Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gegen Drohnen: US-Marine…

So viel geballtes Halbwissen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So viel geballtes Halbwissen...

    Autor: -Mike- 17.11.14 - 22:37

    Wie auf älteren Bildern ersichtlich (Anhand der Faser-Farbe, Faserkopplern und Kühlwasserschläuche) basiert das System auf mehreren IPG Lasern. I.d.r. sind das Nd:Yag Module, genauer gesagt viele kleine diodengepumpte Faserlaser.
    Diese emittieren im Bereich 1064-1070nm. Für den Menschen unsichtbar! Wie soll man damit jemanden blenden? Oder ist gemeint "jemanden erblinden"???

    Ich gebe aber zu, auch nicht ganz zu verstehen, warum mehrere Fasern in die Kanone geführt werden. IPG hat seit 2 Jahren einen Laser im Programm, welcher 100kW durch 1 Faser schickt.
    Die einzige erklärung wäre, dass aus irgend einem Grund 6x 5kW Singlemode Laser verwendet werden müssen. Alles über 5kW ist i.d.R Multimode, was weniger einem Gauß-Strahl entspricht als bei Singlemode.

  2. Re: So viel geballtes Halbwissen...

    Autor: rofl022 17.11.14 - 22:41

    Stichwort erblinden: Wenn du so viel Leistung auf einen CCD-Chip/Film richtest, ist es vollkommen egal, in welchem WL-Bereich du bist, der Chip überhitzt und liefert dem Operator keine Bilder mehr. Für Menschen ist der Strahl zwar etwas ungefährlicher, weil er (sofern im MidIR-Bereich) nicht mehr direkt ins Auge reingeht, aber die Hornhaut kann er immer noch gut weglasern (und danach ist das Auge auch nicht mehr zu gebrauchen). IR macht ihn vor allem noch gefährlicher, weil man keinen Lidschlussreflex mehr hat (was aber bei 30 kW im Auge auch nichts bringt).

  3. Re: So viel geballtes Halbwissen...

    Autor: -Mike- 17.11.14 - 22:43

    Es liest sich so, dass man Menschen mit sichtbarem Licht warnen will, was mit 1064 einfach nicht geht. Davon abgesehen ist das nahes Infrarot und richtet noch sehr sehr viel im Auge an.

    Abgesehen davon ist ein Mensch schon lange blind, während dem CCD gerade mal warm wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.11.14 22:48 durch -Mike-.

  4. Re: So viel geballtes Halbwissen...

    Autor: rofl022 17.11.14 - 22:48

    Ich glaube, bei 30kW ist es egal, ob es bei einem Treffer im MidIR oder im nahen IR ist, das Auge ist so und so weg...

  5. Re: So viel geballtes Halbwissen...

    Autor: interlingueX 17.11.14 - 23:47

    "jemanden erblinden" gibt es nicht, das Verb "erblinden" ist nicht transitiv. Das heisst schon "jemanden blenden". Ob temporär (z. B. bei Nachtfahrten) oder dauerhaft (Auge irreparabel beschädigt) muss man sich aus dem Kontext rauslesen. Tipp: https://de.wikipedia.org/wiki/Blendung_%28Strafe%29

    Das war Vollwissen :D

    Übrigens: Der Nd:YAG-Laser, den wir im Optiklabor verwendet haben, um den Ti:Sa-Femtolaser zu pumpen, ist grün (532 nm WL) und so intensiv, dass man "den Strahl" (d. h. das Streulicht) auch ohne Dampf, Rauch o. ä. sieht. Ist so 10 Jahre her, ich weiss die Details nicht mehr - aber den kann man anscheinend ganz gut frequenzverdoppeln. Tipp: https://de.wikipedia.org/wiki/Nd:YAG-Laser (dort: Weitere Anwendungen).

    Bei dem Laser auf ihrem Kahn werden sie schon eine sichtbare Wellenlänge verwenden. Glaub mir, die können das (das war Halbwissen ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.11.14 23:58 durch interlingueX.

