Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fraunhofer ILT: Neues…

Scheiße OLEDs

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Scheiße OLEDs

    Autor: fwe 03.11.10 - 18:20

    egal wie günstig, OLEDs wie sie derzeit existieren sind Drecksprodukte. Klar sind sie bei den Herstellern beleibt, da es jedes Gerät zum Wegwerfartikel macht mit Verfallsdatum. Aber Nachhaltigkeit udn hochwertige Produkte sind mit diesem Müll nicht möglich.

  2. Re: Scheiße OLEDs

    Autor: anonym 03.11.10 - 23:07

    nur weil die technik noch nicht fertig ausgereift ist, würde ich sie bei weitem noch nicht als müll bezeichnen. verdammt viel potential steckt da nämlich schon drin

  3. Re: Scheiße OLEDs

    Autor: Bady89 04.11.10 - 03:15

    Gab wahrscheinlich auch schonmal leute die so über den Elektrischen Strom geredet haben wie der werte Threadersteller

  4. Re: Scheiße OLEDs

    Autor: Lilalaunebär 04.11.10 - 06:53

    Er schreibt ja auch irgendwas von beleibten OLEDs - also scheint er sie ja fett zu finden. Will bestimmt alles für sich alleine haben...

  5. Re: Scheiße OLEDs

    Autor: Blubbovicz 04.11.10 - 09:19

    Dasselbe kannste über ALLES sagen, etwas, geschweige denn ein elektrisches Bauteil, das ewig hält, existiert nicht, selbst ein Widerstand kann mal aufplatzen. Da den OLED Screen eine Schwachstelle zu nennen, zeigt die Ignoranz eines typischen Rütli-Schülers.
    Schöne Grüße von 'nem Galaxy S Besitzer

  6. Re: Scheiße OLEDs

    Autor: nano12 04.11.10 - 15:47

    Hmm.. Bitte beschreibe warum du der Meinung bist. Interessiert mich. Ich denke nämlich nicht so schlecht über OLEDs.

    Vergiss dabei nicht:
    Bei LCDs geht regelmässig die CCFL kaputt bzw deren Spannungswandler, Röhren TVs kommen auch nicht wirklich über 50.000 Betriebsstunden hinaus, Plasma TVs brennen sich ein, Glühbirnen brennen durch, ...

    So gesehen ist alles ein Wegwerfprodukt.

    Bei den OLEDs gibt es solche Faktoren auch, aber es kann ja noch gut sein, dass diese Unzulänglichkeiten behoben werden. Bzw zumindest so stark verbessert das diese in einem normalen Lebenszyklus nichtmehr ins Gewicht fallen.

  7. Re: Scheiße OLEDs

    Autor: derderdie 04.11.10 - 16:16

    Hallo zusammen

    Leider kann ich mit der Wortwahl des Erstellers nicht viel anfangen, nur leider recht muss ich ihm geben. Die Lebensdauer der einzelnen Farben ist sehr unterschiedlich und leider ist es auf absehbarer Zeit auch nicht realistisch das diese wesentlich verbessert werden können.
    Leider beschäftige ich mich mit dem Thema schon 5Jahre und immer glaubt man auf den Durchbruch.... Sicher ein Handy kann damit Arbeiten, die Lebensdauer ist hier nicht so wichtig, jedoch sprechen wir hier von Beleuchtung sowie Grossen Displays! Bei diesen müssen alle Farben über lange Zeit stabil bleiben und dies wird kaum machbar sein. Siehe auch Elektrolumineszenz-Folie dort ist man trotz hohen Entwicklungsaufwand noch immer nicht weiter gekommen.
    Die Hauptaufgabe ist die Organischen Substanzen vor der Umwelt zu schützen an diesen Themen sind etliche Industriebereiche schon seit Jahren am Forschen ohne eine wirklich gute Lösung zu finden (siehe die Pharmaindustrie, diese haben in anderen Bereichen die ähnlichen Problemstellungen).

    Wünsche einen schönen Abend ;-)

  8. Re: Scheiße OLEDs

    Autor: Bady89 04.11.10 - 17:59

    Schon klar das die Blauen OLED,s eine Kürzere Lebensdauer haben als Rote OLED,s

    Blau ist Kurzwelliger , und desshalb verbraten die Blau OLed,s mehr Strom.

    Aber die Blauen Oled,s halten trotzdem ca 7 Jahre was doch eine ganze zeit ist.
    Man sollte es einfach so Drexeln das die farben sich in einer schnellen Abfolge abwechseln, so das jede Oled gleichmäßig abgenutzt wird.

  9. Re: Scheiße OLEDs

    Autor: DerMastdarm 08.11.10 - 23:08

    Mein Bauch ist beleibt.
    Pharmaindustrie? Mhhh, Pharmaschinken.

    Können Oleds denn so hell leuchten um einen ganzen Raum zu beleuchten wie man mit einer jetzigen Lampe leuchten kann?
    Wird es im Zukunft alle Straßenschilder mit oled beleuchtet sein?

    Am besten kann man Oleds in Sandkörnern einbauen, dazu noch Milchschnitte als Füllung, und als Ergebnis hat man leckere flüssige Toiletten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. i-SOLUTIONS Health GmbH, Bochum
  2. Kardex Deutschland GmbH, deutschlandweit
  3. TUI InfoTec GmbH, Hannover
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,95€
  2. 2,99€
  3. 3,99€
  4. 0,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
    Strom-Boje Mittelrhein
    Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

    Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

    1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
    2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
    3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

    1. Huawei-Gründer: Familie nutzt weiter Apple-Produkte
      Huawei-Gründer
      Familie nutzt weiter Apple-Produkte

      Huawei-Chef Ren Zhengfei und seine Familie nutzen trotz US-Boykott privat weiter Apple-Produkte. Zudem sind Details zu einem eigenen Betriebssystem bekanntgeworden.

    2. Ancestors The Humankind Odyssey: Die Evolution der Menschheit beginnt August 2019
      Ancestors The Humankind Odyssey
      Die Evolution der Menschheit beginnt August 2019

      Am 27. August 2019 erscheint mit Ancestors - The Humankind Odyssey ein Titel, der eine Zeitspanne von Millionen Jahren umfasst: Der Spieler steuert eine Gruppe Primaten und lenkt deren Geschicke durch die Evolution der Menschheit. Ancestors für PC ist Epic-exklusiv für ein Jahr.

    3. CD Projekt: Gog Galaxy 2.0 soll PC- und Konsolenspieler zusammenbringen
      CD Projekt
      Gog Galaxy 2.0 soll PC- und Konsolenspieler zusammenbringen

      Epic Games Store, Origin oder Steam - egal: Das Entwicklerstudio CD Projekt hat Version 2.0 von Gog Galaxy angekündigt. Erfolge und Spielzeiten sowie andere Daten sollen auf Wunsch auch von Konsolen erfasst werden.


    1. 11:42

    2. 11:26

    3. 11:20

    4. 11:12

    5. 10:47

    6. 10:35

    7. 10:22

    8. 10:05