1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Früherkennung: Google will den…
  6. Thema

Ich finde es gut

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Ich finde es gut

    Autor: Elbu 29.10.14 - 11:40

    nykiel.marek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, es wurde höchstens nachgewiesen, dass übermäßiger Konsum von
    > (fettem)Fleich das Risiko für gewisse Krankheiten erhöht. Den
    > Umkehrschluss, dass kompletter Fleischverzicht deswegen automatisch
    > gesünder als ausgewogene Ernährung seien muss halte ich für nicht
    > zulässig.
    > LG, MN

    Hab ich nicht behauptet. Ich habe behauptet, dass Vegetarier länger leben
    https://www.vebu.de/themen/gesundheit/studien/1458-vegetarier-leben-95-jahre-laenger
    Wenn du jetzt die Quelle als unseriös empfindest, kannst du mal weiter suchen. Gibt hunderte... Ich habe nicht behauptet, das Fleisch ungesund ist. Der übermäßige Konsum von Fleisch ist es dennoch auf dauer schädlich, weil du wie du sagst, es um den Fettgehalt geht. Krass ausgedrückt: Ob ich nun den Fettgehalt durch 3x mal in der Woche schlechtes, fettiges Fleisch aufnehme oder durch jeden Tag besseres Fleisch ist hier zweitrangig. Ich habe dennoch zuviel aufgenommen.

  2. Re: Ich finde es gut

    Autor: der_wahre_hannes 29.10.14 - 12:00

    Elbu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der übermäßige Konsum [...] ist [...] auf dauer schädlich,

    FTFY.

    Der übermäßige Konsum ist generell schädlich. "Die Dosis macht das Gift" ist nicht einfach nur eine hohle Phrase. Ob ich nun zu viel Fleisch, zu viel Fisch oder zu viel Gemüse esse, ist quasi egal (möglich ist aber, dass das "zu viel" an Gemüse weit mehr ist, als das "zu viel" an Fleisch).
    "Übermäßiger Konsum" geht zudem meist einher mit einem Mangelkonsum anderer Lebensmittel.

  3. Re: Ich finde es gut

    Autor: der_wahre_hannes 29.10.14 - 12:02

    Moffis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich als Vegetarier kann auf jeden Fall behaupten das mir ohne Fleisch
    > nichts fehlt. Wer sich ein ganz kleines bisschen mit Lebensmittel
    > beschäftigt findet schnell Alternativen um die Nährstoffe wieder
    > reinzuholen. Außerdem ist Fisch ja auch viel gesünder ;-)
    > Obwohl ich ja dann eher ein Pescetarier bin oder ? :-) Gabs da nicht noch
    > einen unterschied zwischen Vegetarier und Pescetarier^^

    Hab ehrlich gesagt nie verstanden, warum es NICHT Ok ist, Fleisch (=Tiere) zu essen, es aber GLEICHZEITIG überhaupt kein Problem ist, Fisch (=Tiere) zu essen. Also, wenn ich aus ethischen Gründen auf Fleisch verzichte, würde das für mich auch bedeuten, auch auf Fisch zu verzichten (wobei ich ohnehin nicht so der Fan von Fisch bin und hier sowieso schon verzichte :D )

  4. Re: Ich finde es gut

    Autor: plutoniumsulfat 29.10.14 - 12:03

    Verzicht des Fleischkonsums bedeutet nicht unbedingt weniger Herzkreislaufschädigungen. Angemessen muss es eben sein.

    Werd ihn mir mal antun, ein Kollege hat ihn mir auch schon mal empfohlen ;)

    Die Lidl-Wurst, ja....ein erstrebenswerter Gedanke, der sich aber leider wohl nicht durchsetzen wird.

