1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Future Circular Collider: Cern…

Falsche Richtung!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Falsche Richtung!

    Autor: Dieter Grosch 19.01.19 - 16:05

    Das ist wieder mal Geldverschwendung denn bei höheren Energien erzeugt man nur Hyperquantenzustände, die man gar nicht technisch nutzen kann und in der der Physik auch nichts weiter bringen, denn die erwartete "Große Vereinigung der Kräfte" GUT ist bereit seid 300 Jahren durch Newton gelöst nur ist sie durch die Einführung der elektrischen Größen verhindert worden, die man unbedingt als selbstständig betrachten will.
    Man sucht eben in der falschen Richtung,

  2. Re: Falsche Richtung!

    Autor: Dieter Grosch 20.01.19 - 05:33

    Leider habe ich dies als Formel bereits 2007 in Heidelberg bei der DPG Tagung vorgetragen und diese wurde dann auch am LHC in beiden Energiestufen bestätigt, aber man will mein Ergebnis nicht zur Kenntnis nehmen und zum Beweis für die Ablehnung weitere Gelder ausgeben.
    Also Betrug!

  3. Re: Falsche Richtung!

    Autor: confuso 20.01.19 - 11:52

    Und welche Qualifikationen kannst du vorweisen, damit ich deine Aussage auch nur mit einem Schulterzucken zur Kenntnis nehmen würde?

  4. Re: Falsche Richtung!

    Autor: Dieter Grosch 20.01.19 - 13:13

    confuso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und welche Qualifikationen kannst du vorweisen, damit ich deine Aussage
    > auch nur mit einem Schulterzucken zur Kenntnis nehmen würde?
    Ich bin seid 1958 Chemie Ingenieur und seid 1973 Diplom Chemiker, aber gelernter Chemie Facharbeiter und habe seid 1966 ein Labor für physikalische Chemie geleitet

  5. Re: Falsche Richtung!

    Autor: confuso 20.01.19 - 13:16

    Dieter Grosch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > confuso schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und welche Qualifikationen kannst du vorweisen, damit ich deine Aussage
    > > auch nur mit einem Schulterzucken zur Kenntnis nehmen würde?
    > Ich bin seid 1958 Chemie Ingenieur und seid 1973 Diplom Chemiker, aber
    > gelernter Chemie Facharbeiter und habe seid 1966 ein Labor für
    > physikalische Chemie geleitet

    Achso, Chemiker, kein Physiker, erst recht kein theoretischer Teilchenphysiker. Nichts gegen Chemiker, ich kenne viele, die Experten auf ihrem Gebiet sind. Aber von Teilchenphysik ist das leider sehr weit weg.
    Da glaube ich lieber den Experten auf dem Gebiet. Aber dir noch viel Erfolg beim Rechnen, hält ja jung.

  6. Re: Falsche Richtung!

    Autor: Dieter Grosch 20.01.19 - 15:24

    confuso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dieter Grosch schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > confuso schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Und welche Qualifikationen kannst du vorweisen, damit ich deine
    > Aussage
    > > > auch nur mit einem Schulterzucken zur Kenntnis nehmen würde?
    > > Ich bin seid 1958 Chemie Ingenieur und seid 1973 Diplom Chemiker, aber
    > > gelernter Chemie Facharbeiter und habe seid 1966 ein Labor für
    > > physikalische Chemie geleitet
    >
    > Achso, Chemiker, kein Physiker, erst recht kein theoretischer
    > Teilchenphysiker. Nichts gegen Chemiker, ich kenne viele, die Experten auf
    > ihrem Gebiet sind. Aber von Teilchenphysik ist das leider sehr weit weg.
    > Da glaube ich lieber den Experten auf dem Gebiet. Aber dir noch viel Erfolg
    > beim Rechnen, hält ja jung.

    Uninteressant, da ich als Ingenieur meine physikalischen Messgeräte entweder selbst gebaut habe, oder komplizierte Industriegeräte, wie Massen- und NMR- Spektrometer und andere, selbst repariert oder ergänzt habe.

