Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gegen Drohnen: US-Marine…

So viel geballtes Halbwissen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So viel geballtes Halbwissen...

    Autor: -Mike- 17.11.14 - 22:37

    Wie auf älteren Bildern ersichtlich (Anhand der Faser-Farbe, Faserkopplern und Kühlwasserschläuche) basiert das System auf mehreren IPG Lasern. I.d.r. sind das Nd:Yag Module, genauer gesagt viele kleine diodengepumpte Faserlaser.
    Diese emittieren im Bereich 1064-1070nm. Für den Menschen unsichtbar! Wie soll man damit jemanden blenden? Oder ist gemeint "jemanden erblinden"???

    Ich gebe aber zu, auch nicht ganz zu verstehen, warum mehrere Fasern in die Kanone geführt werden. IPG hat seit 2 Jahren einen Laser im Programm, welcher 100kW durch 1 Faser schickt.
    Die einzige erklärung wäre, dass aus irgend einem Grund 6x 5kW Singlemode Laser verwendet werden müssen. Alles über 5kW ist i.d.R Multimode, was weniger einem Gauß-Strahl entspricht als bei Singlemode.

  2. Re: So viel geballtes Halbwissen...

    Autor: rofl022 17.11.14 - 22:41

    Stichwort erblinden: Wenn du so viel Leistung auf einen CCD-Chip/Film richtest, ist es vollkommen egal, in welchem WL-Bereich du bist, der Chip überhitzt und liefert dem Operator keine Bilder mehr. Für Menschen ist der Strahl zwar etwas ungefährlicher, weil er (sofern im MidIR-Bereich) nicht mehr direkt ins Auge reingeht, aber die Hornhaut kann er immer noch gut weglasern (und danach ist das Auge auch nicht mehr zu gebrauchen). IR macht ihn vor allem noch gefährlicher, weil man keinen Lidschlussreflex mehr hat (was aber bei 30 kW im Auge auch nichts bringt).

  3. Re: So viel geballtes Halbwissen...

    Autor: -Mike- 17.11.14 - 22:43

    Es liest sich so, dass man Menschen mit sichtbarem Licht warnen will, was mit 1064 einfach nicht geht. Davon abgesehen ist das nahes Infrarot und richtet noch sehr sehr viel im Auge an.

    Abgesehen davon ist ein Mensch schon lange blind, während dem CCD gerade mal warm wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.11.14 22:48 durch -Mike-.

  4. Re: So viel geballtes Halbwissen...

    Autor: rofl022 17.11.14 - 22:48

    Ich glaube, bei 30kW ist es egal, ob es bei einem Treffer im MidIR oder im nahen IR ist, das Auge ist so und so weg...

  5. Re: So viel geballtes Halbwissen...

    Autor: interlingueX 17.11.14 - 23:47

    "jemanden erblinden" gibt es nicht, das Verb "erblinden" ist nicht transitiv. Das heisst schon "jemanden blenden". Ob temporär (z. B. bei Nachtfahrten) oder dauerhaft (Auge irreparabel beschädigt) muss man sich aus dem Kontext rauslesen. Tipp: https://de.wikipedia.org/wiki/Blendung_%28Strafe%29

    Das war Vollwissen :D

    Übrigens: Der Nd:YAG-Laser, den wir im Optiklabor verwendet haben, um den Ti:Sa-Femtolaser zu pumpen, ist grün (532 nm WL) und so intensiv, dass man "den Strahl" (d. h. das Streulicht) auch ohne Dampf, Rauch o. ä. sieht. Ist so 10 Jahre her, ich weiss die Details nicht mehr - aber den kann man anscheinend ganz gut frequenzverdoppeln. Tipp: https://de.wikipedia.org/wiki/Nd:YAG-Laser (dort: Weitere Anwendungen).

    Bei dem Laser auf ihrem Kahn werden sie schon eine sichtbare Wellenlänge verwenden. Glaub mir, die können das (das war Halbwissen ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.11.14 23:58 durch interlingueX.

  6. Re: So viel geballtes Halbwissen...

    Autor: daniel.ranft 18.11.14 - 08:48

    interlingueX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "jemanden erblinden" gibt es nicht, das Verb "erblinden" ist nicht
    > transitiv. Das heisst schon "jemanden blenden". Ob temporär (z. B. bei
    > Nachtfahrten) oder dauerhaft (Auge irreparabel beschädigt) muss man sich
    > aus dem Kontext rauslesen. Tipp: de.wikipedia.org
    >
    > Das war Vollwissen :D

    Nein, das war Korindenkackerei

  7. Re: So viel geballtes Halbwissen...

    Autor: plutoniumsulfat 18.11.14 - 09:18

    daniel.ranft schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > interlingueX schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > "jemanden erblinden" gibt es nicht, das Verb "erblinden" ist nicht
    > > transitiv. Das heisst schon "jemanden blenden". Ob temporär (z. B. bei
    > > Nachtfahrten) oder dauerhaft (Auge irreparabel beschädigt) muss man sich
    > > aus dem Kontext rauslesen. Tipp: de.wikipedia.org
    > >
    > > Das war Vollwissen :D
    >
    > Nein, das war Korindenkackerei

    *Korinthenkackerei ;)

  8. Re: So viel geballtes Halbwissen...

    Autor: Gaius Gugelhupf 18.11.14 - 09:19

    "Korinthen" heißt das.
    Du brauchst mir nicht zu danken. :-)

  9. Re: So viel geballtes Halbwissen...

    Autor: DJCray 18.11.14 - 09:43

    Ne.

