Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Flugautos und Taxidrohnen: Der…

Zuerst muss das Energieproblem gelöst werden....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zuerst muss das Energieproblem gelöst werden....

    Autor: Onkel Ho 10.08.18 - 12:44

    Ich glaube, bevor nicht im großen Stil regenerative Energien oder extrem günstige Energiequellen zur Verfügung stehen, wird es zu keiner Revolution im ÖPVN kommen. So schön und interessant diese Projekte alle sind - im Moment würden sie alle an den Kosten für den Energiebedarf scheitern, wenn man damit die breite Masse "mobilisieren" will, der Energieaufwand jemanden in der Luft zu befördern ist nun mal wesentlich höher als zu Lande oder auf dem Wasser. Besonders bei Koptern. Daher wird es wohl nur für die obersten 1% eine Alternative werden.

    Bei vielen Projekten kommt meiner Meinung nach noch der recht große Platzbedarf dazu, wenn sich das Fahrzeug am Boden befindet.
    Dennoch eine interessante Übersicht - danke dafür! Ich hoffe natürlich, dass es hier noch viele Fortschritte gibt, denn die Idee ist ja an sich top.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 10.08.18 12:48 durch Onkel Ho.

  2. Re: Zuerst muss das Energieproblem gelöst werden....

    Autor: pumok 10.08.18 - 12:53

    +1

  3. Re: Zuerst muss das Energieproblem gelöst werden....

    Autor: tovi 10.08.18 - 15:09

    Energie ist genug vorhanden, sogar billig.
    Wenn die Energiewende mal richtig druchgezogen würde, hätten wir überhaupt keine Probleme.

    Aber wir haben ja die Arbeiter im Braunkohlretagebau.
    Wir haben die Kohlekraftwerke die noch abgeschrieben werden müssen.
    Wir haben die AKWs die noch laufen müssen.
    Dazu die ganzen Lobbyisten und sehr gut vernetzten Gewerkschaftler.

    Alle haben kein Interesse an einem Energiewandel. Schon gar nicht daran, das sich jeder Eigenheimbesitzer mit seiner Solaranlage weitgehend autark macht.

    Aber selbst wenn wir genug Energie haben, Fugtaxis sind trotzdem Bullshit.
    Aber schöne Gadgets für die oberen 10.000.

  4. Re: Zuerst muss das Energieproblem gelöst werden....

    Autor: mvg 10.08.18 - 15:16

    Wir hätten günstige Energie wenn wir keine Steuern und Umweltabgaben auf Strom zahlen müssten. Guck dir mal den Rest der Welt an. Dieser ganze staatlich angeordnete erneuerbare Energien Wahn ist vollkommener Irrsinn... Wie schwachsinnig Steuern sind davon will ich erst gar nicht anfangen.
    Ich hab nichts gegen Erneuerbare aber sie müssen sich lohnen und nicht wegen irgendwelchen Ideologien in den Markt gedrückt werden.

  5. Re: Zuerst muss das Energieproblem gelöst werden....

    Autor: pumok 10.08.18 - 15:35

    mvg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab nichts gegen Erneuerbare aber sie müssen sich lohnen und nicht
    > wegen irgendwelchen Ideologien in den Markt gedrückt werden.

    Sehe ich auch so. Vor 20 Jahren waren die Erneuerbaren ohne Förderung nicht rentabel und den grünen Pionieren vorbehalten. Heute wären die Erneuerbaren vermutlich oft konkurenzfähig, wenn es die Kohle/AKW Lobby nicht jedes Jahr aufs neue schaffen würde Subventionen für ihre Grossanlagen zu erhalten.

  6. Re: Zuerst muss das Energieproblem gelöst werden....

    Autor: mvg 10.08.18 - 15:41

    selbstverständlich sollten auch alle anderen Subventionen und Steuern auf Energie abgeschafft werden. Möge die beste Technologie gewinnen :)

  7. Re: Zuerst muss das Energieproblem gelöst werden....

    Autor: pumok 10.08.18 - 15:43

    +1

  8. Re: Zuerst muss das Energieproblem gelöst werden....

    Autor: Onkel Ho 10.08.18 - 18:41

    mvg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir hätten günstige Energie wenn wir keine Steuern und Umweltabgaben auf
    > Strom zahlen müssten. Guck dir mal den Rest der Welt an. Dieser ganze
    > staatlich angeordnete erneuerbare Energien Wahn ist vollkommener Irrsinn...
    > Wie schwachsinnig Steuern sind davon will ich erst gar nicht anfangen.
    > Ich hab nichts gegen Erneuerbare aber sie müssen sich lohnen und nicht
    > wegen irgendwelchen Ideologien in den Markt gedrückt werden.
    Der Rest der Welt hat ganz ähnliche Probleme - solange man nicht in nem OPEC Staat wohnt. Geschenkt wird einem auch da nichts. In dem Land wo ich lebe kostet der Liter Benzin ca. 80cent - bei einem Durchschnittseinkommen von weniger als einem Viertel als in Deutschland... Auch Strom ist nicht viermal billiger.
    Im Verhältnis zum Lohn ist beides sogar deutlich teurer.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.08.18 18:44 durch Onkel Ho.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SULO Digital GmbH, Herford
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  3. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg vor der Höhe
  4. Scheer GmbH, deutschlandweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 199€ + Versand
  3. 58,99€
  4. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. CIA-Vorwürfe Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
  2. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  3. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
Online-Banking
In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
Von Andreas Sebayang

  1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

  1. Microsoft: Absatz von Windows erholt sich
    Microsoft
    Absatz von Windows erholt sich

    Microsoft kann erneut Gewinn und Umsatz durch sein Cloud-Geschäft verbessern. Auch der Windows-Umsatz geht wieder nach oben.

  2. FTC: Facebook stellt 3 Milliarden für erwartete Geldbuße bereit
    FTC
    Facebook stellt 3 Milliarden für erwartete Geldbuße bereit

    Facebook erwartet eine erhebliche Strafe von der Wettbewerbs- und Verbraucherschutzbehörde FTC. Derweil wachsen die Gewinne weiter massiv.

  3. TAL-Preis: Bundesnetzagentur will teures Kupfer für Glasfaser
    TAL-Preis
    Bundesnetzagentur will teures Kupfer für Glasfaser

    Der Vorschlag der Stadtnetzbetreiber, die realen Kosten der Deutschen Telekom für ihr Kupfernetz als Preis für die letzte Meile zugrunde zu legen, soll nicht gut für die Glasfaser sein. Das meint zumindest die Bundesnetzagentur.


  1. 23:15

  2. 22:30

  3. 18:55

  4. 18:16

  5. 16:52

  6. 16:15

  7. 15:58

  8. 15:44