  7. Re: Falsche Richtung!

    Autor: confuso 20.01.19 - 16:08

    Dieter Grosch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Uninteressant, da ich als Ingenieur meine physikalischen Messgeräte
    > entweder selbst gebaut habe, oder komplizierte Industriegeräte, wie
    > Massen- und NMR- Spektrometer und andere, selbst repariert oder ergänzt
    > habe.

    Ja, das qualifiziert dich als Ingenieur, aber doch nicht als Teilchenphysiker. Und vor allem macht es dich gegenüber den Leuten, die experimentell am CERN arbeiten nicht besonders, sondern das Schrauben ist eher eine Grundvoraussetzung in der experimentellen Physik.

    ... wobei wir ja eigentlich über Theorie und Modelle reden und Schrauberfähigkeiten einem da nicht soo viel bringen.

  8. Re: Falsche Richtung!

    Autor: Dieter Grosch 20.01.19 - 16:47

    confuso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dieter Grosch schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Uninteressant, da ich als Ingenieur meine physikalischen Messgeräte
    > > entweder selbst gebaut habe, oder komplizierte Industriegeräte, wie
    > > Massen- und NMR- Spektrometer und andere, selbst repariert oder ergänzt
    > > habe.
    >
    > Ja, das qualifiziert dich als Ingenieur, aber doch nicht als
    > Teilchenphysiker. Und vor allem macht es dich gegenüber den Leuten, die
    > experimentell am CERN arbeiten nicht besonders, sondern das Schrauben ist
    > eher eine Grundvoraussetzung in der experimentellen Physik.
    >
    > ... wobei wir ja eigentlich über Theorie und Modelle reden und
    > Schrauberfähigkeiten einem da nicht soo viel bringen.

    Ich habe nicht geschraubt. sondern ergänzt um neue Quantenmechanische Aussagen zu gewinnen, also zur Teichenphysik aussagen zu machen was dann zu einer Formel geführt hat, die ich dann in Heidelberg 2007 vorgestellt habe um damit bereits die späteren Ergebnis am LHC als Hyperquantenzustände beschreiben zu können.
    Ich bin eigentlich praktischen Theoretiker Der sich um die Beschreibung von Atomen in Ihrer Grundstruktur befasst hat und vorher hauptsächlich mit der Entstehung der Radioaktivität sich beschäftigte.
    Lesen Sie meine Beiträge, bevor Sie hier beleidigen. Beweisen Sie doch, dass ich die Ergebnisse vom LHC nicht berechnen kann mit der Heidelberger Formel., dann reden wir weiter.

  9. Re: Falsche Richtung!

    Autor: confuso 20.01.19 - 21:50

    Dieter Grosch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lesen Sie meine Beiträge, bevor Sie hier beleidigen.

    Wo habe ich dich denn beleidigt? Ich habe nur gesagt, dass mir deine Qualifikation nicht reicht, um dich ernster zu nehmen als renommierte Teilchenphysiker.

    >Beweisen Sie doch,
    > dass ich die Ergebnisse vom LHC nicht berechnen kann mit der Heidelberger
    > Formel., dann reden wir weiter.

    Wozu? Ich habe dir eine Chance gegeben, hat mich leider nicht überzeugt.

  10. Re: Falsche Richtung!

    Autor: Dieter Grosch 21.01.19 - 01:47

    confuso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dieter Grosch schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Lesen Sie meine Beiträge, bevor Sie hier beleidigen.
    >
    > Wo habe ich dich denn beleidigt? Ich habe nur gesagt, dass mir deine
    > Qualifikation nicht reicht, um dich ernster zu nehmen als renommierte
    > Teilchenphysiker.
    >

    Um mal beim Thema zu bleiben, das mit der frage nach der Qualifikation ist eine Beleidigung.
    > >Beweisen Sie doch,
    > > dass ich die Ergebnisse vom LHC nicht berechnen kann mit der
    > Heidelberger
    > > Formel., dann reden wir weiter.
    >
    > Wozu? Ich habe dir eine Chance gegeben, hat mich leider nicht überzeugt.

