1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Flughafen BER: Drohne über…

Unglaublich wie verrückt manche sind wenn es um Tesla geht.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Unglaublich wie verrückt manche sind wenn es um Tesla geht.

    Autor: berritorre 15.05.22 - 17:58

    Egal ob Fanboy oder Hater.

    Welcher Schwachmaat riskiert das Leben von unzähligen Menschen, nur um eine dumme Autofabrik zu filmen? Aus 1000 (!!!!) Meter Höhe?

  2. Re: Unglaublich wie verrückt manche sind wenn es um Tesla geht.

    Autor: bytewarrior123 15.05.22 - 18:06

    berritorre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Egal ob Fanboy oder Hater.
    >
    > Welcher Schwachmaat riskiert das Leben von unzähligen Menschen, nur um eine
    > dumme Autofabrik zu filmen? Aus 1000 (!!!!) Meter Höhe?

    Nicht ganz aus 1000m Höhe, aber ein in den USA relativ bekannter Börsen-"Guru" hat anhand der Luftaufnahmen mittels Drohnen bereits etliches im Bezug auf Tesla "vorhergesagt", was dann auch so eingetreten ist.
    Unlängst war es die extrem gestiegene Fertigstellung und Auslieferung in Freemont und Texas, welche wohl um ca. 1/3 mehr als üblich lag - und das alles anhand Drohnenaufnahmen, welche die leeren und vollen Auto-LKWs zeigt ...

    Klar, es sind bei Ihm nicht 1000m, aber so um die 500m über Bodenhöhe werden es schon sein....

  3. Re: Unglaublich wie verrückt manche sind wenn es um Tesla geht.

    Autor: ElMario 15.05.22 - 19:59

    Aber Elon hat es dem Kind doch erlaubt !!!1elf ;D

    https://www.dw.com/de/elon-musk-und-das-deutsche-tesla-kid/a-53117677

  4. Re: Unglaublich wie verrückt manche sind wenn es um Tesla geht.

    Autor: Hotohori 16.05.22 - 01:09

    ElMario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber Elon hat es dem Kind doch erlaubt !!!1elf ;D
    >
    > www.dw.com

    Ich bezweifle, dass es in dem Fall der Junge war. Der wird vermutlich sehr genau wissen wie hoch er darf.

    Zwischen 50 und 1000m sind doch ein nicht kleiner Unterschied. Ist ja "nur" 20x höher.

  5. Re: Unglaublich wie verrückt manche sind wenn es um Tesla geht.

    Autor: Eldark 16.05.22 - 06:47

    War sicher eine Billigdrohne wo der Kontakt abgebrochen ist und da kein Failsafe vorhanden war hat die Drohne mit den letzten Steuerbefehl weiter gemacht, nach oben bitte

  6. Re: Unglaublich wie verrückt manche sind wenn es um Tesla geht.

    Autor: southy 16.05.22 - 09:55

    Also ich glaube wer ernsthaft etwas über die Fabrik in Erfahrung bringen will ist mit 1.000m ein kleines bisschen zu hoch unterwegs.

    Und jemand er regelmässig Drohne fliegt dürfte auch wissen wie man sie bedient.

    Klingt eher nach einem Anfänger der unbedingt mal das coole Ziel filmen wollte und die Kontrolle verloren hat.

  7. Re: Unglaublich wie verrückt manche sind wenn es um Tesla geht.

    Autor: thepiman 16.05.22 - 15:44

    Wenn die (Tesla) dort Aufnahmen brauchen, engagieren die einen Typ/Team mit professioneller Ausrüstung. Und die wissen genau was sie dürfen und was nicht. In Zweifel gibt es auch zeitlich befristete Ausnahmen...

  8. Re: Unglaublich wie verrückt manche sind wenn es um Tesla geht.

    Autor: berritorre 16.05.22 - 18:16

    Und diese Prognossen rechtfertigten es das Leben anderer so zu riskieren? Sehe ich irgendwie anders. Egal ob 1000 oder 500m.

  9. Re: Unglaublich wie verrückt manche sind wenn es um Tesla geht.

    Autor: berritorre 16.05.22 - 18:18

    ich bin mir auch sicher, dass da niemand im Auftrag von Tesla unterwegs war. Das war entweder ein Tesla-Fanboy oder ein Tesla-Hater. Wenn du die in einen Sack steckst und draufschlägst, triffst du nie den falschen.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) Embedded Systems - Linux
    SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. Mitarbeiter/-in App-Entwicklung (m/w/d)
    Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden (OTH), Amberg
  3. Teamleiter (m/w/d) im Bereich Softwareplattformen
    ALMEX GmbH, Hannover
  4. ERP Product Owner (m/w/d)
    Goldbeck GmbH, Bielefeld

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 904,36€ (günstig wie nie)
  2. Einmalige Zuzahlung: 249€ (statt 299€)
  3. (u. a. MSI Optix 27" WQHD 165 Hz für 249€, MSI RX 6700 XT für 499€, G.Skill DDR4-3600 32GB...
  4. 56,90€ (Bestpreis, UVP 69€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elon Musk: Der fast perfekte (Film-)Bösewicht
Elon Musk
Der fast perfekte (Film-)Bösewicht

Nerdiger Startup-Entrepreneur war Elon Musk gestern. Heute ist er ein Hollywood-affiner Mega-Multi-Unternehmer mit Privatjet. Bis zum Schurken sind es nur noch wenige Schritte.
Eine Glosse von Dirk Kunde

  1. Dogecoin-Investor verklagt Musk Schaden von angeblich 258 Milliarden US-Dollar verursacht
  2. Einfluss auf neue Funktionen Musk will eine Milliarde Twitter-Nutzer
  3. Offener Brief SpaceX-Angestellte beklagen Verhalten von Elon Musk

DERA-Studie: Lithiummangel bremst Elektroauto-Ziele aus
DERA-Studie
Lithiummangel bremst Elektroauto-Ziele aus

Laut einer Studie der Deutschen Rohstoffagentur droht ein weltweiter Lithiummangel bis 2030. Doch einige wichtige Faktoren werden ausgeklammert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Akkutechnik Wie Akkus 100 Jahre halten und was uns das bringt
  2. Farasis Bau einer Batteriezellfabrik in Bitterfeld geplatzt
  3. Northvolt Millionenförderung für Batteriezellfabrik in Heide

30 Jahre Fate of Atlantis: Indiana Jones in seinem besten Abenteuer
30 Jahre Fate of Atlantis
Indiana Jones in seinem besten Abenteuer

Mehrere Handlungspfade und Prügeleien: Golem.de hat das vor 30 Jahren veröffentlichte Indiana Jones and the Fate of Atlantis neu ausprobiert.
Von Andreas Altenheimer

  1. Indiana Jones wird 40 Jahre alt Als Harrison Ford zum ersten Mal die Peitsche schwang