1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Früherkennung: Google will den…
  6. Thema

Traurig

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Naiv

    Autor: __destruct() 29.10.14 - 15:08

    Ja, damit kann man die Position bestimmen. Dem muss man aber erst zustimmen. Das nennt sich dann "Location Reporting", was du unter Settings → Location → Google Location Reporting. Das ist dann generell für Positionsinformationen und dazu dass Google auf deine exakten Positionsdaten zugreifen darf, muss man nochmal sein Einverständnis erklären, wenn man GPS an macht.

  2. Re: Die Risiken im Pharmabereich sind extrem

    Autor: Anonymer Nutzer 30.10.14 - 22:47

    cicero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Entwicklung von neuen, innovativen Medikamenten sind extrem hoch.
    > 9 von 10 Projekten überleben (die klinische Phase) nicht.
    > Die Entwicklungskosten eines neuen Medikamentes sind extrem hocj.


    Nein,neue Medikamente zu entwickeln kostet soviel wie die Pharmaindustrie bereit ist zu investieren und das ist aktuell viel zu wenig.

    > Pharma-Unternehmen balancieren oft auf einem Drahtseil:
    > Firmenexistenz, Aktienpreis und Karrieren hängen oft von dem Erfolg/dem
    > Mißerfolg eines Medikamentes ab.
    > Make it or break it.
    >
    > Daraus erklärt sich vieles.

    Das die Pharmaindustrie überhaupt börsennorientiert arbeitet ist doch schon der gespielte Witz und das Thema Schutzfrist, lässt die Pfizer Aktie regelmäßig durch die Decke schießen.


    > Der Staat / die Staaten müsste(n) eigentlich wesentlich mehr (etliche
    > Milliarden) von Steuermitteln in eigene medizinische und pharmakologische
    > Forschung (Life Science) und Entwicklung investieren damit in dem Sektor
    > etwas voran geht.

    Das wäre nicht nur angebracht,es ist lange überfallig.


    > Auf diesem Wege könnten dann auch Medikamente bzw. Lösungen / Lösungssystem
    > entwickelt werden, deren Hauptaugenmerk nicht gezwungener Weise die
    > Erwirtschaftung (und dessen kontinuierliche Aufrechterhaltung) eines
    > (kurzfristigen) Profits welcher der mit finanziellen Maßstäben bewertet
    > wird bzw. bewertet werden muss.
    >
    > Wirtschaftliche "Institutionen" wie Apple oder Google ist es gelungen mit
    > ihrem gegenwärtigen Geschäftsmodell dermaßen viel Kapital auf sich zu
    > vereinen, dass sie sich solche "Spielereien" "leisten können".
    > (Im Falle von Apple muss man leider sagen: leisten könnten.
    > Apple ist ziemlich egozentrisch, ein Narziss, der fast ausschließlich auf
    > seinen eigenen Bauchnabel schaut.)
    >
    > Da die Staaten sich vornehm zurück halten
    > und wertvolles Steuergeld wird leider anderweitig (manchmal auch im
    > Wortsinne) sinnlos verballert:
    > Das lässt eben entsprechenden Raum für andere Mitspieler.
    >
    > Gut, dass Google diesen Raum nutzt. Sonst tut es ja keiner.
    >
    > Ein Grund zur Trauer ist das eher nicht.
    > Eher ein Grund für Aktion - politische Aktion bzw. politische Tätigkeit
    > damit die von uns alle erwirtschafteten staatlichen Ressourcen besser und
    > sinnvoller allokiert werden.

  3. Re: Die Risiken im Pharmabereich sind extrem

    Autor: DrWatson 30.10.14 - 22:55

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > cicero schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Entwicklung von neuen, innovativen Medikamenten sind extrem hoch.
    > > 9 von 10 Projekten überleben (die klinische Phase) nicht.
    > > Die Entwicklungskosten eines neuen Medikamentes sind extrem hocj.
    >
    > Nein,neue Medikamente zu entwickeln kostet soviel wie die Pharmaindustrie
    > bereit ist zu investieren und das ist aktuell viel zu wenig.

    Weißt du, wie viel es kostet, ein Medikament zu entwickeln?

    > Das die Pharmaindustrie überhaupt börsennorientiert arbeitet ist doch schon
    > der gespielte Witz

    Wieso?

  4. Re: Die Risiken im Pharmabereich sind extrem

    Autor: __destruct() 31.10.14 - 14:11

    Meiner Meinung nach, sollte es der Staat wenigstens versuchen. Kommerzielle Pharma-Unternehmen kann es dann ja immer noch geben.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GS electronic Gebr. Schönweitz GmbH, Rheine
  2. PTV Group, Karlsruhe
  3. Qualitus GmbH, Köln
  4. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Einsatzorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,95€
  2. 7,99€
  3. 19,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de