1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gemeinde: 80 Prozent wollen…

Wenn das so teuer ist, muss bei 80% Interesse nichts da gewesen sein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn das so teuer ist, muss bei 80% Interesse nichts da gewesen sein.

    Autor: Pecker 12.09.17 - 14:15

    Erfahrungsgemäß ist das Intersse an Glasfaser deutlich geringer. Wenn also wirklich 80% zustimmen, muss es dort praktisch keine Alternative geben. Solche Informationen wären in so einem Artikel auch mal interessant. Zumal es so aussieht, dass der Anschluss richtig teuer ist. Dazu auch wieder keine Zahlen im Artikel. Außer, dass man den Anschluss "kostenlos" geschalten bekommt, wenn man in 2 Jahren schlappe 4800¤ für 1 Gbit/s hinblättert.
    Was muss man denn für den Anschluss bezahlen, wenn man zum Beispiel "nur" 50 oder 100 Mbit/s bucht und was kosten die Tarife dann? Alles so zahlen, die interessant wären.

    Zum Vergleich: Bei der Telekom kostet der 1Gbit/s Anschluss "nur" 120¤ im Monat, hat dafür aber 500 Mbit/s Upload und auch noch HD TV Dabei.

  2. Re: Wenn das so teuer ist, muss bei 80% Interesse nichts da gewesen sein.

    Autor: SliderBOR 12.09.17 - 14:28

    Wenn man keine Ahnung hat...
    Wobei, der Artikel ist auch missverständlich finde ich.

    Eigene Recherche (ca. 30 Sekunden) bringt folgendes:

    Download 100 Mbit/s
    Flat ins Internet, Festnetz & alle
    dt. Handynetze1
    EWE TV App, Cloud &
    E-Mail-Services
    2 Leitungen, 3 Rufnummern
    Laufzeit: 24 Monate
    mtl.
    34,95 ¤3
    ab 13. Monat 49,95 ¤

    Die 200¤ beziehen sich auf 1 GBit/s, die man sich natürlich fürstlich bezahlen lässt.

  3. Re: Wenn das so teuer ist, muss bei 80% Interesse nichts da gewesen sein.

    Autor: Pecker 12.09.17 - 14:34

    SliderBOR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man keine Ahnung hat...
    > Wobei, der Artikel ist auch missverständlich finde ich.
    Du scheinst ja Ahnung zu haben...
    > Eigene Recherche (ca. 30 Sekunden) bringt folgendes:
    Das erwarte ich vom Autor des Artikels!

    > Download 100 Mbit/s
    > Flat ins Internet, Festnetz & alle
    > dt. Handynetze1
    > EWE TV App, Cloud &
    > E-Mail-Services
    > 2 Leitungen, 3 Rufnummern
    > Laufzeit: 24 Monate
    > mtl.
    > 34,95 ¤3
    > ab 13. Monat 49,95 ¤

    Da ist die Telekom auch günstiger! Auch bei FTTH Anschlüssen.

    > Die 200¤ beziehen sich auf 1 GBit/s, die man sich natürlich fürstlich
    > bezahlen lässt.
    natürlich finde ich daran gar nichts. Ich finde die 120¤ von der Telekom schon überteuert, bei besserer Leistung wohlgemerkt.

    Jetzt hast du genau 1 Frage von 3en beantwortet.
    - Was gibt es dort bisher für Internetmöglichkeiten?
    - Was kostet der Anschluss, wenn man den auch nicht günstigen 100 Mbit/s Anschluss bucht?

