezifischer energieverbrauch

    Autor: 486dx4-160 10.08.18 - 21:25

    Spielt keine Rolle. Ein Flug mit diesen Dingern ist garantiert "geringfügig" teurer als eine Taxifahrt, auch wegen des Energiebedarfs, und die Geräuschkulissen und der Bedarf eines Landeplatzes verbieten den flexiblen Einsatz in Städten.
    Das Ganze ist für die Schnösel-Oberschicht, Top-Leistungsträger und sonstige Eliten, die schnell von der Villa oder dem Firmengelände zum Flieger wollen und keinen Bock haben, wie der Rest der Menschheit mit der S-Bahn zu fahren oder im Stau zu stehen. Ein Massenphänomen wird das nicht.
    Zur Überwachung von Verkehr und Menschen wären die noch geeignet, aber selbst da dürften normale Hubschrauber billiger sein.

  11. Re: spezifischer energieverbrauch

    Autor: Onkel Ho 11.08.18 - 03:38

    emdotjay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie schafft man es mit Dummheiten noch mehr Energie für das gleiche
    > Ergebnis zu verbraten?
    >
    > Man baut flugtaxis....
    >
    > Jeder normal denkende Mensch weiß das man mehr Energie / Strecke Braucht
    > wenn etwas fliegen soll als wenn es rollt.
    >
    > Wovon ist der Verlust beim Auto abhängig?
    > Luftwiderstand, Rollwiderstand, (die inneren Widerstände lassen wir mal
    > außen vor)
    >
    > Beim Flugtaxi?
    > Luftwiederstand ( nur das der Luftwiderstand hier auch noch den Autrieb
    > erzeugen muss und ein vielfaches vom Rollwiderstandes eines Fahrzeuges
    > ist.
    >
    > Ein Hubschrauber ist ein Vehicle das einen hohen Treibstoff bedarf hat. Und
    > der ist sogar noch effizient als die Flugtaxis, da je größer die
    > Rotorblätter weniger Leistung gebracht wird um das Teil in Schwebe zu
    > halten.
    Richtig - im Moment, wäre es eine energietechnische Katastrophe. Vor allem wenn man überlegt:
    Wie viele Leute kann man in einem Zug oder Bus transportieren? Und wie hoch ist der Verbrauch pro Kopf? Selbst ein Großraumflugzeug ist da nicht effizienter - und jetzt das mal alles mit Koptern oder Kopterähnlichen Fahrzeugen...

    Mit den derzeitigen technischen Möglichkeiten und Energiereserven ist eine Umstellung auf Flugbetrieb einfach komplett indiskutabel.
    Wenn wir irgendwann den Fusionsreaktor oder eine andere ultimative Energiequelle entdeckt haben und Energie im Überfluss haben, wäre es eine Option. Aber so ist es einfach kompletter Wahnsinn - vor allem als Individualverkehr.

  12. Re: spezifischer energieverbrauch

    Autor: Onkel Ho 11.08.18 - 04:06

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > emdotjay schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie schafft man es mit Dummheiten noch mehr Energie für das gleiche
    > > Ergebnis zu verbraten?
    > >
    > > Man baut flugtaxis....
    >
    > Unsinn.
    >
    > Mit aktuellen Kleinflugzeugen landest bei 10-20 Liter pro Stunde. Beim Auto
    > 6-10 L/ 100km. So ein Flugzeug verbraucht das aber pro Stunde und weist
    > dabei eine höhere Reisegeschwindigkeit auf. Also stehen sich 100km
    > Reichweite und ca. 180km Reichweite (Je nach Fluggeschwindigkeit) pro
    > Stunde gegenüber. Also nimmt sich der Verbrauch von diesen nicht sonderlich
    > viel. Klar gibt es unterschiedliche Modelle etc... Gibt es beim Auto auch
    > A2 und Porsche etc... Wo dann Verbrauch und Leistung im deutlichen
    > Gegensatz stehen.
    >
    > z.B.
    >
    > Diamond Air DA40 TDi
    >
    > Sitzplätze = 4
    > Leistung in Meereshöhe = 135 PS
    > Treibstoff = Kerosin / Jet A1 / Diesel
    > Verbrauch = 20 l/h
    > Reisegeschwindigkeit = 130 kt (240 km/h)
    > Dienstgipfelhöhe = 18000 ft (5400 m)

    Was ist das denn für eine Bullshitrechnung?
    1. hat es eine Spannweite von 12 Metern ...
    2. Braucht es eine Start und Landebahn (min. 600m)
    3. Hat es eine Zuladung von nur 410 Kg (jeder Golf hat mehr)
    Und das vergleichst du jetzt mit urbanen Flugtaxis und Taxikoptern...

