1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Früherkennung: Google will den…

Magnetismus

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Magnetismus

    Autor: plutoniumsulfat 29.10.14 - 09:17

    sind Nanopartikel immer magnetisch? Oder werden hier für die Nanopartikel einfach magnetische Materialien verwendet?

  2. Re: Magnetismus

    Autor: Danijoo 29.10.14 - 09:26

    Nanopartikel sind nicht immer magnetisch. Nano sagt nur was über die Größe des Partikels aus. dabei kann es sich aber beispielsweise auch um einen Kohlenwasserstoffgerüst handeln. Oft verwendet man allerdings organische Grundgerüste als Käfig für ein magnischtes Metallatom/ion.

  3. Re: Magnetismus

    Autor: plutoniumsulfat 29.10.14 - 09:32

    Also können sie quasi ein FE-Ion einfangen und damit wird das Gebilde "magnetisch"?

  4. Re: Magnetismus

    Autor: Local Horst 29.10.14 - 09:54

    Die Ladung (also ob etwas ein Ion ist oder nicht) hat nichts damit zu tun ob es magnetisch ist. Es kann zwar durch Magnetfelder beeinflusst werden, aber das ist eine andere Geschichte.
    Außerdem müssen Nanopartikel keine einzelnen Atome sein, ich würde auch das erste Mal davon hören, dass Eisennanopartikel nur ein Atom haben, es sollte sich bei typischen Nanopartikeln eigentlich um kleine Atomhaufen handeln.
    Ein Eisennanopartikel ist also magnetisch. Normalerweise wird tatsächlich eine Art Ummantelung für den Partikel gewählt, da Nanopartikel die Tendenz aufweisen zu verklumpen, oder zu wachsen, außerdem sind sie meist weit reaktiver als ihr großer Bruder der Eisenklotz.
    Außerdem können Nanopartikel durch ihre Größe quasi sowohl durch Haut als auch Atemwege aufgenommen werden und sind sogar in der Lage die Blut-Hirnschranke zu überwinden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.10.14 09:55 durch Local Horst.

  5. Re: Magnetismus

    Autor: plutoniumsulfat 29.10.14 - 10:25

    Local Horst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Außerdem können Nanopartikel durch ihre Größe quasi sowohl durch Haut als
    > auch Atemwege aufgenommen werden und sind sogar in der Lage die
    > Blut-Hirnschranke zu überwinden.

    Das ging ja laut letzter Forenschlacht zu Nanopartikeln auf gar keinen Fall :D

  6. Re: Magnetismus

    Autor: tibrob 29.10.14 - 12:24

    Jupp, geht :)

    http://www.nanopartikel.info/de/nanoinfo/querschnittsthemen/1666-nanopartikel-an-der-blut-hirn-schranke

    Deine Jacke ist jetzt trocken!

  7. Re: Magnetismus

    Autor: plutoniumsulfat 29.10.14 - 12:46

    hab ich mir schon gedacht ;)

    danke für den Link!

  8. Re: Magnetismus

    Autor: tibrob 02.11.14 - 15:37

    Bitte :)

    Deine Jacke ist jetzt trocken!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TECE GmbH, Emsdetten
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
  3. IUBH Internationale Hochschule GmbH, Bad Reichenhall
  4. rema.germany, Gescher

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Xbox Wireless Controller Carbon Black/Robot White/Shock Blue für 58,19€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
Radeon RX 6800 (XT) im Test
Die Rückkehr der Radeon-Ritter

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
  2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
  3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein

Boothole: Kein Plan, keine Sicherheit
Boothole
Kein Plan, keine Sicherheit

Völlig vorhersehbare Fehler mit UEFI Secure Boot führen vermutlich noch auf Jahre zu Problemen. Vertrauen in die Technik weckt das nicht.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    In eigener Sache: Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800
    In eigener Sache
    Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800

    Mehr Leistung zum gleichen Preis: Der Golem Highend wurde mit dem Ryzen 5 5600X ausgestattet, die Geforce RTX 3070 kann optional durch eine günstigere und schnellere Radeon RX 6800 ersetzt werden.

    1. Video-Coaching für IT-Profis Shifoo geht in die offene Beta
    2. In eigener Sache Golem-PCs mit RTX 3070 günstiger und schneller
    3. In eigener Sache Die konfigurierbaren Golem-PCs sind da