    Dann haben Sie eben meinen Vortrag 2007 auf der DPG-Tagung in Heidelberg nicht gelesen!
    Dort habe ich dies Formel vorgestellt nach der sich alle Teilchen verhalten, und dei ich dann später auf den Hyperquantenzustand und verschieden Teilchen Cluster ergänzt habe so wure aus:
    E * n^2 = 1,77E10/ sqrt(x) [eV]
    worin n die Quantenzahl und x die Anzahl der eT im Proton ist und n die
    Quantenzahl die hier beim Hyperzustand 1/n wird.
    und aus sqrt(x) dann sqrt(x_1*x_2), worin es sich dann um die Anzahl der eT der beiden sich umkreisenden Objekte ist.
    Hier ein Beitrag von mir von Dezember 2014:
    Nein, nicht manipuliert, sondern nicht beachtet. Denn meine Angaben zum
    Higgs-Boson ergeben sich aus der CMS -Daten im Physik-Journal Heft 8/9
    2012 S.18
    Dort sind noch mehrere Maxima als das des Higgs bei 126 GeV zu finden und
    zwar bei
    72 GeV zu n =3 für p und e
    89 " zu n = 5 für p und p
    92 " n = 3 my und e
    94 " n = 4 my und my ist das Z-Boson
    142 " n= 4 pi und pi
    148 " n = 5 my und my
    161 " n = 5 my und pi = Topp-Quark
    164 " n = 4 my und e
    180 " n = 5 p und e
    Worin gilt für x e = 1eT, pi= 2eT, my= 3eT und p= 5eT
    Beweisen Sie doch bitte anhand dieser Zahlen meine Inkompetenz.

  11. Re: Falsche Richtung!

    Autor: Dieter Grosch 21.01.19 - 05:18

    Warum wollen Sie nicht zur Kenntnis nehmen, das am LHC bei 7 TeV und auch später bei 14 TeV wie gezeigt in eindrucksvoller Weise meine" Dynamische Gravitationstheorie " und damit die dafür als Grundlage dienende "Weltformel" bestätigt wurde und damit die "GUT" gefunden.
    Warum sollte es noch notwendig sein, dass das eben genannte Ergebnis bei noch höheren Energien noch einmal, für teures Geld, zu wiederholen?

  12. Re: Falsche Richtung!

    Autor: confuso 21.01.19 - 08:14

    Dieter Grosch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > confuso schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------

    > Um mal beim Thema zu bleiben, das mit der frage nach der Qualifikation ist
    > eine Beleidigung.

    Nein, ist es nicht. Es geht um die Abwägung meiner Zeit. Ich kann Leuten zuhören, die qualifiziert sind, Jahre auf dem Thema arbeiten, deren Arbeiten dem wissenschaftlichen Diskurs standhalten... oder dir. Ich nehme die Wissenschaftler.

    > > >Beweisen Sie doch,
    > > > dass ich die Ergebnisse vom LHC nicht berechnen kann mit der
    > > Heidelberger
    > > > Formel.

    Nichts für ungut, aber das Problem an der Sache ist, dass zwar die Möglichkeit besteht, dass deine Formel auf die Erkenntnisse passt, die Wahrscheinlichkeit, dass diese auch wirklich besser ist, ist aber sooooooooo gering, dass ich mir die Formeln nicht einmal anschauen werde.

    > Dann haben Sie eben meinen Vortrag 2007 auf der DPG-Tagung in Heidelberg
    > nicht gelesen!

    Warum nur auf der DPG? Dort wird jeder genommen. Warum nicht einer internationalen* Fachkonferenz?



    * Ich weiß, die DPG Tagungen werden auch immer internationl

  13. Re: Falsche Richtung!

    Autor: Dieter Grosch 21.01.19 - 11:05

    > > >Beweisen Sie doch,
    > > > dass ich die Ergebnisse vom LHC nicht berechnen kann mit der
    > > Heidelberger
    > > > Formel.
    >Nichts für ungut, aber das Problem an der Sache ist, dass zwar die Möglichkeit besteht, dass deine >Formel auf die Erkenntnisse passt, die Wahrscheinlichkeit, dass diese auch wirklich besser ist, ist >aber sooooooooo gering, dass ich mir die Formeln nicht einmal anschauen werde.