  6. Re: So viel geballtes Halbwissen...

    Autor: daniel.ranft 18.11.14 - 08:48

    interlingueX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "jemanden erblinden" gibt es nicht, das Verb "erblinden" ist nicht
    > transitiv. Das heisst schon "jemanden blenden". Ob temporär (z. B. bei
    > Nachtfahrten) oder dauerhaft (Auge irreparabel beschädigt) muss man sich
    > aus dem Kontext rauslesen. Tipp: de.wikipedia.org
    >
    > Das war Vollwissen :D

    Nein, das war Korindenkackerei

  7. Re: So viel geballtes Halbwissen...

    Autor: plutoniumsulfat 18.11.14 - 09:18

    daniel.ranft schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > interlingueX schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > "jemanden erblinden" gibt es nicht, das Verb "erblinden" ist nicht
    > > transitiv. Das heisst schon "jemanden blenden". Ob temporär (z. B. bei
    > > Nachtfahrten) oder dauerhaft (Auge irreparabel beschädigt) muss man sich
    > > aus dem Kontext rauslesen. Tipp: de.wikipedia.org
    > >
    > > Das war Vollwissen :D
    >
    > Nein, das war Korindenkackerei

    *Korinthenkackerei ;)

  8. Re: So viel geballtes Halbwissen...

    Autor: Gaius Gugelhupf 18.11.14 - 09:19

    "Korinthen" heißt das.
    Du brauchst mir nicht zu danken. :-)

  9. Re: So viel geballtes Halbwissen...

    Autor: DJCray 18.11.14 - 09:43

    Ne.

    Nd:YAG erzeugt nur 1064 nm.
    Und der musste damals vor 10 Jahren noch von einem Diodenlaser (rot) gepumpt werden.
    Und erst dieser Nd:YAG-Laser regt ein nichtlinearen Kristall an. Durch die Filterung des Infraroten Anteils und der dritten Mode (blau) erhielt man die doppelte Frequenz von 532 nm.

    Heutzutage könnte ein Schritt entfallen (das Pumpen).
    Die Frequenzverdopplung leider noch nicht.

    Osram hat die Technologie entwickelt, jedoch für die neuen direkten "grünen" Laserdioden aufgegeben.

    http://www.osram-os.com/Graphics/XPic2/00093343_0.pdf/PL%20520.pdf

    Die strahlen jedoch bei 520 nm und wirken dadurch blass.

    Gruß
    DJ

  10. Re: So viel geballtes Halbwissen...

    Autor: p h o s m o 18.11.14 - 12:23

    Lol, klasse Thread... ;)

    Wenn ihr euch über Übersetzungen aufregt, dann lest doch das Original. Dort heisst es:

    "The laser cannon has a number of settings. It can dazzle a target, providing either a warning or blinding enemy personnel in a boat or a plane."

    Grüße,

    p h o s m o



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.11.14 12:26 durch p h o s m o.

  11. Re: So viel geballtes Halbwissen...

    Autor: interlingueX 18.11.14 - 13:39

    Ah, stimmt, so klingt es korrekter. Wie gesagt, ist etwas her und es war "nur" ein Forschungspraktikum, in dem wiederum der eigentliche Femtosekundenlaser das Hauptthema war :)

    daniel.ranft schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Nein, das war Korindenkackerei

    Strenggenommen war es sprachliche Akkuratesse. Dafür breche ich gerne mal die eine oder andere Lanze.

