1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Flyer: Kitty Hawk stellt neues…

Typisch deutsch...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Typisch deutsch...

    Autor: Anonymer Nutzer 07.06.18 - 11:02

    Wenn man die Beiträge und Kommentare hierzu liest, weiß man ganz genau wieso Deutschland den technischen Anschluss verliert. Die Kleingeistigkeit angefangen bei "bescheuerte Idee" über "das kann doch garnicht funktionieren" bis hin zum üblichen deutschen "sollte man verbieten" ist der Grund dafür, dass China und USA einfach mal im Tempo davon rennen.

    Dort kann man halt einfach mal was neues ausprobieren und auf den Markt bringen. Hier gibts gleich großes Geheule und Forderungen nach irgendwelchen Regulierungen und Verboten.

  2. Re: Typisch deutsch...

    Autor: Pulsar 07.06.18 - 11:06

    Dem lässt sich absolut nichts mehr hinzufügen. Schön auf den Punkt gebracht!

    Soylent Green für die Welt!

  3. Re: Typisch deutsch...

    Autor: march 07.06.18 - 11:10

    Ich finde es auch eine visionäre tolle Idee.
    Wenn dann auch noch bezahlbar wird. Dann könnten Luftstrassen wie im fünften Element oder Bladerunner wirklichkeit werden.

    Lustig finde ich allerdings das in einem Google Werbesport ein iPhone auftaucht ;-).

  4. Re: Typisch deutsch...

    Autor: Gerier 07.06.18 - 11:12

    Hmmm, also von den 2 anderen Kommentaren die es im Moment gibt ist einer "Will Fallschirm bei einem Fluggerät" und der andere "Ressourcenverschwendung und Lärmbelästigung". Sicherheitsfeatures bei einem unreifem Design zu erwarten ist völlig in Ordnung und wenn hunderte 8-Propeller-Maschinen an deinem Haus vorbeifliegen, dann ist Lärm ein echtes Problem.

    Dein Kommentar ist komplett übertrieben.

  5. Re: Typisch deutsch...

    Autor: SanderK 07.06.18 - 11:15

    ronlol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man die Beiträge und Kommentare hierzu liest, weiß man ganz genau
    > wieso Deutschland den technischen Anschluss verliert. Die Kleingeistigkeit
    > angefangen bei "bescheuerte Idee" über "das kann doch garnicht
    > funktionieren" bis hin zum üblichen deutschen "sollte man verbieten" ist
    > der Grund dafür, dass China und USA einfach mal im Tempo davon rennen.
    >
    > Dort kann man halt einfach mal was neues ausprobieren und auf den Markt
    > bringen. Hier gibts gleich großes Geheule und Forderungen nach
    > irgendwelchen Regulierungen und Verboten.
    Ich weiß ja nicht wie Du es siehst, aber wenn so ein Ding, frei bewegt mit x Tempo über mein Grundstück brettert, sehe ich Bedenken.
    Habe auch die anderen Kommentare gerade gelesen, in Tendenz waren es zwei und einer davon hat nix mit dem zu tun was Du hier groß Aufzeigst.
    Geschweigeden davon, wenn es in der Erprobung ist, über meinem Auto drüber schwebt, find ich an sich alles cool. Was passiert wenn es Probleme gibt?
    Im Prinzip hast Du schon Recht, wir sollten einfach Freigeist leben. Wenn dabei nun jemand Stirbt, so ist er wenigstens für die Menschheit gestorben für eine Vision!

  6. Re: Typisch deutsch...

    Autor: chefin 07.06.18 - 11:23

    ronlol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man die Beiträge und Kommentare hierzu liest, weiß man ganz genau
    > wieso Deutschland den technischen Anschluss verliert. Die Kleingeistigkeit
    > angefangen bei "bescheuerte Idee" über "das kann doch garnicht
    > funktionieren" bis hin zum üblichen deutschen "sollte man verbieten" ist
    > der Grund dafür, dass China und USA einfach mal im Tempo davon rennen.
    >
    > Dort kann man halt einfach mal was neues ausprobieren und auf den Markt
    > bringen. Hier gibts gleich großes Geheule und Forderungen nach
    > irgendwelchen Regulierungen und Verboten.