  4. Re: Wenn das so teuer ist, muss bei 80% Interesse nichts da gewesen sein.

    Autor: SliderBOR 12.09.17 - 14:55

    Pecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SliderBOR schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn man keine Ahnung hat...
    > > Wobei, der Artikel ist auch missverständlich finde ich.
    > Du scheinst ja Ahnung zu haben...
    > > Eigene Recherche (ca. 30 Sekunden) bringt folgendes:
    > Das erwarte ich vom Autor des Artikels!
    >
    > > Download 100 Mbit/s
    > > Flat ins Internet, Festnetz & alle
    > > dt. Handynetze1
    > > EWE TV App, Cloud &
    > > E-Mail-Services
    > > 2 Leitungen, 3 Rufnummern
    > > Laufzeit: 24 Monate
    > > mtl.
    > > 34,95 ¤3
    > > ab 13. Monat 49,95 ¤
    >
    > Da ist die Telekom auch günstiger! Auch bei FTTH Anschlüssen.
    >
    > > Die 200¤ beziehen sich auf 1 GBit/s, die man sich natürlich fürstlich
    > > bezahlen lässt.
    > natürlich finde ich daran gar nichts. Ich finde die 120¤ von der Telekom
    > schon überteuert, bei besserer Leistung wohlgemerkt.
    >
    > Jetzt hast du genau 1 Frage von 3en beantwortet.
    > - Was gibt es dort bisher für Internetmöglichkeiten?
    > - Was kostet der Anschluss, wenn man den auch nicht günstigen 100 Mbit/s
    > Anschluss bucht?

    Ich wohne dort nicht und habe jetzt keine vollständige Marktsichtung durchgeführt, sondern nur das Angebot der EWE angeschaut.

    Der Anschluss kostet dort anscheinend aktuell genau 0¤, also scheinbar für jeden Tarif. Später durchschnittlich 1000¤ wie die EWE selbst schreibt.

    Hier nochmal ein Auszug aus den Fußnoten des Angebots, sieht in meinen Augen fair aus:

    EWE LWL 50 premium:
    Mindestlaufzeit 24 Monate. Preis ab dem 25. Monat: 39,95 ¤. LWL-Anschluss mit 50 Mbit/s im Download, 10 Mbit/s im Upload. WLAN-FRITZ!Box 7490 einmalig 99,95 ¤; Versandkosten 9,95 ¤. Einmaliger Anschlusspreis für EWE LWL 50 premium 29,95¤. Standardgespräche in nat. Festnetze 0 ct/Min., kein Call-by-Call. TV-Option nur buchbar, sofern technisch verfügbar.

    EWE LWL 100 premium:
    Mindestlaufzeit 24 Monate. Preis ab dem 13. Monat: 49,95 ¤. LWL-Anschluss mit 100 Mbit/s im Download, 40 Mbit/s im Upload. WLAN-FRITZ!Box 7490 einmalig 99,95 ¤; Versandkosten 9,95 ¤. Einmaliger Anschlusspreis für EWE LWL 100 premium 29,95¤. Standardgespräche in nat. Festnetze 0 ct/Min., kein Call-by-Call. TV-Option nur buchbar, sofern technisch verfügbar.


    Wieso habe ich das Gefühl, dass hier so einige Telekom Mitarbeiter im Forum aktiv sind? Fast jedes Alternativangebot wird hier sofort infrage gestellt und die Sinnhaftigkeit angezweifelt. "Braucht kein Mensch, will doch kein Mensch, bietet die Telekom für einige handverlesene Anschlüsse besser und günstiger an..."
    Ja, wenn sie mal ausbauen würde, was sie in den allermeisten Fällen nicht tut (ich rede jetzt nur von FTTH).
    Mir kann es egal sein, ich habe meinen FTTH Anschluss schon. Ohne Subventionen vom Staat und ohne Telekom. Ja ich weiß, kann es ja gar nicht geben...

    Und Vectoring ist auch Glasfaser: Ja klar, bis zum Verteiler, was aber nur ein kleiner Bruchteil der Arbeit zu echtem FTTH ist. Eine Schotterpiste ist auch ne Autobahn, zumindest hat ne Autobahn auch Schotter drunter...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.09.17 14:59 durch SliderBOR.

  5. Re: Wenn das so teuer ist, muss bei 80% Interesse nichts da gewesen sein.

    Autor: chefin 12.09.17 - 15:30

    man muss kein Telekomiker sein um zu erkennen, das 80% zusage bedeutet das es dort keine Alternativen gab. Und ebenso muss man nur einfach ein Mensch sein, der nicht jeden Scheiss glaubt um wiederum so clever zu sein und Preise zu vergleichen nicht nur hinzukleistern.