    Wenn du ein bisschen Geld überhast empfehle ich dir folgendes:
    Kaufe dir mal ein Modellflugzeug von deiner DA mit BL Motoren und fliege die mit 70% und einem Lipo mit, sagen wir, 2200mah mal exakt 5 Minuten umher. Miss danach bitte die Restkapazität des Lipos.

    Danach kaufe dir einen Quadkopter mit dem selben Abfluggewicht und gleich großem Lipo - bzw. besser einen etwas leichteren Quad und dann aufbalastieren. Nun lasse den Quad mit der gleichen Geschwindigkeit und Flughöhe exakt 5 Minuten fliegen. Miss danach bitte die Restkapazität des Lipos.

    Danach sprechen wir wieder. Manchmal hilft ein bisschen praktische Erfahrung weiter als simples Wikipediastudium und Bullshitbingo.

    Wenn schon Bullshit, dann aber richtig:
    @emdotjay - Völliger Quatsch: Mein Segelfluzeug braucht gar keine Energie und kommt bei gutem Wind richtig weit. Du hast keine Ahnung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.08.18 04:11 durch Onkel Ho.

  13. Re: spezifischer energieverbrauch

    Autor: emdotjay 11.08.18 - 13:15

    Onkel Ho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > John2k schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > emdotjay schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wie schafft man es mit Dummheiten noch mehr Energie für das gleiche
    > > > Ergebnis zu verbraten?
    > > >
    > > > Man baut flugtaxis....
    > >
    > > Unsinn.
    > >
    > > Mit aktuellen Kleinflugzeugen landest bei 10-20 Liter pro Stunde. Beim
    > Auto
    > > 6-10 L/ 100km. So ein Flugzeug verbraucht das aber pro Stunde und weist
    > > dabei eine höhere Reisegeschwindigkeit auf. Also stehen sich 100km
    > > Reichweite und ca. 180km Reichweite (Je nach Fluggeschwindigkeit) pro
    > > Stunde gegenüber. Also nimmt sich der Verbrauch von diesen nicht
    > sonderlich
    > > viel. Klar gibt es unterschiedliche Modelle etc... Gibt es beim Auto
    > auch
    > > A2 und Porsche etc... Wo dann Verbrauch und Leistung im deutlichen
    > > Gegensatz stehen.
    > >
    > > z.B.
    > >
    > > Diamond Air DA40 TDi
    > >
    > > Sitzplätze = 4
    > > Leistung in Meereshöhe = 135 PS
    > > Treibstoff = Kerosin / Jet A1 / Diesel
    > > Verbrauch = 20 l/h
    > > Reisegeschwindigkeit = 130 kt (240 km/h)
    > > Dienstgipfelhöhe = 18000 ft (5400 m)
    >
    > Was ist das denn für eine Bullshitrechnung?
    > 1. hat es eine Spannweite von 12 Metern ...
    > 2. Braucht es eine Start und Landebahn (min. 600m)
    > 3. Hat es eine Zuladung von nur 410 Kg (jeder Golf hat mehr)
    > Und das vergleichst du jetzt mit urbanen Flugtaxis und Taxikoptern...
    >
    > Wenn du ein bisschen Geld überhast empfehle ich dir folgendes:
    > Kaufe dir mal ein Modellflugzeug von deiner DA mit BL Motoren und fliege
    > die mit 70% und einem Lipo mit, sagen wir, 2200mah mal exakt 5 Minuten
    > umher. Miss danach bitte die Restkapazität des Lipos.
    >
    > Danach kaufe dir einen Quadkopter mit dem selben Abfluggewicht und gleich
    > großem Lipo - bzw. besser einen etwas leichteren Quad und dann
    > aufbalastieren. Nun lasse den Quad mit der gleichen Geschwindigkeit und
    > Flughöhe exakt 5 Minuten fliegen. Miss danach bitte die Restkapazität des
    > Lipos.
    >
    > Danach sprechen wir wieder. Manchmal hilft ein bisschen praktische
    > Erfahrung weiter als simples Wikipediastudium und Bullshitbingo.
    >
    > Wenn schon Bullshit, dann aber richtig:
    > @emdotjay - Völliger Quatsch: Mein Segelfluzeug braucht gar keine Energie
    > und kommt bei gutem Wind richtig weit. Du hast keine Ahnung.