    Nd:YAG erzeugt nur 1064 nm.
    Und der musste damals vor 10 Jahren noch von einem Diodenlaser (rot) gepumpt werden.
    Und erst dieser Nd:YAG-Laser regt ein nichtlinearen Kristall an. Durch die Filterung des Infraroten Anteils und der dritten Mode (blau) erhielt man die doppelte Frequenz von 532 nm.

    Heutzutage könnte ein Schritt entfallen (das Pumpen).
    Die Frequenzverdopplung leider noch nicht.

    Osram hat die Technologie entwickelt, jedoch für die neuen direkten "grünen" Laserdioden aufgegeben.

    http://www.osram-os.com/Graphics/XPic2/00093343_0.pdf/PL%20520.pdf

    Die strahlen jedoch bei 520 nm und wirken dadurch blass.

    Gruß
    DJ

  10. Re: So viel geballtes Halbwissen...

    Autor: p h o s m o 18.11.14 - 12:23

    Lol, klasse Thread... ;)

    Wenn ihr euch über Übersetzungen aufregt, dann lest doch das Original. Dort heisst es:

    "The laser cannon has a number of settings. It can dazzle a target, providing either a warning or blinding enemy personnel in a boat or a plane."

    Grüße,

    p h o s m o



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.11.14 12:26 durch p h o s m o.

  11. Re: So viel geballtes Halbwissen...

    Autor: interlingueX 18.11.14 - 13:39

    Ah, stimmt, so klingt es korrekter. Wie gesagt, ist etwas her und es war "nur" ein Forschungspraktikum, in dem wiederum der eigentliche Femtosekundenlaser das Hauptthema war :)

    daniel.ranft schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Nein, das war Korindenkackerei

    Strenggenommen war es sprachliche Akkuratesse. Dafür breche ich gerne mal die eine oder andere Lanze.

  12. Re: So viel geballtes Halbwissen...

    Autor: Sharkuu 18.11.14 - 17:30

    streng genommen hast du uns damit mal wieder gezeigt, wie weit deutsche sprache von einer sprache entfernt ist :D

    jemandem die augen ausstechen ist blenden...ja ne ist klar. kurzer test, von 10 leuten die hier standen, würde keiner bei einem permanenten erblinden davon sprechen, das er geblendet wurde. erblinden vielleicht auch nicht, aber rein sprachlich würde es 10x besser passen. betrachten wir es einmal von der anderen seite. jemand ist blind, aber er ist nicht geblendet. wenn ich in das lich gucke, bin ich geblendet, aber nicht blind. geblendet bedeutet also im allgemeinen sprachgebrauch, temporär geblendet.
    ich muss auch ehrlich sagen, das wort blenden habe ich noch nie im zusammenhang mit dem wort blind gesehen. blind ist sozusagen eine steigerung von geblendet.

    mag vom duden her nicht passen, aber von der sprache her. anscheinend steht im duden echt nurnoch müll drin...letztens hatte ich sowas wie eine hummel, viele hummels gelesen...nein, nicht hummel, aber ein ähnliches wort und dann einfach ein s hinten ran.

  13. Re: So viel geballtes Halbwissen...

    Autor: interlingueX 18.11.14 - 18:23

    Sorry, wenn's nochmal abseits vom Thema ist...

    Das heisst nach deiner Aussage, dass von 10 Leuten, die hier mitlesen, jetzt 10 Leute eine zweite Bedeutung des Wortes gelernt haben? Ist doch wunderbar, darum geht's mir ja. Darum stell' ich mich ja hierhin und nerve - gratis und franko. Aber ich kann dir versichern, es ist sicher weniger schlimm als du befürchtest :D

    Spontan fällt mir da "Der Besuch der alten Dame" von Dürrenmatt ein, genauer die Charaktere Koby und Loby. Das haben doch sicher die meisten in der Schule gelesen.

    Ja, mein Freund, der Duden... egal. "Erblinden" bedeutet wiederum für mich, dass das ohne äussere Einflüsse geschieht (d. h. ohne Laser, sondern durch Alter oder Krankheit). Klar entwickelt sich Sprache weiter, aber es ist immer äusserst schade, wenn das bedeutet, dass sich Sprache auch vereinfacht. Das war auch nicht immer so, denn sonst hätten wir keine so reichhaltigen Sprachen - irgendwas muss dem zugrunde liegen.