    Das ist wieder abwertend sie hat bereits 2007 die werte vorhergesagt, und wurde damit bestätigt, denn die Änderung der Stahlenergie hat nichts anderes im Ergebnis gebracht, als eine Erhöhung der Ausbeute bei höheren n und das wird auch beim n`NEUEN so bleiben.
    Leider liegen mir bei Pb-Kernen keine Diagrammen vor, aber es dürfte lediglich die Kombinationen mit dem Neutron (7 eT) hinzugekommen sein . denn mit Pb-Kernen (etwa 1280 eT) würden sich dann nur Energien von zwischen 14 und 500 MeV bei n = 1 sich ergeben
    Nun begründen Sie mir den Neubau!

    >Warum nur auf der DPG? Dort wird jeder genommen. Warum nicht einer internationalen* >Fachkonferenz?
    Ersten spreche ich nicht englisch, und Zweitens kann ich das nicht bezahlen und Drittens ist egal wie und wo man veröffentlicht denn jeder Wissenschaftler ist verpflichtet jeden Gedanken in seine Arbeit einfließen zu lassen unabhängig davon, wie er davon Kenntnis bekommen hat, er muss eben alles Ausschöpfen nicht nur das, was ihm ein Peer-Reviev gestattet., denn jeder Gedanke kann wichtig sein.

  14. Re: Falsche Richtung!

    Autor: confuso 21.01.19 - 11:21

    Dieter Grosch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun begründen Sie mir den Neubau!

    Ich muss gar nichts begründen, sondern die Kollegen, die einen größeren Beschleuniger brauchen. Das tun sie scheinbar - ob am Ende erfolgreich oder nicht wird sich noch zeigen.

    Deine Meinung hingegen wird aber höchst wahrscheinlich nicht in die Entscheidung einfließen. Persönlich tut mir das Leid für dich, aber am Ende entscheiden nun mal Qualifikation und Erfahrung.

  15. Re: Falsche Richtung!

    Autor: Dieter Grosch 21.01.19 - 11:25

    confuso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dieter Grosch schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nun begründen Sie mir den Neubau!
    >
    > Ich muss gar nichts begründen, sondern die Kollegen, die einen größeren
    > Beschleuniger brauchen. Das tun sie scheinbar - ob am Ende erfolgreich
    > oder nicht wird sich noch zeigen.
    >
    > Deine Meinung hingegen wird aber höchst wahrscheinlich nicht in die
    > Entscheidung einfließen. Persönlich tut mir das Leid für dich, aber am Ende
    > entscheiden nun mal Qualifikation und Erfahrung.

    Dabei geht es um Milliarden und die darf man nicht ungestraft in den Sand setzen.

  16. Re: Falsche Richtung!

    Autor: Sothasil 22.01.19 - 11:07

    Ach, die schönen "andere Gebiete der Teilchenphysik"-Sessions. Schön zu sehen wie man mit Hilfe von freien Parametern und Kombinatorik aus beliebigen Ausgangszahlen ein Set bauen kann, dass den Teilchen entspricht.

  17. Re: Falsche Richtung!

    Autor: Dieter Grosch 22.01.19 - 11:55

    Sothasil schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach, die schönen "andere Gebiete der Teilchenphysik"-Sessions. Schön zu
    > sehen wie man mit Hilfe von freien Parametern und Kombinatorik aus
    > beliebigen Ausgangszahlen ein Set bauen kann, dass den Teilchen entspricht.

    Also aus einer Konstante multipliziert mit den Quadrat einer Ganzen Zahl von 1 bis 7, also 1, 4, 9, 16, 25, 36, 49, dividiert durch die Wurzel aus dem Produkt zweier ganzer Zahlen ebenfalls von 1, 2, 3, 5,6,7,9, 10.14.15.21.49 liefert genau die Werte die man findet,
    Es sind also keine beliebigen Zahlen.