    Hey Onkel Ho,

    Soweit ich weiß ist dein Segelflugzeug nicht selbstständig fähig sondern muss erstmal auf Höhe und Geschwindigkeit gebracht werden, und außerdem was hat das mit einem flugtaxi gemeinsam.

    Also entweder du vergleichst Äpfel mit Birnen und merkst es es nicht oder du trollst unabsichtlcih

  14. Re: spezifischer energieverbrauch

    Autor: azeu 11.08.18 - 14:03

    486dx4-160 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spielt keine Rolle. Ein Flug mit diesen Dingern ist garantiert
    > "geringfügig" teurer als eine Taxifahrt, auch wegen des Energiebedarfs, und
    > die Geräuschkulissen und der Bedarf eines Landeplatzes verbieten den
    > flexiblen Einsatz in Städten.
    > Das Ganze ist für die Schnösel-Oberschicht, Top-Leistungsträger und
    > sonstige Eliten, die schnell von der Villa oder dem Firmengelände zum
    > Flieger wollen und keinen Bock haben, wie der Rest der Menschheit mit der
    > S-Bahn zu fahren oder im Stau zu stehen. Ein Massenphänomen wird das
    > nicht.

    Hört sich an wie jemand der vor 100 Jahren über Autos ablästert ;)

    Natürlich können sich "nur Reiche" den neuesten Shice leisten. Computer waren auch mal Luxus, heute hat jeden so ein Ding daheim rumstehen, sogar mehrere.

    > Zur Überwachung von Verkehr und Menschen wären die noch geeignet, aber
    > selbst da dürften normale Hubschrauber billiger sein.

    ... OVER ...

  15. Re: spezifischer energieverbrauch

    Autor: blackpeeta 12.08.18 - 18:05

    Keiner hat eine Zuse daheim rumstehen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel
  2. Freie Hansestadt Bremen Die Senatorin für Finanzen Referat 33 - Personalentwicklung, Bremen
  3. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. MT AG, Großraum Düsseldorf-Köln-Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. Jetzt für 150 EUR kaufen und 75 EUR sparen


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
  2. Google Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
  3. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  2. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt
  3. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

  1. Google: "Niemand braucht heute Gigabit"
    Google
    "Niemand braucht heute Gigabit"

    BBWF Google hält in Berlin eine flammende Rede für den Gigabit-Ausbau. Auf die Frage, warum dann Google Fiber nicht mehr ausgebaut wird, gab es nur eine ausweichende Antwort.

  2. Telefónica: Kauf von Unitymedia durch Vodafone "beendet Glasfaserausbau"
    Telefónica
    Kauf von Unitymedia durch Vodafone "beendet Glasfaserausbau"

    Die Telefónica baut selbst keine Glasfaser aus. Der Mobilfunkbetreiber hat jedoch massive Befürchtungen für ein Zusammengehen von Unitymedia und Vodafone formuliert.

  3. Fixed Wireless Access: Telefónica Deutschland wird eigene Festnetzzugänge anbieten
    Fixed Wireless Access
    Telefónica Deutschland wird eigene Festnetzzugänge anbieten

    BBWF Die Telefónica ist sich vor ihren Feldtests zu 5G Fixed Wireless Access in Deutschland schon sicher, dass die Technik eingesetzt wird. Damit kehrt der Betreiber zu eigenen Festnetzzugängen zurück, wenn auch nur auf der letzten Meile.


  1. 19:28

  2. 17:43

  3. 17:03

  4. 16:52

  5. 14:29

  6. 14:13

  7. 13:35

  8. 13:05