Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GE: LED als Ersatz für 100-Watt…
  6. Thema

Viel zu geringe Lichtausbeute

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Viel zu geringe Lichtausbeute

    Autor: Raumzeitkrümmer 09.05.12 - 21:03

    Was sollte die LED zerstören?

    Die Spannung muss ja schwanken können, sonst bestünde ja keine Betriebssicherheit. Wenn durch Erwärmung der Innenwiderstand kleiner wird, steigt die aufgenommene Leistung, wir haben eine positive Rückkopplung. Die Folge, die LED zerstört sich selbst, wenn sie mit einer konstanten Spannung betrieben wird. Bei einem konstanten Strom wird die Spannung an der LED geringer und die Leistungsaufnahme verringert sich ebenfalls. Das ist der Schutzmechanismus.

    Würde hingegen der Innenwiderstand mit der Erwärmung ansteigen, dann braucht man eine konstante Spannung und der Strom ändert sich automatisch.

  2. Re: Viel zu geringe Lichtausbeute

    Autor: Lala Satalin Deviluke 10.05.12 - 17:55

    Dann geb mal eine LED, die für 3,4 Volt ausgelegt ist mal eine Spannungsspitze von 20 Volt für 40 Millisekunden und mal schauen ob die danach noch lebt. ;)

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  3. Re: Viel zu geringe Lichtausbeute

    Autor: Raumzeitkrümmer 10.05.12 - 21:37

    Ich gebe aber einen Strom 325 Volt / 3,3 kOhm vor. Die Diode nimmt sich dann so viel Spannung, wie sie braucht.

  4. Re: Viel zu geringe Lichtausbeute

    Autor: Lala Satalin Deviluke 14.05.12 - 22:56

    Eine Diode kann schon allein wegen ihrer Kennlinie bei einem festen Vorwiderstand niemals so viel Strom ziehen, wie sie braucht. Sie zieht so viel, wie es die Kennlinie anhand der Spannung zeigt. U / I relation. Das ist Physik und das kannst auch du nicht aushebeln.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  5. Re: Viel zu geringe Lichtausbeute

    Autor: Raumzeitkrümmer 16.05.12 - 14:07

    Es geht doch um den Nennstrom und der kann je nach Diode bei einigen Milliampere liegen oder auch bei mehreren Ampere. In meinem Beispiel waren es 100 mA.

    Je größer der Vorwiderstand R_v, desto "konstanter" ist der Strom:

    U / (R_v + Delta R_i)

  6. Re: Viel zu geringe Lichtausbeute

    Autor: rob60 16.04.13 - 02:22

    Lala Satalin Deviluke 20 Volt sind langweilig und kann ich dir auch nicht gerade zeigen aber 6300 V http://www.youtube.com/watch?v=a_PBufVg7eg

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Region Stuttgart
  2. BWI GmbH, Meckenheim
  3. Baettr Stade GmbH über Jauss HR-Consulting GmbH & Co.KG, Stade
  4. SCHOTT AG, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Asus PG279Q ROG Monitor 689€, Corsair Glaive RGB Maus 34,99€)
  2. 14,97€
  3. 107,00€ (Bestpreis!)
  4. 419,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

  1. TLS-Zertifikat: Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden
    TLS-Zertifikat
    Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden

    In Kasachstan müssen Internetnutzer ab sofort ein spezielles TLS-Zertifikat installieren, um verschlüsselte Webseiten aufrufen zu können. Das Zertifikat ermöglicht eine staatliche Überwachung des gesamten Internetverkehrs in dem Land.

  2. Ari 458: Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
    Ari 458
    Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro

    Ari 458 ist ein kleiner Lieferwagen mit Elektroantrieb, den der Hersteller mit Aufbauten für verschiedene Einsatzzwecke anbietet. Die Ausstattung ist einfach, dafür ist das Auto günstig.

  3. Quake: Tim Willits verlässt id Software
    Quake
    Tim Willits verlässt id Software

    Seit 24 Jahren ist Tim Willits einer der entscheidenden Macher bei id Software, nun kündigt er seinen Rückzug an. Was er künftig vorhat, will der ehemalige Leveldesigner und studierte Computerwissenschaftler erst nach der Quakecon verraten.


  1. 17:52

  2. 15:50

  3. 15:24

  4. 15:01

  5. 14:19

  6. 13:05

  7. 12:01

  8. 11:33