1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Flyer: Kitty Hawk stellt neues…
  6. Thema

Typisch deutsch...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Typisch deutsch...

    Autor: FreierLukas 07.06.18 - 16:58

    Du denkst verkehrt. Typisch Deutsch ist nicht neue Technologie zu verabscheuen, sondern unsinnige neue Produkte als solche zu durchschauen. Ein Quadcopter kann noch so ausgereift sein, er macht jede Menge Krach der in den Videos natürlich schön mit Musik überspielt wird. Wenn dir ein kleiner Quadcopter zu laut ist dann wart mal ab bis du das Ding hörst das nen Menschen tragen kann. Dazu kommt dass ein Quadcopter energietechnisch das schlechteste Fortbewegungsmittel überhaupt ist. Es geht darum Ressourcen zu sparen und sie nicht aus dem Fenster zu schmeißen. Fliegen ist wenn überhaupt nur effizient wenn man Flügel besitzt oder wenn man ein einer Kanonenkugel sitzt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.06.18 16:59 durch FreierLukas.

  2. Re: Typisch deutsch...

    Autor: berritorre 07.06.18 - 18:22

    Ich denke über bewohntem Gebiet zu fliegen wäre vermutlich weder hier noch in den USA so einfach erlaubt. Da gibt es ja sicher heute schon Regelungen für Flugzeuge.

    Liegt in der EU bei Städten wohl bei 300m und ausserhalb bei 150m. Keine Ahnung ob ich mit so einem Ding sooo hoch fliegen will.

    Aber spannend finde ich es schon. Ich würde gerne fliegen, aber heute ist das einfach zu teuer. Mal sehen, wie sich das so entwickelt.

  3. Re: Typisch deutsch...

    Autor: SanderK 07.06.18 - 18:28

    berritorre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke über bewohntem Gebiet zu fliegen wäre vermutlich weder hier noch
    > in den USA so einfach erlaubt. Da gibt es ja sicher heute schon Regelungen
    > für Flugzeuge.
    >
    > Liegt in der EU bei Städten wohl bei 300m und ausserhalb bei 150m. Keine
    > Ahnung ob ich mit so einem Ding sooo hoch fliegen will.
    >
    > Aber spannend finde ich es schon. Ich würde gerne fliegen, aber heute ist
    > das einfach zu teuer. Mal sehen, wie sich das so entwickelt.

    Richtig, so über nen See mit abgesperrten Bereich, oder in den Staaten im Sumpfigen, wäre das sicher Lustig. :-)
    Man darf auch nicht außer Acht lassen, wie Weitläufig die USA sind.

  4. Re: Typisch deutsch...

    Autor: berritorre 07.06.18 - 19:39

    In den USA kannst du kilometerweit durch die Wüste brettern, ohne dass das jemanden gross stören dürfte. In dicht bewohnten Deutschland ist es mit Sicherheit anders. Ich interessiere mich für Drohnen, aber wenn ich dann mal eine fliegen sehe (bzw. höre) überlege ich mir das dann mit dem Kauf immer wieder. Ich finde sie sind einfach zu laut für meinen Geschmack. Und dann ist es auch noch ein sehr unangenehmes Surren.

    Wenn jetzt jeder vor der Haustür fliegen könnte wie er wollte würde mich das vermutlich nerven. Aber erstens können sich heute ja viele schon kein Auto mehr leisten und das Gerät dürfte sich in Preisbereichen bewegen, wo es noch etwas elitärer werden dürfte.

  5. Re: Typisch deutsch...

    Autor: plutoniumsulfat 08.06.18 - 01:56

    berritorre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber erstens können sich heute ja viele schon kein
    > Auto mehr leisten und das Gerät dürfte sich in Preisbereichen bewegen, wo
    > es noch etwas elitärer werden dürfte.

