Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › FTTH: Telekom nennt keine Ziele…

Immer dieses Glaber, und es passiert nichts.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Immer dieses Glaber, und es passiert nichts.

    Autor: currock63 03.01.14 - 18:54

    Laut Merkel sollte jeder Haushalt Ende 2010 mit 1MBit/s angebunden sein.
    Nichts ist damit. Per Kabel habe ich hier maximal ISDN, per Funk eine inzwischen halbwegs erträgliche, ab 10 GB/monat gedrosselte UMTS-Anbindung.
    Ich wohne nicht auf dem Land (Wadgassen, Saarland, ca. 400m bis Ortsmitte).
    So siehts aus, alles nur heiße Luft.

  2. Re: Immer dieses Glaber, und es passiert nichts.

    Autor: ChMu 03.01.14 - 19:42

    currock63 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Laut Merkel sollte jeder Haushalt Ende 2010 mit 1MBit/s angebunden sein.
    > Nichts ist damit. Per Kabel habe ich hier maximal ISDN, per Funk eine
    > inzwischen halbwegs erträgliche, ab 10 GB/monat gedrosselte
    > UMTS-Anbindung.
    > Ich wohne nicht auf dem Land (Wadgassen, Saarland, ca. 400m bis
    > Ortsmitte).
    > So siehts aus, alles nur heiße Luft.

    Hm, also laut Herrn Google im Internet ist Wadgassen durchgehend versorgt mit minimum 6Mbits. Ueber LTE Aussenantenne sind 20Mbits moeglich, ueber eine Sat Antenne bis zu 100Mbits.

  3. Re: Immer dieses Glaber, und es passiert nichts.

    Autor: Sir Dragon 03.01.14 - 20:01

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > currock63 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > Hm, also laut Herrn Google im Internet ist Wadgassen durchgehend versorgt
    > mit minimum 6Mbits. Ueber LTE Aussenantenne sind 20Mbits moeglich, ueber
    > eine Sat Antenne bis zu 100Mbits.

    Schon doof, wenn Bandbreite nicht alles ist und man auch Interesse an Dingen wie Latenz und Datenvolumen hat.

    LTE und Vectoring sind mMn der gröbste Unfug.

    Was das angeht bin ich auch zu tiefst von der Bundesregierung enttäuscht. In der Richtung müsst bedeutend mehr gefördert werden. Das Geld für Griechenland hätten schon 1/4 des Glasfaserausbaus in Deutschland finanziert gehabt.

  4. Re: Immer dieses Glaber, und es passiert nichts.

    Autor: ChMu 03.01.14 - 20:12

    Sir Dragon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > currock63 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > Hm, also laut Herrn Google im Internet ist Wadgassen durchgehend
    > versorgt
    > > mit minimum 6Mbits. Ueber LTE Aussenantenne sind 20Mbits moeglich, ueber
    > > eine Sat Antenne bis zu 100Mbits.
    >
    > Schon doof, wenn Bandbreite nicht alles ist und man auch Interesse an
    > Dingen wie Latenz und Datenvolumen hat.

    Tja, man kann nicht alles haben. Moeglichst noch umsonst?
    >
    > LTE und Vectoring sind mMn der gröbste Unfug.

    Warum machts Du es dann nicht besser?
    >
    > Was das angeht bin ich auch zu tiefst von der Bundesregierung enttäuscht.
    > In der Richtung müsst bedeutend mehr gefördert werden. Das Geld für
    > Griechenland hätten schon 1/4 des Glasfaserausbaus in Deutschland
    > finanziert gehabt.

    Die Regierung soll Dein Internet foerdern? Wieso das denn? Erfahrung zeigt doch, das ALLES was Staatsmaessig gemacht wird, und sei es nur reglementiert, auf JEDEN Fall nicht funktioniert. Das ist bei Staatsprojekten gar nicht vorgesehen. Dort liegt die Betonung auf so viel Geld in so viele Taschen wie moeglich zu bringen. Das Endprodukt ist dabei unwichtig.

