Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Forschungsförderung: Medizin…

Und wieviele Nobelpreistraeger waren illegale Einwanderer ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und wieviele Nobelpreistraeger waren illegale Einwanderer ?

    Autor: EWCH 11.12.17 - 14:16

    Warum stehen so viele Menschen auf der Seite von Kriminellen ?
    Wenn ich in die USA reisen moechte dann besorge ich mir ein Visum und wenn ich keins kriege dann lass ich's halt sein. Nie im Leben kaeme ich auf die Idee mir einfach illegal zu holen was mir auf legalem Weg verwehrt wird.

  2. Re: Und wieviele Nobelpreistraeger waren illegale Einwanderer ?

    Autor: Trollversteher 11.12.17 - 14:25

    Artikel gelesen? Da ging es nicht um illegale Einwanderer - illegale Einwanderung wurde auch unter den vorherigen Präsidenten schon bekämpft.

  3. Re: Und wieviele Nobelpreistraeger waren illegale Einwanderer ?

    Autor: divStar 11.12.17 - 16:27

    In den USA. In Deutsch werden sie willkommen geheißen. Ich weiß es klingt überspitzt; aber darin gibt es sicher irgendwo einen wahren Kern.

  4. Re: Und wieviele Nobelpreistraeger waren illegale Einwanderer ?

    Autor: Ach 11.12.17 - 18:37

    EWCH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum stehen so viele Menschen auf der Seite von Kriminellen ?
    > Wenn ich in die USA reisen moechte dann besorge ich mir ein Visum und wenn
    > ich keins kriege dann lass ich's halt sein. Nie im Leben kaeme ich auf die
    > Idee mir einfach illegal zu holen was mir auf legalem Weg verwehrt wird.


    Das Problem in deiner Aussage ist, dass du unterschlägst wer über erlaubte und verbotene Einwanderung entscheidet, oder wie der Entscheidungsprozess überhaupt von Statten geht. Dein entscheidendes Argument ist einfach das, blind jeder Bestimmung zu folgen, ohne die gesetzesmäßige Legitimität jener Bestimmungen zu hinterfragen. Praktisch machst du die bedingungslose Unterordnung zu deinem Leitprinzip.

  5. Re: Und wieviele Nobelpreistraeger waren illegale Einwanderer ?

    Autor: sundilsan 12.12.17 - 09:35

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Artikel gelesen? Da ging es nicht um illegale Einwanderer - illegale
    > Einwanderung wurde auch unter den vorherigen Präsidenten schon bekämpft.

    Ja. Mit Sanctuary Cities wo diese geschützt werden. :D

  6. Re: Und wieviele Nobelpreistraeger waren illegale Einwanderer ?

    Autor: Trollversteher 12.12.17 - 10:35

    >In den USA.

    Und genau und nur darum geht es in dem Artikel...

    >In Deutsch werden sie willkommen geheißen.

    Das ist populistisch-polemischer Unsinn ohne faktische Basis.

    >Ich weiß es klingt überspitzt; aber darin gibt es sicher irgendwo einen wahren Kern.

    Nö, gibt es nicht. Asyl und subsidiärer Schutz sind keine Immigration.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München
  2. alanta health group GmbH, Hamburg
  3. alanta health group GmbH, Hamburg-Jenfeld
  4. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. 34,99€
  3. 4,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

Linux: Wer sind die Debian-Bewerber?
Linux
Wer sind die Debian-Bewerber?

Nach schleppendem Beginn stellen sich vier Kandidaten als Debian Project Leader zur Wahl. Zwei von ihnen kommen aus dem deutschsprachigen Raum und stellen Golem.de ihre Ziele vor.
Von Fabian A. Scherschel

  1. Betriebssystem Debian-Entwickler tritt wegen veralteter Werkzeuge zurück
  2. Linux Debian-Update verhindert Start auf ARM-Geräten
  3. Apt Bug in Debian-Paketmanager feuert Debatte über HTTPS an

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

  1. Elektro-SUV: Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus
    Elektro-SUV
    Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus

    Audis erstes Elektro-SUV kann nicht in den gewünschten Stückzahlen gebaut werden, weil Akkus fehlen, heißt es aus informierten Kreisen. Statt 55.830 E-Tron sollen nur 45.242 Einheiten gebaut werden. Auch für ein anderes Elektro-Modell drohen Schwierigkeiten.

  2. Smarte Lautsprecher: Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming
    Smarte Lautsprecher
    Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming

    Amazon und Google wollen ihre digitalen Assistenten auf smarten Lautsprechern aufwerten. Dazu bieten beide Unternehmen ihre Musikstreamingdienste für Besitzer der smarten Lautsprecher kostenlos und dafür mit Werbeeinblendungen an. Aber es gibt viele weitere Beschränkungen.

  3. Remake: Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
    Remake
    Agent XIII kämpft wieder um seine Identität

    Ein Mann ohne Erinnerung ist die Hauptfigur im 2003 veröffentlichten Actionspiel XIII, in dem es um nichts weniger geht als die Ermordung des Präsidenten der USA. Nun kündigen französische Entwickler eine Neuauflage an.


  1. 15:00

  2. 14:30

  3. 14:00

  4. 13:30

  5. 13:00

  6. 12:30

  7. 12:00

  8. 09:00