    Eben, genau dafür wird es ja auch gebaut: Nicht als Fortbewegungsmittel für die Masse, sondern diejenigen, die das nötige Kleingeld und keine Zeit oder Lust haben, im Stau zu stehen. Mitten in den USA in der Wüste würde das so jemand aber auch kaum einsetzen.

  6. Re: Typisch deutsch...

    Autor: avon 09.06.18 - 06:53

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Richtig, so über nen See mit abgesperrten Bereich, oder in den Staaten im
    > Sumpfigen, wäre das sicher Lustig. :-)
    > Man darf auch nicht außer Acht lassen, wie Weitläufig die USA sind.

    Weitläufigkeit bringt dir mit dem Ding auch nichts. Bei 20min Laufzeit und 32 km/h kommt man damit gerade mal gut 10 km weit. Und wenn man die (theoretischen) 160 km/h nimmt, dann geht dem Ding wahrscheinlich nach 1-3 Minuten der Saft aus.

    Das ist maximal ein Kleinserien-reifer Prototyp für Bewegung auf begrenztem Platz und keine echte Vortbewegungsalternative.

    Und an die, die hier "typisch deutsch" als was negatives ab tun: Typisch deutsch ist z.B. der deutsche TÜV. Ein Exportschlager der genau das tut was eben jene hier so belächeln: Er verhindert das jeder Murks auf unseren Straßen dahin rast, sondern nur verkehrstüchtige und sichere Fahrzeuge unterwegs sind.

    Das man auch neues ausprobieren muss ist klar und wichtig! Aber das bedeutet noch lange nicht, dass man eben jenes Neue auch unkontrolliert und unreguliert auf die Allgemeinheit loslässt und damit (unbeteiligte) Menschenleben riskiert!

  7. Re: Typisch deutsch...

    Autor: berritorre 11.06.18 - 16:09

    Da gehe ich durchaus damit konform.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Performance Manager IT Infrastruktur (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Duisburg, Dortmund, Düsseldorf
  2. Data Scientist (w/m/d)
    AGF Videoforschung GmbH, Frankfurt am Main
  3. Data-Analyst (d/m/w) Ökonometrie, Statistik
    Prognos AG - Wir geben Orientierung., Freiburg im Breisgau, Berlin, München
  4. Microsoft Dynamics Business Central Developer / Programmierer (m/w/d)
    Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser, Isernhagen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Halbleiterproduktion: TSMC will klimaneutral werden
Halbleiterproduktion
TSMC will klimaneutral werden

Der Chiphersteller TSMC hat angekündigt, bis 2050 seine Emissionen auf "Netto-Null" zu senken - setzt dabei aber auch auf fragwürdige Kompensationsprojekte.
Von Hanno Böck

  1. Halbleiterfertigung Intel soll mehr 3-nm-Buchungen als Apple haben
  2. Halbleiterfertigung Was TSMC in den nächsten Monaten vorhat
  3. Halbleiterfertigung AMDs Epyc produzieren sich bei TSMC selbst

Custom Keyboard GMMK Pro: Tastatur selbst bauen macht Spaß
Custom Keyboard GMMK Pro
Tastatur selbst bauen macht Spaß

Wenn die mechanische Tastatur nicht ausreicht, kommt der Selbstbau in Frage. Ich habe klein angefangen und es am GMMK Pro ausprobiert.
Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

  1. ZSA Moonlander im Test Das Tastatur-Raumschiff
  2. Alloy Origins Core im Test Full Metal Keyboard
  3. Duckypad Mechanisches Tastenpad ermöglicht Makros und Tastenkürzel

Allianz-CTO: Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert
Allianz-CTO
"Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert"

CTOs im Interview Profi-Trompeter war sein Traum - stattdessen wurde Markus Löffler Sysadmin, Physiker, Direktor von McKinsey und der erste CTO der Allianz Versicherung. Wie schafft man als Quereinsteiger so eine Karriere in der IT?
Ein Interview von Maja Hoock

  1. Jaroslaw Kroczek von Boldare "Gute Bezahlung reicht heute nicht mehr aus"