Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geisterfahrer: Bundesregierung…

Bahn ausbauen!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bahn ausbauen!

    Autor: EQuatschBob 18.08.14 - 13:11

    Rettet auch viele Leben und ist auch umweltpolitisch sinnvoller als jede Investition in Autos.

  2. Re: Bahn ausbauen!

    Autor: ivorskalato 18.08.14 - 13:16

    EQuatschBob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Rettet auch viele Leben und ist auch umweltpolitisch sinnvoller als jede
    > Investition in Autos.

    Bahnfahren ist viel zu uncool und teuer.

    Köln --> Bremen: Mit der Bahn 70¤
    Mit dem Auto 312km, bei 10 Liter Verbrauch auf 100km also Spritkosten von etwa 45¤.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.08.14 13:17 durch ivorskalato.

  3. Re: Bahn ausbauen!

    Autor: Stoker 18.08.14 - 13:28

    Das ist eine Milchmädchen Rechnung.
    Was ist mit Verschleiß und Wertverlust.
    Selbst wenn ich mit 0,30 ¤/KM rechne (was bei den Meisten Autos nicht ansatzweise ausreicht) komme ich auf 94 ¤.

    Die Bahn ist bei deinem Beispiel also wesentlich billiger.

    Davon aber mal ganz abgesehen muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden ob er ein Auto, die Bahn oder ein Fahrrad nutzt. Alles hat vor und Nachteile.

  4. Re: Bahn ausbauen!

    Autor: Darkling71 18.08.14 - 13:29

    ivorskalato schrieb:
    >
    > Bahnfahren ist viel zu uncool und teuer.
    >
    > Köln --> Bremen: Mit der Bahn 70¤
    > Mit dem Auto 312km, bei 10 Liter Verbrauch auf 100km also Spritkosten von
    > etwa 45¤.

    Wobei Du beim Auto sicherlich auch die monatlich anfallenden Kosten für Versicherung und Unterhalt mit hineingrechnet hast, sowie die Kosten für Anschaffung und gelegentliche Reparaturen und Austausch von Vergschleißteilen.
    Sinnvoller wäre es gewesen, das Ganze mit einem Leihfahrzeug zu vergleichen.

  5. Re: Bahn ausbauen!

    Autor: Sphinx2k 18.08.14 - 13:39

    Kann ich nachvollziehen. Gab schön öfter die Überlegung bei uns für eine Strecke mal die Bahn zu benutzen. Es war immer erheblich günstiger mit dem Auto zu fahren.

    Da kann man noch so sehr sagen ja Verschleiß und Versicherung und und und. Aber die Kosten fallen ohnehin an wenn man auf ein Auto angewiesen ist. Abgesehen davon wird die Rechnung noch extremer Richtung günstiges Auto verschoben wenn 2 (oder mehr) Personen im Auto sitzen.

    Als ich noch keinen Führerschein hatte gab es weniger Tage wo die Bahn pünktlich war als unpünktlich.
    Das letzte Konzert was ich in Frankfurt mit der Bahn besucht hatte weil die Fahrt beim Ticket dabei war...man musste früher aus dem Konzert raus weil die letzte Bahn fuhr. Aber hey man hätte sich nicht stressen müssen dann der Zug stand dann noch 2 Stunden am Bahnhof wegen Technischer Probleme. Durchsagen gab es 15 Min. nach geplanter abfahrt und 30 Min. nach geplanter abfahrt, danach war Sendepause. Anruf bei der Bahn, weil ich wissen wollte ob ich die nach nach Heim komme, vergeblich weil außerhalb der Geschäftszeit.

    Keine Ahnung was die Bahn für einen tollen Mehrwert bieten soll das sie ne alternative ist.

  6. Re: Bahn ausbauen!

    Autor: Himmerlarschundzwirn 18.08.14 - 13:40

    Dafür ist bei seiner Rechnung der Weg zum Bahnhof (im blödesten Fall mit dem Taxi) noch nicht mit drin.

    Es dürfte sich von den Kosten oft genug nichts nehmen, demgegenüber stehen aber Stress, Sitznachbarn, kaputte Klimaanlagen und die Deutsche Bahn im Allgemeinen.

  7. Re: Bahn ausbauen!

    Autor: Hello_World 18.08.14 - 13:53

    Das ist gleich aus mehreren Gründen Blödsinn. Zum einen fehlt, wie schon von anderen Leuten angemerkt, in dieser Rechnung der Anschaffungspreis, Versicherungs- und Wartungskosten etc. pp.. Zweitens ist die Konkurrenz für das Auto heute nicht nur die Bahn, sondern z. B. auch Fernbusse (MeinFernbus von Köln nach Bremen für 17,50 ¤). Drittens ist der von Dir genannte Preis der Standardtarif der Bahn, in der Regel findet man aber auch Spartarife, einfach mal den Sparpreis-Finder auf der Bahn-Homepage anklicken. Viertens reist man per Bahn auch einfach bequemer und kann nebenbei noch andere Sachen machen. Gerade bei gut bezahlten Dienstreisenden macht es eben einen Unterschied, ob sie während der Reise noch arbeiten können oder stattdessen für's Fahren bezahlt werden.

