Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Flugautos und Taxidrohnen: Der…

Zuerst muss das Energieproblem gelöst werden....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zuerst muss das Energieproblem gelöst werden....

    Autor: Onkel Ho 10.08.18 - 12:44

    Ich glaube, bevor nicht im großen Stil regenerative Energien oder extrem günstige Energiequellen zur Verfügung stehen, wird es zu keiner Revolution im ÖPVN kommen. So schön und interessant diese Projekte alle sind - im Moment würden sie alle an den Kosten für den Energiebedarf scheitern, wenn man damit die breite Masse "mobilisieren" will, der Energieaufwand jemanden in der Luft zu befördern ist nun mal wesentlich höher als zu Lande oder auf dem Wasser. Besonders bei Koptern. Daher wird es wohl nur für die obersten 1% eine Alternative werden.

    Bei vielen Projekten kommt meiner Meinung nach noch der recht große Platzbedarf dazu, wenn sich das Fahrzeug am Boden befindet.
    Dennoch eine interessante Übersicht - danke dafür! Ich hoffe natürlich, dass es hier noch viele Fortschritte gibt, denn die Idee ist ja an sich top.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 10.08.18 12:48 durch Onkel Ho.

  2. Re: Zuerst muss das Energieproblem gelöst werden....

    Autor: pumok 10.08.18 - 12:53

    +1

  3. Re: Zuerst muss das Energieproblem gelöst werden....

    Autor: tovi 10.08.18 - 15:09

    Energie ist genug vorhanden, sogar billig.
    Wenn die Energiewende mal richtig druchgezogen würde, hätten wir überhaupt keine Probleme.

    Aber wir haben ja die Arbeiter im Braunkohlretagebau.
    Wir haben die Kohlekraftwerke die noch abgeschrieben werden müssen.
    Wir haben die AKWs die noch laufen müssen.
    Dazu die ganzen Lobbyisten und sehr gut vernetzten Gewerkschaftler.

    Alle haben kein Interesse an einem Energiewandel. Schon gar nicht daran, das sich jeder Eigenheimbesitzer mit seiner Solaranlage weitgehend autark macht.

    Aber selbst wenn wir genug Energie haben, Fugtaxis sind trotzdem Bullshit.
    Aber schöne Gadgets für die oberen 10.000.

  4. Re: Zuerst muss das Energieproblem gelöst werden....

    Autor: mvg 10.08.18 - 15:16

    Wir hätten günstige Energie wenn wir keine Steuern und Umweltabgaben auf Strom zahlen müssten. Guck dir mal den Rest der Welt an. Dieser ganze staatlich angeordnete erneuerbare Energien Wahn ist vollkommener Irrsinn... Wie schwachsinnig Steuern sind davon will ich erst gar nicht anfangen.
    Ich hab nichts gegen Erneuerbare aber sie müssen sich lohnen und nicht wegen irgendwelchen Ideologien in den Markt gedrückt werden.

  5. Re: Zuerst muss das Energieproblem gelöst werden....

    Autor: pumok 10.08.18 - 15:35

    mvg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab nichts gegen Erneuerbare aber sie müssen sich lohnen und nicht
    > wegen irgendwelchen Ideologien in den Markt gedrückt werden.

    Sehe ich auch so. Vor 20 Jahren waren die Erneuerbaren ohne Förderung nicht rentabel und den grünen Pionieren vorbehalten. Heute wären die Erneuerbaren vermutlich oft konkurenzfähig, wenn es die Kohle/AKW Lobby nicht jedes Jahr aufs neue schaffen würde Subventionen für ihre Grossanlagen zu erhalten.

  6. Re: Zuerst muss das Energieproblem gelöst werden....

    Autor: mvg 10.08.18 - 15:41

    selbstverständlich sollten auch alle anderen Subventionen und Steuern auf Energie abgeschafft werden. Möge die beste Technologie gewinnen :)

  7. Re: Zuerst muss das Energieproblem gelöst werden....

    Autor: pumok 10.08.18 - 15:43

    +1

  8. Re: Zuerst muss das Energieproblem gelöst werden....

    Autor: Onkel Ho 10.08.18 - 18:41

    mvg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir hätten günstige Energie wenn wir keine Steuern und Umweltabgaben auf
    > Strom zahlen müssten. Guck dir mal den Rest der Welt an. Dieser ganze
    > staatlich angeordnete erneuerbare Energien Wahn ist vollkommener Irrsinn...
    > Wie schwachsinnig Steuern sind davon will ich erst gar nicht anfangen.
    > Ich hab nichts gegen Erneuerbare aber sie müssen sich lohnen und nicht
    > wegen irgendwelchen Ideologien in den Markt gedrückt werden.
    Der Rest der Welt hat ganz ähnliche Probleme - solange man nicht in nem OPEC Staat wohnt. Geschenkt wird einem auch da nichts. In dem Land wo ich lebe kostet der Liter Benzin ca. 80cent - bei einem Durchschnittseinkommen von weniger als einem Viertel als in Deutschland... Auch Strom ist nicht viermal billiger.
    Im Verhältnis zum Lohn ist beides sogar deutlich teurer.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.08.18 18:44 durch Onkel Ho.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  3. Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth, Oldenburg
  4. Hanseatisches Personalkontor, Großraum Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung
Die richtige CPU und Grafikkarte

Bei PC-Hardware gab es 2018 viele Neuerungen: AMD hat 32 CPU-Kerne etabliert, Intel verkauft immerhin acht Cores statt vier und Nvidias Turing-Grafikkarten folgten auf die zwei Jahre alten Pascal-Modelle. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick auf die kommenden Monate.
Von Marc Sauter

  1. Fujian Jinhua USA verhängen Exportverbot gegen chinesischen DRAM-Fertiger
  2. Halbleiter China pumpt 47 Milliarden US-Dollar in eigene Chip-Industrie
  3. Dell Neue Optiplex-Systeme in drei Größen und mit Dual-GPUs

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

  1. Laminar Research: X-Plane 11.30 bringt neues ATC-Sprachsystem
    Laminar Research
    X-Plane 11.30 bringt neues ATC-Sprachsystem

    Austin Meyers Flugsimulator X-Plane 11 hat sein drittes großes Update bekommen. Neu sind unter anderem ein Sprachsystem für die Flugverkehrskontrolle und ein besonders hohes Haus. Beeindruckender werden zudem Schäden an den Maschinen und es gibt neue Flughäfen.

  2. Bright Memory angespielt: Brachialer PC-Shooter aus China
    Bright Memory angespielt
    Brachialer PC-Shooter aus China

    Nur ein Entwickler und lediglich eine Stunde Spielzeit - trotzdem wischt das nur rund 6 Euro teure und ausschließlich für Windows-PC erhältliche Bright Memory mit vielen Vollpreisspielen den Boden. Selbst die vollständig chinesische Sprachausgabe stört fast nicht.

  3. Urheberrecht: Warum die Kreativwirtschaft plötzlich Uploadfilter ablehnt
    Urheberrecht
    Warum die Kreativwirtschaft plötzlich Uploadfilter ablehnt

    Eigentlich sollte der umstrittene Artikel 13 der EU-Urheberrechtsreform die Rechteinhaber gegenüber Plattformen wie Youtube stärken. Doch nun warnen TV-Sender und Medien vor Nachteilen durch das Gesetz. Software-Entwickler sollen keine zusätzlichen Rechte bekommen.


  1. 15:30

  2. 15:10

  3. 14:34

  4. 14:14

  5. 13:36

  6. 13:15

  7. 13:00

  8. 12:45