  14. Re: So viel geballtes Halbwissen...

    Autor: Sil53r Surf3r 18.11.14 - 18:35

    Sharkuu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > streng genommen hast du uns damit mal wieder gezeigt, wie weit deutsche
    > sprache von einer sprache entfernt ist :D

    Oder, wenn man es anders ausdrückt, wie ausdrucksarm die Umgangssprache geworden ist.

    > jemandem die augen ausstechen ist blenden...ja ne ist klar. kurzer test,
    > von 10 leuten die hier standen, würde keiner bei einem permanenten
    > erblinden davon sprechen, das er geblendet wurde.

    Nur, weil ein Begriff im alltäglichen Sprachgebrauch keine Verwendung mehr findet (und die Strafe des Blendens heutzutage und hierzulande etwas unüblich ist) heißt das nicht, dass der Ausdruck falsch ist.

    Er findet sich zuhauf in der Literatur. Menschen meiner Generation ist er noch wohlbekannt. Und ich bin höchstens mittelalt (nebenbei interessiert am Mittelalter).

    > erblinden vielleicht auch
    > nicht, aber rein sprachlich würde es 10x besser passen. betrachten wir es
    > einmal von der anderen seite. jemand ist blind, aber er ist nicht
    > geblendet. wenn ich in das lich gucke, bin ich geblendet, aber nicht blind.
    > geblendet bedeutet also im allgemeinen sprachgebrauch, temporär geblendet.

    Duden online: blenden

    30s, und aus dem geballten Halb- wird Vollwissen. War das jetzt so schwer?

    > ich muss auch ehrlich sagen, das wort blenden habe ich noch nie im
    > zusammenhang mit dem wort blind gesehen. blind ist sozusagen eine
    > steigerung von geblendet.

    Soweit korrekt, ja. Wobei "blenden" eben sowohl "vorübergehend" als auch "dauerhaft blind machen" bedeuten kann.

    > mag vom duden her nicht passen, aber von der sprache her. anscheinend steht
    > im duden echt nurnoch müll drin...letztens hatte ich sowas wie eine hummel,
    > viele hummels gelesen...nein, nicht hummel, aber ein ähnliches wort und
    > dann einfach ein s hinten ran.

    Sprache ist lebendig. Sie ändert sich mit ihren Sprechern. Dem passen sich die Regelwerke bloß an. Mich dünkt, das sei dem einen ein Plaisir, dem anderen ein rechtes Übel, dem Pöbel aber wohl die gleiche Chose - sintemal wir sonst parlieren würden wie noch zu Urgroßvaters Zeiten ...

  15. Re: So viel geballtes Halbwissen...

    Autor: interlingueX 18.11.14 - 22:53

    Sil53r Surf3r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 30s, und aus dem geballten Halb- wird Vollwissen. War das jetzt so schwer?

    Wobei man fairerweise dazusagen muss, dass es beim Halbwissen um die Nd:YAG-Laser ging.

    Sil53r Surf3r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sintemal

    Ach, schön... ein Genusswort :)

  16. Re: So viel geballtes Halbwissen...

    Autor: p h o s m o 11.12.14 - 19:11

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/us-navy-testet-erstmals-laserkanone-auf-einem-kriegsschiff-a-1007839.html

    Grüße,

    p h o s m o

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Choice Software AG, Karlsruhe
  2. Bosch Gruppe, Abstatt
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Köln
  4. MEA Service GmbH, Aichach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

  1. Hawk: Deutscher 24-Petaflops-Supercomputer nutzt AMDs Rome-Epyc
    Hawk
    Deutscher 24-Petaflops-Supercomputer nutzt AMDs Rome-Epyc

    Gemeinsam mit HPE baut das Höchstleistungsrechenzentrum der Universität Stuttgart einen neuen Supercomputer: Der Hawk schafft 24 Petaflops auf Basis von Rome, AMDs zweiter Epyc-Server-CPU-Generation.

  2. Pubg: Chicken Dinner flattert auf die Playstation 4
    Pubg
    Chicken Dinner flattert auf die Playstation 4

    Alle drei bislang verfügbaren Karten, dazu Trophäen und kosmetische Extras aus The Last of Us und Uncharted: Im Dezember 2018 soll Playerunknown's Battlegrounds für die Playstation 4 erscheinen.

  3. Glasfaser: Kommunale Netzbetreiber gegen Unitymedia-Übernahme
    Glasfaser
    Kommunale Netzbetreiber gegen Unitymedia-Übernahme

    Lokale Netzbetreiber erwarten ein Ende des Wettbewerbs um Glasfaser, falls Vodafone Unitymedia kauft. Die Einspeiseentgelte von ARD und ZDF für die beiden seien Beweis für deren Marktmacht, sagte Wolfgang Heer vom Buglas.


  1. 18:41

  2. 18:03

  3. 16:47

  4. 15:06

  5. 14:51

  6. 14:35

  7. 14:14

  8. 13:45