1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Forschung: Salzwasser per…

Die wichtigste Information verschweigt der Artikel

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Die wichtigste Information verschweigt der Artikel

    Autor: M.P. 02.05.22 - 08:45

    > In einem zweiten Verfahren wird die Elektrodialyse eingesetzt, um die Salzionen zu entfernen, die sich in der Mitte des Kanals befanden und nicht komplett entfernt werden konnten.

    und an anderer Stelle

    > Dafür werden keine Filter mehr benötigt.


    Wikipedia meint, es würden semipermeable Mebranen für die Elektrodiayse verwendet.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Elektrodialyse

    Sind das nicht auch eine Art Filter?

  2. Re: Die wichtigste Information verschweigt der Artikel

    Autor: Kondratieff 02.05.22 - 08:51

    Ich bin weder in der Filtration noch in der Membrantechnologie Fachmann, aber aus meinem laienhaften Verständnis wird der Ausgangsstoff durch einen Filter geführt, sodass im Ausgangsstoff befindliche Teilchen zurückbleiben. Bei einer Membrane bleibt der Ausgangsstoff, wo er ist…

  3. Re: Die wichtigste Information verschweigt der Artikel

    Autor: gdh 02.05.22 - 09:13

    Wichtiger Faktor ist wohl auch der Energie Verbrauch.
    Verfahren, die gut sind, gibt es viele nur verbrauchen diese auch exorbitante Mengen an Energie, sodass es ungeeignet ist für die Massen.

  4. Re: Die wichtigste Information verschweigt der Artikel

    Autor: -eichi- 02.05.22 - 09:54

    Und wieviel Liter Wasser man pro Stunde damit "reinigen" kann + wieviel Energie dafür nötig ist ...

  5. Re: Die wichtigste Information verschweigt der Artikel

    Autor: daSiFox 02.05.22 - 09:59

    Naja, selbst wenn das Filter sind, so braucht man für diese Art Filter wohl keine Hochdruckpumpe um das Wasser durch zu pumpen. Darum ging es ja eigentlich.

  6. Re: Die wichtigste Information verschweigt der Artikel

    Autor: fanreisender 02.05.22 - 10:06

    Zum Entsalzen von Meerwasser benötigt man so in etwa 30 bar Mindestdruck. Das ist jetzt nicht so exotisch hoch. Schwieriger ist die Frage dre Korrosionsfetsigkeit der Pumpen.

  7. Re: Die wichtigste Information verschweigt der Artikel

    Autor: venivero 02.05.22 - 10:10

    laut dem paper werden 0.33 Liter Wasser pro Stunde gereinigt, mit 15.6–26.6 W h/L Energieaufwand.

  8. Re: Die wichtigste Information verschweigt der Artikel

    Autor: EWCH 02.05.22 - 12:35

    > laut dem paper werden 0.33 Liter Wasser pro Stunde gereinigt, mit
    > 15.6–26.6 W h/L Energieaufwand.

    Danke, das ist die wichtigste Information.
    Zum Vergleich: Umkehrosmose braucht etwa 4 Kilowattstunden je Kubikmeter.
    Quelle: https://www.trendsderzukunft.de/meerwasserentsalzung-mit-geringerem-energiebedarf-verursacht-weniger-kosten/

  9. Re: Die wichtigste Information verschweigt der Artikel

    Autor: Zerberus1010 02.05.22 - 12:59

    Das soll alles per Knopfdruck passieren,
    ich habe dutzende Köpfe zu Hause.....

    oder ist die Überschrift von Golem eher Unfug, weil es nicht mit Kopfdruck geht (30x Drücken = 1L ?)

    Aber Überschriften sind bei Golem ja eh oft weit weg vom Thema...?

  10. Re: Die wichtigste Information verschweigt der Artikel

    Autor: einglaskakao 04.05.22 - 13:58

    EWCH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > laut dem paper werden 0.33 Liter Wasser pro Stunde gereinigt, mit
    > > 15.6–26.6 W h/L Energieaufwand.
    >
    > Danke, das ist die wichtigste Information.
    > Zum Vergleich: Umkehrosmose braucht etwa 4 Kilowattstunden je Kubikmeter.
    > Quelle: www.trendsderzukunft.de
    Was dann 4W per Liter entsprechen würde

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiter (m/w/d) Filial-Hotline
    Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel
  2. Facheinkäufer*in (IT/TK und Consulting)
    GASAG AG, Berlin
  3. Manager (m/w/d) Information Security Management
    Eurowings Aviation GmbH, Köln
  4. IT-Systemadministrator (m/w/x)
    über grinnberg GmbH, Raum Neumünster

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 252,08€ (günstig wie nie, UVP 579€)
  2. (u. a. Football Manager 2022 für 22,99€, Ghostwire Tokyo für 26,99€, Biomutant für 18,99€)
  3. (u. a. Gaming, Computer & Tablet, TV & Audio, Smartphones)
  4. 205€ (UVP 399€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Halbleiterfertigung bei TSMC: Wie Moore's Law künftig weiterleben soll
Halbleiterfertigung bei TSMC
Wie Moore's Law künftig weiterleben soll

Bei TSMCs 3-nm-Fertigungsprozess N3 gibt es neue Ideen. Für die Steigerung der Rechenleistung wird auch das Packaging immer bedeutender.
Ein Bericht von Johannes Hiltscher

  1. Halbleiterfertigung TSMCs N2-Prozess nutzt Nanosheets
  2. Halbleiterfertigung TSMC plant 2-nm-Fertigung ab 2025
  3. Halbleiterfertigung TSMC macht fast 50 Prozent mehr Gewinn

DERA-Studie: Lithiummangel bremst Elektroauto-Ziele aus
DERA-Studie
Lithiummangel bremst Elektroauto-Ziele aus

Laut einer Studie der Deutschen Rohstoffagentur droht ein weltweiter Lithiummangel bis 2030. Doch einige wichtige Faktoren werden ausgeklammert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Akkutechnik Wie Akkus 100 Jahre halten und was uns das bringt
  2. Farasis Bau einer Batteriezellfabrik in Bitterfeld geplatzt
  3. Northvolt Millionenförderung für Batteriezellfabrik in Heide

30 Jahre Fate of Atlantis: Indiana Jones in seinem besten Abenteuer
30 Jahre Fate of Atlantis
Indiana Jones in seinem besten Abenteuer

Mehrere Handlungspfade und Prügeleien: Golem.de hat das vor 30 Jahren veröffentlichte Indiana Jones and the Fate of Atlantis neu ausprobiert.
Von Andreas Altenheimer

  1. Indiana Jones wird 40 Jahre alt Als Harrison Ford zum ersten Mal die Peitsche schwang