  12. Re: So viel geballtes Halbwissen...

    Autor: Sharkuu 18.11.14 - 17:30

    streng genommen hast du uns damit mal wieder gezeigt, wie weit deutsche sprache von einer sprache entfernt ist :D

    jemandem die augen ausstechen ist blenden...ja ne ist klar. kurzer test, von 10 leuten die hier standen, würde keiner bei einem permanenten erblinden davon sprechen, das er geblendet wurde. erblinden vielleicht auch nicht, aber rein sprachlich würde es 10x besser passen. betrachten wir es einmal von der anderen seite. jemand ist blind, aber er ist nicht geblendet. wenn ich in das lich gucke, bin ich geblendet, aber nicht blind. geblendet bedeutet also im allgemeinen sprachgebrauch, temporär geblendet.
    ich muss auch ehrlich sagen, das wort blenden habe ich noch nie im zusammenhang mit dem wort blind gesehen. blind ist sozusagen eine steigerung von geblendet.

    mag vom duden her nicht passen, aber von der sprache her. anscheinend steht im duden echt nurnoch müll drin...letztens hatte ich sowas wie eine hummel, viele hummels gelesen...nein, nicht hummel, aber ein ähnliches wort und dann einfach ein s hinten ran.

  13. Re: So viel geballtes Halbwissen...

    Autor: interlingueX 18.11.14 - 18:23

    Sorry, wenn's nochmal abseits vom Thema ist...

    Das heisst nach deiner Aussage, dass von 10 Leuten, die hier mitlesen, jetzt 10 Leute eine zweite Bedeutung des Wortes gelernt haben? Ist doch wunderbar, darum geht's mir ja. Darum stell' ich mich ja hierhin und nerve - gratis und franko. Aber ich kann dir versichern, es ist sicher weniger schlimm als du befürchtest :D

    Spontan fällt mir da "Der Besuch der alten Dame" von Dürrenmatt ein, genauer die Charaktere Koby und Loby. Das haben doch sicher die meisten in der Schule gelesen.

    Ja, mein Freund, der Duden... egal. "Erblinden" bedeutet wiederum für mich, dass das ohne äussere Einflüsse geschieht (d. h. ohne Laser, sondern durch Alter oder Krankheit). Klar entwickelt sich Sprache weiter, aber es ist immer äusserst schade, wenn das bedeutet, dass sich Sprache auch vereinfacht. Das war auch nicht immer so, denn sonst hätten wir keine so reichhaltigen Sprachen - irgendwas muss dem zugrunde liegen.

  14. Re: So viel geballtes Halbwissen...

    Autor: Sil53r Surf3r 18.11.14 - 18:35

    Sharkuu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > streng genommen hast du uns damit mal wieder gezeigt, wie weit deutsche
    > sprache von einer sprache entfernt ist :D

    Oder, wenn man es anders ausdrückt, wie ausdrucksarm die Umgangssprache geworden ist.

    > jemandem die augen ausstechen ist blenden...ja ne ist klar. kurzer test,
    > von 10 leuten die hier standen, würde keiner bei einem permanenten
    > erblinden davon sprechen, das er geblendet wurde.

    Nur, weil ein Begriff im alltäglichen Sprachgebrauch keine Verwendung mehr findet (und die Strafe des Blendens heutzutage und hierzulande etwas unüblich ist) heißt das nicht, dass der Ausdruck falsch ist.

    Er findet sich zuhauf in der Literatur. Menschen meiner Generation ist er noch wohlbekannt. Und ich bin höchstens mittelalt (nebenbei interessiert am Mittelalter).

    > erblinden vielleicht auch
    > nicht, aber rein sprachlich würde es 10x besser passen. betrachten wir es
    > einmal von der anderen seite. jemand ist blind, aber er ist nicht
    > geblendet. wenn ich in das lich gucke, bin ich geblendet, aber nicht blind.
    > geblendet bedeutet also im allgemeinen sprachgebrauch, temporär geblendet.

    Duden online: blenden

    30s, und aus dem geballten Halb- wird Vollwissen. War das jetzt so schwer?

    > ich muss auch ehrlich sagen, das wort blenden habe ich noch nie im
    > zusammenhang mit dem wort blind gesehen. blind ist sozusagen eine
    > steigerung von geblendet.

    Soweit korrekt, ja. Wobei "blenden" eben sowohl "vorübergehend" als auch "dauerhaft blind machen" bedeuten kann.