    EWE baut hier ein Monopol auf. Noch ist nicht geklärt, wie die Vermietung geregelt ist um Konkurrenz zuzulassen. Und ohne das wird EWE kaum einen Grund haben, Preise anzupassen.

  6. Re: Wenn das so teuer ist, muss bei 80% Interesse nichts da gewesen sein.

    Autor: Auspuffanlage 12.09.17 - 15:35

    Da ich aus dem Emsland komme kann ich das bestätigen. Das Internet hier auf dem Land (und glaub mir Emsland hat wirklich VIEL Land) ist ein richtiger Witz!
    Effektiv kamen bei uns ~2.000 an trotz 6.000er Vertrag.
    Das gleiche ein paar Kilometer weiter in extremer Form (16.000er laut Vertrag, es kommt aber aktuell unter 4k an) dort ist das Mobilnetz der Telekom auch nicht gut (ich konnte Vodafone nicht testen aber o2 das gleiche)

    In den Städten sieht es Dank Telekom schon besser aus (vermutlich vectoring aber Hey besser so 50k als nur 16 k über komplettes Kupfer).

    Deshalb freue ich mich für die Gemeinde Herzlake das sie endlich schnelles Internet bekommen können

  7. Re: Wenn das so teuer ist, muss bei 80% Interesse nichts da gewesen sein.

    Autor: TC 12.09.17 - 15:56

    Pecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn man in 2 Jahren schlappe 4800¤ für 1 Gbit/s hinblättert.

    Nett. Selbst für die echten IT'ler hier wär das ein ganzes Monatsgehalt für Internetz...

  8. Re: Wenn das so teuer ist, muss bei 80% Interesse nichts da gewesen sein.

    Autor: Andre_af 12.09.17 - 16:24

    Auspuffanlage schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Effektiv kamen bei uns ~2.000 an trotz 6.000er Vertrag.
    > Das gleiche ein paar Kilometer weiter in extremer Form (16.000er laut
    > Vertrag, es kommt aber aktuell unter 4k an) dort ist das Mobilnetz der
    > Telekom auch nicht gut (ich konnte Vodafone nicht testen aber o2 das
    > gleiche)

    Auch wenn das hier nicht das eigentlich Thema trotzdem auch hier noch mal weil's so schön ist: Es gibt keine 6.000er Verträge und keine 16.000er Verträge in Deutschland. Das bietet dir kein Anbieter so an (zumindest nicht im Privatkundensegment - bei Business mit individueller Ausmessung der Leitung und nem SDSL meinetwegen).
    Schaut doch mal bitte endlich in eure Verträge:
    Der hier genannte 6000er Vertrag wird im Vertragsrahmen ein DSL Vertrag mit einer Geschwindigkeit zwischen 0,3 und 6 Mbit sein, je nach technischer Möglichkeit der Anbindung.
    Der 16.000er wird ein DSL Vertrag mit einer Datenraten zwischen 1 Mbit und 16 Mbit sein, je nach technischer Möglichkeit der Anbindung.
    Das sind alles nie "ich hab 6 Mbit gekauft und es kommen nur 4 Mbit an-Betrug" Verträge, du hast einen Vertrag gelesen und selbst unterschrieben bei welchem du eine Datenraten zwischen 1 und 6 Mbit bekommst. 4 ist zwischen 1 und 6, also Vertrag erfüllt.

    Und auch hier: Sei froh das es so ist. Die Datenrate macht im richtigen Preis für das Paket eigentlich keinen Unterschied. Die Provider könnten auch sagen wir haben nen DSL Tarif für 1 Mbit und einen für 6 Mbit. Die kosten beide 20 Euro (also keine Differenz) aber weil du nur 4 Mbit bekommst, kannst jetzt nur noch das 1 Mbit Paket buchen weil wir dir ja keine 6 geben können. Da nimmt man doch lieber die 4 aus dem 1-6 Korridor als ein kleineres Paket weil man gleich im typisch deutschen Beissreflex den "aber da stand irgendwo mal 6 dran die müssen hier auch ankommen jetzt" Effekt hat.