  5. Re: Immer dieses Glaber, und es passiert nichts.

    Autor: Sir Dragon 03.01.14 - 20:22

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > > Schon doof, wenn Bandbreite nicht alles ist und man auch Interesse an
    > > Dingen wie Latenz und Datenvolumen hat.
    >
    > Tja, man kann nicht alles haben. Moeglichst noch umsonst?

    Habe ich von umsonst geredet? Ich bin gerne dazu bereit 80-100¤ für einen FTTH-Anschluss im Monat zu zahlen. Bekommen tue ich deswegen trotzdem in den nächsten 10-30 Jahren keinen.

    > >
    > > LTE und Vectoring sind mMn der gröbste Unfug.
    >
    > Warum machts Du es dann nicht besser?

    Klar gerne, sobald du mir deinen Posten im Aufsichtsrat der Telekom überlässt.

    > >
    > > Was das angeht bin ich auch zu tiefst von der Bundesregierung
    > enttäuscht.
    > > In der Richtung müsst bedeutend mehr gefördert werden. Das Geld für
    > > Griechenland hätten schon 1/4 des Glasfaserausbaus in Deutschland
    > > finanziert gehabt.
    >
    > Die Regierung soll Dein Internet foerdern? Wieso das denn? Erfahrung zeigt
    > doch, das ALLES was Staatsmaessig gemacht wird, und sei es nur
    > reglementiert, auf JEDEN Fall nicht funktioniert. Das ist bei
    > Staatsprojekten gar nicht vorgesehen. Dort liegt die Betonung auf so viel
    > Geld in so viele Taschen wie moeglich zu bringen. Das Endprodukt ist dabei
    > unwichtig.

    Wer redet denn von mir? Die Regierung soll den Breitbandausbau aller Bürger fördern. Die haben der Telekom doch auch das Kupfernetz geschenkt und die Energiewende finanzieren sie doch auch. Außerdem sind das sowieso unsere Steuergelder, also wieso nicht mal etwas vernünftiges mit machen?

  6. Re: Immer dieses Glaber, und es passiert nichts.

    Autor: currock63 03.01.14 - 20:24

    ChMu schrieb:

    > Hm, also laut Herrn Google im Internet ist Wadgassen durchgehend versorgt
    > mit minimum 6Mbits. Ueber LTE Aussenantenne sind 20Mbits moeglich, ueber
    > eine Sat Antenne bis zu 100Mbits.

    Siehst Du, so wird gelogen. Diese Angaben stimmen nicht. Hier ist LTE nicht möglich, da eine Abschattung durch eine alte Abraumhalte vorliegt.
    Sat geht überall, ist aber keine Alternative, da ebenfalls ab 10GB gedrosselt und unverschämt teuer. Dazu eine Latenzzeit, die unbrauchbar ist.
    Außerdem ist eine Funk-"Versorgung" immer ein Provisorium, ich habe die Nase voll davon, weil das ganze nicht besonders stabil ist.

  7. Re: Immer dieses Glaber, und es passiert nichts.

    Autor: currock63 03.01.14 - 20:29

    ChMu schrieb:

    > Die Regierung soll Dein Internet foerdern? Wieso das denn? Erfahrung zeigt
    > doch, das ALLES was Staatsmaessig gemacht wird, und sei es nur
    > reglementiert, auf JEDEN Fall nicht funktioniert. Das ist bei
    > Staatsprojekten gar nicht vorgesehen. Dort liegt die Betonung auf so viel
    > Geld in so viele Taschen wie moeglich zu bringen. Das Endprodukt ist dabei
    > unwichtig.

    Selten so einen unterirdischen Müll gelesen.
    Was ist mit Bundesstraßen, Autobahnen? - funktioniert.
    Wasserversorgung? - funktioniert.
    Bundesbahn? - funktioniert noch, aber seit die Privatisierung ihre Schatten wirft, gehts bergab.
    Energieversorgung? - funktioniert auch, aber die privaten EVU haben die Netze verrotten lassen und nicht modernisiert.

    Was Du da beschreibst, passt auf die Privatwirtschaft. Da zählt nur die Aktionärsfütterung, der Rest ist egal.

