Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Future Circular Collider: Cern…

Elon Musk hat bereits Interesse angemeldet

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Elon Musk hat bereits Interesse angemeldet

    Autor: LennStar 16.01.19 - 13:09

    Seine Boring Company möchte neben dem Beschleuniger noch einen Hyperloop bauen.

    Nee, Scherz. Aber im Ernst: Bisher kommt man beim LHC noch geradeso mit Fahrrädern zurecht. Bei dem Ding wohl eher nicht mehr.

  2. Re: Elon Musk hat bereits Interesse angemeldet

    Autor: nuclear 16.01.19 - 14:22

    Joa im worstcase 50 km von der Einstiegstelle bis zum Ort wo man hin will ist schon ne Strecke.

    Sind halt schon gigantische Ausmaße. Auch die 100 TeV. Faktor 7 zum LHC (13 TeV aktuell).
    Ist schon alles beeindruckend.

  3. Re: Elon Musk hat bereits Interesse angemeldet

    Autor: Aluz 16.01.19 - 14:23

    LennStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seine Boring Company möchte neben dem Beschleuniger noch einen Hyperloop
    > bauen.
    >
    > Nee, Scherz. Aber im Ernst: Bisher kommt man beim LHC noch geradeso mit
    > Fahrrädern zurecht. Bei dem Ding wohl eher nicht mehr.

    Rohrpostsystem fuer Menschen! :D
    Wie in Futurama

  4. Re: Elon Musk hat bereits Interesse angemeldet

    Autor: Michael H. 16.01.19 - 15:04

    Tzz warum baut keiner nen Ring um die Erde :D da kannst dann auch nen Irokesenring aus Solarpanels dran bauen :D

  5. Re: Elon Musk hat bereits Interesse angemeldet

    Autor: Dekatelon 16.01.19 - 15:44

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tzz warum baut keiner nen Ring um die Erde :D da kannst dann auch nen
    > Irokesenring aus Solarpanels dran bauen :D

    sei vorsichtig mit deinen Wünschen, denn sie könnten wahr werden

    ;)

    aber bevor man sich mit den ganzen Grundstücksbesitzern, Bergen, Flüssen, Trumps und was sonst noch im Weg stehen könnte rumschlägt, könnte man den Beschleuniger auch direkt im Weltall bauen. Am Besten noch aus 3D gedruckten Mondgestein

  6. Re: Largo HALO Collider?

    Autor: Neuro-Chef 17.01.19 - 06:39

    Dekatelon schrieb:
    > aber bevor man sich mit den ganzen Grundstücksbesitzern, Bergen, Flüssen,
    > Trumps und was sonst noch im Weg stehen könnte rumschlägt, könnte man den
    > Beschleuniger auch direkt im Weltall bauen.


    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

  7. Re: Elon Musk hat bereits Interesse angemeldet

    Autor: FreiGeistler 18.01.19 - 13:53

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tzz warum baut keiner nen Ring um die Erde :D da kannst dann auch nen
    > Irokesenring aus Solarpanels dran bauen :D

    Ring um die Erde steht als Transporvehikel ins All zur Diskussion.
    Wikipedia - Non-rocket spacelaunch #Orbital_ring
    0.o

  8. Re: Elon Musk hat bereits Interesse angemeldet

    Autor: Eheran 20.01.19 - 00:23

    Wenn man einen Weltraumaufzug hat ist man doch eh schon am Ziel...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. spiritdev Softwareentwicklung GmbH, Erlangen
  2. neveling.net GmbH, Hamburg
  3. BWI GmbH, Weiden in der Oberpfalz
  4. Swyx Solutions GmbH, Linz, Wien, Salzburg (Österreich, Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,00€
  2. 59,99€
  3. ab 17,99€
  4. 799,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
    Urheberrechtsreform
    Was das Internet nicht vergessen sollte

    Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
    2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
    3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

    Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
    Passwort-Richtlinien
    Schlechte Passwörter vermeiden

    Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
    Von Hanno Böck

    1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
    2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
    3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

    1. Quartalsbericht: Amazons Umsatz steigt nicht mehr so stark
      Quartalsbericht
      Amazons Umsatz steigt nicht mehr so stark

      Amazon macht im ersten Quartal 3,6 Milliarden US-Dollar Gewinn. Doch das Umsatzwachstum fällt von 43 auf 17 Prozent.

    2. Partner-Roadmap: Intel plant 10-nm-Desktop-Chips nicht vor 2022
      Partner-Roadmap
      Intel plant 10-nm-Desktop-Chips nicht vor 2022

      Roadmaps von Dell zufolge wird Intel in den kommenden Jahren primär das Mobile-Segment mit Prozessoren im 10-nm-Verfahren bedienen. Im Desktop-Bereich müssen Comet Lake und Rocket Lake mit zehn Kernen und 14 nm gegen AMDs Ryzen 3000/4000 mit 7(+) nm antreten.

    3. Mobilfunk: Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust
      Mobilfunk
      Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust

      Nokia kann von der US-Kampagne gegen Huawei nicht profitieren, sondern verbucht einen unerwarteten Verlust. Investitionen seien erforderlich, erklärte Konzernchef Rajeev Suri.


    1. 23:51

    2. 21:09

    3. 18:30

    4. 17:39

    5. 16:27

    6. 15:57

    7. 15:41

    8. 15:25