Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Flugautos und Taxidrohnen: Der…

Statt in der StVO Zagways zulassen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Statt in der StVO Zagways zulassen...

    Autor: AltStrunk 10.08.18 - 13:41

    ... kann man auch Vermögenden Lufttaxis bauen wenn das Geld nach dem 10. Helistandort doch etwas knapp sein sollte. Da war Stoibers Transrapid massentauglicher, günstiger und Umweltschonender. Heidewitzka, bevor der Pöbel Lufttaxis fliegen darf stehen vor seiner Einfahrt Ferraris.

  2. Re: Statt in der StVO Zagways zulassen...

    Autor: pumok 10.08.18 - 13:46

    Segways auf der Strasse? Ernsthaft? :-)

  3. Re: Statt in der StVO Zagways zulassen...

    Autor: Psy2063 10.08.18 - 13:49

    pumok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Segways auf der Strasse? Ernsthaft? :-)

    natürlich, die fahren schneller als 6km/h, also brauchen sie auch ein Versicherungskennzeichen und der Fahrer mindestens einen Mofaführerschein.

  4. Re: Statt in der StVO Zagways zulassen...

    Autor: AltStrunk 10.08.18 - 14:04

    Also Radweg fände ich OK. Generell wäre ich dafür alles was bis 31 km/h schnell auf einer Spur ohne große Abnahme und ohne Führerschein zuzulassen, gleichzeitig aber eine Versicherungspflicht und eine einfache medizinische Untersuchung einzuführen (sei es Rennrad ohne Motor oder Elektro Skateboard). Die Versicherungssumme wird den Konsumenten dann erziehen. So wie es ist wird im Endeffekt alles wegdrückt was klein, leicht, günstig ist. Mir ist bewusst das mit 30 km/h auch schwere Unfälle passieren können und das da auch Leute fahren werden denen es nicht zuzutrauen ist, aber zum einem hat Darwin auch Rechte und zum anderen kann man sich nicht vor jedem Vollpfosten schützen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.08.18 14:05 durch AltStrunk.

  5. Re: Statt in der StVO Zagways zulassen...

    Autor: pumok 10.08.18 - 14:04

    Ich fühle mich diskriminiert. Obwohl ich schneller als 6 km/h laufen kann, kriege ich trotzdem kein Versicherungskennzeichen :-P

  6. Re: Statt in der StVO Zagways zulassen...

    Autor: AltStrunk 10.08.18 - 14:07

    Lass dir einfach T-Shirts drucken auf denen ein Abbild deiner Krankenkassenkarte ist.

  7. Re: Statt in der StVO Zagways zulassen...

    Autor: pumok 10.08.18 - 14:10

    AltStrunk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also Radweg fände ich OK. Generell wäre ich dafür alles was bis 31 km/h
    > schnell auf einer Spur ohne große Abnahme und ohne Führerschein zuzulassen,
    > gleichzeitig aber eine Versicherungspflicht und eine einfache medizinische
    > Untersuchung einzuführen (sei es Rennrad ohne Motor oder Elektro
    > Skateboard). Die Versicherungssumme wird den Konsumenten dann erziehen. So
    > wie es ist wird im Endeffekt alles wegdrückt was klein, leicht, günstig
    > ist. Mir ist bewusst das mit 30 km/h auch schwere Unfälle passieren können
    > und das da auch Leute fahren werden denen es nicht zuzutrauen ist, aber zum
    > einem hat Darwin auch Rechte und zum anderen kann man sich vor jedem
    > Vollpfosten schützen.

    Das unterstütze ich, wenn es eine eigene Spur ist, welche weder von Fussgängern, noch von schnelleren Fahrzeugen benutzt werden darf (Radweg).

    Es können immer und überall schwere Unfälle passieren. Wichtig finde ich, dass beim "Radweg-Nachfolger" die Haftung und Versicherung klar geklärt ist.

  8. Re: Statt in der StVO Zagways zulassen...

    Autor: pumok 10.08.18 - 14:11

    AltStrunk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lass dir einfach T-Shirts drucken auf denen ein Abbild deiner
    > Krankenkassenkarte ist.

    Gute Idee, aber dann meinen alle, ich sei Sanitas Fanboy ;-)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, verschiedene Standorte
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Offenburg
  3. über duerenhoff GmbH, Hanau
  4. Weinmann Holzbausystemtechnik GmbH, Sankt Johann

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. SanDisk SSD Plus 1 TB für 99€ + Versand oder Marktabholung)
  2. 339€ (Bestpreis!)
  3. 259€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. EC2 G4 AWS nutzt Nvidias Tesla T4 für Inferencing-Cloud
  2. Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
  3. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  2. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  3. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet

Pauschallizenzen: CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern
Pauschallizenzen
CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern

Absurder Vorschlag aus der CDU: Anstatt die Urheberrechtsreform auf EU-Ebene zu verändern oder zu stoppen, soll nun der "Mist" von Axel Voss in Deutschland völlig umgekrempelt werden. Nur "pures Wahlkampfgetöse" vor den Europawahlen, wie die Opposition meint?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europawahlen Facebook will mit dpa Falschnachrichten bekämpfen
  2. Urheberrecht Europas IT-Firmen und Bibliotheken gegen Uploadfilter
  3. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform

  1. Deutsche Telekom: T-Mobile Austria wird 5G-Netz mit Huawei-Technik starten
    Deutsche Telekom
    T-Mobile Austria wird 5G-Netz mit Huawei-Technik starten

    Das erste 5G-Netz Österreichs wird kommenden Dienstag eingeschaltet - nur drei Wochen nach Versteigerung der ersten Frequenzen. Der Ausrüster Huawei ist dabei.

  2. Landeschef: Mehr als 18 Euro Rundfunkbeitrag gefordert
    Landeschef
    Mehr als 18 Euro Rundfunkbeitrag gefordert

    Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten müssen bis Ende April ihren Finanzbedarf anmelden. Es sieht so aus, als sei eine Erhöhung des Rundfunkbeitrags kaum noch abzuwenden.

  3. Mercedes-Benz: Sprinter soll 150 Kilometer elektrisch fahren
    Mercedes-Benz
    Sprinter soll 150 Kilometer elektrisch fahren

    Mercedes Benz Vans hat neue technische Details zum eSprinter bekanntgegeben. Demnach wird das Fahrzeug, das in der zweiten Jahreshälfte 2019 erhältlich sein soll, etwa 150 Kilometer Reichweite aufweisen.


  1. 16:39

  2. 13:45

  3. 12:17

  4. 10:00

  5. 09:26

  6. 09:02

  7. 19:12

  8. 18:32