  8. Re: Immer dieses Glaber, und es passiert nichts.

    Autor: currock63 03.01.14 - 20:35

    Sir Dragon schrieb:

    > > Tja, man kann nicht alles haben. Moeglichst noch umsonst?
    >
    > Habe ich von umsonst geredet? Ich bin gerne dazu bereit 80-100¤ für einen
    > FTTH-Anschluss im Monat zu zahlen. Bekommen tue ich deswegen trotzdem in
    > den nächsten 10-30 Jahren keinen.
    Selbst das wäre ich auch noch bereit zu zahlen. Aber wie Du schon sagst, die wollen einen nur mit der Werbung ärgern, auf Nachfrage bekommt man.... nichts.

    > Wer redet denn von mir? Die Regierung soll den Breitbandausbau aller Bürger
    > fördern. Die haben der Telekom doch auch das Kupfernetz geschenkt und die
    > Energiewende finanzieren sie doch auch. Außerdem sind das sowieso unsere
    > Steuergelder, also wieso nicht mal etwas vernünftiges mit machen?

    Diese Sch..ss Privatisiererei ruiniert die ganze Versorgung, siehe Bahn.
    Der Aktienmarkt ist eigentlich dazu da, Unternehmen für ihre Aktivitäten zusätzliche Mittel zur Verfügung zu stellen und nicht dazu, funktionierende Betriebe zu zerlegen und Spekulanten zu mästen. Das wird heute aber gemacht.

  9. Re: Immer dieses Glaber, und es passiert nichts.

    Autor: ChMu 03.01.14 - 20:35

    Sir Dragon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Außerdem sind das sowieso unsere
    > Steuergelder, also wieso nicht mal etwas vernünftiges mit machen?

    Es ist erfrischend zu sehen (und das meine ich ehrlich) das es noch Leute gibt, die so denken. Du gibts dem Finanzamt Dein Geld und erwartest dafuer eien LEISTUNG? Also einen Gegenwert? Die Hoffnung habe ich (und wohl jeder realistisch denkende Mensch in eine "freien Demokratie") lange aufgegeben.
    Alleine die "Landesverteidigung" ein paar tausend km ausserhalb unseres Landes haette den GANZEN Fiber Ausbau finanziert. Und? Es gibt scheinbar wichtigeres.

  10. Re: Immer dieses Glaber, und es passiert nichts.

    Autor: Sir Dragon 03.01.14 - 20:46

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sir Dragon schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Außerdem sind das sowieso unsere
    > > Steuergelder, also wieso nicht mal etwas vernünftiges mit machen?
    >
    > Es ist erfrischend zu sehen (und das meine ich ehrlich) das es noch Leute
    > gibt, die so denken. Du gibts dem Finanzamt Dein Geld und erwartest dafuer
    > eien LEISTUNG? Also einen Gegenwert? Die Hoffnung habe ich (und wohl jeder
    > realistisch denkende Mensch in eine "freien Demokratie") lange aufgegeben.
    > Alleine die "Landesverteidigung" ein paar tausend km ausserhalb unseres
    > Landes haette den GANZEN Fiber Ausbau finanziert. Und? Es gibt scheinbar
    > wichtigeres.

    Ich komm sogar damit klar, dass es wichtigeres gibt. Der Glasfaserausbau muss sicher nicht die höchste Priorität haben.

    Aber der Regierung scheint er komplett unwichtig zu sein.
    Und da kann ich mich des Gedankens nicht erwehren, dass das alles "alte Knacker" sind die die Zeichen der Zeit nicht erkennen und damit nicht zuletzt auch den Wirtschaftsstandort Deutschland unattraktiv machen.

  11. Re: Immer dieses Glaber, und es passiert nichts.

    Autor: ChMu 03.01.14 - 21:01

    currock63 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    >
    > > Die Regierung soll Dein Internet foerdern? Wieso das denn? Erfahrung
    > zeigt
    > > doch, das ALLES was Staatsmaessig gemacht wird, und sei es nur
    > > reglementiert, auf JEDEN Fall nicht funktioniert. Das ist bei
    > > Staatsprojekten gar nicht vorgesehen. Dort liegt die Betonung auf so
    > viel
    > > Geld in so viele Taschen wie moeglich zu bringen. Das Endprodukt ist
    > dabei
    > > unwichtig.
    >
    > Selten so einen unterirdischen Müll gelesen.
    > Was ist mit Bundesstraßen, Autobahnen? - funktioniert.

