Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gaugan: Nvidias Malprogramm…

Was für ein Unfug.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was für ein Unfug.

    Autor: Vögelchen 20.03.19 - 10:32

    Wird sicher langweilig auf die Dauer, die immer gleichen Strukturen automatisch zusammen gefriemelt zu bekommen. Das ist eher Malen nach zahlen als Kreativität.

  2. Ich find's praktisch

    Autor: oldmcdonald 20.03.19 - 11:28

    Das Problem ist eher das Geseier im Film a la "ach, wäre das nicht schön, wenn alle Künstler wären?". Interessant ist das doch eher für so kleinere Bildmanipulationen, bei denen Du halt mal schnell 'nen schönen Hintergrund brauchst und der eben auch bestimmte Anforderungen erfüllen muss. Klar, kann ich dafür auch ein fertiges Photo nehmen, aber es braucht eben Zeit, genau das passende Foto zu finden - dagegen ist es doch deutlich schneller wenn ich meine Anforderungen kurz mit ganz rudimentären Mitteln skizziere und der Computer das Foto generiert, das ich brauche...

  3. Re: Ich find's praktisch

    Autor: The_Grinder 20.03.19 - 13:25

    Für mich wäre das ein Traum.
    Hab schon so häufig mal ein Landschaftsbild für Projekte gebraucht. Dann hat man zwar ne Ahnung wie's aussehen soll aber findet im Netz nichts oder es kostet ordentlich Asche.
    Auf dem gezeigten Niveau kann ich auch so gerade eben noch zeichnen. Hier Wasser, da 2 Steine, hier 3 Bäume. Fertig.

    Also ich fänd's super wenn das mal für alle verfügbar wäre.

  4. Re: Ich find's praktisch

    Autor: Hotohori 20.03.19 - 13:35

    Dito, man kann das für verschiedenste Dinge nutzen. Zum Beispiel auch um eine Idee im Kopf zu formen oder einen auf neue Ideen zu bringen, einen eben zu inspirieren. Dafür muss dann so ein Tool nicht mal besonders gut sein.

    Ich finde das jedenfalls eine spannende Sache.

  5. Re: Was für ein Unfug.

    Autor: mgutt 21.03.19 - 07:13

    Als kleines Tool ist das tatsächlich nett, aber eine deutlich höhere Komplexität wird es nicht geben, da es mega aufwendig ist, sowas zu realisieren und im Gegenzug die Zielgruppe zu klein ist. Sie könnten jetzt z.B. Tiere dazu packen. Also Vögel kommen in den Himmel und Säugetiere auf den Boden. Aber irgendwann wird es schwierig ein festes unten, Mitte und oben festzulegen und dann scheitert die "KI".

  6. Re: Was für ein Unfug.

    Autor: Ach 21.03.19 - 08:24

    mgutt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als kleines Tool ist das tatsächlich nett, aber eine deutlich höhere
    > Komplexität wird es nicht geben, da es mega aufwendig ist, sowas zu
    > realisieren und im Gegenzug die Zielgruppe zu klein ist. Sie könnten jetzt
    > z.B. Tiere dazu packen. Also Vögel kommen in den Himmel und Säugetiere auf
    > den Boden. Aber irgendwann wird es schwierig ein festes unten, Mitte und
    > oben festzulegen und dann scheitert die "KI".

    Naja, der KI gelingt es sogar Schatten, Spiegelungen und selbst die Wellen um einen aus dem Wasser ragenden Fels oder die Gischt am Boden eines Wasserfalls glaubhaft nachzuahmen. Ein paar Vögel in der Luft stellen da eher das kleinere Problem dar, auch Tiere am Boden sind weniger kompliziert. Denke dass ist eher ne Frage dessen, was man alles in das Programm integrieren will, bzw. worauf man die KI trainiert.

  7. Re: Was für ein Unfug.

    Autor: HabeHandy 21.03.19 - 11:35

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, der KI gelingt es sogar Schatten, Spiegelungen und selbst die Wellen
    > um einen aus dem Wasser ragenden Fels oder die Gischt am Boden eines
    > Wasserfalls glaubhaft nachzuahmen.

