Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Flugautos und Taxidrohnen: Der…

Zuerst muss das Energieproblem gelöst werden....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zuerst muss das Energieproblem gelöst werden....

    Autor: Onkel Ho 10.08.18 - 12:44

    Ich glaube, bevor nicht im großen Stil regenerative Energien oder extrem günstige Energiequellen zur Verfügung stehen, wird es zu keiner Revolution im ÖPVN kommen. So schön und interessant diese Projekte alle sind - im Moment würden sie alle an den Kosten für den Energiebedarf scheitern, wenn man damit die breite Masse "mobilisieren" will, der Energieaufwand jemanden in der Luft zu befördern ist nun mal wesentlich höher als zu Lande oder auf dem Wasser. Besonders bei Koptern. Daher wird es wohl nur für die obersten 1% eine Alternative werden.

    Bei vielen Projekten kommt meiner Meinung nach noch der recht große Platzbedarf dazu, wenn sich das Fahrzeug am Boden befindet.
    Dennoch eine interessante Übersicht - danke dafür! Ich hoffe natürlich, dass es hier noch viele Fortschritte gibt, denn die Idee ist ja an sich top.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 10.08.18 12:48 durch Onkel Ho.

  2. Re: Zuerst muss das Energieproblem gelöst werden....

    Autor: pumok 10.08.18 - 12:53

    +1

  3. Re: Zuerst muss das Energieproblem gelöst werden....

    Autor: tovi 10.08.18 - 15:09

    Energie ist genug vorhanden, sogar billig.
    Wenn die Energiewende mal richtig druchgezogen würde, hätten wir überhaupt keine Probleme.

    Aber wir haben ja die Arbeiter im Braunkohlretagebau.
    Wir haben die Kohlekraftwerke die noch abgeschrieben werden müssen.
    Wir haben die AKWs die noch laufen müssen.
    Dazu die ganzen Lobbyisten und sehr gut vernetzten Gewerkschaftler.

    Alle haben kein Interesse an einem Energiewandel. Schon gar nicht daran, das sich jeder Eigenheimbesitzer mit seiner Solaranlage weitgehend autark macht.

    Aber selbst wenn wir genug Energie haben, Fugtaxis sind trotzdem Bullshit.
    Aber schöne Gadgets für die oberen 10.000.

  4. Re: Zuerst muss das Energieproblem gelöst werden....

    Autor: mvg 10.08.18 - 15:16

    Wir hätten günstige Energie wenn wir keine Steuern und Umweltabgaben auf Strom zahlen müssten. Guck dir mal den Rest der Welt an. Dieser ganze staatlich angeordnete erneuerbare Energien Wahn ist vollkommener Irrsinn... Wie schwachsinnig Steuern sind davon will ich erst gar nicht anfangen.
    Ich hab nichts gegen Erneuerbare aber sie müssen sich lohnen und nicht wegen irgendwelchen Ideologien in den Markt gedrückt werden.

  5. Re: Zuerst muss das Energieproblem gelöst werden....

    Autor: pumok 10.08.18 - 15:35

    mvg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab nichts gegen Erneuerbare aber sie müssen sich lohnen und nicht
    > wegen irgendwelchen Ideologien in den Markt gedrückt werden.

    Sehe ich auch so. Vor 20 Jahren waren die Erneuerbaren ohne Förderung nicht rentabel und den grünen Pionieren vorbehalten. Heute wären die Erneuerbaren vermutlich oft konkurenzfähig, wenn es die Kohle/AKW Lobby nicht jedes Jahr aufs neue schaffen würde Subventionen für ihre Grossanlagen zu erhalten.

  6. Re: Zuerst muss das Energieproblem gelöst werden....

    Autor: mvg 10.08.18 - 15:41

    selbstverständlich sollten auch alle anderen Subventionen und Steuern auf Energie abgeschafft werden. Möge die beste Technologie gewinnen :)

  7. Re: Zuerst muss das Energieproblem gelöst werden....

    Autor: pumok 10.08.18 - 15:43

    +1

  8. Re: Zuerst muss das Energieproblem gelöst werden....

    Autor: Onkel Ho 10.08.18 - 18:41

    mvg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir hätten günstige Energie wenn wir keine Steuern und Umweltabgaben auf
    > Strom zahlen müssten. Guck dir mal den Rest der Welt an. Dieser ganze
    > staatlich angeordnete erneuerbare Energien Wahn ist vollkommener Irrsinn...
    > Wie schwachsinnig Steuern sind davon will ich erst gar nicht anfangen.
    > Ich hab nichts gegen Erneuerbare aber sie müssen sich lohnen und nicht
    > wegen irgendwelchen Ideologien in den Markt gedrückt werden.
    Der Rest der Welt hat ganz ähnliche Probleme - solange man nicht in nem OPEC Staat wohnt. Geschenkt wird einem auch da nichts. In dem Land wo ich lebe kostet der Liter Benzin ca. 80cent - bei einem Durchschnittseinkommen von weniger als einem Viertel als in Deutschland... Auch Strom ist nicht viermal billiger.
    Im Verhältnis zum Lohn ist beides sogar deutlich teurer.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.08.18 18:44 durch Onkel Ho.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEITENBAU GmbH, Konstanz, Berlin, Köln
  2. ttransact Elektronische Zahlungssysteme GmbH dba. epay, Martinsried bei München
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. PSI Logistics GmbH, Dortmund, Aschaffenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

  1. Politische Werbung: Google veröffentlicht Datenbank aller Werbekunden
    Politische Werbung
    Google veröffentlicht Datenbank aller Werbekunden

    Die großen IT-Konzerne haben mehr Transparenz bei politischer Werbung versprochen. Nach Facebook zeigt nun auch Google die Herkunft der Anzeigen. Der beste Kunde ist nicht gerade ein Freund des Silicon Valleys.

  2. Bundesnetzagentur: Kaum noch Chancen für viertes Mobilfunknetz
    Bundesnetzagentur
    Kaum noch Chancen für viertes Mobilfunknetz

    National Roaming scheitert wohl an der Bundesnetzagentur. Diese hat schwerwiegende rechtliche Bedenken, weil es keine beträchtliche Marktmacht der Betreiber gebe.

  3. Contracts: Sniper Ghost Warrior 4 ohne offene Welt
    Contracts
    Sniper Ghost Warrior 4 ohne offene Welt

    Die Community und die Entwickler selbst waren mit der offenen Welt in Sniper Ghost Warrior 3 nicht ganz zufrieden, in der Fortsetzung Contracts wird nun alles kompakter. Spieler sind darin als Söldner mit dem Scharfschützengewehr in Sibirien unterwegs.


  1. 17:42

  2. 17:29

  3. 16:37

  4. 16:20

  5. 16:09

  6. 15:50

  7. 15:16

  8. 15:00