Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fraunhofer HHI: Daten mit 3 GBit…

Die Steigerung der Bandbreite war möglich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Steigerung der Bandbreite war möglich

    Autor: Kaiser Ming 08.04.13 - 13:45

    "Die Steigerung der Bandbreite war möglich, weil das Pulsieren des Lichts, das von Menschen nicht wahrgenommen werden soll, nun mit 180 statt 30 Hertz erfolgt."

    urrrrgggh?

    erstens widersprüchlich
    und zweitens technischer Unsinn

    die Bandbreite hängt von den technischen Möglichkeiten ab wie max Frequenz der Bauteile und der Modulationsart, und technischen Tricks

    ok, Internet auf der Strasse gibts dann erstmal nur Nachts :D, aber immerhin gute Idee



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 08.04.13 13:50 durch Kaiser Ming.

  2. Re: Die Steigerung der Bandbreite war möglich

    Autor: dernurbs 08.04.13 - 15:41

    Kaiser Ming schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ok, Internet auf der Strasse gibts dann erstmal nur Nachts :D, aber
    > immerhin gute Idee

    Wenn du schon krümelkackst, dann hör nicht bei deinen eigenen Beiträgen auf.

    Ob das bei Tag oder Nacht funktioniert hängt doch von der Wellenlänge und der Rauschempfindlichkeit der Photoelektroden ab.

    Das kannste gar nicht so pauschal sagen [/klugscheiss aus]

  3. Re: Die Steigerung der Bandbreite war möglich

    Autor: flasher395 08.04.13 - 16:10

    ...Wiedersprüchlich? Wo denn bitte? Erhöhen der Frequenz oder der Anzahl der Kanäle erhöht insgesamt die verfügbare Bandbreite... Ob das auch tagsüber möglich ist oder nicht ist vom Frequenzbereich des benutzen Lichts abhängig, genauso wie die Sichtbarkeit. Ich versteh deine Kritik nicht...

  4. Re: Die Steigerung der Bandbreite war möglich

    Autor: Kaiser Ming 08.04.13 - 19:03

    flasher395 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...Wiedersprüchlich? Wo denn bitte? Erhöhen der Frequenz oder der Anzahl

    ich bezog mich nur auf den zitierten Satz
    ob die untere Grenzfrequenz bei 180 statt 30 Hertz liegt ist komplett irrelevant
    bei 3Gbit

    edit: ich seh grad der Satz wurde korrigiert

    > tagsüber möglich ist oder nicht ist vom Frequenzbereich des benutzen Lichts
    > abhängig, genauso wie die Sichtbarkeit. Ich versteh deine Kritik nicht...

    die Rede war von Strassenlaternen, diese werden am Tag von der Sonne überstrahlt



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.04.13 19:11 durch Kaiser Ming.

  5. Re: Die Steigerung der Bandbreite war möglich

    Autor: Kaiser Ming 08.04.13 - 19:07

    dernurbs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kaiser Ming schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ok, Internet auf der Strasse gibts dann erstmal nur Nachts :D, aber
    > > immerhin gute Idee
    >
    > Wenn du schon krümelkackst, dann hör nicht bei deinen eigenen Beiträgen
    > auf.

    ?? sry aber keine Ahnung was du sagen willst


    >
    > Ob das bei Tag oder Nacht funktioniert hängt doch von der Wellenlänge und
    > der Rauschempfindlichkeit der Photoelektroden ab.

    die Rede war von Strassenlaternen = sichtbares Licht, diese werden am Tag von der Sonne überstrahlt, und zwar bei allen heute existierenden Photoelektroden ,
    für Tag brauchts infrarot oder was vglbares

    >
    > Das kannste gar nicht so pauschal sagen

    doch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Höchstleistungsrechenzentrum Universität Stuttgart HLRS, Stuttgart
  2. ifp - Institut für Managementdiagnostik Will & Partner GmbH & Co. KG, Großraum München
  3. GBA Professional e. Kfr., Ahrensfelde-Lindenberg
  4. GELSENWASSER AG, Gelsenkirchen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Age of Wonders: Planetfall für 39,99€, Imperator: Rome für 23,99€, Stellaris für 9...
  2. (aktuell u. a. Acer One 10 Tablet-PC für 279,00€, Asus Zenforce Handy für 279,00€, Deepcool...
  3. 799,00€ (Bestpreis!)
  4. 1.199,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  2. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.

  3. Polizei: Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln
    Polizei
    Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln

    Spürhunde können neben Sprengstoff und Drogen auch Datenspeicher oder Smartphones erschnüffeln. Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat kürzlich ihre frisch ausgebildeten Speicherschnüffler vorgestellt.


  1. 18:18

  2. 18:00

  3. 17:26

  4. 17:07

  5. 16:42

  6. 16:17

  7. 15:56

  8. 15:29