1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Full-HD: 3D-Display ohne Brille…

3D derzeit unattraktiv

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 3D derzeit unattraktiv

    Autor: Anonymer Nutzer 03.11.11 - 12:36

    ... zumindest auf dem TV.
    Habe einen Philips 3D TV und 3D BluRays.
    Mein persönliches Fazit: Meine technische Neugier ist befriedigt,
    ansonsten muss ich diese Variante von 3D nicht mehr haben, nicht der Rede wert.

    Die im Artikel beschriebene Technologie hört sich interessant an,
    müsste man halt mal in Natura sehen.

    3D hat eine Zukunft, der Weg dahin ist aber noch recht weit, denke ich.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.11.11 12:38 durch Fred_EM.

  2. Re: 3D derzeit unattraktiv

    Autor: Hotohori 03.11.11 - 13:00

    Ja, es wird wohl noch dauern, aber um das Ziel zu erreichen muss man sich erst mal auf den Weg dort hin machen. 3D gibt es ja schon seit einigen Jahrzehnten und bisher kroch man wie eine Schnecke in Richtung des Ziels, dank dem 3D Hype kam aber nun ordentlich Bewegung da rein und das ist gut so. ^^

  3. Re: 3D derzeit unattraktiv

    Autor: Charles Marlow 03.11.11 - 16:46

    Für mich hat es Harry S. Plinkett am besten auf den Punkt gebracht:

    "and to advance movie technology further in the wrong direction" ;)

    http://redlettermedia.com/plinkett/other-movies/avatar/

  4. Re: 3D derzeit unattraktiv

    Autor: Anonymer Nutzer 03.11.11 - 16:52

    ich habe meinen Konsumenten-Anteil schon beigetragen ... und setze bis auf weiteres da erst mal aus.

    Derzeit ist das ganze 3D am TV eine nette Spielerei, einen echten Mehrwert sehe ich für mich noch nicht.

    Aus meiner Sicht gibt es noch nicht genügend überzeugende 3D Inhalte.
    Selbst Pirates of the Caribians schau ich mir dann doch lieber in 2D an,
    schön dass bei der 3D Version die 2D Version beilag.

    Für mich ist das Thema erst mal abgehakt.

    Ich wäre ja schon mal zufrieden wenn mein supertoller Philips-TV nicht 12 Sekunden brauchen würde um aus dem Standby aufzuwachen.

    Mal sehen was Apple so zu bieten haben wird falls die tatsächlich mit einem TV auf den Markt kommen, in 2012 oder später.
    Wahrscheinlich werden sie die Kunden beim Starten aus dem Standby und beim Kanalwechsel nicht so lange warten lassen die gegenwärtige TV Industrie.

    Heutige TVs haben gute Displays und können Inhalte bildmäßig gut darstellen und schauen schick aus.
    Der Rest ist ein Graus.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.11.11 16:54 durch Fred_EM.

  5. Re: 3D derzeit unattraktiv

    Autor: Lala Satalin Deviluke 03.11.11 - 17:24

    Der Weg zu echtem 3D ist noch ungefähr so weit wie die ersten Star Trek-Ähnlichen Raumschiffe.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sanner GmbH, Bensheim bei Darmstadt
  2. OMIRA GmbH, Ravensburg
  3. KBV Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  4. August Storck KG, Halle (Westf.)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Battlefield- & Star-Wars-Spiele von EA günstiger (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 7...
  2. (u. a. Fortnite - The Last Laugh Bundle DLC (PS4 Download Code) für 19,90€, ARK: Survival...
  3. (Konstruktionsspielzeug von LEGO)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm

Videokonferenzen: Bessere Webcams, bitte!
Videokonferenzen
Bessere Webcams, bitte!

Warum sehen in Videokonferenzen immer alle schlecht aus? Die Webcam-Hersteller sind (oft) schuld.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. Webcam im Eigenbau Mit wenigen Handgriffen wird die Pi HQ Cam zur USB-Kamera

No-Regret-Infrastruktur: Wasserstoffnetze für Stahl und Chemie
No-Regret-Infrastruktur
Wasserstoffnetze für Stahl und Chemie

Die Organisation Agora Energiewende schlägt vor, sich beim Bau von Wasserstoffleitungen und Speichern zunächst auf wenige Regionen zu konzentrieren.
Von Hanno Böck

  1. Brennstoffzellenfahrzeug Fraunhofer IFAM entwickelt wasserstoffspeichernde Paste
  2. Wasserstoff Lavo entwickelt Wasserstoffspeicher fürs Eigenheim
  3. Energiewende EWE baut einen Wasserstoffspeicher bei Berlin