    Du hast Dir aber schon mal private Autobahnen anderswo angeschaut? Die Deutschen Autobahnen sind teilweise in so schlechtem Zustand, das bereits Klagen wegen Beschaedigungen an Autos erwogen werden. Und das fuer 80000Euro pro METER Autobahn. Die in den oberen 3% Weltweit gezahlten KFZ Steuern koennen nicht mal die Instandhaltung finanzieren. Kein Wunder wenn ueber 80% der Kosten in der Verwaltung und Planung versickern. Oder in Bruecken und Anschlusstuecke versenkt werden, die dann irgendwo auf dem Acker stehen weil sich die Planung inzwischen lange wieder geaendert hat.

    > Wasserversorgung? - funktioniert.

    Ja, mit den hoechsten Wasserpreisen die man je gesehen hat. In einem Land, in dem es Wasser im Ueberfluss gibt. Wo man sogar eine Regensteuer erfunden hat (einmalig glaube ich). Hier in Spanien haben wir einen chronischen Wassermangel. Ich zahle 25Euro im Monat Pauschale, welche 10hl Wasser einschliesst. Jede weiteren 1000l kosten 99cents. Das schliesst ALLE Kosten ein. Abwasser, Regenwasser ect. Wenn Du einen Pool hast, verdreifacht sich der Tarif und die inclusive Menge entfaellt. Die Wasserversorgung laeuft privat.

    > Bundesbahn? - funktioniert noch, aber seit die Privatisierung ihre Schatten
    > wirft, gehts bergab.

    Das hat aber andere Gruende als die Privatisierung die keine war und ist.

    > Energieversorgung? - funktioniert auch, aber die privaten EVU haben die
    > Netze verrotten lassen und nicht modernisiert.

    Klar, weil die Auflagen, Vorschriften und zugelassenen Buergerproteste jeden noch so kleinen Plan zunichte machen. Da werden Genehmigungen fuer einen Windpark mit 3 jaehriger Verspaetung erteilt, die Anschlussleitungen dafuer aber zurueckgehalten. Jeder lokal Fuerst braucht seinen backschisch, alles darf auf Dorf, Stadt, Landkreis, Land und Bundes Ebene ueber Jahre durchdiskutiert werden, mit dutzenden zu bildenden Arbeitskreisen wird jedes Detail, jede Subvention, Steuer und Abgabemodel durchgekaut. Proteste von Buergern gehen ihren Gerichtlichen Gang, auch wenn die Buerger inzwischen, teilweise nach Jahren, dort gar nicht mehr leben oder bereits verstorben sind.
    Wahrliche Traumbedingungen.
    Dazu wird der Strom dann mit Steuern und Abgaben zum teuersten Strom Europas, ja der Welt (nein, nicht die Stromkonzerne kassieren ab, der Loewenanteil geht an den Staat).
    >
    > Was Du da beschreibst, passt auf die Privatwirtschaft. Da zählt nur die
    > Aktionärsfütterung, der Rest ist egal.

    Nope.

  12. Re: Immer dieses Glaber, und es passiert nichts.

    Autor: ChMu 03.01.14 - 21:22

    Sir Dragon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sir Dragon schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Außerdem sind das sowieso unsere
    > > > Steuergelder, also wieso nicht mal etwas vernünftiges mit machen?
    > >
    > > Es ist erfrischend zu sehen (und das meine ich ehrlich) das es noch
    > Leute
    > > gibt, die so denken. Du gibts dem Finanzamt Dein Geld und erwartest
    > dafuer
    > > eien LEISTUNG? Also einen Gegenwert? Die Hoffnung habe ich (und wohl
    > jeder
    > > realistisch denkende Mensch in eine "freien Demokratie") lange
    > aufgegeben.
    > > Alleine die "Landesverteidigung" ein paar tausend km ausserhalb unseres
    > > Landes haette den GANZEN Fiber Ausbau finanziert. Und? Es gibt scheinbar
    > > wichtigeres.
    >
    > Ich komm sogar damit klar, dass es wichtigeres gibt. Der Glasfaserausbau
    > muss sicher nicht die höchste Priorität haben.