    Ja, das ist der große Vorteil in diesen Ländern: dort kannst du einfach dafür bezahlen wenn du jemanden tötest. Dein Kopf ziert dort ein Preisschild. Genausoviel bist du dann wert. Und in China sinkt der Preis auch noch, da du ja für die Allgemeinheit gestorben bist, damit man den Fehler nun beheben kann, weswegen du gestorben bist. Das gibt dann Bonuspunkte und mehr Geld für die Hinterbliebenen.

  7. Re: Typisch deutsch...

    Autor: M.P. 07.06.18 - 11:39

    Dann versuche mal, in China Demokratie auszuprobieren ...

  8. Re: Typisch deutsch...

    Autor: Anonymer Nutzer 07.06.18 - 11:46

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ronlol schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn man die Beiträge und Kommentare hierzu liest, weiß man ganz genau
    > > wieso Deutschland den technischen Anschluss verliert. Die
    > Kleingeistigkeit
    > > angefangen bei "bescheuerte Idee" über "das kann doch garnicht
    > > funktionieren" bis hin zum üblichen deutschen "sollte man verbieten" ist
    > > der Grund dafür, dass China und USA einfach mal im Tempo davon rennen.
    > >
    > > Dort kann man halt einfach mal was neues ausprobieren und auf den Markt
    > > bringen. Hier gibts gleich großes Geheule und Forderungen nach
    > > irgendwelchen Regulierungen und Verboten.
    > Ich weiß ja nicht wie Du es siehst, aber wenn so ein Ding, frei bewegt mit
    > x Tempo über mein Grundstück brettert, sehe ich Bedenken.
    > Habe auch die anderen Kommentare gerade gelesen, in Tendenz waren es zwei
    > und einer davon hat nix mit dem zu tun was Du hier groß Aufzeigst.
    > Geschweigeden davon, wenn es in der Erprobung ist, über meinem Auto drüber
    > schwebt, find ich an sich alles cool. Was passiert wenn es Probleme gibt?
    > Im Prinzip hast Du schon Recht, wir sollten einfach Freigeist leben. Wenn
    > dabei nun jemand Stirbt, so ist er wenigstens für die Menschheit gestorben
    > für eine Vision!

    Sag ich ja. Typische "not in my backyard" Mentalität. :D

  9. Re: Typisch deutsch...

    Autor: M.P. 07.06.18 - 11:47

    Mit den Organen von Hingerichteten wird auch noch ein gutes Geschäft gemacht.
    Deshalb ist bei Hinrichtungen auch der Kopfschuss eher das Mittel der Wahl.
    Giftspritzen oder der elektrische Stuhl verderben die Organ-Ernte ...

  10. Re: Typisch deutsch...

    Autor: M.P. 07.06.18 - 11:48

    Gerier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sicherheitsfeatures bei einem unreifem Design zu erwarten ist völlig in Ordnung ...

    Da wiedersprichst Du dem Artikel

    > Der Flyer ist praktisch serienreif.

  11. Re: Typisch deutsch...

    Autor: Gerier 07.06.18 - 11:59

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gerier schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sicherheitsfeatures bei einem unreifem Design zu erwarten ist völlig in
    > Ordnung ...
    >
    > Da wiedersprichst Du dem Artikel
    >
    > > Der Flyer ist praktisch serienreif.

    Okay, ich formuliere um: Sicherheitsfeatures zu erwarten, bei einem Fahrzeug dass sich auf öffentlichen Straßen/Grundstücken anderer bewegt, ist völlig in Ordnung.
    Und nur weil der Hersteller sagt es ist Serienreif, heißt noch lange nicht das es auch auf Öffentlichen Straßen gefahren werden darf. Außerdem verwendet der Hersteller wahrscheinlich die US Regelungen um seine Behauptung Aufzustellen. In Deutschland eher undenkbar.

  12. Re: Typisch deutsch...

    Autor: lottikarotti 07.06.18 - 12:19

    Also ich hätte auch keine Lust drauf dass mir so ein Ding auf die Rübe fällt während ich im Pool schwimme :-D

    R.I.P. Fisch :-(

  13. Re: Typisch deutsch...

    Autor: SanderK 07.06.18 - 12:26

    ronlol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SanderK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ronlol schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wenn man die Beiträge und Kommentare hierzu liest, weiß man ganz genau
    > > > wieso Deutschland den technischen Anschluss verliert. Die
    > > Kleingeistigkeit
    > > > angefangen bei "bescheuerte Idee" über "das kann doch garnicht
    > > > funktionieren" bis hin zum üblichen deutschen "sollte man verbieten"
    > ist
    > > > der Grund dafür, dass China und USA einfach mal im Tempo davon rennen.
    > > >
    > > > Dort kann man halt einfach mal was neues ausprobieren und auf den
    > Markt
    > > > bringen. Hier gibts gleich großes Geheule und Forderungen nach
    > > > irgendwelchen Regulierungen und Verboten.
    > > Ich weiß ja nicht wie Du es siehst, aber wenn so ein Ding, frei bewegt
    > mit
    > > x Tempo über mein Grundstück brettert, sehe ich Bedenken.
    > > Habe auch die anderen Kommentare gerade gelesen, in Tendenz waren es
    > zwei
    > > und einer davon hat nix mit dem zu tun was Du hier groß Aufzeigst.
    > > Geschweigeden davon, wenn es in der Erprobung ist, über meinem Auto
    > drüber
    > > schwebt, find ich an sich alles cool. Was passiert wenn es Probleme
    > gibt?
    > > Im Prinzip hast Du schon Recht, wir sollten einfach Freigeist leben.
    > Wenn
    > > dabei nun jemand Stirbt, so ist er wenigstens für die Menschheit
    > gestorben
    > > für eine Vision!
    >
    > Sag ich ja. Typische "not in my backyard" Mentalität. :D

    Typische Antwort von.... Balkonien ^^
    Nein, jetzt mal im Ernst. Wenn sich die Leute nur selber ums Leben bringen dabei, der Menschheit zu helfen, nicht um selber dabei einfach nur Reich zu werden, dann ist das Super und gehört unterstützt..... wenn es bedeutet, dass damit die Öffentlichkeit gefährdet wird.... bitte sei vor mir wenn es vom Himmel stürzt ^^

  14. Re: Typisch deutsch...

    Autor: KillerKowalski 07.06.18 - 12:27

    Typisch deutsch ist es jede widersprechende Meinung als typisch deutsch abzutun.
    Deutscher ist nur Blitzkrieg und Gartenzwerge.

  15. Re: Typisch deutsch...

    Autor: SanderK 07.06.18 - 12:29

    KillerKowalski schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Typisch deutsch ist es jede widersprechende Meinung als typisch deutsch
    > abzutun.
    > Deutscher ist nur Blitzkrieg und Gartenzwerge.

    Für eins von beiden, wäre das teil nicht schlecht :-)

  16. Re: Typisch deutsch...

    Autor: gadthrawn 07.06.18 - 12:37

    ronlol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man die Beiträge und Kommentare hierzu liest, weiß man ganz genau
    > wieso Deutschland den technischen Anschluss verliert. Die Kleingeistigkeit
    > angefangen bei "bescheuerte Idee" über "das kann doch garnicht
    > funktionieren" bis hin zum üblichen deutschen "sollte man verbieten" ist
    > der Grund dafür, dass China und USA einfach mal im Tempo davon rennen.