  5. Re: Ich finde es gut

    Autor: plutoniumsulfat 29.10.14 - 12:05

    Vegetarier = keine Tiere
    Pescetarier = kein Fleisch, aber Fisch

  6. Re: Ich finde es gut

    Autor: nykiel.marek 29.10.14 - 12:05

    Ich habe über ausgewogene Ernährung geschrieben und nicht das man täglich Fleisch essen muss. Du scheinst dich dagegen sehr auf die beiden extremen, gar kein Fleisch oder gleich in Unmengen, zu versteifen. Das Fleischverzicht besser als übermäßiger Konsum ist steht auch für mich außer Streit, dass es gesünder als ausgewogene Ernährung ohne kompletten Fleischverzicht seien soll hingegen schon.
    LG, MN

  7. Re: Ich finde es gut

    Autor: Elbu 29.10.14 - 13:06

    Doppelpost



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.10.14 13:08 durch Elbu.

  8. Re: Ich finde es gut

    Autor: nykiel.marek 29.10.14 - 13:15

    Sie leben länger als die Kontrollgruppe, ich konnte aber keinen Hinweis darauf finden, wie ausgewogen sich eben diese Kontrollgruppe ernährt hat. Überspitzt formuliert, könnte man also prinzipiell sogar, rein rechnerisch, "nachweisen", dass Rauchen gesund wäre :)
    LG, MN

  9. Re: Ich finde es gut

    Autor: Elbu 29.10.14 - 13:20

    nykiel.marek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe über ausgewogene Ernährung geschrieben und nicht das man täglich
    > Fleisch essen muss. Du scheinst dich dagegen sehr auf die beiden extremen,
    > gar kein Fleisch oder gleich in Unmengen, zu versteifen. Das
    > Fleischverzicht besser als übermäßiger Konsum ist steht auch für mich außer
    > Streit, dass es gesünder als ausgewogene Ernährung ohne kompletten
    > Fleischverzicht seien soll hingegen schon.
    > LG, MN

    Ich persönlich sage nicht, dass man überhaupt kein Fleisch essen soll. Selbst in meinem Post auf Seite 1, in der ich mich auf den (scheinbar) Veganer beziehe, sage ich ja, dass ich sebst 1-2 mal die Woche Fleisch esse und es die Menge ausmacht. Und genau hier ist das Problem. Der Fleischkonsum ist meiner Meinung nach enorm gestiegen. Das seh ich selber:bekannte, Kollegen, Freunde. Gibt morgens Wurst aufs Brot, mittags Schnitzel und Abends wieder Wurst aufs Brot. Das ist das Problem. Es ist relativ. Ab wann ist es viel? Und hier hat sich die Definition zu früher einfach komplett geändert. "1 mal Fleisch am Tag? ist doch okay..".

  10. Re: Ich finde es gut

    Autor: nykiel.marek 29.10.14 - 13:26

    Das zuviel ungesund ist, kann man wohl auf jedes Lebensmittel beziehen und nicht nur auf das Fleisch.
    LG, MN

  11. Re: Ich finde es gut

    Autor: Elbu 29.10.14 - 13:30

    nykiel.marek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sie leben länger als die Kontrollgruppe, ich konnte aber keinen Hinweis
    > darauf finden, wie ausgewogen sich eben diese Kontrollgruppe ernährt hat.
    > Überspitzt formuliert, könnte man also prinzipiell sogar, rein rechnerisch,
    > "nachweisen", dass Rauchen gesund wäre :)
    > LG, MN

    Das sind die gängigen Langzeitstudien, wie bei Medikamenten etc. auch. Du willst also diese Methode der Studien in Frage stellen? Demnach wäre vieles hiermit ermittelte fragwürdig. Du hälst hier Predigten von wegen
    es ist kein Fakt, wenn es nicht belegt wurde, nun hast du den Beleg (einer von vielen). Das einzige was ich hier von dir lese, ist permanentes Kontra ohne wirklichen Sachlichen Inhalt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.10.14 13:37 durch Elbu.

  12. Re: Ich finde es gut

    Autor: Elbu 29.10.14 - 13:35

    nykiel.marek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das zuviel ungesund ist, kann man wohl auf jedes Lebensmittel beziehen und
    > nicht nur auf das Fleisch.
    > LG, MN

    Ich sagte schon im vorigen Post:
    Ab wann ist es viel? Und hier hat sich die Definition zu früher einfach komplett geändert. "1 mal Fleisch am Tag? ist doch okay..".

