1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gesetzesentwurf: Betriebsräte…

Mein Arbeitgeber kennt eine Lösung

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mein Arbeitgeber kennt eine Lösung

    Autor: koki 03.04.21 - 08:05

    ... er nennt es einfach nicht Homeoffice, er ist auch sehr daran bedacht uns nicht ins Homeoffice zu zwingen sondern spricht nur Empfehlungen in verschiedenen Graden aus (aktuell: höchste Empfehlung!)

    Ich hab persönlich keine Ahnung was alles mit einem richtigen Homeoffice einhergeht aber ich vermute ziemlich viele Forderungen die ein Arbeitnehmer auf einmal stellen könnte.

  2. Re: Mein Arbeitgeber kennt eine Lösung

    Autor: Oviing 03.04.21 - 08:33

    Gibts da nicht den Trick es mobiles Arbeiten zu nennen und der AG muss so gut wie nichts stellen?

  3. Re: Mein Arbeitgeber kennt eine Lösung

    Autor: smonkey 03.04.21 - 08:36

    Man kann auch Vereinbarungen mit seinen Mitarbeitern im HO treffen. Alles gerade sehr locker und keiner schaut so genau hin. Das soll aktuell nicht das Problem sein.

  4. Re: Mein Arbeitgeber kennt eine Lösung

    Autor: John2k 03.04.21 - 09:30

    Oviing schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibts da nicht den Trick es mobiles Arbeiten zu nennen und der AG muss so
    > gut wie nichts stellen?


    Theoretisch nur die Möglichkeit nicht am Arbeitsplatz zu arbeiten. Sinnvollerweise kombiniert mit einem Laptop.

    Bei Homeoffice wird ja selbst ein Schreibtisch bei Bedarf gestellt.

  5. Re: Mein Arbeitgeber kennt eine Lösung

    Autor: demon driver 03.04.21 - 10:52

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oviing schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Gibts da nicht den Trick es mobiles Arbeiten zu nennen und der AG muss so
    > > gut wie nichts stellen?
    >
    > Theoretisch nur die Möglichkeit nicht am Arbeitsplatz zu arbeiten.
    > Sinnvollerweise kombiniert mit einem Laptop.
    >
    > Bei Homeoffice wird ja selbst ein Schreibtisch bei Bedarf gestellt.

    'Homeoffice' gibt es als rechtlich wirksamen Begriff eigentlich nicht, das heißt
    'Telearbeit'. Bei dieser gilt das so tatsächlich – aber nur, wenn sie nicht freiwillig ist und man nicht jederzeit auch weiter ins Büro gehen könnte. Ist die Freiwilligkeit gegeben, kann die Ausgestaltung der Telearbeit in individuellen Vereinbarungen mit den einzelnen Beschäftigten so geregelt werden, dass diese dazu verpflichtet werden, selber für die Besorgung und Einhaltung alles arbeitsrechtlich und arbeitsschutzmäßig Notwendigen zu sorgen. Daher die betont nicht-verpflichtenden "Empfehlungen" im Falle des Threadstarters.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Helios IT Service GmbH, Berlin, Bad Saarow, Burg (bei Magdeburg), Plauen
  2. 360 Grad IT GmbH, München
  3. CureVac AG, Tübingen
  4. USU GmbH, Möglingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Abzu, The Witness, Subnautica)
  2. 11€
  3. 23,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme