Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Forschung: Kameraüberwachung im…

Wieso macht es einen Unterschied

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso macht es einen Unterschied

    Autor: b1n0ry 20.08.14 - 02:44

    ob ich mit dem Handy am Ohr telefoniere oder mit der Freisprecheinrichtung?
    Die gleiche Menge an Konzentration geht ja für beide Fälle flöten.
    Und viele Menschen fahren ja auch nur mit einer Hand am Lenkrad.
    Wird hier die Tatsache bestraft, dass man a: ein Handy am Ohr hält, oder, dass man b: nur noch eine Hand am Steuer hat.
    a macht keinen Sinn, denn ich werde ja auch nicht bestraft wenn ich eine Banane ans Ohr halte. Und falls b, wieso wird keiner Bestraft wenn er in der Hand einen Burger hält und so auch nur noch eine Hand frei hat. Oder eine Cola Dose, Zigarette, die linke Brust der Freundin...
    Fragen, Fragen und noch mehr Fragen und trotzdem kein Sinn in Aussicht.

  2. Re: Wieso macht es einen Unterschied

    Autor: Schläfer 20.08.14 - 06:48

    Vielleicht c:
    Weil man etwas in der Hand hat und auch noch vom Gespräch abgelenkt wird.
    D.h. schlechtere Reaktionszeit und noch zusätzlich Zeit die man braucht um das Handy fallen zu lassen, wenn man beide Hände braucht. Einzeln ist das vielleicht noch aktzeptabel, aber beides zusammen...

    Aber es stimmt schon, dass es ähnliche Sachen gibt die da unangebracht sind und nicht bestraft werden. Gesetze sind nicht immer logisch...

  3. Re: Wieso macht es einen Unterschied

    Autor: Himmerlarschundzwirn 20.08.14 - 08:23

    Wenn es keinen Unterschied macht, ob man beim Fahren ein Handy am Ohr hat oder nicht, warum passieren dann so viele Unfälle mit dem Handy am Ohr?

    Es geht schlicht um die Ablenkung vom Fahren. Deine ganz Konzentration hat beim Auto und auf der Straße zu sein. Wie das mit Hamburgern aussieht weiß ich nicht, aber ich persönlich esse auch nicht während der Fahrt. Aber meinen Hamburger müsste ich zumindest nicht länger als eine halbe Sekunde ansehen, um zu wissen, wie ich damit zu verfahren habe. Zum Telefonieren zählt ja auch noch das Nummer wählen, etc. Das wird der Hauptpunkt sein.

  4. Re: Wieso macht es einen Unterschied

    Autor: F4yt 20.08.14 - 12:21

    Schlimmer sind dann ja noch die kandidaten, die während der Fahrt meinen, irgendwelche Texte verfassen zu müssen. Leider schon den (hauptsächlich die) ein oder andere(n) bei beobachtet. Der Fahrstil kam mir immer zu recht sehr komisch vor...

  5. Re: Wieso macht es einen Unterschied

    Autor: F4yt 20.08.14 - 12:28

    Ich denke es geht hauptsächlich um die Ablenkung, die durch die Bedienung des Telefons entsteht. Zusätzlich hast du bei einem Schaltwagen dann nur eine Hand zum Lenken und Kuppeln.

    Telefonieren über Freisprecheinrichtung und mit Telefon am Ohr sind schon ein unterschied. Die Sprachsteuerung meiner FSE ist so brauchbar, dass ich alles Telefon-Relevante darüber abwickeln kann. Vorher (im Privatwagen) hatte ich eben statt einer FSE ein BT-Headset und habe Anrufe eigentlich nur entgegen genommen und keine getätigt. Wenn man beides nicht hat muss man eben zum Telefonieren an die Seite fahren. So eilig kann man es nicht haben, ihr seid keine Notärzte oder ähnliches. Für Verspätungen kann man sich entweder entschuldigen oder von Vornherein genug Puffer einplanen...

    Punkt ist, Handys haben während der Autofahrt in der Hand nichts zu suchen, um jegliche Gefährdung von vornherein auszuschließen. Oder wollen mir jetzt die leute, die meinen ihr Fahrzeug jenseits der 200 noch perfekt zu beherrschen, auch sagen, sie seien so Multitasking-Fähig, beides gleichzeitig mit der vollen Aufmerksamkeit zu können?

    Viele sollten wahrscheinlich echt mal zum Verkehrssicherheits-Training. Nicht unbedingt zur Verbesserung ihrer Fähigkeiten, sondern zur Veranschaulichung ihrer eventuellen Überheblichkeit. Solche Tests sollten irgendwie zur Pflicht werden...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Rexel Germany GmbH & Co. KG, München
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. Hasso-Plattner-Institut für Digital Engineering gGmbH, Potsdam
  4. abilex GmbH, Ditzingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 4,99€
  3. 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  2. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt
  3. Bethesda TES Blades startet in den Early Access

Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

Das andere How-to: Deutsch lernen für Programmierer
Das andere How-to
Deutsch lernen für Programmierer

Programmierer schlagen sich ständig mit der Syntax und Semantik von Programmiersprachen herum. Der US-Amerikaner Mike Stipicevic hat aus der Not eine Tugend gemacht und nutzt sein Wissen über obskure Grammatiken, um Deutsch zu lernen.
Von Mike Stipicevic

  1. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  2. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

  1. US-Blacklist: Google gibt Huawei offenbar keine Android-Updates mehr
    US-Blacklist
    Google gibt Huawei offenbar keine Android-Updates mehr

    Google soll wegen des Drucks der US-Regierung die Zusammenarbeit mit Huawei eingestellt haben. Damit wäre nur noch die Open-Source-Version von Android für den Hersteller verfügbar.

  2. Onlinehandel: Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft
    Onlinehandel
    Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft

    Im vergangenen Jahr haben sich deutlich mehr Kunden über Probleme bei Paketzustellungen beschwert als noch ein Jahr zuvor. Auch im laufenden Jahr hält der Trend durch das Wachstum des Onlinehandels an. Gemessen an der Zahl der gelieferten Pakete sind es aber wenige Beanstandungen.

  3. Premium Alexa Skills: Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten
    Premium Alexa Skills
    Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten

    Amazon hat erste Premium Alexa Skills für Deutschland veröffentlicht. Diese enthalten sogenannte In-Skill-Käufe, Kunden können gegen Bezahlung spezielle Funktionen aktivieren. Zum Start stehen insgesamt 14 Angebote zur Verfügung.


  1. 00:03

  2. 12:12

  3. 11:53

  4. 11:35

  5. 14:56

  6. 13:54

  7. 12:41

  8. 16:15