Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fujitsu: Ansteckbarer Übersetzer…

Fürs deutsche Gesundheitssystem somit ungeeignet.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fürs deutsche Gesundheitssystem somit ungeeignet.

    Autor: ScaniaMF 12.10.17 - 11:15

    Im deutschen Gesundheitswesen müsste die Spracherkennung innerhalb des Instituts selbst liegen, es sei denn das System könnte garantieren dass es nur einen Patienten aufnimmt [welcher dann eine Einverständniserklärung unterschreiben müsste] und übersetzt-aber keine anderen Gespräche die es so mithört.

  2. Re: Fürs deutsche Gesundheitssystem somit ungeeignet.

    Autor: tha_specializt 12.10.17 - 12:30

    Wenn die Server mit allen beteiligten Komponenten und Diensten innerhalb der Klinik sind muss niemand irgendwas unterschreiben - aber auch nur dann und die entsprechenden Rechner müssen natürlich stark abgesichert sein und diverse Audits überstehen.

    Klinikpersonal darf mittels Werkzeuge so ziemlich alles tun was moralisch und/oder medizinisch notwendig ist, mit wenigen Ausnahmen (Kommunikation mit dem Patienten zählt nicht zu den Ausnahmen, sofern die Sprachaufzeichnungen niemals weiterverwendet und zudem nach einiger Zeit gelöscht werden)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.10.17 12:31 durch tha_specializt.

  3. Re: Fürs deutsche Gesundheitssystem somit ungeeignet.

    Autor: meinoriginalusergehtnichtmehr 12.10.17 - 12:50

    Wenn die Krankenkasse/n das im Verbund als Dienstleistung stellen könnte ich mir das gut vorstellen das das ohne große rechtliche Hürden durchgeht...

    Ich meine, wir sind bereits fast bei niedrigeren Beiträgen für Fitnessarmband-Träger angekommen - geknüpft an beinahe grenzenlosem Sharing der Daten dieses Bands...
    Da is der Schritt hin zu Cloud-Übersetzung nicht mehr allzu weit...

  4. Re: Fürs deutsche Gesundheitssystem somit ungeeignet.

    Autor: Ovaron 13.10.17 - 06:57

    tha_specializt schrieb:
    ----------------------------------------------------------------
    > Wenn die Server mit allen beteiligten
    > Komponenten und Diensten innerhalb
    > der Klinik sind muss niemand irgendwas
    > unterschreiben

    Begründung?

  5. Re: Fürs deutsche Gesundheitssystem somit ungeeignet.

    Autor: tha_specializt 13.10.17 - 10:16

    Ärztliche Schweigepflicht & Vertraulichkeit der Patientendaten - Stimmen sind natürlich ebenso Patientendaten.

  6. Re: Fürs deutsche Gesundheitssystem somit ungeeignet.

    Autor: Ovaron 13.10.17 - 19:20

    Und Schweigepflicht & Vertraulichkeit der Patientendaten beginnen also erst außerhalb der Klinik?

    Glaub ich! Ich glaub allerdings auch an den Weihnachtsmann.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wacker Chemie AG, München
  2. Dataport, Hamburg
  3. Deutsche Schillergesellschaft e.V., Marbach am Neckar
  4. AKDB, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
    K-Byte
    Byton fährt ein irres Tempo

    Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
    2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
    3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

    Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
    Mars
    Die Staubstürme des roten Planeten

    Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
    2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

    1. Notebook: Apple gibt nach Monaten Fehler bei Macbook-Tastatur zu
      Notebook
      Apple gibt nach Monaten Fehler bei Macbook-Tastatur zu

      Die Tastaturen in Macbook- oder Macbook-Pro-Modellen können fehlerhaft sein. Das hat Apple nach mehreren Monaten zugegeben. Betroffene Kunden können sich kostenlos eine funktionierende Tastatur in ihr Notebook einbauen lassen.

    2. Oberstes US-Gericht: Durchsuchungsbefehl für Abfrage von Handyposition notwendig
      Oberstes US-Gericht
      Durchsuchungsbefehl für Abfrage von Handyposition notwendig

      Der oberste US-Gerichtshof der USA hat den Schutz der Privatsphäre erhöht. Sicherheitsbehörden dürfen nicht einfach auf die Funkmastdaten eines Handys zugreifen. Dafür wird ein richterlich angeordneter Durchsuchungsbefehl verlangt.

    3. Vodafone: Edeka Mobil erhält mehr ungedrosseltes Datenvolumen
      Vodafone
      Edeka Mobil erhält mehr ungedrosseltes Datenvolumen

      Edeka Mobil von Vodafone lebt weiter und die Leistungen des Tarifs werden aufgestockt. Das ungedrosselte Datenvolumen erhöht sich ohne Preisaufschlag. Zudem ist es einfacher geworden, das Guthaben aufzuladen.


    1. 11:59

    2. 11:33

    3. 10:59

    4. 10:22

    5. 09:02

    6. 17:15

    7. 16:45

    8. 16:20