    Sollte man tatsächlich verbieten. Offene Rotoren rings um den Fahrzeugführer die sich auch in seien Richtung veraschieden können.

  17. Re: Typisch deutsch...

    Autor: Kleba 07.06.18 - 14:29

    Typisch Deutsch ist, dass es von einem Deutschen entwickelt wurde ;-)

  18. Re: Typisch deutsch...

    Autor: SanderK 07.06.18 - 14:35

    Kleba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Typisch Deutsch ist, dass es von einem Deutschen entwickelt wurde ;-)

    Kann nicht, so ohne schummeln und Abgase :-)

  19. Re: Typisch deutsch...

    Autor: Dietbert 07.06.18 - 15:45

    Und jetzt stellen wir uns mal vor das Auto wäre noch nicht erfunden und der Artikel würde über eine motor getriebene Kutsche berichten. All deine Argumente würden passen. Trotzdem und 1000den Verkehrstoten je Jahr lieben die deutschen ihr Auto. Merkste selbser...

    Dietbert I.

  20. Re: Typisch deutsch...

    Autor: SanderK 07.06.18 - 15:59

    Dietbert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und jetzt stellen wir uns mal vor das Auto wäre noch nicht erfunden und der
    > Artikel würde über eine motor getriebene Kutsche berichten. All deine
    > Argumente würden passen. Trotzdem und 1000den Verkehrstoten je Jahr lieben
    > die deutschen ihr Auto. Merkste selbser...
    Ahso, weil das andere etablierte Übel so schlecht ist, macht das andere was sich am Horizont abzeichnet auch schon nix mehr.....
    Auch eine Einstellung :)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Leiter (m/w/d) Software Architektur
    Scheidt & Bachmann Fare Collection Systems GmbH, Mönchengladbach
  2. Netzwerkingenieur/-in (m/w/d)
    Bundesnachrichtendienst, Pullach
  3. Experte Active Search - Schwerpunkt IT-Security (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  4. Release Manager (m/w/d) Softwarekonfiguration
    Scheidt & Bachmann Fuel Retail Solutions GmbH, Mönchengladbach

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Soulcalibur 6 Deluxe Edition für 11,75€, Tales of Berseria für 6,99€, Assassin's Creed...
  2. 39,99€ (Release 01.10.)
  3. 39,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Windows 11: Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!
Windows 11
Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!

Kunden ärgern sich darüber, dass ihre vier Jahre alten Prozessoren bereits kein Windows 11 mehr unterstützen. Zu Recht.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Betriebssystem Einige Windows-11-Apps funktionieren nicht ohne Internet
  2. PC-Integritätsprüfung Microsofts neue App prüft Kompatibilität mit Windows 11
  3. Microsoft Windows-11-VMs sollen Hardware-Anforderung von PCs erfüllen

Elite 3 und Studio Buds im Test: Jabra deklassiert doppelt so teure Beats-Stöpsel
Elite 3 und Studio Buds im Test
Jabra deklassiert doppelt so teure Beats-Stöpsel

Können 80 Euro teure Bluetooth-Hörstöpsel Konkurrenten für 150 Euro schlagen? Wir haben die Probe aufs Exempel gemacht.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Jabra Elite 7 Pro Besonders kleine ANC-Stöpsel mit sehr langer Akkulaufzeit
  2. Elite 3 Airpods-Konkurrenz von Jabra für 80 Euro

Allianz-CTO: Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert
Allianz-CTO
"Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert"

CTOs im Interview Profi-Trompeter war sein Traum - stattdessen wurde Markus Löffler Sysadmin, Physiker, Direktor von McKinsey und der erste CTO der Allianz Versicherung. Wie schafft man als Quereinsteiger so eine Karriere in der IT?
Ein Interview von Maja Hoock

  1. Jaroslaw Kroczek von Boldare "Gute Bezahlung reicht heute nicht mehr aus"