    Dafür braucht man keine KI. Das seit Urzeiten existierenden Programm Terragen kann sowas seit Jahren.

    https://planetside.co.uk/whats-new-in-terragen-4/

  8. Re: Was für ein Unfug.

    Autor: Ach 21.03.19 - 12:58

    HabeHandy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Dafür braucht man keine KI. Das seit Urzeiten existierenden Programm
    > Terragen kann sowas seit Jahren.
    >
    > planetside.co.uk

    Terragen ist wie Vue 3D ein poligonbasierter Vollblut 3D Renderer. In die Bedienung muss man sich erst mal ne Woche einarbeiten, für einen Landschaftsauschnitt mit bestimmten Naturfeatures und in Fotoqualität braucht man sicher mehr als einen Tag. Das Nvidia Tool ist eine 2D Pixelschleuder, für ein schönes Bild reichen fünf Mausstriche und ein paar Klicks. Kann man nicht wirklich vergleichen :].

    OT : Beim stöbern durch die Vue-3D-Showreels bin ich auf diesen kleinen Schatz gestoßen :

    => Dead Planet
    >= https://www.youtube.com/watch?v=uztgd8KYCb4

    Hat jetzt zwar nicht mehr viel mit der Erde zu tun, aber man ist das lecker gemacht :].

  9. Re: Was für ein Unfug.

    Autor: Auspuffanlage 21.03.19 - 18:50

    Da könnt ihr eure (im Alter von 10 Jahren) In Paint erstellten "Kunstwerke" einreichen und danach sagen "ja genau so habe ich das gezeichnet" :D

    https://m.9gag.com/gag/aOyQWGE/me-picasso

    PS coole Software von nvidia

  10. Re: Was für ein Unfug.

    Autor: Blackfire1522 25.03.19 - 12:45

    Ich denke das Ganze ist mehr eine Art proof-of-concept und Grundlage für weiter Forschung als ein Programm mit dem Leute tatsächlich arbeiten sollen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lufthansa Industry Solutions AS GmbH, Norderstedt, Raunheim
  2. bib International College, Paderborn
  3. BWI GmbH, Köln
  4. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP Reactor Omen Maus für 34,90€, HP Pavilion Gaming Headset für 39,90€, HP Pavilin...
  2. (u. a. Battlefield V Deluxe Edition Xbox für 19,99€, Fortnite Epic Neo Versa Bundle + 2000 V...
  3. 128,99€
  4. 78,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Von Bananen und Astronauten
Indiegames-Rundschau
Von Bananen und Astronauten

In Outer Wilds erlebt ein Astronaut in Murmeltier-Manier das immer gleiche Abenteuer, in My Friend Pedro tötet ein maskierter Auftragskiller im Auftrag einer Banane, dazu gibt es Horror von Lovecraft: Golem.de stellt die Indiegames-Highlights des Sommers vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  2. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter
  3. Indiegames-Rundschau Zwischen Fließband und Wanderlust

Linux-Gaming: Steam Play or GTFO!
Linux-Gaming
Steam Play or GTFO!

Meine ersten Gaming-Eindrücke nach dem Umstieg von Windows auf Linux sind dank Steam recht positiv gewesen: Doch was passiert, wenn ich die heile Steam-(Play-)Welt verlasse und trotzdem Windows-Spiele unter Linux starten möchte? Meine anfängliche Euphorie weicht Ernüchterung.
Ein Praxistest von Eric Ferrari-Herrmann

  1. Project Mainline und Apex Google bringt überall Android-Updates, außer am Kernel
  2. Ubuntu Lenovo bietet Laptops mit vorinstalliertem Linux an
  3. Steam Play Tschüss Windows, hallo Linux - ein Gamer zieht um

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

  1. Equiano: Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel
    Equiano
    Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel

    Das Equiano-Seekabel von Google wird einen Abzweig an die Insel St. Helena machen. Doch die Kapazität übersteigt den Eigenbedarf bei weitem, weshalb die Saints zahlende Mitbenutzer suchen: Satellitenbetreiber.

  2. Gipfeltreffen: US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen
    Gipfeltreffen
    US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen

    Die Chefs von Cisco Systems, Intel, Broadcom, Qualcomm, Micron Technology, Western Digital und Google wollen endlich Klarheit zu Huawei. US-Präsident Donald Trump hat am Montag eine schnelle Bearbeitung von Anträgen auf Lieferungen an Huawei zugesagt.

  3. Automated Valet Parking: Daimler und Bosch dürfen autonom parken
    Automated Valet Parking
    Daimler und Bosch dürfen autonom parken

    In Stuttgart können Besucher ohne Begleitung das automatisierte Parken eines Mercedes ausprobieren: Daimler und Bosch haben die Freigabe für das Automated Valet Parking erhalten.


  1. 19:25

  2. 17:38

  3. 17:16

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:30