  18. Re: Falsche Richtung!

    Autor: Faraaday 22.01.19 - 16:35

    Es mag völlig sinnfrei sein, in einem IT Forum fachliche Diskussionen über ein Thema, bei dem sich anerkannte Experten in jahrelangen Rechnungen ergehen zu diskutieren. Fakt ist, dass diese Diskussion mit dem Beteiligten bereits in anderen Foren ergebnisslos bis zur Sperrung geführt wurde. Ob dies ein menschlich faires Vorgehen ist oder nicht sei dahingestellt. Ob es aber sinnvoll ist mit Menschen zu diskutieren, die deutlich abseits der vorherschenden wissenschatlichen Meinung stehen und keine schlüssigen Beweise vorlegen können, sei dahingestellt. Es gibt auch Menschen die an die Kraft der Kristalle glauben. Ich empfehle hier immer den Atomstromfilter.

  19. Re: Falsche Richtung!

    Autor: confuso 23.01.19 - 08:54

    Sie können scheinbar nicht lesen. Ich habe nie behauptet, dass sie falsch sind. Nur das ihre Qualifikation für mich nicht ausreicht, damit ich meine Zeit damit verschwende.

    Aber Hauptsache mimimimi Opfer sein.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.19 08:55 durch confuso.

  20. Re: Falsche Richtung!

    Autor: Dieter Grosch 23.01.19 - 16:22

    confuso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sie können scheinbar nicht lesen. Ich habe nie behauptet, dass sie falsch
    > sind. Nur das ihre Qualifikation für mich nicht ausreicht, damit ich meine
    > Zeit damit verschwende.
    >
    > Aber Hauptsache mimimimi Opfer sein.

    Was hat meine Qualifikation mit damit zu tun, ob meine Theorie anerkannt wird oder nicht.
    Wenn meine Theorie richtig ist, dann ist eben diese Projekt nicht notwendig.
    Darum geht es hier und um nichts anderes.
    Sie widersprechen sich!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. INNEO Solutions GmbH, Leipzig
  2. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Hamburg
  3. Arconic Fastening Systems / Fairchild Fasteners Europe - Camloc GmbH, Kelkheim (Taunus)
  4. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 189,90€ (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. Intenso Top SSD 256 GB für 27,99€, Emtec X250 SSD Power Plus 512 GB für 59,90€)
  3. 24,95€
  4. (u. a. Ghost Recon: Breakpoint für 24,99€, ARK: Survival Evolved für 5,99€ und GTA Online...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

Film: Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
Film
Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten

Drachen löschen die Menschheit fast aus, Aliens löschen die Menschheit fast aus, Monster löschen die Menschheit fast aus: Das Jahr 2020 ist in Spielfilmen nicht gerade heiter.
Von Peter Osteried

  1. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  2. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?
  3. Gemini Man Überflüssiges Klonexperiment

  1. Bethesda: The Elder Scrolls Online reist ins westliche Himmelsrand
    Bethesda
    The Elder Scrolls Online reist ins westliche Himmelsrand

    Das Schwarze Herz von Skyrim: Mit dieser auf ein Jahr angelegten Erweiterung können sich Spieler von The Elder Scrolls Online demnächst beschäftigen. Das Abenteuer besteht aus mehreren Abschnitten und dreht sich um einen Vampirfürsten.

  2. Grafikschnittstelle: Vulkan 1.2 läuft auf aktuellen Karten
    Grafikschnittstelle
    Vulkan 1.2 läuft auf aktuellen Karten

    Mit der Version 1.2 erhält die Vulkan-Grafikschnittstelle diverse Verbesserungen: Dank FP16-Shadern sollen native Spiele runder laufen und Timeline-Semaphore helfen Entwicklern, zudem gibt es Optimierungen für per DXVK übersetzte Windows-Direct3D-Titel unter Linux.

  3. IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
    IT-Gehälter
    Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

    Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.


  1. 12:58

  2. 12:35

  3. 12:00

  4. 11:55

  5. 11:43

  6. 11:31

  7. 11:14

  8. 10:59