    Er hat gar keine. Warum auch? Bekommt man Kohle dadurch? Nein. Welchen Vorteil hat so ein Poliker Greis davon?
    >
    > Aber der Regierung scheint er komplett unwichtig zu sein.

    Jup.

    > Und da kann ich mich des Gedankens nicht erwehren, dass das alles "alte
    > Knacker" sind die die Zeichen der Zeit nicht erkennen und damit nicht
    > zuletzt auch den Wirtschaftsstandort Deutschland unattraktiv machen.

    Mit der Meinung stehst Du wohl nicht alleine da. Die einzigste Moeglichkeit etwas daran zu aendern ist, selbst etwas zu unternehmen. Lass Dich waehlen, kandidiere auf der Plattform. Junge Politik Interessierte Leute sind EXTREEM selten und gehen durch die Parteiraenge in Recordzeit. Wenn Du dann die Leute ueberzeugen kannst, das eine 80Mrd Investition welche sich innerhalb von 30 Jahren vieleicht amortisiert hat da niemand die Kosten bezahlen will und wichtig ist damit die Kids der Nation spielen koennen, duerfte einem Erfolg nichts im Wege stehen.

    Gegenwind wirst Du nur bekommen von allen anderen, die nachweisen koennen das 80% der privat moeglichen ftth Anschluesse welche bereits existieren, ungenutzt rumliegen mangels Nachfrage, das Millionen Hauseigentuemer und Hausverwaltungen von Mehrparteienhaeusern sich schlicht weigern den Garten aufbuddeln zu lassen (Oberleitung wie im Rest der Welt ist in Deutschland verboten) das "das Internet" mit 10-20Mbits durchaus nutzbar fuer den ueberwiegenden Teil der Bevoelkerung ist und die Glasfaser nicht noetig ist, das ueber Kabel es eh schon geht ect pp.

    Sicher triviale Argumente wenn man sich da richtig reinhaengt.

  13. Re: Immer dieses Glaber, und es passiert nichts.

    Autor: crazypsycho 03.01.14 - 22:49

    > Was ist mit Bundesstraßen, Autobahnen? - funktioniert.
    Nein die instandhaltung der Straßen funktioniert nicht wirklich. Autobahnen werden meist alle 2-3 Jahre erneuert, anstatt einmal etwas mehr Geld zu investieren, damit sie 20 Jahre halten.
    Da werden soviele Steuergelder sinnlos verbrannt, da kann man nicht im geringsten behaupten das dies funktioniert.

  14. Re: Immer dieses Glaber, und es passiert nichts.

    Autor: currock63 04.01.14 - 01:50

    ChMu schrieb:

    > > Was ist mit Bundesstraßen, Autobahnen? - funktioniert.
    >
    > Du hast Dir aber schon mal private Autobahnen anderswo angeschaut? Die
    > Deutschen Autobahnen sind teilweise in so schlechtem Zustand, das bereits
    > Klagen wegen Beschaedigungen an Autos erwogen werden. Und das fuer
    > 80000Euro pro METER Autobahn.
    Wo soll das sein? Was verstehst Du unter schlecht? Hier wurden Autobahnabschnitte saniert, bei denen ich jedenfalls keinen Grund dafür erkennen konnte. Löcher in den Straßen gibts hier eigentlich nur in älteren Wohngebieten. Dürfte ein lokales Problem sein, über das man sich nicht mehr aufregen kann als über mangelnde Breitbandversorgung. Fahren kann man ja, nur nicht so schnell, was solls also?