  13. Re: Ich finde es gut

    Autor: nykiel.marek 29.10.14 - 13:40

    http://bmg.gv.at/home/Schwerpunkte/Ernaehrung/Empfehlungen/Die_Oesterreichische_Ernaehrungspyramide
    ist wahrscheinlich nicht völlig aus der Luft gegriffen, wenn auch wahrscheinlich auch nicht kpmplett durch entsprechende Studien abgesichert.
    LG, MN

  14. Re: Ich finde es gut

    Autor: nykiel.marek 29.10.14 - 13:45

    Du hast mich wohl missverstanden, ich stelle weder die Studie noch die Methode der Studie in Frage sondern halte die reißerische und pauschalisierende Überschrift auf der von dir verlinkten Seite für unseriös. Das ist schon ein ziemlich großes Unterschied. Über die Studie selbst kann ich ja auch nicht besonders viel Sagen ohne mehr über deren Design zu wissen. Ich weiß ja nicht einmal wie genau die Hypothese lautete.
    LG, MN



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.10.14 13:48 durch nykiel.marek.

  15. Re: Ich finde es gut

    Autor: Elbu 29.10.14 - 13:50

    nykiel.marek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bmg.gv.at
    > ist wahrscheinlich nicht völlig aus der Luft gegriffen, wenn auch
    > wahrscheinlich auch nicht kpmplett durch entsprechende Studien
    > abgesichert.
    > LG, MN

    na also, mit 4 mal Fleisch (Fisch und Fleisch) wär doch schon viel getan ! Meinst du das entspricht der Realität? Mal ehrlich. Das essen die meisten in 2-3 Tagen.

    "Du hast mich wohl missverstanden, ich stelle weder die Studie noch die Methode der Studie in Frage sondern halte die reißerische und pauschalisierende Überschrift auf der von dir verlinkten Seite für unseriös. Das ist schon ein ziemlich großes Unterschied.
    LG, MN"
    Hierauf schrieb ich " Wenn du jetzt die Quelle als unseriös empfindest, kannst du mal weiter suchen. Gibt hunderte"

    Weiß jetzt nicht welche du haben möchtest. Such dir doch eine schöne aus, die dir zustimmt :D

  16. Re: Ich finde es gut

    Autor: nykiel.marek 29.10.14 - 14:05

    Du hast nur diese eine genannt. Üblicherweise sollte auch der, der eine Behauptung aufstellt für die entsprechenden Quellen/Nachweise sorgen. Zumindest der Abstract der entsprechenden Studie sollte es dann schon sein.
    LG, MN

  17. Re: Ich finde es gut

    Autor: __destruct() 29.10.14 - 14:05

    Die Antwort von Moffis war auch sehr pauschal, weswegen ich beide kritisiert habe.

  18. Re: Ich finde es gut

    Autor: nykiel.marek 29.10.14 - 14:08

    Wenn man bedenkt, worauf Moffis da geantwortet hat dann kann man das schon, incl. Sarkasmus, so stehen lassen.
    LG, MN

  19. Re: Ich finde es gut

    Autor: Elbu 29.10.14 - 14:58

    Genau betrachtet hast du folgendes geschrieben.

    nykiel.marek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sie leben länger als die Kontrollgruppe, ich konnte aber keinen Hinweis
    > darauf finden, wie ausgewogen sich eben diese Kontrollgruppe ernährt hat.
    > Überspitzt formuliert, könnte man also prinzipiell sogar, rein rechnerisch,
    > "nachweisen", dass Rauchen gesund wäre :)
    > LG, MN

    Das soll also keine in Fragestellung dieser Studie sein? Im Nachhinein sagst du dan:
    "pauschalisierende Überschrift auf der von dir verlinkten Seite für unseriös". Was ist nun? Stimmt nun was mit der Studie nicht oder findest du das layout unseriös?



    http://www.3sat.de/page/?source=/nano/bstuecke/15258/index.html

    "Nach einer Langzeitstudie des Krebsforschungszentrums Heidelberg leben Vegetarier länger als Menschen, die Fleisch essen. Außerdem sterben Vegetarier seltener an Krankheiten des Herz-Kreislauf-Systems, der Atmungs- und Verdauungsorgane sowie an Krebs. Für die Studie hat die Wissenschaftlerin Jenny Chang-Claude über 21 Jahre hinweg 1900 Vegetarier beobachtet."