    Für die 80% die da jetzt FTTH kriegen. Ich gönns euch, das ist auf Dauer das richtige und wird euch auf lange Zeit Kapazitätssprünge sichern. Bisschen schade das man jetzt an EWE gebunden sein wird und es Deutschland immer noch nicht hinbekommt ein Open Access Modell für Glas zu fahren und einem somit die Wahl des Anbieters in Zukunft zu ermöglichen, aber immer FTTH.

  9. Re: Wenn das so teuer ist, muss bei 80% Interesse nichts da gewesen sein.

    Autor: Faksimile 12.09.17 - 18:23

    Woher nimmst Du Deine "geniale Erkenntniss"? Es gibt doch Orte und Landkreise die wollen eben Glasfaser-Hausanschlüsse. Und derjenige, der es anbietet wird genommen. In der "Telekom-Ausbaukarte" gibt es die Kennzeichnung für 50MBit/sec in einem begrenzten Bereich. Wahrscheinlich um die HVt.

  10. Re: Wenn das so teuer ist, muss bei 80% Interesse nichts da gewesen sein.

    Autor: silversonic 12.09.17 - 21:32

    Andre_af schrieb:

    > Der hier genannte 6000er Vertrag wird im Vertragsrahmen ein DSL Vertrag mit
    > einer Geschwindigkeit zwischen 0,3 und 6 Mbit sein, je nach technischer
    > Möglichkeit der Anbindung.
    > Der 16.000er wird ein DSL Vertrag mit einer Datenraten zwischen 1 Mbit und
    > 16 Mbit sein, je nach technischer Möglichkeit der Anbindung.

    Wenn ich mich nicht völlig irre gab es dazu mittlerweile Gerichtsurteile. 6 MBit bewerben und dann dauerhaft wenger als 50% davon liefern ist nicht statthaft. Das "Bis zu..." reicht nicht aus um zu sagen "Haben wir doch vorher schon gesagt!".

    Siehe dazu zB.:

    https://heise.de/-2611887

    (leider kein Artikel dazu hier bei Golem gefunden)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  2. ENSO Energie Sachsen Ost AG, Dresden
  3. parcIT GmbH, Köln
  4. über duerenhoff GmbH, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 76,90€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Total War Promo: Warhammer 2 für 16,99€, Three Kingdoms für 37,99€, Attila für 11...
  3. 72,90€ (Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a. NZXT gläsernes Tower-Gehäuse für 99,90€, Lenovo Thinkpad T440, generalüberholt...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Renault Elektro-Twingo soll nicht schnellladefähig sein
  2. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  3. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

  1. Rip and Replace Act: Huawei-Ersatz im US-Mobilfunknetz kostet 1 Milliarde Dollar
    Rip and Replace Act
    Huawei-Ersatz im US-Mobilfunknetz kostet 1 Milliarde Dollar

    Der US-Senat hat dem sogenannten Rip and Replace Act zugestimmt, der die Demontage von Huawei-Technik finanziert. Das politische Verbot wird für den Steuerzahler teuer.

  2. Elektromobilität: Die Post baut keine Streetscooter mehr
    Elektromobilität
    Die Post baut keine Streetscooter mehr

    Der Streetscooter, ein elektrisch angetriebener Lieferwagen aus Aachen, galt als Vorzeigeprojekt der Elektromobilität. Ein wirtschaftlicher Erfolg war das Auto aber nicht. Deshalb hat die Deutsche Post bekannt gegeben, dass sie die Produktion des Elektroautos beende.

  3. 22FDX-Verfahren: Globalfoundries produziert eMRAM-Designs
    22FDX-Verfahren
    Globalfoundries produziert eMRAM-Designs

    Erste Tape-outs noch 2020: Globalfoundries hat die die Fertigung von Chips mit Embedded MRAM aufgenommen, dahinter steht das 22FDX-Verfahren. Foundries wie Samsung arbeiten ebenfalls an eMRAM-Designs.


  1. 18:16

  2. 17:56

  3. 17:05

  4. 16:37

  5. 16:11

  6. 15:48

  7. 15:29

  8. 15:12