    > Die in den oberen 3% Weltweit gezahlten KFZ
    > Steuern koennen nicht mal die Instandhaltung finanzieren. Kein Wunder wenn
    > ueber 80% der Kosten in der Verwaltung und Planung versickern. Oder in
    > Bruecken und Anschlusstuecke versenkt werden, die dann irgendwo auf dem
    > Acker stehen weil sich die Planung inzwischen lange wieder geaendert hat.
    Was interessiert mich die Weltweit gezahlte KFZ-Steuer? Und die Fehlplanungen sind ebenso ein lokales Problem, hier kenne ich so etwas nicht.

    > > Wasserversorgung? - funktioniert.
    >
    > Ja, mit den hoechsten Wasserpreisen die man je gesehen hat. In einem Land,
    > in dem es Wasser im Ueberfluss gibt.
    funktioniert aber trotzdem. Die Qualität ist besser als sonstwo auf der Welt.


    > Hier in Spanien haben wir einen chronischen
    > Wassermangel. Ich zahle 25Euro im Monat Pauschale, welche 10hl Wasser
    > einschliesst. Jede weiteren 1000l kosten 99cents. Das schliesst ALLE Kosten
    > ein. Abwasser, Regenwasser ect. Wenn Du einen Pool hast, verdreifacht sich
    > der Tarif und die inclusive Menge entfaellt. Die Wasserversorgung laeuft
    > privat.
    ...und funktioniert deswegen eben auch nicht. Und wer einen Pool füllen will, dazu noch in wasserarmen Gegenden, der disqualifiziert sich selbst.

    > > Bundesbahn? - funktioniert noch, aber seit die Privatisierung ihre Schatten
    > > wirft, gehts bergab.
    >
    > Das hat aber andere Gruende als die Privatisierung die keine war und ist.
    Hat es nicht. Früher gab es eine sprichwörtliche Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit der Bahn. Davon ist sie heute weiter entfernt als jemals zuvor, und es wird nicht besser, sondern fortwährend schlechter und teurer.

    > > Energieversorgung? - funktioniert auch, aber die privaten EVU haben die
    > > Netze verrotten lassen und nicht modernisiert.
    >
    > Klar, weil die Auflagen, Vorschriften und zugelassenen Buergerproteste
    > jeden noch so kleinen Plan zunichte machen.
    Die allseits bekannten faulen Ausreden der EVUs. Vergiss es.

    > > Was Du da beschreibst, passt auf die Privatwirtschaft. Da zählt nur die
    > > Aktionärsfütterung, der Rest ist egal.
    >
    > Nope.
    ...Interessenkonflikt? Anders kann ich mir Deine Argumentation nicht erklären.

  15. Re: Immer dieses Glaber, und es passiert nichts.

    Autor: Ovaron 04.01.14 - 08:13

    Sir Dragon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schon doof, wenn Bandbreite nicht alles ist und man auch Interesse an
    > Dingen wie Latenz und Datenvolumen hat.

    Schon doof wenn man versucht die Forumsleser zu verarschen, es erst so darstellt als wäre man im Internet-Niemansland und dann erst bei Wiederspruch damit rüberkommt das man seinen Anschluß zum daddeln und saugen bis der Arzt kommt braucht.

    > Habe ich von umsonst geredet? Ich bin gerne dazu bereit 80-100¤ für einen
    > FTTH-Anschluss im Monat zu zahlen. Bekommen tue ich deswegen trotzdem in
    > den nächsten 10-30 Jahren keinen.

    Dann hör auf zu flennen und hol Dir einen UMTS-Pseudo-Flat fürs schnelle surfen und Patches und einen xDSL-Anschluß fürs daddeln.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.01.14 08:16 durch Ovaron.

  16. Re: Immer dieses Glaber, und es passiert nichts.

    Autor: nille02 04.01.14 - 10:45

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ja, mit den hoechsten Wasserpreisen die man je gesehen hat. In einem Land,
    > in dem es Wasser im Ueberfluss gibt.

    Dafür hat das Wasser aber eine hervorragende Qualität. Ich kann es trinken ohne Angst zu haben, mir etwas einzufangen.
    Ich schüttel eher den Kopf, bei Leuten die sich Wasser in PET Flaschen kaufen, zu Preise die ein vielfaches Teurer sind als Leitungswasser.