    > mag vom duden her nicht passen, aber von der sprache her. anscheinend steht
    > im duden echt nurnoch müll drin...letztens hatte ich sowas wie eine hummel,
    > viele hummels gelesen...nein, nicht hummel, aber ein ähnliches wort und
    > dann einfach ein s hinten ran.

    Sprache ist lebendig. Sie ändert sich mit ihren Sprechern. Dem passen sich die Regelwerke bloß an. Mich dünkt, das sei dem einen ein Plaisir, dem anderen ein rechtes Übel, dem Pöbel aber wohl die gleiche Chose - sintemal wir sonst parlieren würden wie noch zu Urgroßvaters Zeiten ...

  15. Re: So viel geballtes Halbwissen...

    Autor: interlingueX 18.11.14 - 22:53

    Sil53r Surf3r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 30s, und aus dem geballten Halb- wird Vollwissen. War das jetzt so schwer?

    Wobei man fairerweise dazusagen muss, dass es beim Halbwissen um die Nd:YAG-Laser ging.

    Sil53r Surf3r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sintemal

    Ach, schön... ein Genusswort :)

  16. Re: So viel geballtes Halbwissen...

    Autor: p h o s m o 11.12.14 - 19:11

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/us-navy-testet-erstmals-laserkanone-auf-einem-kriegsschiff-a-1007839.html

    Grüße,

    p h o s m o

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung, Berlin
  2. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  3. ADAC Ostwestfalen-Lippe e.V., Bielefeld
  4. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 4,99€
  3. 4,67€
  4. 44,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

Orientierungshilfe: Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht
Orientierungshilfe
Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht

Für viele Anbieter dürfte es schwierig werden, ihre Nutzer wie bisher zu tracken. In monatelangen Beratungen haben die deutschen Datenschützer eine 25-seitige Orientierungshilfe zum DSGVO-konformen Tracking ausgearbeitet.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Cookie-Banner Deutsche Datenschützer spielen bei Nutzertracking auf Zeit
  2. Fossa EU erweitert Bug-Bounty-Programm für Open-Source-Software
  3. EU-Zertifizierung Neues Gesetz soll das Internet sicherer machen

Linux: Wer sind die Debian-Bewerber?
Linux
Wer sind die Debian-Bewerber?

Nach schleppendem Beginn stellen sich vier Kandidaten als Debian Project Leader zur Wahl. Zwei von ihnen kommen aus dem deutschsprachigen Raum und stellen Golem.de ihre Ziele vor.
Von Fabian A. Scherschel

  1. Betriebssystem Debian-Entwickler tritt wegen veralteter Werkzeuge zurück
  2. Linux Debian-Update verhindert Start auf ARM-Geräten
  3. Apt Bug in Debian-Paketmanager feuert Debatte über HTTPS an

  1. Elektro-SUV: Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus
    Elektro-SUV
    Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus

    Audis erstes Elektro-SUV kann nicht in den gewünschten Stückzahlen gebaut werden, weil Akkus fehlen, heißt es aus informierten Kreisen. Statt 55.830 E-Tron sollen nur 45.242 Einheiten gebaut werden. Auch für ein anderes Elektro-Modell drohen Schwierigkeiten.

  2. Smarte Lautsprecher: Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming
    Smarte Lautsprecher
    Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming

    Amazon und Google wollen ihre digitalen Assistenten auf smarten Lautsprechern aufwerten. Dazu bieten beide Unternehmen ihre Musikstreamingdienste für Besitzer der smarten Lautsprecher kostenlos und dafür mit Werbeeinblendungen an. Aber es gibt viele weitere Beschränkungen.

  3. Remake: Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
    Remake
    Agent XIII kämpft wieder um seine Identität

    Ein Mann ohne Erinnerung ist die Hauptfigur im 2003 veröffentlichten Actionspiel XIII, in dem es um nichts weniger geht als die Ermordung des Präsidenten der USA. Nun kündigen französische Entwickler eine Neuauflage an.


  1. 15:00

  2. 14:30

  3. 14:00

  4. 13:30

  5. 13:00

  6. 12:30

  7. 12:00

  8. 09:00