Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › FTTH: Telekom nennt keine Ziele…

Alle Haushalte in der EU sollen mit mindestens 30 MBit/s versorgt sein ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Alle Haushalte in der EU sollen mit mindestens 30 MBit/s versorgt sein ...

    Autor: RipClaw 03.01.14 - 16:23

    Komisch. Irgendwie wird immer vergessen "via Festnetz" reinzuschreiben.
    30 Mbit/s kriegt man auch über Funk hin aber leider nur Shared.

  2. Re: Alle Haushalte in der EU sollen mit mindestens 30 MBit/s versorgt sein ...

    Autor: ChMu 03.01.14 - 17:47

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Komisch. Irgendwie wird immer vergessen "via Festnetz" reinzuschreiben.
    > 30 Mbit/s kriegt man auch über Funk hin aber leider nur Shared.


    Via Festnet steht auch nirgends.

  3. Re: Alle Haushalte in der EU sollen mit mindestens 30 MBit/s versorgt sein ...

    Autor: crazypsycho 03.01.14 - 22:31

    > Via Festnet steht auch nirgends.

    Spielt auch nicht so die Rolle. LTE ist nie konstant. Da hat man mal für ne Weile >30mbit/s und ansonsten deutlich darunter.
    Über LTE ist eine Breitbandversorgung technisch nicht möglich.

  4. Re: Alle Haushalte in der EU sollen mit mindestens 30 MBit/s versorgt sein ...

    Autor: Casandro 04.01.14 - 07:49

    Über LTE Advanced könnte es mit großem Aufwand gehen. Da gibts ja Konzepte wie Beamforming bei dem man jedem Teilnehmer eine eigene dynamische Zelle geben kann. Das ist aber gigantischer Aufwand.

  5. Re: Alle Haushalte in der EU sollen mit mindestens 30 MBit/s versorgt sein ...

    Autor: Ovaron 04.01.14 - 08:05

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Komisch. Irgendwie wird immer vergessen "via Festnetz" reinzuschreiben.

    Nein, das wurde nicht vergessen. "Wünsch Dir was" lief aber gerade in einem der privaten, war daher bei der EU nicht zu empfangen.

    > 30 Mbit/s kriegt man auch über Funk hin aber leider nur Shared.

    a) man richtfunk
    b) das Ganze Internet ist ein Shared Medium.
    Kabel-Internet hat ja traditionell das Problem extrem schwankender Bitraten.
    Mit der zunehmenden Anzahl an Anschlüssen mit >10 Mbit betrifft das aber auch die Kunden am xDSL-Anschluß, denn deren Telcos wollen Gewinnmaximierung und das heißt das die Anbindung des DSLAM überbucht wird.
    c) schon das gute alte Telefonnetz war ein Shared Medium (man "vorwähler"). Abends die Mailbox anzuwählen war mitunter frustrierend :-)

  6. Re: Alle Haushalte in der EU sollen mit mindestens 30 MBit/s versorgt sein ...

    Autor: crazypsycho 04.01.14 - 13:39

    > Das ist aber gigantischer Aufwand.
    Da hast du Recht, ich muss mich korrigieren. Technisch möglich wäre das, aber wirtschaftlich wäre das unsinnig.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Stuttgart
  2. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  3. DASGIP GmbH, Jülich
  4. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 94,90€ + Versand mit Gutschein QVO20
  3. ab 194,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
Urheberrechtsreform
Was das Internet nicht vergessen sollte

Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

  1. Windows 10 1809: Fall Creators Update bringt Windows Hello zum Absturz
    Windows 10 1809
    Fall Creators Update bringt Windows Hello zum Absturz

    Noch immer hat Microsoft mit der aktuellen Version 1809 für Windows 10 zu kämpfen. Momentan können einige Nutzer anscheinend keine Windows-Hello-Gesichtsauthentifizierung einrichten. Microsoft empfiehlt: Alt+F4.

  2. 110.000 Haushalte: Vodafone versorgt Berlin mit Docsis 3.1
    110.000 Haushalte
    Vodafone versorgt Berlin mit Docsis 3.1

    Vodafone hat in seinem Koaxialnetz die Umstellung auf 1 GBit/s im Download abgeschlossen. Weitere 110.000 Kabelhaushalte wurden ausgebaut.

  3. Roller: Keine E-Scooter mehr auf österreichischen Trottoirs
    Roller
    Keine E-Scooter mehr auf österreichischen Trottoirs

    Während in Deutschland noch auf die Erlaubnis gewartet wird, E-Scooter legal im Straßenverkehr zu nutzen, hat Österreich vorgelegt: Die elektrischen Roller werden mit Fahrrädern gleichgesetzt, dürfen allerdings nicht mehr auf Gehwegen fahren.


  1. 13:50

  2. 13:30

  3. 13:10

  4. 12:38

  5. 12:20

  6. 12:07

  7. 11:46

  8. 11:38