  8. Re: Bahn ausbauen!

    Autor: Stoker 18.08.14 - 13:55

    Ich habe, als ehemaliger Bahn Pendler auch mehr als genug zu meckern, aber mich persönlich stresst autofahren trotzdem wesentlich mehr als Zug fahren.

    Klar ist auch dass die Versicherung und die Steuern nicht auf den Kilometer umgerechnet werden können wenn man das Auto sowieso hat. Aber die Verschleißkosten und viel häufigeren Reperaturen sind nicht weg zu diskutieren, ebenso der Wertverlust bei höherer Laufleistung.

    Was man also nicht machen darf ist nur die Spritkosten zu berücksichtigen.

    Ich denke was nun letztlich teurer ist, ist in jedem individuelen Fall anders. Und Geld ist auch nicht alles, bequemlichkeit und Flexibilität sind auch Punkte die für viele wichtig sind.

    Meine Arbeitsstrecke beträgt 8 KM. Mit dem Rad bin ich genau 5 Minuten langsamer als mit dem Auto. ICH würde nie auf die Idee kommen regelmäßig mit dem Auto zur Arbeit zu fahren. Aber das sehen fast alle Menschen die ich kenne anders und das ist auch OK.

    Jeder muss selbst entscheiden welches Verkehrsmittel er nutzt.

  9. Re: Bahn ausbauen!

    Autor: ivorskalato 18.08.14 - 13:56

    Hello_World schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ....., in der Regel findet man aber
    > auch Spartarife, einfach mal den Sparpreis-Finder auf der Bahn-Homepage
    > anklicken.

    Klar, Abfahrt Montags um 10 uhr morgens, wenn man 6 Monate vorher bucht findet man vielleicht einen Sparpreis.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.08.14 13:57 durch ivorskalato.

  10. Re: Bahn ausbauen!

    Autor: Himmerlarschundzwirn 18.08.14 - 14:06

    Das stimmt so nicht. Ich bin schon häufiger 200 km hin und zurück gefahren und hab idR immer eine Woche vorher gebucht, wobei ich mir die Zeit aussuchen konnte und hatte bisher IMMER einen Sparpreis, teilweise sogar für 10-20 Euro mehr 1. Klasse.

  11. Re: Bahn ausbauen!

    Autor: Hello_World 18.08.14 - 14:19

    > Da kann man noch so sehr sagen ja Verschleiß und Versicherung und und und. Aber die Kosten fallen ohnehin an wenn man auf ein Auto angewiesen ist.
    Äh, Verschleiß fällt also ohnehin an? Ach, und da dachte ich immer, ein Auto nutzt sich umso stärker ab, je mehr man es benutzt. Ich Dummerchen ich.

  12. Re: Bahn ausbauen!

    Autor: azeu 18.08.14 - 14:19

    > Meine Arbeitsstrecke beträgt 8 KM.

    Und bei 80 km wären die aufgezählten Vorteile wieder alle weg.

    Bei mir ist es z.B. genau umgekehrt. Seit ich mit dem Auto zur Arbeit fahre bin ich viel glücklicher, weil, es geht jetzt doppelt so schnell. Bei schlechtem Wetter hock ich trotzdem im gemütlichen Auto. Regenschirm, warme Bekleidung, Proviant kann man im Auto immer mitführen und bei Bedarf nutzen. Ist viel besser, als früher mit einem Rucksack zur Arbeit fahren zu müssen.

    DU bist ...

  13. Re: Bahn ausbauen!

    Autor: azeu 18.08.14 - 14:23

    Verschleiß gibt's bei der Bahn aber auch, z.B. Klimaanlage im Sommer, Heizung im Winter, schlechte Sitze, miefende Abteile etc.

    Dazu kommt noch psychologischer Verschleiß. Wenn man jeden Tag mit nervigen Sitznachbarn (hey Alder-Fraktion) zu kämpfen hat, die ihre Kopfhörer immer so aufdrehen, dass das ganze Abteil ihre schlechte Mucke mithören muss usw. usw. usw.

    Bahn hat auch Nachteile, ich spreche da aus Erfahrung.

    DU bist ...

  14. Re: Bahn ausbauen!

    Autor: Stoker 18.08.14 - 14:24

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Meine Arbeitsstrecke beträgt 8 KM.
    >
    > Und bei 80 km wären die aufgezählten Vorteile wieder alle weg.


    Und darum schrieb ich ja auch dass jedes Beförderungsmittel Vor- und Nachteile hat und jeder für sich selbst entscheiden muss was das beste im konkreten Einzelfall ist. Das 160KM Pro Tag das Fahrrad ausschließt ist doch wohl klar.

    Ein einziges Verkehrsmittel das auf die persönlichen Vorlieben passt in den Himmel zu heben und gegen andere Verkehrsmittel zu argumentieren ist ,üßig.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.08.14 14:27 durch Stoker.