  17. Re: Immer dieses Glaber, und es passiert nichts.

    Autor: nille02 04.01.14 - 10:46

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da werden soviele Steuergelder sinnlos verbrannt, da kann man nicht im
    > geringsten behaupten das dies funktioniert.

    Die Arbeitsbeschaffung funktioniert aber.

  18. Re: Immer dieses Glaber, und es passiert nichts.

    Autor: violator 04.01.14 - 16:14

    1MBit zu haben ist aber trotzdem nicht alles.
    Wenn du dir nen Sportwagen kaufst und im Monat nur 5km fahren darfst oder der nur 50PS hat, würdest du dich auch beschweren. ;)

  19. Re: Immer dieses Glaber, und es passiert nichts.

    Autor: ofenrohr 04.01.14 - 17:46

    Kein MyQuix von Inexio bei dir verfügbar? Ist doch Landkreis Saarlouis. Bei uns in der Eifel bauen die in Zukunft überall aus.

  20. Re: Immer dieses Glaber, und es passiert nichts.

    Autor: brainDotExe 08.01.14 - 11:32

    ofenrohr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei uns in der Eifel bauen die in Zukunft überall aus.

    Du meinst nicht zufälligerweise den Ausbau im Kreis COC?
    http://big-cochem-zell.de



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.01.14 11:36 durch brainDotExe.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ruhrverband, Essen
  2. Veridos GmbH, München
  3. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  4. ENERCON GmbH, Aurich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. PSN Card 20€ für 17,99€, Assassin's Creed Odyssey für 24,99€ und Tropico 6 für 31...
  2. (u. a. Fallout 4 GOTY für 26,99€ und Season Pass für 14,99€, Skyrim Special Edition für 17...
  3. (u. a. Logitech G910 + G402 für 99€ und ASUS Dual Radeon RX 580 OC + SanDisk SSD Plus 240 GB...
  4. (aktuell u. a. Corsair CX750 für 64,90€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Echo Wall Clock im Test: Ach du liebe Zeit, Amazon!
Echo Wall Clock im Test
Ach du liebe Zeit, Amazon!

Die Echo Wall Clock hat fast keine Funktionen und die funktionieren auch noch schlecht: Amazons Wanduhr ist schon vielen US-Nutzern auf den Zeiger gegangen - im Test auch uns.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazon Echo Link und Echo Link Amp kommen mit Beschränkungen
  2. Echo Wall Clock Amazon verkauft die Alexa-Wanduhr wieder
  3. Echo Wall Clock Amazon stoppt Verkauf der Alexa-Wanduhr wegen Technikfehler

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    1. Google Earth: Virtuell durch die US-Nationalparks spazieren
      Google Earth
      Virtuell durch die US-Nationalparks spazieren

      Zur Nationalpark-Gedenkwoche in den USA ermöglicht es Google, über Google Earth 31 der 59 Parks kennenzulernen. Über kleine Touren lassen sich die Weite des Grand Canyon, die Hoodoos des Bryce Canyon oder die Bäume des Redwood-Nationalparks anschauen.

    2. Patentstreit: Apple zahlt wohl bis zu 6 Milliarden US-Dollar an Qualcomm
      Patentstreit
      Apple zahlt wohl bis zu 6 Milliarden US-Dollar an Qualcomm

      Die Streitigkeiten zwischen Apple und Qualcomm sind beendet, über die Höhe der vereinbarten Zahlungen herrscht allerdings Schweigen. Ein Analyst geht davon aus, dass Apple fünf bis sechs Milliarden US-Dollar zahlt. Dazu kommen noch bis zu neun US-Dollar Lizenzgebühren pro iPhone.

    3. Elektronikhändler: Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen
      Elektronikhändler
      Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen

      Bei Media Markt und Saturn stehen offenbar starke Einschnitte bevor: Wie Insider berichten, sollen Hunderte Stellen abgebaut werden. Besonders betroffen soll die Verwaltung der Kette in Ingolstadt sein.


    1. 16:00

    2. 15:18

    3. 13:42

    4. 15:00

    5. 14:30

    6. 14:00

    7. 13:30

    8. 13:00