    _____________________________________________________________________
    Wie gesagt, es geht hier lediglich um die Aussage "Vegetarier leben länger bzw. besser". Wahrscheinlich passt dir hier auch was nicht. Ich mache nun aber sicher keine Sammlung von Links auf.

    Meinen Standpunkt hab ich ja mehrmals erwähnt. Das Bild vom Fleischkonsum hat sich verzerrt. Was früher als viel galt, ist heute normal. Daher berechtigt "es wird zuviel Fleisch gegessen". Dadurch auch die negativen gesundheitlichen Folgen in der Masse gesehen. Fleisch an sich ist grundsätzlich nicht ungesund. Es geht meiner Meinung nach um eine bewusste Ernährung, wie auf Seite 1 erläutert. Man kann seine Mahlzeiten auch mal vegetarisch ergänzen. Es muss nicht immer Spaghetti Bolognese sein, es kann auch mal die Vegetarische Sojavariante sein die durchaus Fein ist. Tofu, Milcheiweiß. Alles für Fleischesser Fremdwörter; "Das ist ja nur vegeratische Frass, ich nehm lieber was gescheites" . Einfach mal damit ausseinandersetzen und probieren bevor man urteilt.

    Die ganze Zeit wird einem Aufgeschwätz man solle sich um die Umwelt kümmern: Blabla, fahr mit dem Fahrrad 2 km zur Arbeit und verändert damit die Welt( überspitzt), trenn den Müll usw., super toller ökostrom, super tolle Elektro Autos.
    Gleichzeitig, leben wir in einer Wegwerfgesellschaft, in der Produkte mit Sollbruchstellen (geplante Obsoleszenz) gezielt hergestellt werden, damit sie nach X Jahren kaputt gehen und neu produziert werden müssen--> Rohstoffausbeutung. Das mag jetzt klingen wie vom Thema abgekommen. Tatsache ist aber, dass der Endverbraucher diese Wirtschaftliche Lage , also diese geplante Obsoleszenz, nicht nennenswert beeinflussen kann.

    Aber was ist mit anderen Sachen? Ein bewusst reduzierter Fleischkonsum würde Massenschlachtungen überflüssig machen und tierisches Leid reduzieren. Hier bestimmt durchaus die Nachfrage. Regionales Fleisch fördern, Massenmüll boykotieren. Natürlich wäre dan Fleisch wieder teurer und eher das was es mal war: Ein Luxusgut nicht für jeden Tag. Ganz einfach. Das ist meine Stellung zu diesem Thema, die ich dir vermittelt habe. Wenn du Sie nicht nachvollziehen kannst, ist es deine Sache. Hiermit hat sich das Thema für mich auch erledigt, sonst diskutieren wir noch an Weihnachten :) evtl. gibt es ja noch mehr Leute dadraußen, die sich das mal zu Herzen nehmen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.10.14 15:04 durch Elbu.

  20. Re: Ich finde es gut

    Autor: nykiel.marek 29.10.14 - 15:03

    Das ist nicht die Fragestellung der Studie sondern das, was Journalisten daraus gemacht haben. Und ja, 3Sat ist, für mich jedenfalls, auch nicht als wissenschaftliche Quelle zu betrachten. Wie wäre es mit dem Text der Studie oder zumindest dem Abstract? Dann könnte ich mir nämlich auch eine fundierte Meinung bilden.
    LG, MN

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern
  2. Insight Health GmbH & Co. KG, Waldems
  3. wenglor sensoric GmbH, Tettnang
  4. HETTENBACH GMBH & CO KG, Heilbronn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Total War Three Kingdoms - Royal Edition für 19,99€, Wreckfest für 12,99€, Wreckfest...
  2. ab 299,85€ neuer Tiefpreis auf Geizhals
  3. exklusiv für Prime-Mitglieder
  4. 85€ (mit Rabattcode "POWEREBAY7E" Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de