  15. Re: Bahn ausbauen!

    Autor: Hello_World 18.08.14 - 14:31

    Eine Einzelfahrt im ÖPNV kostet hier 2,60 ¤, willst Du das jetzt ernsthaft als Argument

    > Es dürfte sich von den Kosten oft genug nichts nehmen, demgegenüber stehen aber Stress, Sitznachbarn, kaputte Klimaanlagen und die Deutsche Bahn im Allgemeinen.
    Stimmt, die Fahrt im ICE mit Ruhebereich, Wifi, Strom und Kaffee, der einem an den Platz gebracht wird, ist natürlich vollkommen unerträglich.

  16. Re: Bahn ausbauen!

    Autor: Sphinx2k 18.08.14 - 14:32

    Hello_World schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Da kann man noch so sehr sagen ja Verschleiß und Versicherung und und
    > und. Aber die Kosten fallen ohnehin an wenn man auf ein Auto angewiesen
    > ist.
    > Äh, Verschleiß fällt also ohnehin an? Ach, und da dachte ich immer, ein
    > Auto nutzt sich umso stärker ab, je mehr man es benutzt. Ich Dummerchen
    > ich.

    Nicht nur, einige Sachen verschließen sogar mehr wenn man sie nicht benutzt.
    Aber ja das Fahren an sich wird für mehr Verschleiß sorgen als das herumstehen.

  17. Re: Bahn ausbauen!

    Autor: ivorskalato 18.08.14 - 14:36

    Hello_World schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Stimmt, die Fahrt im ICE mit Ruhebereich, Wifi, Strom und Kaffee, der einem
    > an den Platz gebracht wird, ist natürlich vollkommen unerträglich.

    Wifi kostet extra, genauso wie der Kaffee.

  18. Re: Bahn ausbauen!

    Autor: Himmerlarschundzwirn 18.08.14 - 15:02

    Hello_World schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine Einzelfahrt im ÖPNV kostet hier 2,60 ¤, willst Du das jetzt ernsthaft
    > als Argument

    Dann hast du das Glück, in einer Stadt mit einem guten ÖPNV-Netz zu wohnen. Wie kommt man aber vom Dorf weg? Jetzt kommst du mir sicherlich mit dem Fahrrad oder dem Bus, der mit bisschen Glück dreimal am Tag fährt...


    > Stimmt, die Fahrt im ICE mit Ruhebereich, Wifi, Strom und Kaffee, der einem
    > an den Platz gebracht wird, ist natürlich vollkommen unerträglich.

    Ach, dann bist du also auch noch König von irgendwas. Wenn ich Glück habe, kommt da einmal während der Fahrt so ne Trine mit einem Becher Kaffee dahergeschlendert und dann musst du aber auch springen, dass die nicht einfach weiter geht. Da komm ich mit dem Auto aber öfter an einer Raststätten vorbei. Bezahlen muss ich den Kaffee sowieso. Und die Zugstrecken mit Wifi in Deutschland kannst du vermutlich auch an einer Hand abzählen. Strom hab ich im Auto genauso und Ruhe sowieso. Und wer garantiert denn, dass du in einem Ruhebereich nicht eine unfähige Mutti mit ihrem plägenden Kind hast (nichts gegen Kinder aber Lärm ist Lärm)?

  19. Re: Bahn ausbauen!

    Autor: plutoniumsulfat 18.08.14 - 19:42

    was hier viele vergessen: Die Bahn ist deutlich sicherer.

  20. Re: Bahn ausbauen!

    Autor: zwergberg 19.08.14 - 10:09

    ivorskalato schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hello_World schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > auch Spartarife, einfach mal den Sparpreis-Finder auf der Bahn-Homepage
    > > anklicken.
    >
    > Klar, Abfahrt Montags um 10 uhr morgens, wenn man 6 Monate vorher bucht
    > findet man vielleicht einen Sparpreis.

    Kleiner Geheimtipp:
    http://www.ltur.com/de/bahn.html

    Sofern man wenigstens 2 (oder 3?) Tage vorher bucht, findet man praktich immer sehr vergünstigte Karten für Fernzüge zu fast allen Zeiten, auch Freitag Nachmittag oder Sonntag Abend.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  3. BavariaDirekt, München
  4. CSB-SYSTEM AG, Geilenkirchen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€ (zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
    Zephyrus G GA502 im Test
    Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

    Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
    2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
    3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

    1. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
      UMTS
      3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

      Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.

    2. P3 Group: Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist
      P3 Group
      Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist

      Die Qualität des Mobilfunks in Deutschland ist in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich. Dort, wo Funklöcher gerade ein wichtiges Thema sind, ist die Versorgung gar nicht so schlecht.

    3. Mecklenburg-Vorpommern: Funkmastenprogramm verzögert sich
      Mecklenburg-Vorpommern
      Funkmastenprogramm verzögert sich

      Wegen fehlender Zustimmung der EU ist das Geld für ein Mobilfunkprogramm in Mecklenburg-Vorpommern noch nicht verfügbar. Dabei hat das Bundesland laut einer P3-Messung große Probleme.


    1. 18:00

    2. 18:00

    3. 17:41

    4. 16:34

    5. 15:44

    6. 14:42

    7. 14:10

    8. 12:59